Deutschland

Alkohol, VIP-Lounge, Spenden an Illegale: Thüringer Landesregierung veruntreut 191.000 Euro

Alkohol, VIP-Lounge, Spenden an Illegale: Thüringer Landesregierung veruntreut 191.000 Euro Steuergeld
Vetternwirtschaft und Korruption: 191.000 Euro hat die Regierung von Bodo Ramelow veruntreut

Die rot-rot-grüne Thüringer Landesregierung unter Bodo Ramelow (Linke) hat nach einem Bericht des Rechnungshofes mindestens 191.000 Euro an Steuergeld für private Zwecke veruntreut. Unter anderem musste der Steuerzahler Alkoholexzesse, Fußballspiele und eine luxuriöse Espresso-Kapselmaschine im Wert von 2.400 Euro finanzieren. Auch die Asyl-Industrie profitierte von der groß angelegten Entwendung öffentlicher Gelder.

von Günther Strauß

Dass Sozis und Kommunisten sich gern am Geld fremder Leute bedienen, ist allgemein bekannt. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die rot-rot-grüne Thüringer Landesregierung massiv aus dem Vollen geschöpft hat, um zweifelhaften privaten Vergnügungen nachzugehen. Der Rechnungshof hat in diesem Kontext für die Jahre 2015 bis 2017 die Verwendung sogenannter Verfügungsmittel der obersten Landesbehörden, des Landtags sowie des Verfassungsgerichtshofs unter die Lupe genommen und dafür mehr als 1.500 Belege mit einem Ausgabenvolumen von 191.000 Euro gesichtet. Ergebnis: Alle Gelder wurden unrechtmäßig verwendet und damit vorsätzlich veruntreut.

Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) schämte sich beispielsweise nicht, sich mit dem Steuergeld hart arbeitender Bürger für 100 Euro mit Alkohol volllaufen zu lassen. Eine zweckgebundene Verwendung dürfte wohl anders aussehen. Ein Staatssekretär tat es ihm gleich, kam jedoch „nur“ auf eine Rechnung von 60 Euro für alkoholische Getränke – ihm fehlte es offenbar am notwendigen Training.

Tiefensee, der nach eigenen Angaben die Verwendung von Verfügungsmitteln „sehr restriktiv handhabt“, war sich auch nicht zu fein, für eine Eintrittskarte für den Landespresseball im Mai 2015 stolze 140 Euro vom Steuerzahler abzuzocken. Heike Werner (Linke) schaffte es tatsächlich, gut 1.200 Euro für Blumen und Pralinen aus dem Fenster zu schleudern. Was man als linke Sozialministerin offenbar auch dringend privat benötigt, scheint eine luxuriöse Espresso-Kapselmaschine im Wert von 2.400 Euro zu sein – unfreiwillig finanziert vom Steuerzahler.

Innenminister Georg Maier (SPD), dessen Hauptaufgabe übrigens darin zu bestehen scheint, Andersdenkende zu malträtieren, missbrauchte das Geld der hart arbeitenden Thüringer skrupellos, um sich in der klimatisierten VIP-Loge des FC Rot-Weiß Erfurt zu vergnügen (Catering und Cocktailbar inklusive). Auf die Veruntreuung der Gelder angesprochen, behauptete der Sozialdemokrat tatsächlich, es hätte sich bei der Orgie um einen dienstlichen Anlass gehandelt.

Der Dreistigkeit die Krone aufsetzen musste zweifelsohne der kommunistische Überfremdungsfanatiker und noch amtierende Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke). Er nutzte die zweckgebundenen Mittel tatsächlich, um sie der Asyl-Lobby in den Rachen zu werfen. Sage und schreibe 6.900 Euro versenkte Ramelow in ein dubioses „Flüchtlingsprojekt“. Diese Zweckentfremdung ist umso abscheulicher, als dass dieses Projekt ohnehin schon mit mehr als genug Steuergeld gefördert wird.

Sein eigenes Geld war Bodo Ramelow ganz offenbar zu schade, um es der Asyl-Industrie zu überlassen. Mit einem Brutto-Jahreseinkommen von stattlichen 200.000 Euro hätte er jedoch durchaus die Möglichkeit, privat an derartige Organisationen zu spenden. Doch der bekennende Zionist und Umvolkungs-Vorreiter bediente sich stattdessen lieber schamlos am Geld der ahnungslosen Bürger. Das Ausmaß dieser vorsätzlichen Veruntreuung von Steuergeld ist wahrhaft erschreckend.

Das findet auch die Thüringer AfD. Auf Facebook schreibt die Partei: „Herr Ramelow und seine Minister, die sich trotz sechsstelliger Jahreseinkommen für private Lüstchen an Steuermitteln vergehen, haben jedes Schamgefühl verloren. Diese Selbstbedienungsmentalität erinnert an das selbstgefällige SED-Bonzentum. Der respektlose Umgang mit öffentlichen Mitteln zeigt die Arroganz und Bürgerferne dieser Regierung.“

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

35
Kommentare

avatar
23 Kommentar Themen
12 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Hedwig Müller
Hedwig Müller

Wenn Schurken regieren –Schurken –Staat –wenn Schurken richten –Schurken Staat. Wenn Öffene Grenzen und Eiladungen in einem Vidio der Bundeskanzlerin und der Altparteien Regierung in 15 Sprachen und deren Ländern abgespiel wird die jeder dort sehen kann –nur wir nicht da ist es verboten Von einer Meineid–Anhäher Regierung und von unserer Meineid Bundeskanzlerin verständlich .Darum haben wir Messerabschlachter im Land ,Messerstecher in Banden ,Wir haben Totschläger im Land und Totschläger Banden .Wir haben Erwürger im Land und Erträker inFluß oder See .Wir haben Vergewaltiger im Land und Vergewaltiger Banden.Wir haben Bigamistenim Land mit vier Frauen und 20 Kinder nicht nur… Weiterlesen »

Xaver
Xaver

die Linekn waren schon immer bekannt da für, anderer Leute Geld für sich auszugeben. Links = atheistisch = amoralisch = korrupt.

Wer´s immer noch nicht kapiert hat wird sich noch wundern.

Heini Pappdachnagel
Heini Pappdachnagel

Die Raffsucht solcher „Volksvertreter“ ist kaum noch zu überbieten.Und das ist nur die Spitze vom Eisberg.Diese üble Kommunistenbande hat sich schon zu Ostzonen-Zeiten alles auf Kosten der kleinen Leute gegönnt,die Grünen sind nicht besser,nie gearbeitet,keine Ausbildung aber fleißig absahnen.Die gehören alle nackt mit der Peitsche in die Wüste getrieben,ohne Wasser.

rüdiger blohm
rüdiger blohm

In anderen Ländern hat mit unter die Armee des Landes mit einem Putsch die nationale Sicherheit der Bürger wieder hergstellt. Im Nato-Deutschland unwahrscheinlich.

Brockenteufel
Brockenteufel

„Alkohol, VIP-Lounge…“
Wen wundert das, so sind eben Kommunisten, siehe Wandsleben „DDR“.

Heiner
Heiner

Wir wurden bereits um Billionen betrogen und beraubt, was jucken da noch 190.000 €! Wir brüskieren uns über Nebensächlichkeiten und vergessen darüber, dass der Grund allen Übels diese RE-GIER-UNG ist und sonst nichts. Wann halten die Deutschen endlich zusammen und machen diesem Alptraum ein Ende!?

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

@ Heiner
190.000,00 Euro sind für mich keine Nebensächlichkeit ! Es wäre interessant einmal auszurechnen, wieviel Arbeitnehmer für 190.000,00 EU Steuern wie lange arbeiten müssen. Ob man nun einen relativ kleinen Betrag an Steuern veruntreut oder Billionen ——- das Unrecht bleibt das gleiche. Ich glaube, daß es viele Menschen in D. gibt, die niemals mehr vergessen werden, daß diese REGIERUNG die Wurzel allen Übels ist. Aber leider sind es immer noch viel zu wenige.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

…diese REGIERUNG die Wurzel allen Übels…

Nicht nur DIESE, wohl aber die bisherig schlimmste!
TauF.

navy
navy

siehe Heiko Maas, Steinmeier aber die Milliarden werden gestohlen im Ausland, mit Phantom Projekten der KfW, GIZ, Finanzierung angeblicher NGOs und immer mit kriminellen Partnern

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

Vetternwirtschaft, kriminelle Begünstigung, vorsätzliche Veruntreuung (Diebstahl!) und Mißbrauch öffentlicher Gelder, da kommt einiges Zusammen. Werden Herr Ramelow und seine Saufkumpanen sich für diese Vergehen verantworten müssen ? Wohl kaum ! Werden die Betrüger die veruntreuten Gelder zurückzahlen müssen ? Sicher nicht ! Werden die Wähler in Thüringen den Verstand haben und diese Gauner bei der LW endgültig abwählen ? Das glaube ich erst, wenn ich es sehe ! Herr Ramelow ist bekennender Zionist ? Damit ist alles gesagt und es erübrigt sich jeder weitere Kommentar.

DevilAtWork19
DevilAtWork19

Es ist doch einfach nicht mehr zu ertragen, solche Dinge zu lesen – kriegt man echt nur noch das K*tzen. Sorry- den Brechreiz 🙁
Ohne Worte.

Jörn Hudaff
Jörn Hudaff

Liebe Altparteien macht weiter so, Eure Glaubwürdigkeit sinkt und der Wähler wird euch nicht mehr wählen.

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

@ Jörn Hudaff
Sind Sie sich da sicher ?

Send this to a friend