Meinung

Heiko Maas: Ein Außenminister zum neidisch werden

Heiko Maas: Ein Außenminister zum neidisch werden
Ein Außenminister zum Fremdschämen: Feldherr Heiko Maas posiert mit EU-Banner

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) präsentiert sich stolz mit der EU-Flagge. Er stellt sich damit in eine Reihe mit anderen prominenten Politikern, die in die Poser-Falle tappten. Doch wer das „Banner der freien Welt“ trägt, den ficht das nicht an.

von Boris T. Kaiser

„1000 Meisterwerke“ war der Titel einer Kunstsendung, die im Original von 1981 bis 1994 vom WDR produziert und im deutschen und österreichischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Die TV-Reihe, in der berühmte und weniger berühmte Bilder von Kunsthistorikern besprochen und analysiert wurden, ist immer wieder von Satirikern und anderen Fernseh-Unterhaltern verhohnepipelt worden. Das Foto, das Heiko Maas dieser Tage über die sozialen Netzwerke verbreitete, wirkt, als wäre es für eine solche humoristische Verballhornung gemacht worden.

Anläßlich der EU-Wahl lies sich der Bundesaußenminister von einem Fotografen der Bild am Sonntag in Feldherren-Manier mit einer großen Flagge der Europäischen Union ablichten. Der als eitel geltende Politiker versucht, betont cool, hipp und dynamisch zu wirken. So etwas geht meistens in die Hose. Man denke an das legendäre Was-kostet-die-Welt-Foto von Karl-Theodor zu Guttenberg am New Yorker Times Square oder an Otto Schily, der als Innenminister für die Fotografen einen Polizeihelm trug und dabei locker, flockig den Gummiknüppel schwang. Auch der Stinkefinger eines ehemaligen SPD-Kanzlerkandidaten kommt einem in den Sinn und die ein oder andere latextragende CSU-Frau. Die Liste der stilistischen Fehlgriffe von Politikern in Posing-Laune ließe sich sicherlich noch eine ganze Weile fortsetzen.

Auch bei Heiko Maas ist der unbedingte Wille zur Lässigkeit schon das ein oder andere Mal schiefgegangen. Beispielsweise trat er in Turnschuhen und Lederjacke vor die Mikrofone und Kameras der versammelten Hauptstadtpresse. Dabei wirkte er wie Papa Schlumpf, der auf seine alten Tage noch einmal eine Karriere als YouTuber starten will. Gewollte Lässigkeit ist eben keine Lässigkeit.

Teilschuld tragen oft die Berater und Journalisten

Wenn sich Politiker zu peinlichen Posen hinreißen lassen, gibt es oft eine Teilschuld, die bei ihren Beratern oder den Journalisten liegt, die die Politiker zu solchen Posen ermutigen. Auch für das EU-Flaggen-Foto von Maas könnte es solche fatalen Einflüsterer gegeben haben. Sollte dem so sein, müßte man ihnen in diesem Fall allerdings schon schiere Böswilligkeit unterstellen.

Es muß schon ein besonders gemeiner Zeitgenosse gewesen sein, der Heiko Maas bei den Fotoaufnahmen auf die Schulter tippte, um ihm zuzuflüstern: „Super, Heiko! Diese Mischung aus Braveheart und einsamer Hobbit unterstreicht perfekt deine Persönlichkeit.“

Die Welt beneidet uns

Traurig, daß Maas von sich und seiner eigenen Gedankenwelt offenbar selbst so überzeugt ist, daß er es nicht einmal mehr merkt, wenn die Leute ihn auf den Arm nehmen. Das zeigt auch der pathetische Tweet, den er zu dem Foto verfaßt hat: „Die Europafahne ist für mich das Banner der freien Welt. Die EU sollte auch den Anspruch haben, bei Freiheit, Demokratie, Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit an der Spitze zu stehen. Wo ich auch hinreise: Wir werden für unser europäisches Modell auf der ganzen Welt beneidet.“

Ganz bestimmt! Die ganze Welt beneidet uns. Sicherlich auch um die gestiegene Zahl der Messerattacken, die vielen Sexualstraftaten durch „Flüchtlinge“ und darum, daß wir solche Schwerkriminellen nicht so einfach abschieben können. Die Menschen auf der ganzen Welt beneiden uns auch um unsere Sozialleistungen. Viele sogar so sehr, daß sie mitunter weite Wege auf sich nehmen, um selbst in deren Genuß zu kommen. Vor allem beneidet uns die Welt aber um den Außenminister Heiko Maas. Das sagen zumindest die „Freunde“ von Heiko Maas.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

52
Kommentare

avatar
28 Kommentar Themen
24 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Xaver
Xaver

aach, isser nich süß mit dem neuen Kleid mit den Sternen

TANI 2
TANI 2

Wenn Ich die MÖGLICHKEIT hätte, würde ich den ZWERG von SCHNEEWITTCHEN ( DUNKELROT ) in die FAHNE wickeln und dann hissen !

Tani
Tani

Die BRD ist nicht DEUTSCHLAND! Darum informiert euch über die Suchmaschinen nach der verfassunggebende-versammlung oder (ddbradio) ein Radiosender wo die VV Mi. und So. live informiert, damit wir unser Land zurückbekommen und die Polit Gangster zur Rechenschaft ziehen.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Schießstand, MK 33mm, Munitionstyp Wattebällchen, Kadenz: 10.000 Sekundenschuss, Munitionsvorrat: 500 ZentillionTrilliarden Wb , Mindestbeschussdauer: 11 Jahre, Entfernung zur Betonwand: 2.000 m Es gibt nichtsdestoweniger etliche deutsche Wracks, die nach dieser antipolitdeutschen Witzfigur auf diesem ganz besonderen Schießstand Platz zu stehen hätten, eventuell gleichzeitig nebeneinander…nach der Umrüstung als waggongestütztes Geschütz mit Selbstfahrautomat. Mist, der Aufwand scheint immer gewaltiger zu werden. Aber Wir schaffen das….! Ansonsten TauF.

Politikzweifler.
Politikzweifler.

Wenn ich als deutsche, politisch interessierte “ BRD-Einwohnerin“ derzeitig in der Presse oder im Internet Aufforderungen von BRD-Politikern zur weiteren Aufnahme von ausländischen Flüchtlingen in die BRD lese, informierte ich mich grundsätzlich erst bei Wikipedia über die Herkunft dieser Politiker und deren politischen Hintergrund! Die Ergebnisse dazu sind oft sehr interessant! Für mich hat diese Maßnahme jedoch gebracht, dass ich bei Wikipedia teilweise nicht mehr auf die gesuchten Webseiten zugreifen kann – da gesperrt – und ich jetzt aus diesem Grund nur noch auf Informationen von „Metapedia“ zugreifen kann! Das beweist mir aber, dass in einigen Fällen doch Misstrauen angebracht… Weiterlesen »

Hildegard Birk
Hildegard Birk

Wikipedia kann man nicht mehr glauben, auch dort sind die Informationen Regime gerecht manipuliert,

harosch
harosch

Das verstehe ich nicht ganz. Wenn es ein Regime hier gibt das dermaßen manipuliert, warum werden die Gegner des Regime nicht belangt? Ist es nicht auch irgendwie unlogisch zu glauben, es gibt so viele Menschen die mühselig eine solche permanente „Lügenkonstellation“ aufbaut und kontrolliert? Da müßten doch mehrere Petabyte an Textquellen und Links generiert werden, die inhaltlich so in einandergreifen, um Ihre These zu unterstützen.

Bb
Bb

die werden belangt, du kriegst das nur nicht mit !!!

der schöne Karl
der schöne Karl

Selbstverständlich beneidet uns die Welt um den kleinen Mann im Außenministerium. Und es hat schon was, wenn einer dem kleinen Mann im Außenamt die Meinung bläßt, dass er nicht mehr weiß, wo oben und unten ist. Maas ist ein Griff ins Kloh. Das hat schon Lagerfeld, unser Mann in Paris, so gesehen: „Ich misstraue kleinen Männern. Sie sind von allen die boshaftesten, verbittertsten, nachtragendsten, die es gibt.“ Verbittert und nachtragend, das kann ich mir bei Maas so richtig vorstellen. Deshalb hat der Zwerg eine Frau, die einen Kopf größter ist als er. Braucht er eigentlich eine Leiter, wenn er… Aber… Weiterlesen »

Annemarie Hanke
Annemarie Hanke

Super Beitrag danke

Raroke
Raroke

Ein Blick aud das Gesicht…..und man weiß wir multiple der Mann geitig derangiert ist…..

Astrosan
Astrosan

Falls es Irgendwen interessiert, was diese Person mit seiner Youtube-Stellungnahme wirklich ausgesagt hat …
dem würde ich die Youtube-Videos von Mario Prass empfehlen. Anfangen sollte man hier m.E. mit „Teil 1 Symbole, Anagramme & Schrift“.
So macht das alles wieder Sinn, was unsere Politiker uns eigentlich sagen – denn „sagen“ müssen sie uns alles, um sich nicht selbst zu gefährden.

Reiner Tiroch
Reiner Tiroch

Alle die für mehr Europa sind wollen unbedingt weitere 90 Millionen Neger hier bei uns haben, gell?

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Einspruch! Ich bin FÜR Europa, für ein Europa der Vaterländer, aber ich bin GEGEN dieses linke, diktatorische Konstrukt der Unterdrückung, der Gleichmacherei und Boshaftigkeit, hinter dem – mal wieder – die „üblichen Verdächtigen“ stecken, um eine „JewWO“ durchzudrücken!

Ich möchte wetten, dass du das genauso siehst!

bka
bka

Faulen Viehzeug

Alexander Berg
Alexander Berg

Freiheit ist niemanden zu wählen oder als „Vorgesetzten“ zu haben, der einem erzählt, was „gut und richtig“ sein soll und man dafür belohnt wird, wenn man daran glaubt.

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend