Deutschland

Die Destabilisierung Deutschlands – nun ist sie halt da!

Die Destabilisierung Deutschlands – nun ist sie halt da!
Limburg: Nach dem misslungenenTerroranschlag eines Syrers sperren Polizisten den Tatort ab

Eine Woche von Gewalt und Terror liegt hinter uns. In Paris ermordet ein islamistischer Terrorist vier Polizisten mit einem großen Küchenmesser. Im hessischen Limburg verübt ein polizeibekannter, abgelehnter syrischer Asylbewerber einen Terroranschlag mit einem geraubten Lkw. In Berlin-Mitte überwindet der Syrer Mohamad M. die Sicherheitsabsperrung einer Synagoge; bewaffnet ist er mit einem Kampfmesser (20-cm-Klinge). Der Syrer ruft bei seinem Angriff »Allahu akbar!« und »Fuck Israel!«. In Halle (Sachsen-Anhalt) greift ein bewaffneter Neonazi erst die dortige Synagoge und dann einen Döner-Imbiss an und tötet zwei Menschen.

von Stefan Schubert

Gewalt und Extremismus sind in jeglicher Form abzulehnen. Diese Taten sind jedoch nicht in einem luftleeren Raum entstanden, sondern sind ein Produkt der gesellschaftlichen Spannungen in Deutschland und Westeuropa. Diese prallen unaufhörlich wie tektonische Platten aufeinander und können sich jederzeit entladen. Statt Erdbeben lösen diese jedoch brutale Gewalttaten und Terror aus. Die Instrumentalisierung der Tat und damit auch der Opfer setzt unmittelbar nach dem Geschehen ein. Rechte hoffen wie in Halle auf einen islamischen Terroristen, Linke auf einen deutschen Nazi. Für ehrliche Trauer und Anteilnahme bleibt keine Zeit mehr. Die Tat gilt es sogleich für das eigene Lager zu instrumentalisieren. Egal welche Taten der jüngsten Vergangenheit man betrachtet, das Aufeinanderprallen der Ideologien folgte jeweils auf dem Fuße.

Bereits frühzeitig haben Sicherheitsexperten vor dieser Verrohung und der daraus resultierenden Gewaltspirale gewarnt. Darunter auch der verstorbene Udo Ulfkotte und der Autor dieser Zeilen in unserem gemeinsamen Spiegel-Bestseller Grenzenlos kriminell aus dem Sommer 2016.

Die Destabilisierung Deutschlands kommt jedoch nicht überraschend, sondern ist eine nahezu unausweichliche Folge des Staatsversagens seit den Grenzöffnungen 2015. Die Gewalt der Extremisten wird auch durch eine Politik genährt, die sich gegen den Mehrheitswillen der Bevölkerung richtet. In einer Civey-Umfrage aus dem Jahr 2018 stimmten knapp drei Viertel der Deutschen der folgenden Aussage zu: »Der Islam gehört nicht zu Deutschland.« Und laut einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage der Bertelsmann-Stiftung vom August 2019 sind knapp 52 % der Meinung, dass es zu viel Einwanderung gibt. Wahlen werden hingegen nicht mehr als wichtiger demokratischer Prozess wahrgenommen, sondern fördern paradoxerweise die bereits stark verbreitete Politikverdrossenheit. Wer CDU/CSU wählt, erhält mittlerweile eine grün-linke Politik, gerade auch in der polarisierenden Migrationsfrage. Und bei der Thüringen-Wahl könnte eine CDU-Stimme sogar dem SED-Erben Die Linke an die Macht verhelfen, wie es unlängst der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck gefordert hat.

Gesellschaftliche Spannungen steigen

Die Warnungen bezüglich zunehmender Spannungen wurden ignoriert, unbequeme Bücher durch Mainstream-Medien totgeschwiegen und vom Buchhandel boykottiert. Der Verlust der Inneren Sicherheit entfaltet sich vor unseren Augen in immer kürzeren Abständen. Die größte Schuld an dieser gesellschaftlichen Verwahrlosung trägt die Bundesregierung mit ihrer Migrationspolitik. Anstatt die Sicherheit an Deutschlands Grenzen und auf den Straßen wiederherzustellen, haben die Verantwortlichen einen Kontrollverlust des Staates von epochalen Dimensionen zugelassen, wie es ihn seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1949 noch nicht zu beklagen gab.

Symptomatisch für das Versagen der Berliner Elite sei an ein Zitat der Bundeskanzlerin erinnert:  »Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da.« Mit diesen Worten reagierte Angela Merkel bekanntlich auf innerparteiliche Kritik an ihrer Grenzöffnung und dem ansteigenden Flüchtlingsstrom. Seit 2015 haben Flüchtlinge aus mehrheitlich muslimischen Herkunftsstaaten über eine Million Straftaten in Deutschland verübt. Und der Generalbundesanwalt hat in diesem Zeitraum den neuen Rekordwert von 2467 islamistischen Terrorverfahren bekannt gegeben. Die Zahlen sind unstrittig, da der Autor die Zahlen und Statistiken vom Bundeskriminalamt und dem Generalbundesanwalt erhalten hat. Erstmalig wurden diese alarmierenden Zahlen in meinem aktuellen Buch Sicherheitsrisiko Islam veröffentlicht.

Sie ahnen es, auch dieses Buch wird vom Mainstream totgeschwiegen und vom Buchhandel boykottiert. Anstatt der Bevölkerung Fakten mitzuteilen, wird der Bürger mit einem regierungskonformen Gute-Laune-Journalismus ruhiggestellt. Über die alarmierende wie skandalöse Zahl von über einer Million Straftaten durch Flüchtlinge wurde bisher von keinem großen Medienhaus berichtet. Wenn Medienkritiker sich angesichts dieser Auffassung von Journalismus mittlerweile an sozialistische Diktaturen wie die Sowjetunion und die DDR erinnert fühlen, dann ist dies allein der Arbeitsweise der Mainstream-Medien geschuldet. Damals herrschte Einigkeit darüber, dass es im »fortschrittlichen« Sozialismus keine Kriminalität geben kann/darf.

Schließlich bescherte die sozialistische Ideologie den Bürgern das wahr gewordene Utopia. Im grenzenlosen Deutschland des Jahres 2019 bedienen nun Multi-Kulti-Ideologen die Schalthebel der Meinungsmacht. Auch heute wird immer noch die Mär von einer angeblich zurückgehenden Kriminalität verbreitet. Dazu werden gewalttätige Nebenwirkungen der Islamisierung, wie dieser Tage in Berlin durch den versuchten islamistischen Terroranschlag auf eine Synagoge, kurzerhand zum Hausfriedensbruch umetikettiert, während ein Terroranschlag durch einen syrischen Flüchtling in Limburg von der ARD-Tagesschau allen Ernstes in einen »Lkw-Vorfall« umgetauft wird.

Bundesregierung vertieft die gesellschaftlichen Gräben

Die Anteilnahme der Bundesregierung erfolgt nicht mehr allgemein, sondern hängt offenbar vom »richtigen« Täter ab. Den Opfern und Hinterbliebenen des schwerwiegendsten islamistischen Terroranschlags in Deutschland auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz verweigerte Angela Merkel ihre persönliche Anteilnahme und erschien auf keiner Mahnwache. Noch am Tattag des rechtsextremistischen Terroranschlages von Halle nahm Merkel hingegen an einer Mahnwache an der neuen Synagoge in Berlin-Mitte teil. Durch dieses Verhalten der Bundeskanzlerin vertieft sich der Graben zwischen Bürgern und der Politik weiter.

Die entstandene Wut und das explosive Potenzial im Land haben besorgniserregende Dimensionen angenommen. Die Frage ist nicht, ob, sondern wann sich diese aufgestauten Spannungen entladen werden. Die Destabilisierung Deutschlands  – nun ist sie halt da, und der Bürger befindet sich mittendrin.

39
Kommentare

avatar
23 Kommentar Themen
16 Themen Antworten
3 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
GerdH
GerdH

Im Rahmen einer Bilderberkonferenz 2012 war ein Manuskript aufgetaucht (bei Lupo cattivo gefunden), das eigentlich alles erklärt: Kopi: Einleitende Worte zum Fundstück Ich habe bei Wikipedia nachgeschaut – tatsächlich fand eine Bilderberger-Konferenz im Jahr 2012 in Chantilly, einer Stadt in den USA, statt. Der Text hat sehr desillusionierend und entmutigend auf mich gewirkt. Wenn er denn echt ist – und davon gehe ich mal aus, erklärt sich so ziemlich alles, was hier in Deutschland passiert. All die Ungereimtheiten und schwer nachvollziehbaren Entscheidungen unserer Regierung – Entscheidungen, die so gar nichts mehr mit dem Willen des Volkes zu tun haben, sondern… Weiterlesen »

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

GEWALT IST IN JEGLICHER FORM ABZULEHNEN. Komisch, dass diese Floskel stets von solchen Interessen propandistisch ausgewälzt werden will/wurde/wird, denen wehrlose Opfer am meisten nutzen – Ideologie, Politik, VerBrechen, Deppen, BeSteuerung. Sollte Uns gegenüber eine Attacke begonnen werden, gäbe es kein Tot-Quatschen-Wollen, sondern den GegenAnGriff. Selbiges gälte für EinBrecher. Sollte Unsere Wohnung fremdbesetzt worden sein, nicht aufregen, sondern RückZug (ohne Drohungen a la „ich komme zurück“, am besten stumm und gestenfrei) zwecks realisieren und analysieren der neuen „Lage“, mindestens eine Nacht drüber bei BeKannten nächtigen, sich vorbereitend neu „ausrüsten“ und dann zum entschlossenen und zermalmenden GegenSchlag antreten . „FEIND“ überließen Wir… Weiterlesen »

Walter Gerhartz
Walter Gerhartz

Merkel zu Habeck: „In einer Diktatur wird man unterdrückt.

In unserer „Demokratie“ kann man sich aussuchen, von wem man unterdrückt wird.“

Walter Gerhartz
Walter Gerhartz

Zitat von Joschka Fischer (alias Steinewerfer)….DAS WIRD JETZT VON MERKEL & CO UMGESETZT !

«Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind.

Das wird immer wieder zu „Ungleich­gewichten“ führen. Dem kann aber gegen­gesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich ausDeutschland heraus­geleitet wird.

Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.»

Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.

Gerard Frederick
Gerard Frederick

Sie ist keine ´Osrdeutsche¨, denn DAS liegt in Schlesien, Pommern, Danzig und den beiden Preussen. Was sie ist, ist eine total verkommene Pfarrerstochter, deren Grossvater in einer polnischen Legion gegen uns zu Feld zog. Sie ist nicht astrein, so ählich wie Sarkozy, Aber eigentlich ist das schnuppe — man schaue sich lediglich die Verschwörer des 20ten July an — ALLES Kirchenmitglieder, der reinsten Sorte die ihr eigenes Volk ans Messer lieferten.

m.eich
m.eich

Wer sagt uns denn, das das alles nicht geplant und gewollt ist?Das sind doch Steilvorlagen für alle jene,die neue „Sichermaßnahmen „gegen uns anstreben .Alles unter dem Deckmantel der Terroristenabwehr und Bekämpfung der Rechten.Wenn man nicht jahrelang alles kaputtgespart und reduziert hätte ,hätte man auch genug Kräften für Profilaxe und Präsenz.Man wird uns irgendwann erzählen, dass es aus Sicherheitsgründen besser ist ,das Haus ab 18:00 Uhr nicht mehr zu verlassen.Dann dauert es auch nicht mehr lange ,dann haben „die “ uns genau da,wo sie uns hinhaben wollen.Es lebe Morkels Überwachungsstaat…und auch dann wird es immernoch Jene geben,die sagen,ja,…da kann man nichts… Weiterlesen »

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Muss das wirklich noch jemand sagen oder schreiben? Das ist – natürlich – ALLES geplant und dazu gibt es auch – jede Menge – Indizien, die an der Tat beteiligten Kriminellen werden dies natürlich leugnen, aber man muss schon sehr schwer „die Treppe hinabgestürzt“ sein, um nicht zu bemerken, was sich hier abspielt! Je mehr Freiheit wir für eine – höchst zweifelhafte – Sicherheit aufgeben, desto eher werden wir in Unfreiheit leben. Das derzeitige System ist gerade dabei, diese „Umstellung“ von Freiheit auf Unterdrückung vorzunehmen. Demokratische Mittel werden jedenfalls nicht ausreichen, um hochgradig kriminelle Subjekte von den „Schorrpositionen“ abzulösen, die… Weiterlesen »

Grabhelfer
Grabhelfer

Ach Leute, ist doch alles zu spät, nicht mal den Nachbarn interessiert sich was vor sich geht und so viele Millionen Gleichgesinnte ändern faktisch nichts. Eine Handvoll Hochkriminelle zerstören unser Land und Kultur und die es verhindern könnten stellen sich zu Tausenden bewaffnet vor die Haupttäterin. Rette sich wer kann und löscht verdammt nochmal die Mär von einem angeblichen Anschlag vom Breidscheider Platz.,das beleidigt auf dieser Plattform meine wenigen, übriggebliebenen
Intellektskrümel.

Walter Gerhartz
Walter Gerhartz

2010 hielt Merkel eine von der CDU viel beklatschte Rede
und wer heute so redet wird als Rechter (NAZI) verunglimpft

Unter Anderem.. ZITAT: „Und natürlich war der Ansatz, jetzt machen wir einen auf Multikulti und leben so nebeneinander her und freuen uns über einander, dieser Ansatz ist gescheitert. Absolut gescheitert!“

Darüber lohnt es sich nachzudenken und besonders: Warum hat sie ab 2015 diese Ansicht so grundsätzlich fallen lassen ??

Hier kann nur ein Handeln auf höheren Befehl (Soros, NWO) infrage kommen !!

Gerard Frederick
Gerard Frederick

Soros? Das ganze geht schon mindestens 160 Jahre zurüch als auf der ersten Seite einer englischen Zeitschrift die Überschrift las: Deutschland muss zerstört werden. Margareth Thatcher sagte: Wir Engländer befinden uns seit 1871 im Krieg mit Deutschland und diejenigen die sich weigern zu sehen, dass es die Anglo-Amerikanische Welt ist die uns zerstören will sind blind. Dass diese dunkle Welt, diese Mörederwelt von einer kleinen Clique die nicht zu ihr gehört gesteuert wird, düfte ebenfalls bekannt sein. Man lese Die Protokolle des Zion — ALLES welches dort beschrieben wird ist eingetroffen, ALLES- Henry Ford Sr., Charles Lindbergh und NACH dem… Weiterlesen »

m.eich
m.eich

Das kann sein.Aber ist das für uns Deutschen wirklich etwas Neues? Soweit ich mich erinnere, hat man uns das schon vor mehr als 70 Jahren gesagt.Und das grösste Monster der Weltgeschichte, wie er bezeichnet wird ,hatte doch Recht.Das darf natürlich unter keinen Umständen so sein!!!Das würde ja bedeuten das klar wird,dass man das deutsche Volk seid mehr als 100 Jahren nach Streich und Faden verarxxt hat.Hat Billionen an Schäden und Millionen Tote billigend in Kauf genommen.Die Erkenntnis kommt leider etwas spät…

Aufgewachter
Aufgewachter

Da sieht man mal, welche Gestalten mittlerweile in aller Öffentlichkeit ihren skrupellosen und menschenverachtenden Tätigkeiten nachgehen und diese sogar bekunden können, ohne dass sich die Masse daran stört!
Was sind wir doch für eine seelenlose Masse geworden und das wird mit 5G noch viel schlimmer werden. Aber es mag ja Dummköpfe geben, die das bejubeln werden, da sie ihre Seele lieber solchen technischen „Errungenschaften“ verkaufen.

Carollus Martelus
Carollus Martelus

Ein Verfassungsschutz-Insider behauptet, der Anschlag in Halle war eine false flag Aktion der #Antifa um die AfD ein für allemal zu „zerstören“. Treibende Kraft dahinter war #DieLinke, die sich ja öffentlich zur #Antifa bekennt. Dem Attentäter, der tatsächlich ein Neonazi ist, wird ein Schauprozess für die Öffentlichkeit gemacht. Anschließend kommt er in ein Zeugenschutzprogramm. Das ist im Interesse aller Altparteien, die mehr und mehr Stimmen an die AfD verlieren. Daß es dabei zu „Kollateralschäden“ kommen könnte wurde im Interesse der Bundesrepublik Deutschland in Kauf genommen. So wie damals der Tot des 1977 von der RAF entführten Hanns Martin Schleyer. Laut… Weiterlesen »

Aufgewachter
Aufgewachter

Staatlich geförderter Terrorismus halt! Lies dazu das Buch von Gerhard Wisnewski „Das RAF-Phantom“ !

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend