Deutschland

Skandal im Bundestag: Danke, Antifa! Stalinistin Martina Renner huldigt Linksterroristen

Skandal im Bundestag: Danke, Antifa! Stalinistin Martina Renner huldigt Linksterroristen
Bedankten sich im Bundestag bei der linksterroristischen Antifa: Martina Renner (Linkspartei) und Canan Bayram ( Bündnis 90/Die Grünen)

Unfassbar: Hier bekennt sich eine Politikern, Vertreterin der ehemaligen Mauermörder-Partei, zu offenkundigem Extremismus respektive Faschismus, zu Staatszersetzung und Missachtung von Gesetzen, zu Gewalt und Terror, outet sich als Feindin der Demokratie – in einem Gebäude, das eben diese repräsentieren sollte.

von Günther Strauß

Mit aller gebotenen Schamlosigkeit bekannte sich die Linke Martina Renner in der gestrigen Bundestagssitzung zu gewalttätigem Linksextremismus und Verfassungsfeindlichkeit. Sie bedankte sich bei der terroraffinen Truppe Antifa, die nahezu täglich Angriffe auf Polizisten sowie AfD-Mitglieder verübt. Zudem trug sie einen Antifa-Sticker und handelte sich dafür einen Ordnungsruf von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) ein.

Mit dem Symbol der roten und schwarzen Farbe am Revers hielt die Innenpolitikerin Renner eine flammende Rede gegen den Antrag der AfD, die Ächtung der Antifa zu fordern, den sie strikt ablehnte und stattdessen ein Hohelied auf die vorgeblichen Antifaschisten sang: damit indirekt auch auf deren Abfackeln von Autos und Abgeordnetenbüros, das Verprügeln von Menschen, Molotowcocktails auf Ordnungshüter, den Schutz von Drogendealern und gewalttätigen Flüchtlingen, um nur einige ihrer ausufernden Schand- und Straftaten zu nennen.

Meine Meinung: Hier bekennt sich eine Politikern, Vertreterin der ehemaligen Mauermörder-Partei, zu offenkundigem Extremismus respektive Faschismus, zu Staatszersetzung und Missachtung von Gesetzen, zu Gewalt und Terror, outet sich als Feindin der Demokratie – in einem Gebäude, das eben diese repräsentieren sollte…

Am 3. Mai 2018 bereits hatte die linke Bundestagsabgeordnete (52) dem geschäftsführenden Vorstand des Thüringer Verbands der Verfolgten des Naziregimes (TVVdN/BdA) einen Scheck zur Unterstützung des Projektes „Antifa-Bildungsreise 2018“ übergeben…

„Statt also den rechten Hetzern auf den Leim zu gehen, indem wir Demokratinnen und Demokraten uns spalten lassen, stärken wir denen den Rücken, die jeden Tag an vielen Orten in diesem Land sich dem rechten Vormarsch entgegen stellen – und sagen: danke, Antifa“, so Renner.

Respekt gebührt an dieser Stelle Kubicki, der die Sitzung leitete: Er erteilte der merkwürdigen Frau einen Ordnungsruf und kündigte an, sich „weitergehende Ordnungsmaßnahmen“ wegen ihres Antifa-Stickers vorzubehalten. Hier zeigt sich die Bewahrung von gesundem Verstand, der allerdings nicht geschätzt wurde von der Linksfraktion: Sie erhob lautstarken Protest…

Deren Chefin Katja Kipping, die ihre gescholtene und darob geknickte Kumpanin in den Arm nahm, kassierte wegen einer „Zwischenbemerkung“ ebenfalls einen Ordnungsruf. Gemäß der Geschäftsordnung des Bundestags kann der amtierende Präsident Abgeordnete zur Ordnung rufen, wenn sie diese oder die Würde des Bundestages verletzen. Dazu zählen auch Maßnahmen wie ein Ordnungsgeld von bis zu 1.000 Euro sowie ein Sitzungsausschluss.

Der sollte dauerhaft sein, wenn Parlamentarier Plädoyers halten für eine brutale Gewalttruppe, die vom Verfassungsschutz als linksextrem eingestuft wird, da sich deren Agitation nicht nur gegen Personen, sondern auch gegen staatliche Einrichtungen und deren Repräsentanten richtet.a

88
Kommentare

avatar
30 Kommentar Themen
58 Themen Antworten
3 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Politikzweifler.
Politikzweifler.

Zitat: „Jeder, der Gewalt zu seiner Methode gemacht hat, muss zwangsläufig die Lüge zu seinem Prinzip erwählen.“
(von Alexander Solschenizyn, russischer Nobelpreisträger für Literatur 1970)

Bernd
Bernd

„…offenkundigem Extremismus respektive Faschismus…“ Selten ist ein Begriff absichtlich und bewußt so falsch und betrügerisch verwendet worden wie der des Faschismus. Hier wurde systematisch ein Schreckgespenst und Totschlag­argument aufgebaut, um uner­wünschte Meinungen und berechtigte Kritik der herrschenden Zustände mit allen Mitteln zu unterdrücken. Was ist Faschismus? Der Faschismus ist im tatsächlichen Sinne die von Mussolini in Italien seit 1919 geprägte Weltanschauung und die Staatsordnung von 1922 bis 1943. Die Richtigkeit dieser Definition zeigt sich allein schon im italienischen Ursprung des Begriffes aus „fasci di combattimento“ als Bezeichnung für die 1919 gegründeten faschistischen Kampfverbände. Aber auch Mussolinis eigene Aussage ist klar:… Weiterlesen »

Henning Jantzen
Henning Jantzen

Das 30 Jahre nach dem Mauerfall die rote wie die braune Brühe hochkocht ist kein Zufall, denn der Pferdefuß in unserem Deutschland ist die fehlende Aufarbeitung der Vergangenheit und die nötigen Konsequenzen daraus !

ET8
ET8

Fehlerhafte Aufarbeitung-Ja das ist richtig- aber es wird nicht davon gesprochen, dass mehr Deutsche Flüchtlinge in der Zeit nach 1945 gestorben sind als im Krieg – durch das Genozid an den Deutschen! Und es geht mit den Moslemhorden aus Afrika weiter…

444
444

Ach, die Linken und ihre Antifa. Das sind keine Gegner. Die halten sich für unbesiegbar, weil sie auf keinen Widerstand treffen. Wenn es darauf ankommt, und ich habe das selbst desöfteren erlebt, dann schreien sie „Aua!“ und man sieht sie nur noch von hinten. Das eigentliche Problem liegt darin, dass sich denen niemand kompromisslos entgegen stellt. Natürlich würde die Linke den sterbenden Schwan inszenieren, sobald die Hamburger Krankenhäuser mit Antifanten geflutet werden. Dennoch fiele in diesem Fall das zukünftige Rekrutieren rassistischer Vollidioten mit ethnoziden Phantasien deutlich schwerer.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

KotzTütenAlarm.???
Mit der Bitte um VerGebung, es überhaupt hier(mit) so frei heraus erwähnt haben zu wollen.
Könnte MR die kleine Schwester von C „F“ R (100 > ½ von 709) sein.????

Rolf Wittwer
Rolf Wittwer

Generell muss einem auffallen, dass alle solche linke, in irgendeiner Weise innerlich ganz gewiss schadhaften oder sonstwie gescheiterten Figuren, Positionen in der Regierung innehaben, die darauf schliessen lassen, dass sich ein nach rotgrünlinks orientierende Bevölkerungteil
im Grunde genommen dringend einer psychiatrischen Behandlung zu unterziehen hätte.
Denn wer wählt denn sonst noch überhaupt sowas!
Wo sind die für das GG verantwortliche und sich noch für D einsetzenden Richter, die dieser staats- und gesellschaftszerstörerischen Terrorgruppe endlich den Garaus machen können? Ferner bleibt zu hoffen, dass auch eine Person, wie diese Renner unter entspr. Beobachtung steht.
Alles andere ist gefährlich für das Land.

Thalthaus
Thalthaus

Wenn die Personen die Qualität ihrer Parteien wiederspiegeln und diese an die Macht kommen, können wir nur noch Deutschland einig untergang singen.

Norbert A.Christoph
Norbert A.Christoph

Dafür sollte man dann endlich den Finger aus dem Arsch nehmen un d etwas dagegen tun, vom zu schauen kommt da nichts, da muß man was tun,auch wenn man sich eine blutige Nase holt, was solls !

U. Kuklinski
U. Kuklinski

würde ich auch als schwere einschüchternde rassistische Diskriminierung gegenüber autochthone Menschen ansehen (indigene Abstammung/Herkunft). Ist verboten, auch lt Weltkonferenz 2001 in Durban. Die Rassistenkeule schwingen, aber selbst manisch rassistisch und intolerant gegen Einheimische zu agitieren, ist schon übelste Masche

Claus Arnold
Claus Arnold

Diese Untermenschen sind eine Schande für unser Land! Leider wurden Sie damals nicht abgetrieben! Jetzt vergiften Sie unser Parlament!

Joe Johnson
Joe Johnson

Die Kommunisten der SED/LINKEN zeigen ihr wahres Gesicht, weil sie Morgenluft wittern.
Vertreter der „Antifa“ kommentierten das Fast-Totschlagen eines AfD-Abgeordneten auf Facebook mit „Danke“. Das ist geistige Brandstiftung. Diese Schlägertruppe wird von der Nachfolgepartei der SED – DIE LINKE – im Bundestag beworben. Das muss Ausschluss zur Folge haben, will der Bundestag nicht seine Glaubwürdigkeit verlieren!
Die große Mehrheit der deutschen Bevölkerung will keine Diktatur der linken Einheitsfront, die Menschen mit eigener Meinung diffamiert, beleidigt, entmündigt und terrorisiert. Aus dem Erscheinungsbild dieser linken Einheitsfront schält sich mehr und mehr die hässliche Fratze des Linksfaschismus heraus!

Martina Grundig
Martina Grundig

Selbst wenn die Mehrheit AfD wählt, werden sie betrogen werden, weil die Wahlfälschung schon eine natürliche Abwehrreaktion der Altparteien es nicht zulassen werden, dass es eine Alternative geben könnte. Die werden es niemals zulassen, dass unser Volk eine Alternative zum gesamten politischen/populistischen EU-heißt-Konsenz hat. Wir sind nur die Erfüllungsgehilfen im geopolitischen Gesamtfeld.

Wir, das Volk in der BRD hat keine Wahl, weil wir nicht unabhängig sind, keine eigene Verfassung haben und nur Vasallen der USA sid.

Norbert A.Christoph
Norbert A.Christoph

Gebe ich Dir recht, aber man muß sich nicht alles gefallen lassen und wenn einem übel mitgespielt wird, so sollte man sich auch wehren, denn wer sich nicht wehrt , lebt verkehrt

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend