Deutschland

Pädophilie, SM, Transen: Hardcore-Sex und Genderwahn im Schul-Übungsheft für 10-Jährige

Pädophilie, SM, Transen: Hardcore-Sex und Genderwahn im Schul-Übungsheft für 10-Jährige
Sündenfuhl Schule: Achten Sie auf Ihre Kinder!

Eine Publikation des Kerpener Kohl-Verlags zeigt beispielhaft, auf welche perverse Art und Weise das Vertrauen zwischen Eltern und Schulen nachhaltig zerstört wird, wenn Lehrer ihre Schüler zu »sexueller Vielfalt« umerziehen. Das Übungsheft thematisiert Hardcore-Sexpraktiken und soll von Kindern ab zehn Jahren bearbeitet werden.

von Günther Strauß

In einem Interview kritisiert der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, scharf die schleichende Ideologisierung der Schulen durch Gender Mainstreaming. Er glaube nicht, daß man dadurch eine größere Akzeptanz sexueller Vielfalt erreiche. »Problematisch wird es, wenn sich Ideologie breit macht.«, führt Meidinger weiter aus.

Dabei gehe die Initiative für Gender-Maßnahmen an Schulen und Kindergärten in der Regel nicht von den Eltern aus, auch nicht von Lehrkräften und Schulleitungen. Diese würden vielmehr »von außen, von verantwortlichen Politikern und entsprechend politisch positionierten Kommunen und Schulträgern in die Schulen hineingetragen.« Meidinger äußert Befremden darüber, denn besonders die Geschlechter- und Sexualerziehung sei ein sehr sensibler Bereich, »in dem Elternhaus und Schule besonders eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten sollten.« Was er unter anderem meint, zeigt beispielhaft ein Übungsheft eines rheinländischen Verlags für Schulmaterialien.

Trotz seiner unscheinbaren Aufmachung trägt das Übungsheft der Schulbuchautorin Gabriela Rosenwald mit dem Titel »Lernwerkstatt: Sexuelle Vielfalt« jede Menge Sprengstoff in sich. Die generelle Stoßrichtung seines Inhalts ist eindeutig: Die Vielfalt der Geschlechter ist wunderbar und wird den Schülern als unzweifelhafter Fakt präsentiert (»Es lebe die Vielfalt!«) mit dem Ziel, daß die Schüler sich am Ende der Übungen zur Akzeptanz aller möglichen, auch äußerst randständigen sexuellen Vorlieben wie Fetischismus und Sadismus bekennen. Dazu sollen die Schüler – empfohlen wird das Übungsheft ab der 5. Jahrgangsstufe, das heißt, für Kinder ab zehn Jahren – Fragen beantworten, mit denen sie selbst intimste Auffassungen über Sexualität preisgeben müssen.

Jedem Begriff aus der Sexualpraxis von Erwachsenen (!) wie unter anderem »bisexuell«, »Transsexualität«, »Transvestismus«, »Dragkings und Dragqueens«, »Sadomasochismus«, »Fetischismus«, »Pädophilie«, »nymphoman« und »Prostitution« wird ein erklärender Text vorangestellt, dann soll das mindestens zehnjährige Kind mit eigenen Worten schriftlich erklären, was dieselben Begriffe bedeuten inklusive die mehr als verstörende Wirklichkeit, die sie transportieren. »Was ist ein Sadist?«, »Was ist ein Masochist?« werden die Grundschulkinder gefragt. Oder sie werden aufgefordert, Begriffe wie »sexuelle Gewalt«, »sexuelle Misshandlung« und »Inzest« in ihren »eigenen Worten« schriftlich auszuführen. Auf einer Seite sind Bilder von leeren geschlechtslosen Gesichtern ohne Haar gedruckt, dazu die Aufgabe, sich »als Maskenbildner« zu versuchen und eine Frau »als Dragking« beziehungsweise einen Mann als »Dragqueen« zu gestalten. Zeichenunterricht der besonders perversen Art, könnte man sagen. Man sieht die Mädchen schon eifrig nach den bunten Stiften in ihren Einhorn-Federmäppchen greifen.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

38
Kommentare

avatar
13 Kommentar Themen
25 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Ist denn dieser Staat völlig verblödet? Was kommt denn noch auf uns zu außer ein Haufen Scheiße der jeden Tag von den Grünen geschissen wird. Diesen Grünen Kinderfickern sollte man doch endlich das Handwerk legen. Nichts gelernt wie die Claudia Roth, aber je mehr Scheiße es gibt, um so mehr schwimmen sie oben.

Brockenteufel
Brockenteufel

Also, wenn da mal so´ne Burka/Burkini-Trägerin was über Sexualtät wissen will, ich halte von Übungsbüchern wenig. Bin gerne bereit, durch „learning by doing“ ihr die Realität näher zu bringen!

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Die sollten sich erst mal die Spinnweben entfernen.

Reiner Tiroch
Reiner Tiroch

Ein Schulübungsheft für die Kinder zur Anleitung wie sie gefickt werden sollen, gell?

Harald Pösl
Harald Pösl

Den Namen merke ich mir.
Sollten meine Enkel genötigt werden, diese Bücher zu lesen, oder sich irgend jemanden, ungewollt öffnen müssen, brennt nicht nur die Luft.
Die Kinder sollen wohl schon wissen was ein Pädophiler macht und sich danach richten.
Hat die Rosenwald Kinder?
Wie ist sie sexuell ausgerichtet????

Ela
Ela

Die Kinder bemerken Übergriffe nicht als solche. Sie erzählen diese Erlebnisse erst viel später…

Annette
Annette

Gut, daß ich nicht als Elternteil betroffen bin… ich hätte die Eltern allesamt mobilisiert…
(Ohne eigene Beweise geht das eben nicht)

Ela
Ela

Annette, die hören doch nicht zu! Ich erlebte es, dass sie den Kindern die verlangten Tabletten gaben und über die Schule schimpften. Mehr war nicht. In der Schule hörte ich dann: „Sie dürfen nur für ihr eigenes Kind sprechen.“ Jetzt als fast Erwachsene haben diese ehemaligen Kinder mehrfache Schäden. Depressionen, Sucht, Selbstverletzung. Gute Kunden für die Pharmaindustrie, doch orientierungslos im Leben. Der Punkt in der Schule ist, es gibt eine Lehrergewerkschaft, doch keine Elterngewerkschaft. Also ist alles im Ungleichgewicht. Die Lehrer machen a l l e s, was Vorschrift ist! Die Direktorin holt sich täglich mehrfach die Lehrerinnen rein und… Weiterlesen »

Peter Harting
Peter Harting

Wir müssen die Schulen usw vom Staat befreien. Nur ein freies Bildungs- und Heilwesen lässt hier dauerhaft etwas ausrichten. Dafür lohnt es sich auch zu demonstrieren. Ihr findet die Wegweisung dazu auf Axel Burkart TV.

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Dirk, kann ich genau sagen, unseren Kindern werden schon im Kindergarten beigabracht, daß sie ein schlechtes Gewissen haben müßen wegen des verlorenen Krieges ( denn meiner Meinung nach andere angezettelt haben ) Jedes noch so kleine Dorf hat eine Gedenkstätte und selbst die Schüler der ersten Klasse werden da hingeführt. So erzieht man Duckmäuser. Vor jedem Juden sollte man einen Kniefall machen und sich entschuldigen. Ich frage mich nur, irgendwann langts. Die Deutschen haben mehr geleistet als irgend ein andereres Volk auf dieser Welt. Wir können stolz darauf sein. Aber solange bei uns noch die Gelder fließen unst es praktisch… Weiterlesen »

Alexander Berg
Alexander Berg

Ist immer wieder nett anzulesen, wenn alles miteinander wild vermischt und vermixt wird. Ich mag das, wenn keine Richtung drin ist und nur ständig „Warnung vor dem eigenen Hunde“ draufsteht. Da sieht man auch recht gut die selbstgemachte Hoffnungslosigket in den Beiträgen, weil auch immer nur die sicht- und spürbaren Probleme aufgezeigt werden und der Vorstellung, damit habe sich die Aufgabe bereits erledigt.
Wie gesagt: Es bedarf eines anderen Formates, was sich auch wirklich vom Mainstream unterscheidet, denn der bringt nur andere Klageliedchen und Schauergeschichten. Denn sonst könnte der eindruck entstehen, dass AN am Ende doch nur ein Systemblättchen ist. (Zwinker).

Ela
Ela

Alexander Berg, wie wäre es mit einer Aktion, die einige Leute zusammenbringt und gemeinsam ein Projekt gestartet wird, wie vorgegangen werden kann, zB mehrere Schienen, Öffentlichkeitsarbeit, so etwa wie der Volkslehrer, an zentralen Plätzen, mit einem Sonnenschirm als Blickfang und dann Aufklärung betreiben und dabei gleich Unterschriften sammeln – ganz genau, wie es auch die Parteien machen!? Hast Du den Biss? Ein Anfang muss gemacht werden. Weil die Po li tik er lesen ja hier nicht, die schotten sich ab!

Nordsee-marie
Nordsee-marie

Müssen 10jährige schon wissen, was Dildo, bisexuell, transsexuell, Sadomaso, Bondage usw. ist ?

Stian Tyrson
Stian Tyrson

unbedingt, das ist essentiell für das grüne Abitur!!!!

Aufgewachter
Aufgewachter

Natürlich nicht, es geht hier um die Zerstörung, Verdummung und Enthemmung der Menschen auf allen Ebenen! Auch und gerade auf der geistigen.
Der Gender-Schwachsinn ist e i n Instrument dafür.

navy
navy

einfach die Kinder in Ruhe lassen, die erforschen die Welt, aber der Gender Betrug, bringt viele gute Posten, 200 neue Professuren, die Betrügerin Susanne Baer, wurde sogar Verfassungsrichterin, obwohl sie nie Richterin war, noch eine Vorlesung auf einer Uni las. Heiko Maas, organisierte den Betrug, die Bewerbungs Unterlagen im Mafia geleiteten Justizministerium, sind seitdem nicht mehr auffindbar.

asisi1
asisi1

Zu aller erst sollte man den Kindern beibringen, dass sie für alles was sie tun oder machen sie selbst verantwortlich sind. Das schon in jungen Jahren hier Bedürfnisse geweckt werden die dann auch ausprobiert werden. Das Ende vom Lied ist, dass kinder Kinder bekommen und die Gesellschaft den Mist bezahlen muss. Was habe ich mit solch einem Mist zu tun, nichts gar nichts! Selbst zahlen das hilft.

Nordsee-marie
Nordsee-marie

Zu aller erst sollte man den Eltern beibringen, dass sie durchaus auch zu den Lehrern/ Ministern/ usw. sagen dürfen “ Freunde, es reicht „

Thomas Fritz
Thomas Fritz

Ich finde gut, dass man offen mit Sexualität umgeht, bei denen die es wollen. Behandelt man solche Themen nicht in „Werte und Normen“? Als Wahlfach wohlgemerkt. Im Biologieunterricht werden doch die physischen Körperteile erklärt. Wenn man dann locker über aufkommende Themen spricht, ist das wohl in Ordnung. Aber wer darüber nicht sprechen will oder sich anders artikulieren der sollte dazu auch praktisch gesehen nicht gezwungen werden. (Erste Gedanken zu dem Thema) Bitte um Anmerkungen.

L.Bagusch
L.Bagusch

Was haben denn Kinder mit übelst perversen Sex und Pornokrams zutun ?
Das kann man doch nicht mit biologischer Sexualkunde vergleichen !
Das ist nur Ergötzung für die pädophilen Nichtsnutze um die Kinder frühzeitig zuversauen !!!

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Es ist doch wohl jedem klar, daß den Eltern ihre Kinder weggenommen werden, siehe Pflicht für den Kindergarten , um sie schon im frühem Alter auf die Seite des Staates zu zwingen. DDR läßt grüßen. Ich bin selber Pädagoge und mußte und muß es mit ansehen wie die Kinder im Sinne der Regierenden erzogen werden. Nicht umsonst sind Lehrer Beamte die sich diesem Staat verpflichten müssen. Da wird den Kindern schon früh vermittelt was der Deutsche doch für ein schlimmer Mensch ist daß er Krieg führte. Der Rest der Menschheit ist gut denn die haben ja nie jemanden umgebracht. Haha,… Weiterlesen »

Ela
Ela

Es geht um Richtungsweisung. Da ein Kind bis zum Alter von 12 Jahren alles ungefiltert aufsaugt, assimiliert, kann es zu schweren Verwirrungen und Schäden kommen, wenn die Kinder nicht behutsam, sondern brutal auf Weiden geführt werden, die sie in ihrer Unreife gar nicht wirklich wissen wollen. Sie sind n i c h t Geschlechtsreif und können diese Art von Information nicht einordnen!

Aufgewachter
Aufgewachter

Richtig, das wissen die, die sich diesen perversen Genderschwachsinn ausgedacht haben, auch ganz genau!
Es gibt eben genug Dumme, die dieser zerstörerischen Ideologie hinterher hecheln, ohne zu ahnen und zu bedenken, was damit angerichtet wird. Außer denen, die sowieso schon pädophile Neigungen haben und somit Morgenluft wittern, ihre perversen Triebe endlich salonfähig machen zu dürfen.

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Aufgewachter, alles klar, die Grünen wollen doch nur ihre geilen Triebe ausleben wie sie es schon seit jahrzehnten vordern. Perverses Pack halt.

Aufgewachter
Aufgewachter

Sehr kurzsichtig!

Aufgewachter
Aufgewachter

Das hier (kurzsichtig) ist an diese Stelle falsch platziert worden!

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

In älteren Zeiten gab – und galt es – zu glauben, was gut war und/oder so zu sein schien. Vorbei. Das Vertrauen ist endgültig entschwunden!
Verschiedenen KommentarSpalten ist eine Anzahl betitelter Kästchen vorgeschaltet – ZUSTIMMUNG, LUSTIG, TRAURIG, WÜTEND, ÜBERRASCHT – , darin gegebenenfalls Ziffern, wie oft jeweils zugestimmt worden war, bevor die aktuelle FingerKuppe 1x auswählen darf. Keine schlechte Idee. Allerdings fehlt Unserer Meinung nach das oft genug zutreffendste Kästchen: KRANK
Weitergehenden Formulierungen enthalten Wir Uns ganz bewusst!
Und Wir wollen erst gar nicht wissen, was PANSEXUELL bedeuten soll. Ansonsten TauF.

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend