Deutschland

Biologe vor Gericht: Kritik an Gender-Theorien soll als Volksverhetzung bestraft werden

Biologe vor Gericht: Kritik an Gender-Theorien soll als Volksverhetzung bestraft werden
Professor Dr. Ulrich Kutschera auf der Anklagebank

Was geschieht, wenn heute ein Professor der Biologie die Phantasie-Lehre des Gender-Mainstreaming kritisiert und auf die einfachsten biologischen Tatsachen hinweist? Er wird angeklagt. Vorwand: angebliche Volksverhetzung in Tateinheit mit Beleidigung und Verleumdung.

von Holger Douglas

Ort: Amtsgericht Kassel. Angeklagt: Professor Dr. Ulrich Kutschera, einer der bedeutendsten Biologen Deutschlands, der viele Grundlagen etwa zur Photosynthese herausgearbeitet hat und auch regelmäßig in Stanford forscht. Er gab gerade eine neue Auflage des Standardwerkes der Biologie, Physiologie der Pflanzen heraus.

Kutschera hatte vor längerem das Buch »Das Gender-Paradoxon« geschrieben. Das kommt bei all jenen nicht gut an, die nicht genau wissen, in welchem geschlechtlichen Mantel sie sich gerade aufhalten, die es für »normal« empfinden, wenn zwei homosexuelle Männer Kinder adoptieren oder von Leihmüttern austragen lassen und dann bemuttern wollen.

Kutschera ist auch Evolutionsbiologie und sieht demnach mit Schrecken, wie unter dem Vorwand der Diversifizierung und sonstiger Modebegriffe biologische Tatsachen auf den Kopf gestellt werden. In seinem Buch macht er sich über die ideologischen Hypothesen der »Genderforscher« Luft. »Grausen« überkomme ihn, wenn sich lesbische Paare mit Hilfe künstlicher Befruchtung oder per Leihmutterschaft Kinder zeugen lassen. »Widernatürliche Früh-Sexualisierung« brandmarkt Kutschera als »geistige Vergewaltigung Schutzbefohlener«. Gefragt wird nicht mehr danach, wie es den Kindern ergehe und was aus ihnen später wird. Er betont immer wieder, dass in der Natur die »Mutter-Kind-Beziehung« bei Säugetieren die stärkste Bindung ist, die sich im Laufe der Evolution gebildet hat. Die würde jetzt zugunsten einer zweifelhaften Ideologie geopfert.

Ausführlich hat er in seinem Standardwerk »Das Gender-Paradoxon« detailliert neueste wissenschaftliche Ergebnisse und Studien aufgeführt. Als Biologe sieht er die Zusammenhänge: »Wenn nun einem Kind die Mutter entzogen wird, so ist das eine Verletzung des elementarsten Menschenrechtes, das überhaupt existiert.«

Jetzt hatte unter anderem ein homosexueller Mann Prof. Kutschera angezeigt. Er fühle sich in seiner Menschenwürde verletzt. Der Kläger selber behauptet von sich, er sei Mediziner, Psychotherapeut und Kulturwissenschaftler und spricht Kutschera die Kompetenz in der Sache ab. Der daraus gestrickte Vorwurf: Volksverhetzung in Tateinheit mit Beleidigung und Verleumdung. Kutschera hatte in einem Interview unter anderem gesagt, die Ehe unter Homosexuellen eröffne ein mögliches Kinderschänder-Szenario. Kutscheras Verteidiger stellte 13 Beweisanträge und will mit Zeugen aus dem Wissenschaftsbereich evolutionsbiologische Erkenntnisse belegen. Auch sein Buch »Gender-Paradoxon« soll gelesen werden.

Gender-Paradoxon und Galileo Galilei

Heftige Kritiken und sogar Warnungen vor der Lektüre seiner Bücher kommen auch aus der Ecke von Literaturwissenschaftlerinnen. Ein weiterer Vorwurf wie auch jetzt in Kassel zu hören: Kutschera könne sich als Pflanzenphysiologe und Evolutionsbiologe kein Urteil über Gender erlauben. Das dürfen offenbar nur Literatur- und Gender-»Wissenschaftlerinnen«. Der Biologe als faktenbasierte Wissenschaft soll durch die Phantasie-Lehren der Prozess gemacht werden. In einem ähnlichen Verfahren unterlag übrigens ein gewisser Galileo Galilei – am 22. Juni 1633 in einem Inqusitionsprozess, den die katholische Kirche angestrengt hatte um seine Lehre von den Planetenbewegungen zu unterbinden. 2019 also erneut ein Prozess gegen die Naturwissenschaft, angestrengt von Ideologen, denen Erkenntnisse nicht ins Weltbild passen.

Kutschera versucht in seinen Grundlagen der Evolutionsbiologie und Fortpflanzung das zu beschreiben, was offensichtlich ist: Es gibt keine drei, vier, auch keine 60 Geschlechter. Bekannt sind bisher nur zwei Geschlechter, seit Anbeginn des Lebens. Jedes Lebewesen hat immer noch nur ein Chromosomenpaar in den Zellen, ein drittes wurde bisher nicht gefunden. Auch wenn man noch so viel suchen mag.

Das Geschlecht ist kein soziales Konstrukt, wie neuerdings erzählt wird. Es ist uraltes evolutionäres Erbe. Seit der Entstehung des Lebens gibt es eine geschlechtliche Fortpflanzung, indem zwei haploide Gameten zu einer diploiden Zygote fusionieren: Zwei Keimzellen werden zu einer neuen Zelle mit einem doppelten Chromosomensatz. Der Witz dabei ist die ungeheure Rekombination unterschiedlicher Chromosomensätze, ein genialer Trick der Natur, Voraussetzung für genetische Variation. Das, und nur das, heißt Vielfalt. Ulrich Kutschera ist einer der wenigen Biologie-Professoren, die auf biologische Gesetze hinweisen und vernehmlich sagen, was sie von dem Gender-Unsinn und ihren bedenkenswerten Folgen halten.

54
Kommentare

avatar
36 Kommentar Themen
18 Themen Antworten
3 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Heini Pappdachnagel
Heini Pappdachnagel

Hat die deutsche Justiz eigentlich nichts Besseres zu tun? Warscheinlich nicht,sonst hätte man den Lehmstecher samt seiner Klage in die Wüste geschickt.Hier bleibt nur eine Frage offen,ab wann werden wieder Hexen verbrannt?

Paul am Rand des Erträglichen
Paul am Rand des Erträglichen

Wenn Kindergärtnerinnen und Lehrer einer ideologie nach unterrichten, wenn Staatsanwaltschaften gegen die Natur anklagen und Richter das Recht des Unrechts verfolgen/ sprechen, dann dauert es nicht mehr lange bis normale Deutsche und Familien verfolgt werden, das regierende Etwas diktatorisch die Massen gegen jegliche Vernunft und die Natur aufhetzt – auf die Straße bringt – erklärt wie man eine Schreckschusswaffe (legal) aufsetzen muss so daß jeder Schuß beim Gegner tödlich wirkt wie kürzlich in einem Artikel der ANTIFA (A.I.D.A./ die gegen deutsche National Staaten/ Länder, sprich gegen die dt.Völker sind = Links und Grün ideologisch, was aber mittlerweile auch in Teilen… Weiterlesen »

m.eich
m.eich

Man sollte meinen,dass es nicht noch blöder kommt.Kommt es aber.Wenn das zur Volksverhetzung wird,dann sind wir endlich wieder einen Schritt weiter ,zum neuen 1000 jährigen Reich.Wie einst.Dann wird es auch wohl nicht mehr lange dauern,dann wird das Leugnen um die neue heilige Ersatzreligion Namens Klimakathastrophe ebenfalls unter Strafe gestellt.Und wir können alle nur hoffen,das nicht wieder im Bendler-Block in Berlin die ersten Klima-oder Genderkritiker, die sich im Widerstand befanden ,medienwirksam erschossen werden.
Für Volk und Vaterland, xxxx xxxx !

Der Luziferversteher
Der Luziferversteher

Das mit dem „Klimaschutz“ ist keine Religion, sondern ein globales (!) Geschäftsmodell – DAS ERSTE wirklich globale Geschäftsmodell.
Die neue WELTRELIGION ist tatsächlich diese Genderideologie (Hauptsache Liebe – egal wer wen wie) !

Alexander Vonach
Alexander Vonach

Dieser Gender-Wahnsinn ist ein kleines Mosaiksteinchen um die Gesellschaft zu ruinieren und in die NWO zu führen!!!

zungl888
zungl888

man muss sich das ganze im jahre 2019 auf der zunge zergehen lassen, wir sind nicht mehr im 16. jahrhundert wo die glorreiche heilige inquisition leute fuer nichts am scheiterhaufen verbrannte. mir ist das prinzipiell egal obe einer ein hinterlader oder sonstiger abnormalen sexpraktiken nachgeht solange keine kinder oder gewalt im spiel sind. aber das ist privatsache und hat mit dem oeffentlichen leben nichts zu tun, dieser ganze genderschwachsinn, und es gibt doch tatsaechlich studien zu diesem dreck, gehoert abgeschafft genau wie diese unselige politische korrektheit bis zum suizidvorgebetet von den hrinrissigen sozis und den im erika anhaengern. es gibt… Weiterlesen »

Stinsky M.
Stinsky M.

Es ist schon erstaunlich was so eine menschenverdummende Gruppe alles anstellen kann! Die haben offensichtlich nichts zu tun ….. deswegen können die sich so´n Mist ausdenken! Die sind wohl alle in der analen Phase steckengeblieben! Diese ist noch VOR dem 2jährigen Idioten!
Bald sind unsere Gefängnisse voller deutscher Menschen und die Gäste sind es ja jetzt schon gewohnt, sich selbst zu bedienen!
Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe! (W.Busch)

Sahia
Sahia

Schon immer fragte ich mich wie diese Grünen,das sind ja hauptsächlich diese ,darauf kommen ,dass es ca. 60 Geschlechter geben soll.Wie wollen die das festgestellt haben, in welcher Welt leben wir denn? Haben die das mit einem Sience fiction Film verwechselt,, in dem so viele Kreaturen erscheinen, aus der Phantasie eines Menschen entsprungen? Schon immer habe ich es als verwerflich gefunden Kinder ihre Kindheit durch eine Frühsexualisierung, was völlig unsinnig ist, zu nehmen. Auf der einen Seite sollen sie angeblich geschützt werden, Filme nur ab 12 Jahren etc und dann werden sie mit Sexpraktiken konfrontiert, was für ein Kind erschreckend… Weiterlesen »

Aufgewachter
Aufgewachter

Die Gender-Ideologie wurde schon 2002 (glaube ich, höre bei Eva Herman nach) beim Welt-Frauen-Tag in Peking beschlossen und ab da in den Gesetzen weltweit verankert. Das hat man Die nur verschwiegen und lange geheim gehalten. Es geht hier um die bewusste Zerstörung der Familie als Keimzelle eines funktionierenden Staates!
Man will keine funktionierenden Familien und Staaten, man will zerstörte Strukturen, damit sich die Neue Weltordnung besser und leichter realisieren lässt!

Michael Schärfke
Michael Schärfke

Der erbärmliche pseudo-rechtstaatliche Passus der sog. Volksverhetzung ist in Wahrheit ein politischer Todschlag-Paragraf, um Andersdenkende mundtod zu machen und für ihre durch das Regime einzig erlaubten nicht-konformen Aussagen abzustrafen, so wie halt in JEDER Diktatur, in JEDEM totalitären Regime, so wie dies auch einst in der bereits diesbezüglich beseitigten DDR in Form des Paragrafen der sog. Staatsfeindlichen Hetze der Fall war. JEDE Meinungsfreiheit, ein echter Grundsatz eines echten freiheitlich-demokratischen Regimes, wird dadurch willkürlich unterbunden und der erklärt Unbotmässige abgestraft in der Hoffnung auf endgültige Vernichtung der Person und ihrer Meinung, eine Quasi-Exekution. In einem ECHTEN Rechtstaat EINZIG strafbar darf ein… Weiterlesen »

Aufgewachter
Aufgewachter

Allerdings!

rüdiger blohm
rüdiger blohm

Gender- Priester, ihre Anhänger und Ideologen sollten als Führer und Wegbereiter kriminellen bis verbrecherischen Wahnsinns, als Staatsfeinde und Teufelsanbeter falschen Glaubens und als Gegner der Wissenschaften unnachbiebig und mit aller Härte verfolgt, zerstört und beseitigt werden. Wir brauchen kein neuen Wahnsinn in Deutschland der die Biologie, die Natur des Menschen auf den Kopf stellt, den Fortbestand der Menschheit gefährdet und Wissenschaften verleugnet. Teufelsanbeter kommen seit Alters her auf den Scheiterhaufen.

Deh
Deh

Du bist aber wohl auch dem Mittelalter entsprungen mit deinem „Scheiterhaufen“. So verunglimpft man die eigene Position, auch wenn das (so hoffe ich zumindest) symbolisch gemeint war.

wana
wana

Ist schon eine Schande, wie sich der Virus Zensur auch bei euch breitmacht

wana
wana

Entschuldigung mein Kommentar ist nicht zensiert worden von euch.
Bitte( Ist schon eine Schande, wie sich der Virus Zensur auch bei euch breitmacht) löschen.

Send this to a friend