Deutschland

Blutbad in Nordhausen: Asylbewerber sticht 28-jährige Deutsche ab – Medien schweigen

Blutbad in Nordhausen: Asylbewerber sticht 28-jährige Deutsche ab – Medien schweigen
Messer-Migrant Youssef M. auf dem Weg zum Haftrichter

Die Polizei hat in der vergangenen Nacht in Nordhausen einen 26-jährigen Asylbewerber aus Algerien festgenommen, der unter dem dringenden Tatverdacht steht, in Tötungsabsicht mit einem Messer mehrmals auf eine 28-jährige Deutsche eingestochen zu haben. Das Opfer wurde bei der Tat lebensgefährlich verletzt und schwebt seitdem Lebensgefahr.

von Johannes Daniels

Ein 26-jähriger „Asylbewerber“ aus Algerien hat in Nordhausen in Thüringen versucht seine 28-jährige deutsche Lebensgefährtin mit einem Messer zu ermorden. Als Rettungskräfte eintrafen, fanden sie Jessika blutüberströmt auf den Stufen des Treppenhauses. Sie wird derzeit im künstlichen Koma gehalten – die Ärzte kämpfen um ihr Leben.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Streit dieses Paares in brutaler Gewalt eskaliert: Bereits im Mai wurden Spezialkräfte der Polizei zu der Wohnung gerufen. Der „Willkommene“ stand damals „im Verdacht“, seine Freundin und das Baby als Geisel festgehalten zu haben: Bereits am 20. Mai attackierte der Algerier die Thüringerin mit einem Messer – SEK und Hubschrauber waren im Einsatz – allerdings ohne strafrechtliche Konsequenz für den „Geflüchteten“ – wie fast immer in solchen Fällen.

Pech im Unglück

Jessika war ihrem Peiniger eigentlich schon längst entkommen. Doch die Deutsche kehrte willfährig und politisch korrekt zu ihrem muslimischen Gebieter zurück. Nachdem die Frau aus Nordhausen sich und ihr Baby (11 Monate alt) aus der Geiselnahme befreien konnte, war der Lebensgefährte nun erneut „verärgert“ und „in seiner Ehre verletzt“.

Youssef M. sollte schon im April abgeschoben werden. Doch Jessika P. präsentierte den Behörden „in letzter Minute“ einen Vaterschaftstest: Der jetzige Mörder war wohl der Vater ihres Kindes – und durfte daher zumindest vorläufig in Germoney bleiben: Praktisch das Todesurteil für Jessika. Denn immer häufiger gab es danach Streit. Am Donnerstag kurz nach 21 Uhr kam es dann zum logischen Fanal: Da erreichten die Polizei Nordhausen mehrere Notrufe, dass eine Frau in der Stolberger Straße mit einem Messer angegriffen worden sei. Die Polizisten entdeckten die schwerstverletzte Frau im Treppenhaus, das mit Blutspuren übersät war.

Großfahndung nach mordendem Goldstück

Umfangreiche Suchmaßnahmen mit führten letztendlich zum Auffinden des Algeriers im Stadtgebiet von Nordhausen: Hubschrauber und Fährtenhunde waren im Einsatz. Polizeisprecherin Fränze Töpfer: „Um Mitternacht konnte eine Polizeistreife den Tatverdächtigen in der Straße der Genossenschaften festnehmen.“ Jessika P. musste notoperiert werden, Ärzte legten sie ins künstliche Koma. Es besteht immer noch Lebensgefahr.

Nach Auskunft der Polizei kam es am Abend in der Wohnung der 28-Jährigen „zu einem Streit, der sich ins Treppenhaus verlagerte“. Dort stach der „Schutzsuchende“ mehrfach auf die dann ebenfalls schutzsuchende Jessika ein. Das knapp einjährige, gemeinsame Kind, welches sich zum Tatzeitpunkt in der Wohnung befunden hat, kam vorsorglich ins Krankenhaus. Jetzt kämpfen Ärzte immer noch um das Leben von Jessika P – hier das Video. Mainstreammedien – außer BILD Regional – schweigen über die Bluttat des algerischen „Lebens-Gefährders“.

87
Kommentare

avatar
39 Kommentar Themen
48 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Ursula Makowski
Ursula Makowski

Selbst dran Schuld ,wusste doch wie ihr Freund ist , Das Kind würde ich ihr weg nehmen ,irgendwann sticht er das Kind Tot .

marwart Cochius
marwart Cochius

Ein Synonym für verfehlte was…? Quatsch, das ist eine gaz persönliche Einstellung aus dem Konsum-, Mode- und angeblich so freien Denken. Der/die, die gebildet ist, wirklich gebiuldet, nicht nur eingebildet, weiß längst, daß es andere Menschen gibt, die eben nicht so ticken wir wir das ganz normal empfinden. Unsere umerzogenen glauben, daß sie das im Griff haben. Nur der andere, der hat sich eben nicht im Griff.
Diese unsere Freiheit heute, grenzenlos, ist eben Sch…

Ecker
Ecker

Die deutsche Lebensgefährtin, ein Synonym der verfehlten Asylpolitik der Merkeltus.

Simon Schischewski
Simon Schischewski

Für jedes Opfer wird es genugtuung geben wir müssen nur auf unsere glorreichen Ahnen vertrauen denn einige von uns tragen ihr Manner in sich.. glaubt an das Volk denn es verdient unsere Liebe!

Charlotte Schreiner
Charlotte Schreiner

Ich frage mich nur immer,was wohl so ein “grüner Gutmensch“ machen würde ,wenn seine Tochter oder Frau von sowas abgestochen oder vergewaltigt werden würde…..

Aufgewachter
Aufgewachter

Wahrscheinlich klatschen und Lichterketten und Konzerte gegen Räääääääääääächts anleiern.
Außerdem muss man mit gutem Beispiel voran gehen und Opfer für den Volkstod bringen und zudem noch zum Spenden für Schlepperorganisationen und Replacement-Migrations-Hilfe-Vereine aufrufen!
Die politisch korrekten Eltern von Maria Ladenburger waren anscheinend auch bereit, Opfer zu bringen. Der Jesuiten-Pabst wird sie eines Tages heilig sprechen, ganz sicher. Schade, Maria kann man selber nicht mehr fragen, ob es das wert war…

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Diese schwarze Brut lacht doch über den deutschen Staat. schlimmstenfalls kommt doch so einer in die Klapse und der Steuerzahler darf berappen. Anschließend kommt das Resozialisierungsprogramm und diese Ratten machen weiterhin unser Land unsicher. Weil, aus ihrer schwarzen Haut können die nicht raus. Daß die Medien dieses nicht mehr berichten, Anordnung von oben weis man ja. In Krimis und Filmen werden Neger als brave Menschen dem deutschen Volk untergejubelt. Oder hat schon mal jemand einen Neger als Mörder in einem Film erlebt? Armes Deutschland und größtenteils dummes und manipulirbares Volk.

Berndte
Berndte

In die Klapse gehörst du auch, aber schleunigst! Ich bin mir sicher, dass die Steuerzahler in deinem krassen Fall nicht zögern, sämtliche Kosten zu tragen.

Aufgewachter
Aufgewachter

Im Grunde hast Du Recht, aber Du solltest Dich nicht so herabwürdigend ausdrücken, denn vergiss nicht, die schwarzem Menschen sind auch nur Opfer dieser perfiden Politik weltweit!
Somit sind wir alle die „Verarschten“, denn wir werden bewusst aufeinander gehetzt!

Francesco Corleone
Francesco Corleone

Das Ziel dieser Verbrecher, des Establishments, ist es eben das Volk, die Völker gegen einander zu hetzen und doch kann mann die Verflechte und die daraus entstehenden Emotionen nicht ausblenden, wir sind in eine Zeit angekommen, wo das Durcheinander dieser Welt, dem Ende des Zeitalters immer näher rückt…

Rainer Hartung
Rainer Hartung

Trauer? Ja. Mitleid? Nein. Aus welcher Ecke kommen denn solche Frauen, die sich mit diesen Invasoren abgeben? Sind das Gutmenschen aus Linkenkreisen oder Frauen, die sich Sexabenteuer wünschen? Grüne Perverse oder einfach nur dumme, verblendete Jugendliche? Fest steht, wer sich mit Ausländermatchos einlässt, spielt mit dem Feuer ( Messer ).

Fürst motas17/NORMALWERT
Fürst motas17/NORMALWERT

Das traurige die grünen und sowas die sowas gut heißen haben so viele Wahlstimmen bei der Europawahl

AlmÖhi
AlmÖhi

Wahlfälschung würde ich annehmen. Für so bodenlos bescheuert kann ich die Deutschen eigentlich nicht halten, dass sie derartiges Pack auch noch wählen – dumm genug überhaupt wählen zu gehen, scheinen sie ja trotz allem zu sein…..

dettenbach audio
dettenbach audio

Eine Fälschung der Wahl war nicht nötig. Die Masse der Grünen-Wähler bei dieser Wahl stammt (das zeigen eingehendere Betrachtungen der Zahlen) aus dem Millieu von Jugendlichen / jungen Wählern und aus (Universitäts-)Städten. gerade diese Zielgruppe wurde ja in den letzten Monaten aktiv von staatlichen Bildungseinrichtungen, staatlichen wie staatsnahen Medien und „politischen Netzwerken“ aus (staatlich finanzierten) „NGO“, den Staats-Kirchen (insbesondere EKD) und auch Gewerkschaften gezielt motiviert und aktiviert, nachdem über Jahre subtil bis massiv indoktriniert. Das Ergebnis von staatlichem Monopol auf „Bildung“, Erziehung, „Wissenschaft“, Medienkontrolle uswusf. sowie der „Arbeit“ von jährlich mit Steuermilliarden an ihre „nichtparteilichen“ Firmen und Vereinen zugeschütteten Großparteien.

Zurhorst
Zurhorst

Da kann man neidisch werden. Das Stimmvieh verfängt den Nationalen nicht. Manipulation? EU-Wahl wiederholen.

zungl888
zungl888

und wieder ein menschenleben auf der rechnung von im erika, dass diese merkel ueberhaupt noch ruhig schlafen kann ist mir ehrlich gesagt ein raetsel. eigentlich gehoert sie hinter gittern wegen anstiftung zu mehrfachem mordes.

griesgram
griesgram

Naja.IM Erika hat im Gegensatz zu ihrem Parteifreund Lübcke den Schuß noch nicht gehört.Tja Walter ,Hochmut kommt vor dem Knall.

Michael Schärfke
Michael Schärfke

Immerhin fing IM Erika unlängst bereits an, schüttelfrostartig zu zittern… da ist es mit der körperlichen Robustheit nicht mehr allzu gut bestellt.

Konstanze
Konstanze

.. ne-ne, nachdem die Ukrainische Nationalhymne gespielt wurde, (kurz bevor die Deutsche Nationalhymne begann) setzte bei Bundespanzlerin Agenda Merkel die MK_Ultra Programierung schon ein.
Hat zunehmend gezittert wie eine (Atlantik)Brücken~Resonanz!
Und direkt nach dem Abpfiff („Augen AUS!!“) ging lief der Robotter problemlos weiter.

Aufgewachter
Aufgewachter

Ja, es gibt Hoffnung! Gestern hat sie schon gezittert! Umgefallen ist sie leider noch nicht, aber was nicht ist, kann ja noch werden!

Michael Schärfke
Michael Schärfke

WAS auch sollen denn gleichgeschaltete BRD-Staats-und-Regime-Medien zu solchen Realitäten berichten, wenn diese doch so extrem konträr zu der vom Regime befohlenen Multi-Kulti-Glückseligkeit stehen… Da werden solche Vorfälle – noch nie Einzelfälle gewesen – naturgemäss möglichst zensiert, also komplett verschwiegen, oder, wenn aufgeflogen, beschönigt und herunter-fabuliert. Wenn Sie einen Chefredakteur bzw. Intendanten haben, der eine gehirngewaschene protegierte Marionette seiner jeweiligen System-Partei, die ihn dort inthronierte, ist, so dürfen Sie keinerlei andersgeartete Berichterstattung als die von seinen Befehlshabern vorgeschriebene erwarten. Fakten werden vertuscht oder solange manipuliert bis sie zumindest nicht allzu sehr das befohlene Weltbild der Machthaber ankratzen. Eines der augenfälligsten Belege… Weiterlesen »

Send this to a friend