Deutschland

Ausländer ermorden Deutsche – niemand fragt nach rassistischen Motiven

Ausländer ermorden Deutsche – niemand fragt nach rassistischen Motiven
Das Schlachten hat begonnen: In immer kürzeren Abständen werden immer mehr Deutsche ermordet.

Nehmen wir einmal an, dass ein weißer Deutscher einen farbigen Jungen vor einen einfahrenden ICE gestoßen hätte, um ihn gezielt zu ermorden – die Qualitätsmedien würden sich umgehend überschlagen, diese offenbar rassistisch motivierte Tat medial auszuschlachten. Seine (farbige) Mutter hätte der weiße Deutsche ebenfalls versucht zu ermorden, genauso wie eine 78-jährige (farbige) Seniorin. Rassismus! Das Urteil hätten die Mainstream-Medien noch vor Beginn der Gerichtsverhandlung verkündet. Bei den brutalen und willkürlichen Bahnhofsmorden von Voerde (NRW) und Frankfurt stellt hingegen niemand die Frage nach einem möglichen rassistischen Motiv der ausländischen Täter.

von Stefan Schubert

Rassismus bezeichnet im Allgemeinen eine »Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale« wie Hautfarbe, Sprache, oder kulturelle Merkmale, »als sogenannte ›Rasse‹ kategorisiert und beurteilt werden«, so lautet die Beschreibung von Wikipedia. Unter dem Aspekt dieser Definition können wir nun einmal die jüngsten Ausschreitungen von Migrantenbanden in Freibädern der Republik betrachten: Ausländische Täter, deutsche Opfer, ein klarer Fall von rassistisch motivierten Gewalttaten. So auch die Unruhen durch Migrantenbanden beim Stadtfest in Saarlouis, die so massiv waren, dass die Polizei trotz Aufstockung von Einsatzkräften der Operativen Einheit (OpE), kapitulieren und den Rückzug antreten musste.

Laut der Definition handelte es sich dabei somit um Rassenkrawalle. Und auch die Welle von Mädchenmorden, die die Nation regelmäßig erschüttert und aufwühlt, weist diesen Modus Operandi auf. Die Städte Freiburg, Kandel und Flensburg stehen exemplarisch für barbarische Morde an jungen Frauen durch »Flüchtlinge« – Mädchen wie die 19-jährige Maria L., die 15-jährige Mia und die 17-jährige Mireille, die allesamt durch afghanische Einwanderer ermordet wurden. Und auch der Kölner Sex-Mob, bei dem eine Horde von bis zu 1500 nordafrikanischen muslimischen Männer über 600 überwiegend deutsche Frauen sexuell attackierten und vergewaltigten, all diese Taten drängen sich förmlich auf, in einem rassistischen Kontext betrachtet zu werden.

Werden neben Terrorismus auch Gewalt und Kriminalität gegen »Ungläubige« durch den Islam gerechtfertigt?

Genau dieser Frage ist der Autor auch in seinem gerade erschienenen Buch Sicherheitsrisiko Islam: Kriminalität, Gewalt und Terror – Wie der Islam unser Land bedroht nachgegangen. Im Anbetracht der aktuellen, schwerwiegenden Taten wird die Islam-Debatte abermals angefacht, obwohl das Thema medial weitgehend tabuisiert wird. Wir stellen uns daher folgende Fragen: Löst eine islamische Sozialisation von Kriminellen eine Brutalisierung bei der Tatbegehung gegen »Ungläubige« aus? Finden die Täter eine Rechtfertigung ihrer kriminellen Taten im Islam? Werden »ungläubige« Opfer zuvor als »Hund« und »Schwein« entmenschlicht, um die anschließende Gewaltanwendung islamisch zu rechtfertigen?

Somit hätten wir in vielen Fällen eine islamistisch-rassistische Motivlage vorliegen. Denn für viele Muslime stellt der Islam weit mehr als eine Religion – wie etwa die Evangelische oder die Katholische Lehre – dar, sondern teilt die Menschen in höherwertige Muslime und minderwertigere »Ungläubige« ein, die es zu bekämpfen gilt, und vollzieht dadurch eine radikale Spaltung der Gesellschaft.

Dieser Hass auf Juden, Christen, »Ungläubige« und westliche Lebensgewohnheiten bildet den Nährboden für Terror, Gewalt und folglich Kriminalität. Wie weit sich eine islamisch motivierte Kriminalität bereits in Deutschland abzeichnet, wird im Buch Sicherheitsrisiko Islam ausführlich dokumentiert. So marodiert durch die unkontrollierte muslimische Masseneinwanderung auf Deutschlands Straßen ein hochexplosiver Mob, dessen Merkmale immer wieder dieselben sind: Er ist jung, männlich, muslimisch, gewaltaffin, berufs- wie perspektivlos und seine toxische Mixtur aus islamischer Sozialisation und übersteigertem Ehrgefühl wie Männlichkeitswahn entlädt sich in Gewaltexzessen. Beispiele hierfür sind die brutale Bandengewalt gegen einheimische, »ungläubige« Bürger, Gruppenvergewaltigungen und Mädchenmorde. Bei geringstem Anlass wird das Messer gezogen und skrupellos eingesetzt.

Die Verbrechenswelle durch muslimische Einwanderer im Land wird durch Politik und Medien oft verharmlost oder sogar ganz geleugnet. Sobald die öffentliche Empörung zu beträchtlich wird, werden die Vorfälle gerne auch als »Einzelfall« oder »Beziehungstat« bagatellisiert und abgeheftet. Sollten diese Mechanismen nicht greifen, wird der ausländisch-muslimische Täter per Ferndiagnose als »psychisch Kranker« dargestellt. Rassismus scheint bei den Meinungswächtern in den Redaktionsstuben der Republik nur als Einbahnstraße zu existieren.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

32
Kommentare

avatar
16 Kommentar Themen
16 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Claus Arnold
Claus Arnold

Wir haben hier in Deutschland eine extrem deutschfeindliche Presse. In der Pressestuben sitzen viele linksextreme Journalisten. Der Journalist muss aber neutral sein. Politische Meinungen des Journalisten haben in Berichten nichts zu suchen.

Alexander Berg
Alexander Berg

Menschen töten Menschen… Es bedarf nicht extra eines Rassismus.

Roland Tomassi
Roland Tomassi

Natürlich fragt Niemand nach Rassistischen Motiven, weil die Mehrheit dieses Regime gewählt hat. Nicht umsonst waren im Dritten Reich die Juden dann im KZ. Dieses gewählte Regime kommt aus der gleichen Ideologie. Nur andere Gesichter und eine andere Montur, aber ansonsten identisch mit der Nazi-Ideologie. Die Deutschen haben jetzt wieder eine Führerin, da drehen sie schon wieder durch. Verfolgung von politisch Andersdenkenden. Blockwarte gibt es auch wieder,Koll. am Arbeitsplatz sind wieder Denunzianten für ihre Führerin. ,,Führerin befiehl wir folgen Dir“! Die Opfer sind uns egal! Niemand interessieren da Deutsche Opfer, besonders die Deutschen nicht, die sehen weg,oder marschieren in einer… Weiterlesen »

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Vor irgendwelchen rassistischen Motiven, stehen die scheinreligiösen Motive und die sind ja tatsächlich nicht rassistisch!

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Klasse! Auch Musel scheinen hier mitzulesen und beim Wort „Scheinreligiosität“ wird der Hass bei den Bewertungen deutlich, weil der Mangel an „körperlichem Kontakt“ die – gewohnte – muslimische Reaktion eines Gewaltausbruchs vereitelt.

Vielleicht ist es „ALLAHdings“ auch ein Adept, der/die aufgrund der völligen Unwissenheit meint, diesen Ausdruck negativ bewerten zu müssen, aber vielleicht ist es auch nur jemand, der zur „Kaste der Nullmerker“ zählt und seine Peinlichkeit demonstrieren möchte.

Wer auch immer: „You’re welcome“

mani4701
mani4701

An offensichtlich gehackt

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

ZeitLeiste seit kurzem statt UhrZeit + Datum nur noch verdoppeltes Datum. Mehrere Unserer nächtens abgeschickten Kommentare sind/bleiben….verschollen…(worden?!?).
Unterm Thema deutsch-koran-islamunterricht gestern Abend 2 brandneue Kommentare, zu 1-8 und bzgl. VERGEWALTIGUNG- FREMDENSCHWANZLÄNGE (ekliges Wort), jetzt verschwunden, doch Unsere beiden diesbezüglichen noch grad eben (Donnerstag, 08.08.2019, 13.00) zu lesen standen.
Wir hoffen, dass es sich ausschließlich um technische Probleme oder Unsere eigene Unerfahrenheit handelt.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Tja, Kommentare wohl verloren.
na ja….
Aber immerhin stimmt die Datum-Uhr-Leiste wieder.

meckerpaul
meckerpaul

Das ist ein E I N Z E L F A L L ! ! ! !
Warum sollten sich Gutmenschen mit so einem Fall beschäftigen?
War doch kein tiefpigmentierter Kulturbereicherer!
Einer Regierung die Deutsche haßt, das Land nicht schützt, gehört verjagt!!!
Menschen mit Deutschen Wurzeln haben keine Rechte mehr.
Den TÄTERN alles.
Den OPFERN Schmach und Schande.
Das ist Merkels Deutschland.
H. Heine wußte wohl was auf D zukommt.
WACHT auf ihr Schafe. Wacht auf und seht was man aus euch macht, gemacht hat.
Willenlose, dumme, hinterherlaufende Schafe.
Brüllt mit bis zu eurem eigenen Tod durch die für die ihr gebrüllt habt.

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Hey super, von mir aus dem Herzen gesprochen

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Heute Abend gibt eine Doku im Fernsehen ( SS die Ruhnen des Bösen ). Ich kenne da aber noch was, was vieleicht in ein paar Jahren verfilmt wird, ( 2015 die Raute der Bösen ).

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

So so, die Runen des Bösen…..
Könnten wohl bald verboten werden in Schweden, da an eine altnationale Vergangenheit erinnernd, so wie auch Zöpfe, Kleider, Röcke…und die HeimatSprache.
Einer Frau soll dort der Zutritt zum Bus verwehrt worden sein, weil sie zuviel Haut gezeigt habe.
Schießereien, HandGranaten, …..
All das eine Art von ZukunftsVorSchau für RRD…..
Ab sofort lassen Wir Uns von einer Schere geeigneter Größe, einem handhabbaren TrinkGefäß und drei süßen Steinen begleiten!
Und auch Unser KinderWagen bekommt ZUSATZAUSRÜSTUNG verpasst. Wir wollen Uns wenigstens verteidigen können!

Ansonsten und überhaupt:
TauF.

Aufgewachter
Aufgewachter

Tja, der wird als Staatsangehöriger seines Staates mehr Rechte haben als wir meisten Biodeutschen, denen man die Staatsangehörigkeit weg genommen und somit staatenlos hat!
Darf also die Firma BRD einen echten Staatsangehörigen überhaupt verurteilen?
Wohl nicht. Allenfalls zum Schein mild bestrafen, damit wir denken, dass noch irgendwie ein bisschen Recht und Ordnung herrsche…

Detlef Schäfer
Detlef Schäfer

Ich zitiere: „Muslime, die sich integrieren und ihre Religion friedlich ausüben…“ Leider muß man wohl sagen „… ihre Religion (noch) friedlich ausüben“. Denn was ich bereits woanders gelesen habe, dürfte eher zutreffen: Weil bekanntlich „Blut dicker als Wasser ist“, ist ernstlich zu befürchten, dass dann, wenn der Islam erstmal weiter erstarkt ist in Deutschland, auch die bislang gemäßigten oder vielleicht „schon länger hier lebenden“ Muslime wenigstens aus opportunistischen Beweggründen hastig die Seiten wechseln werden. Wenn die kritische Masse erstmal überschritten ist, kann das System sehr schnell und heftig kippen. Dieses Vorgehen des Islam ist auch bekannt bzw. banal, denn jeder,… Weiterlesen »

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Denke ich auch, wir weren von innen von diesen Musels aufgefressen und den Rest macht dann der Erdowahn.

Aufgewachter
Aufgewachter

…weil es keine rassistischen Motive seitens Schwarzer und bräunlich pigmentierter Männer gegen Weiße gibt! Basta!

Und wenn es so aussehen sollte, dann lässt sich da immer eine Erklärung finden, die die feucht grünen Göre oder Rotz höchst zufrieden stellen werden!

Denn es kann immer nur so gewesen sein, dass sich die armen Schmarotzer, äh Geflüchteten sich umgekehrt rassistischen Angriffen ausgesetzt sahen und somit nur in Notwehr gehandelt haben!
Und außerdem: Wenn eine Mutter sich schon mit ihrem Jungen nicht an die Bahnhofsregeln hält und mehr als eine Armlänge Abstand zum Gleisbett hält…

Nordsee-marie
Nordsee-marie

Nur mal so am Rande…… Wenn schon die Armlänge Anstand zum Bahnsteig von den Zecken erwähnt wird, sollte die Armlänge zu den Aufgängen ebenfalls beachtet werden. Schließlich gibt es auch genug Treppentreter ….

Aufgewachter
Aufgewachter

Dann müssten wir aber von Beinlängen sprechen…;)

L.Bagusch
L.Bagusch

Hallo Aufgewachter bzw. Eric,
sehr guter Sarkasmus !
🙂
Warum ich dich Eric nenne ?
Ich habe hier auf Antworten geklick und dann wollte ich meinen Namen und meine Mailadresse eingeben und die Felder waren schon ausgefüllt. Bei der Namensangabe stand eric und darunter die dazugehörige Mailadresse !
Hmmmm…AN muss da wohl eine Sicherheitslücke haben.
Ich selbst habe deine Mailadresse nicht abgespeichert, ich bin ja kein Minusmensch der solche Daten ausnutzt !
😉

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Es ist halt leider schon so weit, daß wir uns nur noch über falsche Namen unterhalten können die Freiheit der Meinung ist Geschichte, die Stasi hört mit.

L.Bagusch
L.Bagusch

Sorry, habe gerade bei einem andren Kommentator getest und da war es das selbe.
Die Eingabefelder waren wieder mit dem selben Namen und Mailadresse ausgefüllt !

Aufgewachter
Aufgewachter

Schwitz, ich war auch schon ins Grübeln geraten, ob ich jetzt Eric heiß oder nicht…;)

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Der Name Eric gefällt mir besser als Mustafa.

Detlef Schäfer
Detlef Schäfer

Man könnte die Sache auch noch differenzierter betrachten, also die eventuellen rassistischen Motive seitens schwarz/bräunlich pigmentierter Männer gegen Weiße. Wenn sich jemand wie ein Barbar aufführt, muß es nicht immer angeboren oder sagen wir lieber per Gehirnwäsche anerzogen sein. Neben der religiös-ideologischen Verblendung durch den verpeilten Koran gibt es auch handfestere Gründe für den Hass gegen uns Weiße. Man könnte da ja mal die Indianer fragen, was die für Gründe anführen könnten, den weißen Mann pauschal zu hassen. Es könnte nämlich sein, dass es in diesen „Barbaren“-Ländern Leute gibt, welche sich sehr gut in Geschichte gebildet haben und voll im… Weiterlesen »

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Richtig, das Land Amerika steht auf dem Blut der Indianer. Rücksichtslos haben die eingefallenen Europäer die Völker ausgerottet. da sieht man, das fremde Völker das eigene Volk vernichten. Und noch was, hat sich ein Ami jemals dafür entschuldigt? Wo steht da ein Holokaust Denkmal? Was ist mit Hiroshima? Die Amis sind heute noch stolz drauf zig tausende con Zivilisten wie in Dresden umgebracht zu haben. Wo ist da ein Mahnmal. Nur wir dummen Deutschen haben in jedem Dorf eine Gedenkstätte, damit die Kinder früh genug das Buckeln lernen

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Trotzdem schwingt „SIPPENHAFT“ mittendrin und klingt somit verlogen.

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Letztens bin ich von einem Neger gefragt wurden ob ich Rassist wäre. Was habe ich da wohl gesagt, ich weiß es nicht mehr.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Wir würden auf Japanisch antworten. Das dürfte wohl nicht verstanden werden können, und wäre doch eine Antwort gewesen. Ansonsten mit einem komplizierten Satz, ohne Komma, höflich antworten. Wir haben das auf Vorrat bereits auswendig gelernt.
TauF.

Raller
Raller

Das „Kuckuck-Prinzip“.
Der Kuckuck legt seine Eier in das Nest fleißiger Vögel. Die brüten alle Eier aus. Das Kuckuckjunge schmeißt dann die anderen raus und lässt sich von den fleißigen Wirtseltern großfüttern.
Wenn nichts den Kuckucken passiert, werden immer mehr fleißige Vögel in ihrem Nest mit Kuckuckeiern beglückt.
Irgend wann, sind keine fleißigen Wirtsvögel mehr da.

Send this to a friend