International

Rom: Nordafrikaner erstechen Polizeioffizier – Salvini und Mafia jagen Täter mit 50.000 Euro Kopfgeld

Rom: Nordafrikaner erstechen Polizeioffizier – Salvini und Mafia jagen Täter mit 50.000 Euro Kopfgeld
Polizist Mario Cerciello Rega war frisch verheiratet. Die Ehe war gerade Mal 43 Tage alt. Er hinterlässt seine Frau Rosa Maria und mehrere Kinder.

Zwei Nordafrikaner haben in den frühen Morgenstunden des 26. Juli den 35-jährigen Polizeioffizier Mario Cerciello Rega mit acht Messerstichen ermordet. Was die Tragödie verschlimmert: Der Polizist war erst seit 43 Tagen verheiratet. Nach italienischen Quellen versuchte er zwei Räuber auf frischer Tat zu stellen. Die italienische Öffentlichkeit ist entsetzt. Innenminister Matteo Salvini drückte in einer ersten Reaktion aus, dass „der Bastard“ gejagt und sicher geschnappt werden wird. Er wünsche ihm die Verurteilung zu lebenslanger Zwangsarbeit.

Es ist ein schrecklicher Tag für die junge Ehefrau Rosa Maria, Familie und Angehörigen. Der Vizebrigadier der italienischen Polizeikräfte war mit Kollegen unterwegs, als er in Zivil gekleidet zwei Handtaschenräuber stellen wollte. Diese gingen sofort mit äußerster Brutalität gegen den Beamten vor und stachen achtmal auf ihn ein. Laut Zeugenaussagen handelt es sich um Nordafrikaner. Der aus Somma Vesuviana stammende Polizist war für seine Arbeit extra nach Rom gezogen. Italienische Medien schreiben, dass Mario C. seine Arbeit und den Dienst für die italienische Bevölkerung außerordentlich liebte und stets große Einsatzbereitschaft zeigte.

Während Mainstream-Medien den Fall so lange wie möglich verschweigen, tobt in Italien die Volksseele. Speziell der patriotische Innenminister Matteo Salvini fand auf Facebook klare Worte: „Wir jagen den Bastard, der vergangene Nacht in Rom einen Polizisten erstochen hat. Ich bin sicher, dass man ihn erwischen wird. Er wird für seine Tat bis zum Ende büßen. Zwangsarbeit im Gefängnis bis zu seinem Tod.“

Durch einen direkten Kontakt in Rom war es anonymousnews.ru möglich an weitere exklusive Informationen zu gelangen. Demzufolge hat sich inzwischen auch das organisierte Verbrechen in den Fall eingeschaltet. Zwei der einflussreichsten Paten Roms haben ein Kopfgeld auf die Täter in Höhe von 50.000 Euro ausgelobt. Bereits vor zwei Jahren, im August 2017, half die Mafia dem italienischen Staat und sorgte für Sicherheit und Ordnung, als in den Städten Rom, Neapel und Catania auf Sizilien afrikanische Banden marodierend durch die Straßen zogen und ganze Straßenzüge unter ihre Kontrolle brachten. Kurze Zeit später liquidierte die Camorra 120 Afrikaner mit Kopfschüssen, allein in Neapel. Bevölkerung geschützt, Steuergeld gespaart, Problem gelöst. Bravo. L’Italia prima!

77
Kommentare

avatar
31 Kommentar Themen
46 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Heinrich Blezinger
Heinrich Blezinger

Jetzt passiven Widerstand praktizieren. Verwaltung alleine lassen.

Gundi
Gundi

Es ist zum Kotzen. Ich will keine Asylanten mehr. Wir haben mehr als genug. Außerdem sind wir bald pleite, was dann?

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Genau, wenn wir bald pleite sind, wandert das Pack weiter um sich wo anders die Bäuche voll zu schlagen ohne Arbeiten zu müssen. Das sind wie Ratten, die wissen immer wo es das Beste Fressen gibt und eine Politik die sie bei Straftaten nicht verfolgt. Raus mit dem Pack und die Merkel mit Konsorten gleich hinterher.

Aufgewachter
Aufgewachter

„Ich will keine Asylanten mehr.“
Jetzt erst? Vorher hast Du also welche gewollt?
Sorry, aber genau das ist das Problem. Dass Leute wie Du scheinbar jetzt erst gemerkt haben, was da vor sich geht und was das für uns alle bedeutet.

Wolfi
Wolfi

In den Kommentarspalten wird der Sachverhalt völlig anders dargestellt? Schwach wenn hier AN irgendwelche Lügenmärchen verbreitet. Was soll der Unfug?

Wolfi
Wolfi

Es kommen noch Zeiten, wo man sich die Mafia herwünscht, damit sie für Ordnung sorgt. Diese Welt ist schwer krank. Das ist Krebs.

Aufgewachter
Aufgewachter

Die Khasaren-Mafia ist schon länger tätig, als Du denkst! Nur nicht in unserem Sinne!

Martina Schulze
Martina Schulze

Deutschland verwahrlost immer mehr, und dafür ist die Merkel Regierung alleine verantwortlich. Ich erkenne dieses Land nicht wieder.

Sahia
Sahia

Na, geht doch, siehe Italiens Mafia. Die lösen das Problem auf ihre schnelle Art und Weise. In dem Fall sind die richtig hilfreich.
Und Ruhe ist. Noch ein paar Mal durchgeführt, wird in Italien von solch einer primitiven, ungebildeten Brut keine Gefahr mehr ausgehen.
Und in Deutschland? Wer hilft uns , die in den Griff zu bekommen. ??

kolibri
kolibri

Unsere Mafia arbeitet hand in Hand mit diesen typen zusammen.Hat keinen Ehrenkodex.Abschaum

Aufgewachter
Aufgewachter

Dito!

Buschwindröschen
Buschwindröschen

Italien – ihr seid Spitze. In Holland ist ab heute Burka-Verbot, wenigstens was! Dagegen will Merkel, allen Links-Grün-Versifften voraus, immer mehr dieser Mörder ins Land holen. Da hilft dann wohl auch nur noch die Praktik der Islamisten: Durch die Straßen treiben und steinigen, das heißt, im Islam werden die Frauen bei Verbrechen bis zur Hüfte im Sand eingebuddelt und gesteinigt.

Shinobi
Shinobi

Wenn selbst die Mafia eingreift, ist Ende der Fahnenstange >,< Mamma mia der Typ ist sowas von gearscht, dass es dem Regime den Magen umdreht.
Hier wird man selbst für seine Pflichterfüllung abgestraft und haftbar gemacht, da hört man nur "Selbstverschulden" anstelle von "im Dienst gefallen"
Sicher bekommt die Familie mehr vom Staat zurück, als unsere hier Vorwürfe im Diziplinarformular.

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

BESSER wird es erst wieder, wenn WIR „Hand anlegen“ und dies in mehrfacher Hinsicht! Es gilt, die Invasoren zu „motivieren“, dass sie Europa endgültig verlassen oder in den Knast, bzw. aufs Schafott kommen, wo sie all jene Kriminellen treffen können, die solche Zustände in Europa erst ermöglichten! Eine Feigheit, eine Faulheit, die sich nicht „auszahlen“ wird! Von den „Nützlichen Idioten“ dieses kriminellen Systems erwarte ich nichts, aber von UNS, die wir um die Probleme WISSEN, bin ich enttäuscht. Es gibt zwar immer noch Träumer, die von einer „friedlichen Revolution“ rabulieren – schön wäre das zwar, aber leider völlig unrealistisch –… Weiterlesen »

Brockenteufel
Brockenteufel

Ich bin sicherlich nicht für die italienische Mafia, aber eins haben sie STOLZ. Gut, das haben die Muselclans auch. Ich will den italienischen Mafiosi nicht das Wort reden. Aber sie sind mir im Grunde genommen „lieber“ als die Moslems.

zungl888
zungl888

im unterschied zur ehrenwerten gesellschaft sind die musl eher im bereich der schaf und ziegenbegluecker anzusiedeln. ich hoffe nur dass die mafia eine aufraeumaktion startet.

Dreamteam
Dreamteam

Warum setzt er nicht Kopfgeld auf die Merkel, die Stasi Schlampe ist doch an allem Schuld.

Aufgewachter
Aufgewachter

Das ist aber sehr kurzsichtig gedacht.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend