Deutschland

Katar-Millionen: FC Bayern München – Profiteur und Wegbereiter des Islam in Deutschland

Katar-Millionen: FC Bayern München – Profiteur und Wegbereiter des Islam in Deutschland
Vertreter des neuen Sponsors Katar und Andreas Jung, Vorstand Marketing des FC Bayern München

Der radikale Islam in Deutschland breitet sich rasant aus. Gefördert und finanziert wird diese Entwicklung vom Emirat Katar, der westliche Werte und Gesellschaften bekanntermaßen zum Todfeind erklärt hat. Dass sich der deutsche Vorzeigeclub FC Bayern München bewusst als Türöffner für den Terrorfinanzier Katar engagiert, um von zusätzlichen Millioneneinnahmen zu profitieren, stellt sicherlich einen der perfidesten Skandale in dem ach so politisch korrekten deutschen Profifußball dar.

von Stefan Schubert

Als die Presse über Katar als Gastgeber der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2022 zunehmend negativ urteilte und die Medien über Zwangsarbeit und Todesfälle auf den Stadienbaustellen sowie inhaftierte Journalisten berichteten, schwang sich Karl-Heinz Rummenigge als Verteidiger Katars auf. Man solle die Kritik an Katar »nicht übertreiben«, so derVorstandsvorsitzende des FC Bayern München. Da passt es ins Bild, dass Rummenigge am Münchner Flughafen dadurch aufgefallen war, dass er, aus Katar kommend, zwei Luxusmodelle der Marke Rolex nicht verzollt hatte. Gegen den Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern München wurde eine Geldstrafe in Höhe von 249 900 Euro verhängt. Rummenigge akzeptierte die Strafe von 140 Tagessätzen zu je 1785 Euro und galt seitdem als vorbestraft.

Der mittlerweile desaströse Ruf des einstmaligen deutschen Vorzeigeclubs bestätigte sich auch beim Deal mit Quatar Airways, bei dem die Kataris mit jährlichen Zahlungen von über 10 Millionen Euro die deutsche Fluglinie Lufthansa als Bayern-Sponsor verdrängt haben sollen.

Katar unterstützt Bayern München und die FIFA, die Hamas und die Muslimbrüder

So kann die radikal-islamistische Muslimbruderschaft Katar ganz offen als Hauptoperationsbasis nutzen und von dort aus ungehindert agieren. Dazu muss man wissen, dass es sich bei der palästinensischen Terrororganisation der Hamas (arabisch für »Kampfgeist«) um einen Zweig der Muslimbruderschaft handelt. Eines der Ziele der Hamas besteht darin, den Staat Israel mit militärischen Mitteln zu beseitigen und an seiner Stelle einen islamischen Gottesstaat zu errichten. Um das zu erreichen, verübte der militärische Arm der Hamas unzählige Terroranschläge und Selbstmordattentate gegen israelische Zivilisten und Soldaten. Folglich wird die Hamas von den USA, der EU, Israel und selbst von anderen arabisch-muslimischen Staaten juristisch als terroristische Vereinigung eingestuft. In der Gründungscharta der Hamas steht in Artikel 8: »Allah ist ihr Ziel, der Prophet ihr Vorbild, der Koran ihre Verfassung, der Dschihad ihr Weg und der Tod für Gott ihr hehrster Wunsch.« Und der politische Führer der Hamas, Chalid Maschal, residiert seit 2012 in Katar.

Offensichtlich haben sich die Bayern korrumpieren und vor den Propagandakarren der milliardenschweren Islamisten spannen lassen. So halten sie seit Jahren ihr Winter-Trainingslager in dem umstrittenen Wüstenstaat Katar ab, was dieser zur Aufbesserung seines Images und zum Übertönen der Kritik an der Menschenrechtslage im Lande und der direkten islamistischen Terrorfinanzierung nutzt. Ganz gezielt instrumentalisieren Islamisten also die populärste Sportart der Welt als Türöffner zu westlichen Gesellschaften.

So steht der ehemalige Präsident des katarischen Fußballverbandes, Abdulrahman bin Omeir al-Nuaymi, seit 2014 sowohl auf der US- als auch der UN-Terrorliste, weil er al-Qaida unterstützt haben soll. Er wird beschuldigt, al-Qaida-Ableger in Syrien, Somalia, im Jemen und Irak über ein Jahrzehnt lang mitfinanziert und als Verbindungsmann zwischen Spendern aus Katar und al-Qaida fungiert zu haben. Über einen längeren Zeitraum hinweg soll er monatlich 2 Millionen Dollar an al-Qaida im Irak überwiesen haben. Natürlich bestreitet der katarische Fußball-Funktionär diese schwerwiegenden Anschuldigungen.

Ein weiterer Tiefpunkt der FC Bayern-Islam-Katar-Connection ereignete sich beim UEFA-Kongress, der im Februar 2019 in Rom stattfand. Dort wurde der katarische Chef von Paris St. Germain, Nasser al-Khelaifi, obwohl die Schweizer Bundesanwaltschaft gegen ihn ermittelt, von der einflussreichen Clubvereinigung ECA in das Aufsichtsgremium des europäischen Fußballverbandes UEFA entsandt. Erster Gratulant an al-Khelaifis Seite war der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge. Und auch der DFB segnete mit seinem damaligen Skandal-Präsidenten Reinhard Grindel, einem CDU-Mann und ehemaligen ZDF-Journalisten, diese höchst umstrittene Personalie ab. Die schweizerische Medienseite bluewin.ch titelte dazu: »Bahn frei für dreckige Geschäfte – Angeklagter wird Richter«.

Man kann nur jedem Fußballfan abraten, zur Fußballweltmeisterschaft 2022 nach Katar zu reisen. Ganz besonders aber den weiblichen, denn sollten diese in Katar eine Vergewaltigung anzeigen, könnte das direkt in einer Gefängniszelle enden – und zwar für das Opfer, nicht den Täter. So wurde eine 22-jährige niederländische Touristin nach einer angezeigten Vergewaltigung eingesperrt und wegen »außerehelichen Geschlechtsverkehrs« verurteilt. Das Urteil lautete 1 Jahr Haft auf Bewährung sowie 700 Euro Geldstrafe. Erst nachdem sie 3 Monate gesessen und die Geldstrafe beglichen hatte, wurde die Niederländerin entlassen und durfte zurück in ihr Heimatland reisen.

Hingegen können zahlreiche Einrichtungen der Muslimbruderschaft (MB) in Katar vollkommen offen agieren. So besitzt der Chefideologe der MB, Yusuf al-Qaradawi, die katarische Staatsbürgerschaft, und auch der TV-Sender Al Jazeera hat seinen Sitz in Doha. Laut kritischen Beobachtern dient Al Jazeera als Propagandainstrument der MB und damit als entscheidendes Werkzeug zur islamischen Radikalisierung des gesamten arabischen Raumes. Al-Qaradawi verfügt bei Al Jazeera sogar über eine eigene Fernsehsendung. Er hat eine Fatwa erlassen, wonach es muslimischen Selbstmordattentäterinnen gestattet sei, das Kopftuch abzulegen, um sich unentdeckt unter israelische Zivilisten mischen zu können und dort eine Bombe zu zünden. Den Holocaust bezeichnet al-Qaradawi als eine gerechte Strafe der Juden für deren Verderbtheit. Er lebt als hochangesehener Mann in der katarischen Hauptstadt Doha und wird von vielen sunnitischen Islam-Organisationen verehrt.

Und von diesem Terrorunterstützer Katar nimmt der FC Bayern München Millionen Euro entgegen, lässt sich vor den Werbekarren der Steinzeitislamisten spannen und betätigt sich dadurch als islamischer Wegbereiter nach Deutschland.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

23
Kommentare

avatar
16 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
A.K.
A.K.

…das passiert, weil man diesen Ziegenf(beep)ern den größten Teil des Reichtums unserer Erde zugeteilt hat, ein Reichtum der eigentlich allen Menschen zu gleichen Teile gehören sollte, und dies nur weil ein paar korrupte Briten damals mit einem Lineal Striche auf einer Landkarte des Orient gezogen haben. Wäre das nicht passiert, würden sie heute noch ihre Ziegen hüten, denn auf die Reihe bringen die nichts. Immer werden Deutsche Ingenieure, Fachleute, Maschinen, Autos, Flugzeuge etc. benötigt. Das ist ungeheuerlich und im höchsten Maaße ungerecht. Wo sind die Petromilliarden um den eigenen Glaubensbrüdern zu helfen? Kein SAU dieser Milliardäre schert sich um diese… Weiterlesen »

Hannelore
Hannelore

Wurde der Seehofer schon mit dem Islamisten Video aus München konfrontiert ? Am Bachus – mitten in München ?

Brenner
Brenner

Darum sollte man diesen Wichsverein auch meiden, und auch keine Spiele mehr ansehen. Den Club sollte man öffentlich an den Pranger stellen, der Verein wird mit Blutgeld finanziert. Den Verein sollte man aus der Bundesliga ausschließen. Terrorgeld wird hier angenommen, einfach nur ekelhaft.

Maja
Maja

Wie hießt es so schön, Geld regiert die Welt, auch wes Brot ich es, des Lied ich sing. Da sind die Bayern kein Ausnahme. Warum sollten die sich weigern Geld anzunehmen, wenn unsere Politiker sich die Taschen bis zum Anschlag vollstopfen.

Mike
Mike

Naja, Ho3neß ist so Deutsch wie seine mosaischen Wurzeln, so kommt halt nichts von nichts….
Und die Hamas? Die HAMAS ist ne jüd.-israel Konstruktion. Typische These+Antithese= Synthese Spiel UND Problem – Reaktion – Lösung.

Aber wenn ich hier erst anfange die Leute aufzuklären, über die Jüdischen Stämme Arabiens, fallen wohl alle vom Stuhl- oder Glauben ab. Aber die Juden haben schon immer gern, den Status Quo gewechselt, siehe die Jüdischen Al Sauds in Saudi Barbarien!
Alles ziemlich verwirrend….

Offenbarung 2,9
Offenbarung 2,9

Und Mose war so jüdisch, wie der Führer negride war. Klug scheißen ohne Papier ist kein Reinheitsbeweis. Die Araber von heute Stammen überwiegend von Ismael ab, dem Sohn Abrahams. Doch Ismael war wie Abraham ein weißer Mann. Das heißt also, dass Ismael sich mit Präadamiten vermischt hat, sonst wären die ja heute nicht braun. Deshalb nennt man sie heute auch Sandneger. Die Juden sind ein türko-mongolisches Gemisch und haben nichts mit Semiten/Hebräern/Israeliten gemeinsam. Sie klauen lediglich die Geschichte anderer und beanspruchen sie für sich, während sie die Pläne von ihrem Schlangenvater durchsetzen. Ein Glück alles prophezeit. Aber wer liest sowas… Weiterlesen »

Gaby Key
Gaby Key

so sind se…die sich htztg. Linke*…Systemversteher* oder Weltverbesserer* oder sich einfach nur besser* als Andere bezeichnen (wollen) —- immer ein bisschen oder auch mehr Wahrheit unter EINER wuchtigen* oder unter einem Berg von Halbwahrheiten und dreisten Lügen → Propaganda eben…..Du solltest mal das AT….die Thora und den Koran lesen….mglw. bemerkst du ja dann deinen Denk,- bzw. Systemfehler*….noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben….dass jene…die nicht zum teuflischen Kreis* gehören (wollen)….und Ansätze von Verstand vermuten lassen….doch noch zur Besinnung kommen (könnten)….

Bernd Welzel
Bernd Welzel

stimme Ihnen zu 100% zu,
Deutschland beliefert die Juden seit Jahrzehnten mit Waffen – Uranhaltiger Munition – Bomben – Raketen und Atomfähige Uboote zum Araber – Moslems und Christen schlachten , das ist Deutschland und seine Hasspolitik gegen das eigene Volk.

Gaby Key
Gaby Key

DAS ist NICHT Deutschland….sondern die BRiD* incl. ihrer vielschichtigen* und vielfältigen* Besatzer….die seit 100-12 J. (aber natürlich schon sehr viel länger) hier ihr UNwesen* treiben…..Unsere Schuld*….wenn man denn bzgl. unserer *Ohnmacht* davon sprechen kann….. besteht darin….dass wir sie trotz dieses Wissens gewähren lassen…..Diejenigen….die diesem satanischem* Treiben gefährlich werden konnten/können….wurden und werden schon seit so vielen Jahrhunderten gekauft* und falls nicht opportun* oder aus Überzeugung* willens…. kalt gestellt oder gemacht*…..die City of London und die UNheilige* KK sorg(t)en mit ihrer Inquisition* und Zensur* immer für ausgewogene* Verhältnisse und dafür….dass alles beim Alten* blieb/bleibt….👉 👹☠️👽✡️✝️☦️☪️ 👉 👁 Diese mafiös strukturierte und global*… Weiterlesen »

444
444

Alle vier abgebildeten Individuen erwecken den Eindruck, als seien sie zu dumm einen Eimer Wasser umzukippen.

Bernd Welzel
Bernd Welzel

haben aber leider soviel Geld im Hinterhalt das es Egal ist wie Die Aussehen – siehe Hassstegner oder Lügenmüller und und und …… .

der schöne Karl
der schöne Karl

Puuh. Bedenklich. Ob das alles so stimmt… Aber wenn, dann fischt der FC Bayern im Trüben.

Aufgewachter
Aufgewachter

Ja, wenn es um Profit geht, ist vielen Firmen und Vereinen und Politikern die deutsche Heimat egal! Die würden auch ihre Omas und Kinder verkaufen, machen sie ja auch indirekt damit!

Kein Volk lässt sich so zersetzen wie das, das durch die „Frankfurter Schule“ so versaut wurde.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Interessantes Foto. Erinnert rechtsseitig betrachtet eigentümlicherweise an ein fünftes WagenRad….. In der EndFase von „Deutsche Panzer rollen wieder“ verloren Wir das Interesse an NationalFussBall, weil daraus LahmheitsEnten geworden waren, unkoordiniert, desinteressiert, verwöhnt, bequem. Heutzutage scheint eine EndStufe der bewussten RückAbWicklung erreicht worden zu sein – das WattebäuschchenDiversitatum, sozusagen Brot und Spiele auf einem politkorrekten scheindeutschen SubbelichtungsNiveau. Nebenbei bemerkt denken Wir an den GEZ-UH-Vergleich (sinngemäß erinnerungszitiert) : Für etwa 200 € soll ein GEZ-Schuldner während 61 Tagen in ErzwingungsHaft gesessen haben müssen (vermutlich wegen Verweigerung der AbLeistung der geforderten Eidesstattlichen Versicherung (EV, früher : OffenBarungsEid)). Das wäre ein TagesSatz von gerundet… Weiterlesen »

Bergsegler
Bergsegler

Daß der FC Bayern ein Stinkstiefel-Verein ist, ist ja den meisten Usern bekannt! Hier wird öffentlich und völlig ungeniert Korruption betrieben, daß sich die Balken biegen! Nicht umsonst wurde Uli Höness (allerdings viel zu milde!!) verurteilt….!! Allerdings werden in JEDEM „prominenten“ Fußballverein Schwarz-Afrikaner verpflichtet, wobei Milliardenbeträge „über den Tisch“ gehen! Das ist vor, allem sportlich gesehen, ein Unfug und unfair HEIMISCHEN Fußballtalenten gegenüber, von denen ganz sicher genügend in den Startlöchern stehen würden! Abgesehen natürlich von der regelrechten Einladung des politischen und radikalen Islam durch Geldgaben dieser Ölscheichs an die Vereine… > aber Geld stinkt ja bekanntlich nicht….< Solche Vereine… Weiterlesen »

Send this to a friend