Deutschland

Steuerzahler muss Schwimmkurse für Flüchtlinge bezahlen – für mehr Badespaß im Freibad

Steuerzahler muss Schwimmkurse für Flüchtlinge bezahlen – für mehr Badespaß im Freibad
Symbolbild, Bearbeitung und Illustration: anonymousnews.ru

Damit sogenannte Flüchtlinge zukünftig nicht nur am Strand, sondern auch im Wasser ihrem Drang zur sexuellen Belästigung nachgehen können, erhalten sie nun Schwimmkurse. Der Steuerzahler finanziert derartige Veranstaltungen auch noch ungefragt. Verantwortliche sprechen im Kontext der Kurse von „Bereicherung“.

von Roscoe Hollister

Im Landkreis Aichach-Friedberg in Bayern gibt es ein ganz besonderes Angebot für alle illegal eingereisten Migranten. Passend zur warmen Jahreszeit dürfen die Zuwanderer nun Schwimmkurse besuchen. Die horrenden Kosten für derartige Veranstaltungen übernimmt nach Information von Nancy Rose-Steidle, Vorsitzende der Wasserwacht in Aichach, der Steuerzahler: „Asylbewerber können gerne alle ausgeschriebenen Kurse besuchen. Sie müssen bloß einen Antrag auf Kostenübernahme beim Landratsamt stellen, was meistens zügig behandelt wird.“

Was passiert, wenn sogenannte „Flüchtlinge“ ein Freibad besuchen, das konnte man in den letzten Tagen landauf, landab den Medien entnehmen. Doch scheinbar ist den Asyl-Lobbyisten das alles noch nicht genug. Zuwanderern das Schwimmen beizubringen, würde sie nämlich befähigen, auch im Wasser ihren perversen Neigungen nachzugehen und deutsche Frauen und Mädchen zu belästigen. Diese Art der Ausweitung der Belästigungszone finden volksfeindliche Elemente aus der Asyl-Industrie super.

Nancy Rose-Steidle berichtet gegenüber der Augsburger Allgemeinen freudig über bisher stattgefundene Schwimmkurse, bei denen sogar deutsche Jugendliche unter die zugereisten Hobby-Grabscher gemischt wurden. „Das Projekt bereichert uns alle. (…) Wir verbinden jetzt persönliche Schicksale mit den Nachrichten, die wir im Fernsehen sehen“, sagte die Überfremdungsfanatikerin. Hat man hier etwa Opfer von sexueller Belästigung und/oder Vergewaltigung genötigt, mit den Asylanten zusammen einen Kurs zu besuchen? Ein ekelhafter Gedanke!

Damit jeder Sextourist, der zukünftig auch im Wasser seinen Gelüsten freien Lauf lassen will, bestmöglich dabei unterstützt wird, hilft die Asyl-Lobby, wo es nur geht. So unterstützt die Flüchtlings- und Integrationsberatung etwa beim Ausfüllen der Formulare auf Kostenübernahme. Der Rest ist beim Landratsamt reine Formsache. Für art- und kulturfremde Zuwanderer steht noch immer mehr als genug Geld zur Verfügung.

Die Organisatoren der Schwimmkurse scheinen im Übrigen über keinerlei Hemmschwellen zu verfügen. So wurde etwa ein Kurs direkt im Freibad in Dasing angeboten. Realitätsnaher geht es nicht. Vermutlich übten sich die Zuwanderer dort direkt im lautlosen Anpirschen an potentielle Sexualpartnerinnen. Dass sich angesichts dessen Freibäder mittlerweile regelrecht zu No-Go-Areas entwickelt haben, interessiert linksgrüne Gutmenschen nicht. Wer als Frau nicht sexuell belästigt werden will, kann ja in die heimische Badewanne steigen.

30
Kommentare

avatar
16 Kommentar Themen
14 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Laura Meurer
Laura Meurer

Leider sind Deutsche Frauen fast nirgendwo mehr sicher, durch die lasche Justiz und die Vertuschungsversuche unserer Politik ist es zu einem regelrechten Volkssport der Flüchtlinge geworden Deutsche Frauen und Mädchen zu belästigen. Dabei werden die Täter immer jünger! Letzten Sommer bin ich bei uns in Krefeld im Freibad selber zum Opfer geworden und das war nicht zufällig. Es war schon später am Abend und das Freibad war nicht mehr so voll, ich war unter einem künstlichen Wasserfall im Nichtschwimmer Bereich (ca. 1Meter tief) Ich hatte einen Bikini wo das Höschen seitlich und das Oberteil vorne und hinten durch eine Schleife… Weiterlesen »

Blödlandbewohner
Blödlandbewohner

Ich finde es für das Paarungsverhalten sehr wichtig, wenn ein Mann schwimmen kann und den Frauen damit im Wasser imponieren kann – wie in der Tierwelt wo Männchen vor dem Weibchen herumtanzen etc., um sie herumzukriegen… Damit haben die Flüchtlinge mehr Erfolg bei den Frauen und müssen sie nicht ständig plumpdoof sexuell belästigen, sondern können sich kunstvoll an die Frauen heran schwimmen, vor ihnen plötzlich lächelnd auftauchen und/oder parallel neben ihnen schwimmen und sich dabei unterhalten etc.. Eine tolle Idee! Es soll sogar eine Freibäder-Polizei bald geben, kam heute in den Staatsnachrichten, finde ich auch supertoll, weil es gehäuft Gewalttaten… Weiterlesen »

Florian Geyer
Florian Geyer

Mutprobe im Schwimmbad in den 80er:
Sprung vom 5 Mater Turm.
Mutprobe 2019:
Besuch im Schwimmbad.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Zum Schutze schwimmunfähiger Regierungsgäste vor deutscher Wasserbomben niederträchtiger Verdrängungswucht wird eine nachhaltige Sicherungskombination empfohlen: FR-AK-GA. Bei der Verwendung ist zu beachten, dass es nur eine lieferbare Einheitsgröße gibt. Bei der Nutzung in Schwimmbecken unterschiedlicher Wassertiefen ist folgendes zu beachten: Der FußRing kann nur eng geschlossen werden. Die AnkerKette ist kurz. Und der GrundAnker wiegt 1,5 Tonnen. Achtung: Die missbräuchliche Nutzung kann ernsthafte Beinträchtigungen des Eigenwohls nach sich ziehen. Vorsicht: Die Nutzung von FR-AK-GA ist in Sicherheitsbereichen von Sprungtürmen selbstverständlich verboten, jedoch trotzdem möglich. (Sarkasmus/Ironie/Satire…an/aus) (1.2 oder 3, bitte jetzt wählen (Kombinationen sind möglich und gestattet)) TauF.

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Diese arrogante Negerscheiße, einen tritt in den schwarzen Arsch und ab nach Afrika. Da müßten sie wieder arbeiten, wenn die überhaupt wissen was das ist. Von Kindermachen da verstehen sie was. Kein Geld in der Tasche aber Ficki Ficki und andere Länder müßen sich um die Brut kümmern.

Konfuzius
Konfuzius

Schon lustig. Immer mehr Bäder müssen schließen weil sie kaum mehr finanzierbar sind. Schwimmkurse in Schulen sind schon lange verschwunden weil sie zu teuer sind. Aber denen zahlen wir den freien Eintritt in die Bäder und auch noch einen Schwimmkurs? Und als dank dann auch noch Großeinsätze der Polizei um sie nach Hause zu begleiten? Den Untergang haben wir absolut verdient. Auch ist er notwendig, denn sie werden sich noch umsehen wenn die gebratenen Tauben nicht mehr geflogen kommen, wenn die Deutschen verschwunden sind. Ich hoffe ich habe einen Fensterplatz in der Hölle, denn die dämlichen Visagen möchte ich sehen… Weiterlesen »

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Ja Ulla, wir sind ein Volk von Arschkriechern und Duckmäusern. Unsere Kinder werden schon daraufhin in den Kitas und der Schule erzogen, was für schlechte Menschen sie sind, Wir haben bzw.. unsere Vorfahren habe den Krieg verloren und das Ausland profitiert heute noch davon. Unsere Kinder und wir können nichts für die Vergangenheit, aber wie heißt es doch, Der Krieg hat viele Väter und die Deutschen sind nicht alleine Schuld.

Aufgewachter
Aufgewachter

„Der Krieg hat viele Väter…“
Und genau das müssen wir unseren Kindern beibringen!
Dazu die Lektüre von Gerd Schulze-Rohnhoff…

Marques del Puerto
Marques del Puerto

Ein guter Mann der General !

Ulla
Ulla

Wir meiden schon seit 2015 die Freibäder. Es ist zum kotzen wie sich diese Herrschaften benehmen.
In dem dreckigen Wasser möchte ich nicht schwimmen.
Warum steht das dumme deutsche Volk nicht endlich auf und jagt die ganzen Politiker die das verursacht haben zum Teufel? Sind wir ein Volk von Arschkriechern geworden ??

zungl888
zungl888

zu ihrer frage ja, eindeutig hat sich der deutsche durch jahrzehntelange indoktrination und aufladen des imaginaeren schuldkomplexes zu einem volk von rueckgratlosen sitzpissern entwickelt.
schauen sie sich die hautptdomaene der deutschen an, die technik, ihr habt selbst die geistig minderbemittelten amis auf den mond geschossen und heute, dieselskandal, panzer die sich nicht bewegen, flugzeuge die nicht fliegen und ein sturmgewehr das auf 100 m distanz 20 meter daneben schiesst.

Marques del Puerto
Marques del Puerto

@ Ulla,

ganz einfach weil Brot und Spiele gut funktionieren. Die meisten jammern noch auf einem zu hohen Niveau. Entweder es werden die Spiele genommen, die haben aber eine zu grosse Macht Deutschland, (dazu gehört nicht nur TV und Radio), oder das Brot. Die Sache mit dem Brot wird kommen, schauen Sie nach Berlin, dort müssen deutsche Rentner jetzt schon aus Mülltonnen fre*** und die Fachkraft wohnt ab 120qm aufwärts und der AMG steht vor der Tür !
Dieses Land ist schon im Orsch , wir brauchen da nicht mehr drauf warten, der Untergang ist die Rettung.
Mit besten Grüssen

Maja
Maja

Ja sind wir, bis auf eine kleine Gruppe, die Verfassunggebende Versammlung. Diese Patrioten haben den Art. 146 GG wörtlich genommen und eine Verfassung auf die Beine gestellt für das deutsche Volk. Aber sogar dazu sind die meisten Deutschen
zu dämlich um das zu kapieren. Dabei verliert die BRD ihre Befugnis in dem Moment wo das deutsche Volk eine Verfassung
in freier Selbstbestimmung verfaßt. Es muß hier noch viel viel schlimmer werden bis die Menschen aufwachen.

Gundi
Gundi

Ja das ist wie immer. In Hambach wird gegen Bäume fällen demonstriert. Ich Wette nicht einer von den verschrobenen Idioten wird für das Naturschutzgebiet auf die Straße gehen.
Alles nur noch der reinste Wahnsinn.

Nordsee-marie
Nordsee-marie

Die Bio-Deutschen wären regelrecht aus dem Häuschen, wenn ihr Antrag zügig behandelt werden würde

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend