Deutschland

SED-Nachfolgepartei dreht völlig durch: Die Linke wirbt mit Enteignung und Klassenkampf

SED-Nachfolgepartei wirbt widerspruchslos mit Enteignung und Klassenkampf
Gregor Gysi mit Wahlplakat der Linkspartei, Bearbeitung und Illustration: anonymousnews.ru

Die SED-Nachfolgepartei wittert in der anstehenden „Entscheidungs-Schlacht“ um Mitteldeutschland anscheinend Morgenluft. In ihrem einstigen Allein-Habitat praktizieren sie ihren Basic-Wahlkampf mit exakt jenen klassenkämpferischen Leitsätzen, die sie bereits seit Jahrzehnten bemühen. Und nennen das Aufwärmen von solcherlei Kalauern aus der frühsozialistischen Mottenkiste auch noch eine politisch-gesellschaftliche Innovation.

Erstaunlicherweise wäre ein erbitterter früherer Gegner, nämlich unsere gewandelte Merkel-CDU, dennoch bereit, die Neo-Kommunisten mit ins (Regierungs-)Boot zu nehmen. Vielleicht bald sogar auf Bundesebene? Wenn dieser billige und leicht zu durchschauende Aktionismus nur dazu beiträgt, die derzeit ebenso geschmähte wie bärenstarke AfD im Osten zu isolieren. Das bewusste Abschaffen der freien Marktwirtschaft nimmt man hierbei billigend in Kauf.

Eine erstaunlich übergreifende Parteieinigkeit

Von ganz links – bis hin zur einstigen bürgerlichen Mitte wird also aktuell die eigene Wahlklientel mit Parolen und Devisen bedient. Dieses traute Verbundenheitsgefühl beim kollektiven AfD-Bashing eint die früheren Kontrahenten. Nachdem krude Enteignungs-Phantasien bereits von der SPD bzw. den Grünen aufgrund stetiger Wiederholung gewissermaßen salonfähig gemacht worden sind, werden diese neo-marxistischen Taschenspieler-Tricks auch hier wieder bemüht.

Die Berliner Parteizentrale der Linken, namentlich vor allem Katja Kipping, unterstützt mit dieser aufgesetzten Wirtschaftsfeindlichkeit ebenfalls ihre Wahlkämpfer in den neuen Bundesländern nach Kräften. A propos „Enteignung“. Wo das verbliebene und nicht unbeträchtliche Parteivermögen der SED eigentlich abgeblieben ist, kann auch bis heute nur vermutet werden.

Das Postulat der Gleichheit für alle als politische Norm

Ob derlei rigide Zugriffe auf das Vermögen von Privatleuten und Wirtschaft bzw. in sensible Investoren-Bereiche zu Zeiten einer sich anbahnenden wirtschaftlichen Rezession wirklich Sinn machen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Als aktuell drittstärkste Kraft in Sachsen mit knapp 14 Prozent Umfragewert sind die Linken dennoch keinesfalls zu unterschätzen.

Sie treffen offenbar immer mehr den Nerv der Zeit – und beflügeln somit den waltenden Ungeist nach einer ihrer Ansicht nach dringend gebotenen sozialistischen Reformation unseres Landes. Gleichsam befinden sich weite Teile der SPD nun ebenfalls auf dieser kompromisslosen Linie. Zwischen diese beiden Parteien passt vielerorts kein Blatt Papier mehr. Obwohl zu befürchten steht, dass dieses muffige Genossen-Establishment im Falle einer Zusammenarbeit die Landesregierungen zukünftig noch dilettantischer fortführt, als dies bereits ohnehin unter ihrer Ägide geschieht.

Aber eines muss man der Linksaußen-Partei lassen. Sie machen keinerlei Hehl daraus, was passieren wird, wenn sie, auf welche Art auch immer, in Regierungsverantwortung treten sollten. Mit diesen Statements ist auch endlich die abschließende Frage beantwortet, wie viel SED noch in dieser aktuellen Linkspartei steckt.

43
Kommentare

avatar
18 Kommentar Themen
25 Themen Antworten
2 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
reiner tiroch
reiner tiroch

Der Gisy hat bis heute die 9 Milliarden DM nicht zurückbezahlt weil er sich nicht erinnern kann, wo er die versteckt hat, und reißt das Maul auf?

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Wie holt man sich die Stadt zurück? Die Frage muss richtig lauten: Wie holen wir uns unser Land zurück! Jedenfalls nicht durch die Erzeugung von Neid und Hass! Für die Probleme sind ohnehin nicht die Haus- und Grundbesitzer verantwortlich, sondern gerade AUCH das linke Geschmeiß! Dass der Jude Gysi Deutschland zerstören will, hat er ja bereits mehrfach betont – das ist ja auch ganz im jüdischen Sinne – und die Mauermörderpartei der politischen Versager und Deutschlandhasser grabscht wieder tief in die Mottenkiste bereits gescheiterter Maßnahmen. Eine weitere Politgrande dieser amoralischen Partei, ist die Jüdin Annetta Kahana – aka „IM Viktoria“… Weiterlesen »

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Vor langem diese Person in einem Video gesehen/gehört – geistreich, jovial, witzig -, aber keine Ahnung gehabt, wofür sie eigentlich stand, allerdings von Uns lange gelistet als zu verschonende PolitAltLast. Unsere zvPAL-Liste ist inzwischen so kurz geworden, dass es mehr einer knappem ÜberSicht gleicht.
Und irgendwie ähnelt G.G. jemandem, der seine eigene „Wichtigkeit“ überlebt hat.⏳⏳⏳
???.TauF.???

Maja
Maja

Ja ich glaube Kim Jong Un sucht noch ein paar stramme Kommunisten, denn in Nordkorea brauchen Sie Nachhilfe.

Politikzweifler.
Politikzweifler.

Zitat: „Der Mythos, wir hätten jetzt eine Demokratie, rührt in erster Linie daher, dass diese Lüge unermüdlich wiederholt worden ist. Zumal im Westen hat man sehr gern daran geglaubt. Wir haben höchstens demokratische Kulissen.“ (von Alexander Solschenizyn, Nobelpreisträger für Literatur 1970)

Heinz-Peter Voigt
Heinz-Peter Voigt

Dieser Mann hat eine Maske auf und befürchtet, daß Jemand hinter diese schauen könnte.
Ich glaube, echt ist das meistens nicht, was er das vorgibt zu denken und zu sagen.

Politikzweifler.
Politikzweifler.

„Dieser Mann“ ist eine Vertriebene 1946 aus Sudetendeutschland – den ehemals deutschen Gebieten! Unser gesamtes Eigentum – d.h. ein Bauernhof und unsere Felder – wurden damals durch die Benez-Dekrete – nur weil wir Deutsche waren – enteignet und meine Eltern und meine Großmutter gewaltsam vertrieben!

Capetown
Capetown

Das habt ihr doch schon einmal gemacht, und wohin hat es geführt ? Ins DESASTER ! Die Linke ist zwar LERNWILLG, aber nicht LERNFÄHIG.

Bernd
Bernd

„Das zweite Geheimnis, das wir für den Erfolg unserer Regierung brauchen, ist das folgende: Nationale Schwächen, Neigungen, Leidenschaften, Parteiziele in solchem Ausmaße zu vervielfachen, daß es für niemanden mehr möglich sein wird, sich in dem entstehenden Chaos zurechtzufinden, so daß sich schließlich das Volk nicht mehr untereinander versteht. Diese Maßnahme wird uns noch in anderer Weise nützen, nämlich: Zwietracht in allen Parteien zu säen, alle Kräfte mattzusetzen, die sich uns noch nicht unterwerfen wollen, und jede Art persönlicher Unternehmungslust zu entmutigen, die in irgendeiner Weise unsere Sache hindern könnte. Es gibt keine größere Gefahr als diese persönliche Unternehmungslust: wenn sie… Weiterlesen »

Gerard Frederick
Gerard Frederick

Man lese ¨Der Internationale Jude´ von Henry Ford Sr. Nach dieser Lektüre ist alles andere unnotwendig. Der entstehende Chaos ist schon lange in der westlichen Welt angekommen und alle Kritik ist verpönt oder verboten weil sie eben logischerweise anti-semitisch ist.

GrosserHans
GrosserHans

Ich finde den Vorschlag der Linkspartei gut, wenn die Privatwirtschaft und geldgierige Immobilienspekulanten die soziale infrastruktur des Wohnugsmarktes und der Kommunen zerstören dann hat der Staat im Sinne der Allgemeinheit und des Gemeinwesens das Recht Privateigentum/Wohnraum zu nationalisieren , zu enteignen um soziales Chaos abzuwenden. Wir haben in Deutschland viel zu wenig an sozialen Wohnungsbau , die letzten geförderten Wohnungen hat Herr Söder in München verkauft. Das alles hat erstmal nichts mit Flüchtlinge und linker Politik zu tun. Deutschland ist nicht links sondern ein pro kapitalistisches Land bei der Eigenutz und Konzerninteressen im Vordergrund stehen , und es bringt nichts… Weiterlesen »

Tanne57
Tanne57

Ich habe 32 Jahre Sozialismus/Kommunismus hinter mir, was Ihnen als Erfahrung komplett fehlt. Daher sollten Sie sich mit solchen Kommentaren zurückhalten oder vielleicht mal in Nordkorea Urlaub machen! Das hilft die Sinne für den sozialistischen Schwachsinn zuschärfen.

PeterD
PeterD

Der Kommunismus/Sozialismus war eine gute Idee die falsch umgesetzt wurde und es gibt sicherlich da noch andere Alternativen , aber sehen sie das System ist nicht nur an inneren Widersprüchen zusammengebrochen auch durch äussere Umstände , so haben die Usa alle sozialistische Staaten sanktioniert und von der Aussenwelt abgeschnitten, wie soll da eine Wirtschaftliche Entwicklung möglich sein ? Die USA haben auch den demokratisch gewählten Präsidenten in Chile Allende gestürzt, umbringen lassen und danach das faschistische Regime mit der Marionette Pinochet installiert der sein eigenes Volk gefoltet unterdrückt hat, finden sie das gut? Friedrich Hayek der Erfinder des Neoliberalismus hat… Weiterlesen »

Gerard Frederick
Gerard Frederick

Allende begang Selbstmord. Das ¨faschistiche¨Regime Pinochet´s war lange nicht so schlimm wie zumeist beschrieben. Gerard Frederick, Santiago Chile

444
444

Ach da schau an, IM-Notar halt seine koschere Visage wieder in den Wind. Der Mann sollte das Wort eines seiner Sektenmitglieder beachten: „Schamlosigkeit ist der Beginn von Schwachsinn.“ Wenn das Wort von Siegmund Freud stimmt, dann gehört dieses Individuum längst in Zwangsjacke und Gummizelle.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend