Gesundheit

MSM Methylsulfonylmethan: Organischer Schwefel und seine phänomenale Heilkraft

MSM Methylsulfonylmethan: Organischer Schwefel und seine phänomenale Heilkraft
100% natürliche Heilkraft: Organischer Schwefel hilft beispielsweise Krebs vorzubeugen

Organischer Schwefel, auch Methylsulfonylmethan oder Dimethylsulfon genannt, dürfte nur wenigen ein Begriff sein. Dabei wird der Substanz im menschlichen Körper eine phänomenale Heilkraft zugeschrieben Zugeführt in Form von Kapseln oder als Pulver hilft sie nicht nur bei Arthrose, sondern wirkt auch Hauterkrankungen entgegen, beugt Entzündungen vor und schützt sogar präventiv vor Krebs.

von Prof. Dr. med. Florian

Methyl Sulfonyl Methan (MSM) ist eine organische Form des Schwefels, welche in der Natur und in kleinen Mengen in unserer Nahrung vorkommt. MSM befindet sich in vielen Bereichen unseres Körpers wie in der Haut, den Knochen und den Muskeln. Der Körperschwefel ist weiterhin dafür verantwortlich, dass im Körper wichtige Aminosäuren produziert werden. Diese wiederum sind für die Produktion von eigenen Proteinen zuständig, welche für den menschlichen Organismus sogar lebenswichtig sind. Zudem kommt dem Methylsulfonylmethan damit eine tragende Rolle beim menschlichen Stoffwechsel zu Teil. Es kann mehrere Mangelzustände im Körper ausgleichen. Durch verschiedene Erkrankungen, wie beispielsweise Arthrose, kann es zu Mangelzuständen kommen, welche sich durch Methylsulfonylmethan gezielt ausgleichen lassen.

Methylsulfonylmethan hemmt Entzündungsfaktoren

Entzündungsprozesse sind eine Antwort des Körpers auf eindringende Krankheitserreger und haben eine Schutzwirkung. Entzündungen können außer Kontrolle geraten und so unterschiedliche Erkrankungen auslösen – bis hin zu einer Sepsis (Blutvergiftung). Verschiedene Wirkstoffe sind in der Lage die Entzündungsreaktionen zu beeinflussen. Wissenschaftler aus Japan haben untersucht, ob diese Eigenschaft auch auf verschiedene Super Foods zutrifft – darunter Methylsulfonylmethan. Zu erkennen ist demnach eine Wirkung auf die Aktivität von Interleukinen. Diese Erkenntnisse führen die japanischen Wissenschaftler zu dem Schluss, dass Super Foods wie MSM eine anti-entzündliche Wirkung haben. Die Erkenntnisse hinsichtlich der anti-entzündlichen Wirkung werden auch durch andere Studien unterstützt. Im Laborversuch konnten Forscher aus Südkorea an LPS-stimulierten Makrophagen zeigen, dass MSM Interleukin-6 und den Tumornekrosefaktor positiv beeinflusst hat.

Immunsystem stärken:

Ein besonders wichtiges Anwendungsbeispiel liegt bei einem mangelhaften Stoffwechsel vor. Wird das Methylsulfonylmethan genutzt, um diesen zu stärken und anzuregen, verbessert sich zugleich auch das menschliche Immunsystem, wodurch Krankheiten schneller auskuriert oder sogar präventiv verhindert werden können. Beispielsweise auch typische Alltagskrankheiten wie Grippe oder Erreger, die Durchfall verursachen können. Eine allgemeine Stärkung des Immunsystems ist daher, besonders wenn der Stoffwechsel durch einen Mangel an Schwefel beeinträchtigt ist, sehr wichtig. Ein weiteres, mindestens ebenso wichtiges Anwendungsbeispiel ergibt sich bei chronischen Schmerzen und besonders bei dauerhaften Glieder- und Gelenkschmerzen.

MSM Methylsulfonylmethan: Organischer Schwefel und seine phänomenale Heilkraft 1
Eine mittelfristige Linderung der Symptome tritt bei einer Behandlung mit Methylsulfonylmethan auch dann auf, wenn diese Verbindung unterstützend gegen Allergien genutzt wird. Vor allem bei Heuschnupfen und damit verbundenen Symptomen, beispielsweise einer laufenden Nase, brennenden Augen oder dem ständigen Niesen, wurden wissenschaftlich akute Verbesserungen festgestellt.

Giftstoffe ausleiten

Viele Hinweise aus der Praxis deuten darauf hin, dass MSM effektiv entgiftend wirkt. Vor allem Schwermetalle wie Cadmium, Blei und Quecksilber können durch die Aufnahme von MSM verstärkt aus dem Körper ausgeleitet werden. Diese Wirkung soll sogar bis ins Gehirn hinein reichen. MSM kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden. Dies wurde schon wissenschaftlich nachgewiesen. Die tatsächlich entgiftende Wirkung ist im Detail jedoch noch zu beweisen. Jedoch berichten viele Anwender davon, dass durch Schwermetalle ausgelöste Vergiftungserscheinungen durch die Aufnahme von MSM behandelt werden konnten.

Wissenschaftliche Studien

Eine aus Südkorea stammende Studie, erhoben am Aging Research Center in Daejeon, forschte indes an der Wirkung und Anwendung von Methylsulfonylmethan in Verbindung mit Tumoren. Speziell drei Zell-Linien, welche mit Lebertumoren in Verbindung stehen, wurden erforscht. Die 2014 erhobene Studie kam zu dem Schluss, dass das Methylsulfonylmethan zu einer Verkleinerung der Tumorgröße führen kann – die exakte Wirkung ist aber von der Dosierung abhängig. Weiterhin wurde ein positiver Effekt auf die Anzahl der Tumore festgestellt, sie verringerten sich folglich. Die Studie impliziert damit, dass das Methylsulfonylmethan auch einen positiven Effekt auf einige oder gar alle Leberkrebstypen haben könnte.

MSM Methylsulfonylmethan: Organischer Schwefel und seine phänomenale Heilkraft 2
Deutsche Studien existieren ebenfalls, so beispielsweise von Dr. Douwes von der Fachklinik für Innere Medizin in St. Georg. Dieser stellte fest, dass 38 Prozent der getesteten Probanden Verbesserungen bei Magen- und Darmproblemen erfahren konnten, während 32 Prozent der Probanden über eine Verbesserung bei Osteoarthritis berichteten. Er legt außerdem nahe, dass Methylsulfonylmethan bei einer Vielzahl von Erkrankungen therapierend und als alternatives Heilmittel eingenommen werden kann. Erforscht wurde auch, dass ein Viertel aller weiblichen Probanden über eine geringere Intensität bei typischen Frauenbeschwerden klagten. Gute Ergebnisse fanden sich ebenso in der Therapie bei chronischen Schmerzen.

Wie soll ich MSM einnehmen?

Sie können MSM entweder in Kapselform oder als Pulver einnehmen. Um positive Effekte zu erzielen empfehle ich eine Verzehrmenge von mindestens 1500 mg am Tag.

Zur Person

Prof. Dr. med. Florian (Pseudonym) ist ein erfahrener Mediziner, der früher auch Studenten ausbildete. Sein Forscherdrang und seine Neugier führten ihn an die verschiedensten Orte der Welt und ließen ihn immer wieder neue Heilmittel ausprobieren. Über die Zeit erkannte er, wie sehr die Masse der Menschen von dem öffentlichen System und der Pharmalobby getäuscht wird. Deshalb hat er nun den Entschluss gefasst, durch Aufklärungsschriften die Menschen über wirkungsvolle Heilmittel zu informieren und somit einen Beitrag zur gesundheitlichen Verbesserung seiner Leser zu leisten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
49 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Konfuzius
Konfuzius
13. September 2019 18:07

Also wer annimmt das etwas süß wie Zucker ist, aber keine Konsequenzen hat, dem ist nicht zu helfen. Man kann nicht alles haben!

Sigi Heil
Sigi Heil
8. September 2019 20:32

Im Kindergarten Ende der 70ziger habe ich mir die blutigen Kniee und Ellbogen immer mit Erde beschmiert, seit dem war ich auch nicht mehr krank

Heilerde sozusagen^^

Nahsi Goreng
Nahsi Goreng
9. September 2019 4:25
Reply to  Sigi Heil

Abgesehen davon, dass in der Erde der Tetanus lauern könnte ist Heilerde voll nahsi wie man ja schon an der Farbe sieht ?

Tigerfreund
Tigerfreund
29. Juli 2020 0:29
Reply to  Nahsi Goreng

Erde hat immer einen heilenden Aspekt. Das kann man schon daran sehen, das Tiere Erde fressen, wenn es ihnen unwohl ist, sie unter Vergiftungen leiden etc.

asisi1
asisi1
6. September 2019 7:54

Lese ich hier so die Kommentare, dann komme ich zu dem Schluss, das die wenigsten überhaupt etwas über unser “Gesundheitssystem bzw. Krankheitssystem” wissen! Mindestens 50% der heutigen Kranken gehen auf das Konto der Ärzte und Pharma! Von der Politik wurde dem Menschen das selbständige Denken und Handeln aberzogen und so ist es bei der Gesundheit auch. Hier wird die Verantwortung an die Ärzte weiter gegeben. Es gibt einen Satz den Ärzte am liebsten sagen, “wir versuchen mal das und das! Wer zum Arzt kommt und sein Verstand ausgeschaltet hat, ist ein williges und Geld bringendes Opfer!

Stadtpark
Stadtpark
6. September 2019 7:38

Giftstoffe ausleiten ?
Das täte hier gut

Daniel
Daniel
5. September 2019 13:35

Achtung, trotz allen positiven Darstellungen, ist Schwefel bei Niereneinschränkungen eher gefährlich.

Konfuzius
Konfuzius
5. September 2019 15:48
Reply to  Daniel

Nicht nur das, wer das bei einer Sepsis lieber frisst als ins Krankenhaus zu gehen, bereichert nicht nur einen Professor mit Pseudonym, sondern verreckt kläglich. Aber egal, die Büchse MSM ist ja bereits verkauft zu dem Zeitpunkt. Naja lieber den Professor unterstützen anstatt die böse Pharmaindustrie. Leute fresst Zwiebeln, Knoblauch und vor allem in der Saison Bärlauch und zwischendurch Koriander. Dazu ernährt ihr euch schön ausgewogen und vitaminreich, treibt etwas Sport oder geht in die Sauna und euer Körper reinigt sich selbst ohne jemanden zu bereichern. Aber da in Deutschland ja alles nur noch um Kohle geht bereichert gerne andere… Weiterlesen »

Daniel
Daniel
8. September 2019 13:18
Reply to  Konfuzius

obwohl mir Ihr Vokabular nicht gefällt, stimme ich inhaltlich Ihren Ausführungen zu.

asisi1
asisi1
6. September 2019 20:09
Reply to  Daniel

Die Nierenerkrankungen die durch Schmerzmittel hervor gerufen werden, gehen sicherlich in den Millionenbereich!

Konfuzius
Konfuzius
7. September 2019 18:34
Reply to  asisi1

Bestreitet niemand, hat aber hiermit eigentlich nichts zu tun. Es geht um den Schwefel hier und nicht um das Gesundheitssystem als ganzes. Wobei ich auch betone und wiederhole, das ich nicht für Pharma und Medizin werbe, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen. Und bei richtigen Schmerzen sind auch sie froh, wenn die Pharma etwas hat, das tut.

Lydia Üpsylon
Lydia Üpsylon
1. Dezember 2019 18:05
Reply to  Konfuzius

Nein, denn ich bin genug nachhaltig vergiftet – In diesem Regime bekommt mich freiwillig kein Arzt mehr zu sehen . Meine Latte an Schäden von verschiedenen Ärzten ist zu lang , so das es für mich Dummheit wäre denen noch mal zu trauen . Gerade mit Schmerzmitteln hab ich massig Erfahrung . Mein Zentrales Nervensystem kann ich auch mit Alkohol lahm legen und bin dann z.B weniger benebelt , als z.B Tillidin .Allerdings trinke ich nicht und fand mentalen Weg ohne Substanzen den Schmerz etwas zu händeln .Tibet. Heilgesang – Selbst singen von unsern klass Liedern . Das muss vermutlich… Weiterlesen »

Tigerfreund
Tigerfreund
29. Juli 2020 0:39
Reply to  Konfuzius

Die Pharmaindustrie kann Symptome bekämpfen – mehr nicht.
Ich hatte den kleinen Hund meiner Internetfreundin hier, an dem sich zuvor 2 Tierärztinnen medizinisch “ausgelassen” haben, schön mit Vitaminspitzen, Chemikalien der Pharmaindustrie und natürlich dem “Wundermittel” Kortison..
Resultat:
Leber stark vergößert, Darmentzündung.
Folge:
Blutiger Durchfall, Apathie, abgemagert, nahm kein Klares Wasser mehr auf.
Dazu gingen die Haare in Büscheln aus, was bei einem Spitz besonders “beeindruckend” ist.
Wir haben ihn hier u.a. mit Heilerde entgiftet und sein Immunsystem homöopathisch unterstützt.

Kostenfaktor der beiden Tierärztinnen: ca 1000 Euro.
Kostenfaktor für meine Medikamente ca. 40 Euro.
Noch Fragen?

Last edited 2 Monate zuvor by Tigerfreund
Bergsegler
Bergsegler
5. September 2019 12:10

Es ist tatsächlich so, daß JEDE Krankheit durch gezielt angewendete Naturprodukte geheilt werden kann!
Schon die Naturvölker wußten schon genau, welches “Kraut” gegen welche Krankheit hilft!
Allerdings wird diese Erkenntnis von den Pharmakonzernen ganz bewußt beiseitegeschoben und dabei mit aller Gewalt zu verhindern versucht, genauso wie die Ölkonzerne, Alternativentwicklungen schlechtzureden und diese Entwicklungen als nicht effektiv darzustellen!
Und das aus Angst davor, ihre weltweit getätigten Billionengewinne zu verlieren…..!

Konfuzius
Konfuzius
5. September 2019 15:52
Reply to  Bergsegler

Das erzähl Mal Leuten mit Krebs oder einer Behinderung. Alles hat seine Grenzen und es gibt Schicksale die sind nicht heilbar. Wenn dir einer die Fresse verbiegt, weil er zu heftig reinschlägt, da will ich dich an ner Gurke schlotzen sehen um dich zusammen zu flicken…

Aufgewachter
Aufgewachter
5. September 2019 21:33
Reply to  Konfuzius

Lies mal das Buch von Dr. Peter Yoda (Pseudonym) “Ein medizinischer Insider packt aus!” Dann weißt Du, wie die Pharma-Industrie arbeitet.

Konfuzius
Konfuzius
6. September 2019 19:16
Reply to  Aufgewachter

Ich weiss wie die arbeiten, es ist wie auch unten erwähnt, ein Wirtschaftsunternehmen… Und Ärzte leider auch. Und durch die Apparatemedizin werden dann leider auch Zufallsbefunde erstellt, die ohne diese nicht erkannt würden. nd so wird dann z.B. eine Zyste operiert, die sonst niemand gejuckt hätte. Deshalb ist ein mündiger Patient wichtig. Das gilt bei den Alternativen aber ebenso, sonst sitzt man geldgeilen Quacksalbern auf. Das Problem ist, das Gesundheit und Pflege kein Markt sein dürfte, solange das so ist, werden dort weiter viele Dinge geschehen, die eben nicht in Ordnung sind. Und das gilt eben auch für diese so… Weiterlesen »

Cliff Allister Mclean
Cliff Allister Mclean
28. Juli 2020 19:04
Reply to  Aufgewachter

Das Buch wird allerdings als Roman verkauft!

Ute
Ute
4. November 2019 10:44
Reply to  Konfuzius

So hätte der ECHTE Konfuzius nie argumentiert!

Lydia Üpsylon
Lydia Üpsylon
1. Dezember 2019 15:36
Reply to  Konfuzius

Richtig – Und am Schlimmsten ist es noch , wenn du z.B wem sagst das du eine Verletzung an der Wirbelsäule hast und deswegen behindert bist , du dann Vorträge über normal verschlissene Bandscheiben , Hexenschüsse ect hörst und das du mal abnehmen sollst , damit es dir besser geht. Das du aber in Cortisol ertrinkst , weil die Behinderung in solch einer Klugscheisser Umwelt nur noch Stress bedeutet will man aus dem Drang Recht haben zu wollen nicht schweigend akzeptieren . Wenn du selbst spürst hast du insgesamt übelste Karten . Diese Gesellschaft ist lange zum Zuarbeiter für die… Weiterlesen »

asisi1
asisi1
6. September 2019 7:58
Reply to  Bergsegler

Deshalb soll ja auch die natürliche Heilweise abgeschafft werden! Warum wohl wird in fernöstlichen Ländern die alt hergebrachte Heilweise weiter hoch gehalten? Hier in Deutschland wurden die alten Heilweisen durch Politiker , Krankenkassen, Ärzte und Pharma abgeschafft. Und jetzt wenden sich die dummen Deutschen den östlichen natürlichen Heilweisen zu.

Konfuzius
Konfuzius
7. September 2019 18:37
Reply to  asisi1

Das ist natürlich begrüßenswert, hat aber auch oft schnell seine Grenzen. Auch dient viel davon sehr gut als Ergänzung. Ein Miteinander macht hier sowieso am meisten Sinn. Man sollte alles anwenden was hilft. Jedoch gibt es noch immer keine Wundermittel, das wird sich auch durch totdiskutieren nicht ändern. Und übrigens müssen wir keineswegs nach Fernost, wir haben genügend Ergänzungen hier.

Ute
Ute
4. November 2019 10:47
Reply to  Konfuzius

@ Konfuzius- Sie haben ein begrenztes Wissen und verteidigen es auch noch vehement!

olfahus
olfahus
4. November 2019 5:40
Reply to  asisi1

Die “Unheilige Allianz” der Aezte mit der Kirche war auch ein Auslöser zur Hexenverfolgung. Die sogenannten Hexen waren eher Kraeuterfrauen, die den Menschen geholfen haben.

Horst
Horst
5. September 2019 10:05

Wenn viele Menschen das lesen, klammern sie sich an dieses Medikament. Und werden dann wieder zu tiefst enttäuscht.
Weil die Hersteller des Medikaments nur Geld verdienen wollen und die kranken Menschen ausbeuten. Meistens sind dies arglistige Täuschungen.

Konfuzius
Konfuzius
5. September 2019 15:55
Reply to  Horst

Ja, Danke. Ich bin nicht alleine. Scharlatanerei. Schwefel ist zwar echt faszinierend, weil er in Zwiebeln, Knoblauch etc. echt Potenzial hat. Aber es gibt halt einfach keine Wundermittel. Und Heilversprechen geben weder Ärzte noch Pharmaindustrie, weil sie alle wissen, das sie es nicht garantieren können, es ist sogar verboten dies zu tun, nennt sich aber auch Professionalität. Deshalb glaube ich auch nicht das der Herr Professor Pseudonym ein tatsächlicher Professor ist.

Aufgewachter
Aufgewachter
5. September 2019 21:35
Reply to  Konfuzius

Ich nehme seit Jahren erfolgreich MMS (Jim Humble) und bin seit Jahren nicht mehr richtig krank gewesen!
Ich bin auf meiner Arbeitsstelle mit Abstand derjenige mit den wenigsten Krankmeldungen!

asisi1
asisi1
6. September 2019 8:00
Reply to  Aufgewachter

Und die anderen fressen Pillen die sie krank machen! Aber so ist es gewollt!

Konfuzius
Konfuzius
6. September 2019 19:09
Reply to  Aufgewachter

Ja gut, bin ich auch nicht. Aber ohne MMS, nur über halbwegs ausgewogene Ernährung, mit viel Zwiebel, Knoblauch und frischen, aber auch getrockneten Kräutern. Niemand der gesund ist, ist krank und das ohne teure Nahrungsergänzung! Was hier oft niemand begreift, das ich nicht für die Pharmaindustrie werbe. Es geht mir darum die Kirche im Dorf zu lassen und auch die sogenannten Guten zu hinterfragen, denn auch ihnen geht es um Kohle. Jedes Wirtschaftsunternehmen sollte hinterfragt werden, denn es ist der Ökonomie unterworfen und verrät deshalb irgendwann Ideologie und betritt falsche Pfade um zu funktionieren. So ist das wenn man wachsen… Weiterlesen »

Sigi Heil
Sigi Heil
8. September 2019 20:08
Reply to  Aufgewachter

Ich esse eigentlich täglich Zwiebeln und war seit 1999 nicht mehr im Krankenstand

ottoreutter
ottoreutter
11. September 2019 9:23
Reply to  Sigi Heil

Ja, natürlich, war ich auch nicht, bis ich so an die 69 wurde. Dann fing es an mit nem Infekt und Krankenhaus; einem Darmpolypen (wobei ich die Blutung glücklicherweise ernst genommen hatte), dessen Behandlung mir wiederum die Scheu vorm Urologen ghenommen hat; einer Hüftprothese und schließlich Prostata, die ich wohl zum Jahresende (da stört dann das Fahrradverbot nicht so) aushobeln lassen werde. Insgesamt hoffe ich dann wieder richtig fit zu sein. Übrigens ganz genau mit der von Konfuzius beschriebenen Ernährung!!! (Wobei Knoblauch in Öl ratsam ist, um den Gestank zu vermeiden…)

Nike
Nike
13. September 2019 23:28
Reply to  Aufgewachter

Hast recht, das MMS nehm ich auch regelmäßig. Hat mir eine sehr schwere Nebenhöhlenentzündung, an der jahrelang vergeblich herumbehandelt wurde, weggeschafft, dazu Intervallfasten. Ich bin nun über 60 und fühle mich gesundheitlich besser als mit 20. Den Pharmafritzen trau ich nicht über den Weg. Verteufeln MMS und entwickeln heimlich auf genau dieser Basis eigene Produkte, die wir dann für sündteures Geld erwerben sollen. Alles eine einzige Verar*******.

asisi1
asisi1
6. September 2019 8:00
Reply to  Konfuzius

Wahrscheinlich weißt du auch nicht, dass der ärztliche Heilberuf keine anerkannte Wissenschaft ist!

Konfuzius
Konfuzius
7. September 2019 18:40
Reply to  asisi1

Ich arbeite immer noch als Altenpfleger und mache den eilpraktiker, also weiss ich immer noch genug davon. Aber ich weiss nicht was das hier für eine Rolle spielt das Ärzte keine Wissenschaftler sind, zumindest höchstens der angewandten. Brauchen und sollen sie auch nicht, denn sie sollen praktizieren und nicht rumlümmeln!
Aber was hat das jetzt hiermit zu tun? Sind die richtigen Argumente am Ende?

Nike
Nike
13. September 2019 23:33
Reply to  Konfuzius

“eilpraktiker” ist doch ein guter Begriff für unsere tollen Mediziner, die immer so in Eile sind und höchstens 3 Minuten Abfertigungszeit für den 08/15 Kassenpatienten haben….. (sorry war klar, dass dies ein Schreibfehler ist, aber wir haben so gelacht)

Ute
Ute
4. November 2019 10:50
Reply to  Konfuzius

Mit ständigen Wiederholungen werden Sie auch nicht glaubhafter.

Ute
Ute
4. November 2019 10:48
Reply to  Horst

Armer Horst. Eigenständiges Denken ist voll schwer, nicht wahr?

Karlo/s
Karlo/s
5. September 2019 9:37

Man,man,man, schon wieder ein Quaksalber der uns Chemie eintrichtern will. Da war einer, der wollte mit Reinigungsmittel heilen. Haben wohl nicht genug ‘Kranke’ mitgemacht. Die Wissenschaftler/Ärzte können KEINE Krankheiten HEILEN, aber immer wieder kommt einer daher, der davon schwafelt. Grundsätzlich traue ich keinem Arzt- mehr. Die wollen mit ihrer Schulmedizin (wenn der angebliche Professor das empfiehlt…….) nur verdienen. DENN, nur ein kranker Patient ist ein Guter.

Konfuzius
Konfuzius
5. September 2019 15:57
Reply to  Karlo/s

Doch, mit Reinigungsmitteln kann man heilen! Schnell und effektiv rausgeputzt, eine Flasche Domestos und du bist deine Beschwerden garantiert alle los 😀

Patricia
Patricia
5. September 2019 8:48

Der Aussage, dass MSM Schwermetalle wie Quecksilber ausleiten kann würde ich jetzt nicht sagen. Diese werden durch den Schwefel eher mobilisiert und an eine andere Position im Körper verschoben. Für eine Ausleitung braucht man Moleküle, mit zwei Schwefelatomen, die die Metalle wie eine Zange umschließen wie a-Liponsäure, DMPS oder DMSA. Wer schwermetallbelastet ist, sollte da Vorsicht walten lassen.

Konfuzius
Konfuzius
5. September 2019 15:59
Reply to  Patricia

Das stimmt. Wobei wir Gelatbildner im Körper haben, die das auch ausleiten können u.a. Vitamin C. Der Körper bildet genug Stoffe selbst um auszuleiten, er braucht jedoch Zeit dazu. Und da gebe ich dir Recht, wenn man zuviel mobilisiert geht die Scheisse gerne in Nervenzellen, wo man es garantiert nicht haben will.

Ute
Ute
4. November 2019 10:56
Reply to  Konfuzius

Vit. C kann der Körper nicht selbst bilden. Wir haben dies Fähigkeit verloren. Manche Tiere können es noch.

Aufgewachter
Aufgewachter
5. September 2019 21:37
Reply to  Patricia

Ich habe von Dr. Klinghart gehört, dann man Gifte gut mit Kieselerde ausleiten kann!

Konfuzius
Konfuzius
6. September 2019 19:03
Reply to  Aufgewachter

Ja, aus dem Darm, weil es sie bindet, wie Kohle auch. Aber nicht aus dem Körper, wie soll das gehen?

Ute
Ute
4. November 2019 10:57
Reply to  Konfuzius

Als zukünftiger HP könnte mann sich informieren oder?

Ela
Ela
30. Juli 2020 20:19
Reply to  Konfuzius

Im Darm sitzt der Tod.
Ist der Darm in Ordnung, ist der Körper in Ordnung.

Ja, diese Formel ist zu kurz, ich weiß. Das Übrige
frag doch einfach den Superarzt Dr. Geerd Hamer.
Der ist ein AS. Es gibt Videos. Schau rein und profitiere davon !

Send this to a friend