Deutschland

Betrug und Terror durch gefälschte Identitäten: Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?

Betrug und Terror durch gefälschte Identitäten: Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?
Die Bundespolizei kontrolliert Asylbewerber auf dem Bahnsteig (Archivbild)

Die Fälle stehen regelmäßig in den Polizeimeldungen: Asylbewerber, die mit mehreren Identitäten bei Kontrollen auffliegen. Jüngst erwischten Bundespolizisten einen aggressiven Schwarzfahrer aus Afrika in einem Fernzug der Deutschen Bahn. Es stellte sich heraus, daß der Mann bereits unter zwölf verschiedenen Namen auffällig geworden war.

Indem angebliche Flüchtlinge ihre wahre Herkunft vertuschen und immer wieder falsche Angaben machen, tut sich ihnen eine schier unbegrenzte Einnahmequelle auf. Seit Beginn der Asylkrise 2015 werden immer wieder Fälle bekannt, in denen tausende Euro Sozialhilfe mittels falscher Identitäten erschlichen wurden. Bei mitunter fünfstelligen Summen ist nicht abzuschätzen, wie hoch der verursachte Schaden ist.

Was für absurde Auswüchse das mittlerweile angenommen hat, zeigt ein Fall aus Essen. In der Ruhrgebietsstadt ging der Polizei im März ein Afrikaner ins Netz, der sich 24 Identitäten zugelegt hatte. Doch neben den so entstehenden wirtschaftlichen Schäden droht noch eine andere Gefahr, wie der Fall Anis Amri zeigt. Der islamistische Terrorist hatte sich vor seinem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz mit 14 Identitäten ungehindert durch Europa bewegt und seine Tat geplant.

Unklar, wer sich bei uns aufhält

Es bleibt festzuhalten, daß auch im Jahr vier seit dem migrationspolitischen Dammbruch in Deutschland häufig unklar ist, wer sich im Land aufhält. Zynisch könnte man sagen: Bestenfalls nimmt nur das Sozialsystem schaden. Schlimmstenfalls bewegen sich potentielle Terroristen unerkannt unter uns. Sie haben nach wie vor leichtes Spiel, beliebig oft abzutauchen.

In Berlin verfügt nur der Bezirk Neukölln über Geräte zur Überprüfung von gefälschten Ausweisen. In allen anderen Bezirken der Hauptstadt müssen die Behörden auf die Angaben von Asylbewerbern vertrauen.

Die Fälle führen vor Augen, wie schwer die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland gelitten hat. Es ist unklar, wer sich bei uns aufhält. Klar ist nur, der Sozialbetrug läuft nahezu ungehindert weiter, die Terrorgefahr ist zum Dauerzustand geworden. Festnahmen wie im Fall des Schwarzfahrers mit seinem Dutzend Identitäten werfen ein Schlaglicht auf die Folgen einer verfestigten Krise.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
asisi1
asisi1
13. Oktober 2019 8:52

Ich war 40 Jahre, selbstständig, im Gesundheitswesen beschäftigt. Mit den Versicherungskarten der Krankenkassen wird schon mindestens seit ca. 30 Jahren Schindluder getrieben. Es sind vor allen Dingen die Ausländer, die dieses begangen haben. Das wirklich Schlimme daran aber ist und war, es geschah mit Wissen der regierenden Politiker. Eine Chipkarte und deren Verlauf wurde mal von der Kassenärztlichen Vereinigung untersucht. Es stellte sich heraus , das sie in einem Quartal bei 64 Ärzten vorgelegt wurde. Dazu kommen noch diverse verordnete Medikamente. Die Folge dieser Maßnahme war, man stellte sogleich alle Untersuchungen ein! Also von den Politiker alles so gewollt!

Brockenteufel
Brockenteufel
15. Oktober 2019 3:00
Reply to  asisi1

Vor 30 Jahren gab es noch keine Chipkarten, aber ansonsten haben Sie recht.

der schöne Karl
der schöne Karl
12. Oktober 2019 9:55

Ich kann Onkel Tom aus Afrika nicht mehr sehen. Ebenfalls die Alis aus Arabien. Schmarotzer allesamt. Und kriminell. Die Zeit läuft gegen Merkel. Mehr und mehr zeigt sich ein Deutschland in Schieflage. Durch Merkels Politik ausschließlich. Gebt ihr 15 Jahre Zeit, und ihr werdet Deutschland nicht mehr wiedererkennen. Merkel – der Genius des Ostens. Edle Ideen und intellektuelle Pretiosen auf Schußfahrt. Rhetorisch brilliant wie Claus Hinrich Castorff und mittlerweile zwei Zentner bei 1,60 Meter. Ein graziles, zerbrechliches Geschoss.

Bergsegler
Bergsegler
11. Oktober 2019 18:30

Aber tagelang Sondersendungen wegen des Rechtsradikalen in Halle zu bringen, ist scheinbar wichtiger als Illegale (welche ebenfalls bereits zig Morde und andere Verbrechen begangen haben!) RIGOROS abzuschieben! Wie es aussieht, sind dieser linksversifften Bundesregierung unter Führung dieser Deutschlandzerstörerin diese Morde an Juden gerade recht gekommen, um von der WAHREN Problematik, die halb Europa betrifft, abzulenken! Im Übrigen sind anscheinend Morde an Juden in Deutschland weit höhere Priorität geschuldet als einem “0815-Deutschen”….. Damit ist der Beweis erbracht, daß Rechtsradikale (ich bin wahrlich KEIN Befürworter des Rechtsradikalismus!!) weitaus intensiver verfolgt und härter und länger im Knast sitzen als illegale Mörder und Verbrecher!!… Weiterlesen »

Jennerwein
Jennerwein
12. Oktober 2019 19:05
Reply to  Bergsegler

Welche „zugegeben schlimme Tragödie“ denn ?

Holger
Holger
12. Oktober 2019 20:08
Reply to  Bergsegler

Ja, dem Politikergesindel ist der Mord in Halle gelegen gekommen. Wie ich allerdings meine, ist da etwas faul. Das passt zu gut. So vor den Wahlen. Kann man ja ordentlich auf der AFD rumtrampeln. Was ja auch geschehen ist. Wurden ja als Brandstifter verunglimpft. Was will man von dem Gesindel Merkel und Konsorten anderes erwarten.

Politikzweifler.
Politikzweifler.
13. Oktober 2019 12:31
Reply to  Holger

Der Angriff in Halle erfolgte von einem Herrn Stephan Balliet, das ist kein deutscher Name (vermutlich ein Iraner) ! Wer mehr Informationen dazu erhalten möchte, sollte die Schlagzeilen des National Journals vom 11.10.2019 lesen! Getötet wurden von diesem Attentäter “nur 2 Deutsche”. Trotzdem wurden in einer Dresdner Zeitung am 11.10.2019 zwei Artikel dazu veröffentlicht mit der Überschrift: “Der neue deutsche Hass” und “eine Schande für unser ganzes Land!”
Wir BRD-Einwohner werden nur noch desinformiert durch die Presse!

Achim von Oberstaufen
Achim von Oberstaufen
12. Oktober 2019 20:34
Reply to  Bergsegler

In Halle wurden keine Juden getötet. Es waren zwei deutsche.

Bergsegler
Bergsegler
12. Oktober 2019 22:32

Ja genau, Deutsche……!?
Heute ist doch sofort jeder Deutsch, sobald er die deutsche Grenze übertritt! > Legal oder illegal!!
Der deutsche Paß wird ihnen sozusagen beim Grenzübertritt in die Hand gedrückt!
So weit ist es schon gekommen, daß Leute, die nicht genauestens überprüft wurden, die Deutsche Staatsbürgerschaft erhalten, diese Leute dann natürlich zur Wahl gehen dürfen und diese Links/Linke Bagage von “Regierung” sich sicher sein kann, von den ja sooooo bereichernden Neubürgern gewählt zu werden!

GG-Verteidiger
GG-Verteidiger
15. Oktober 2019 13:11
Reply to  Bergsegler

Sorry, Bergsegler,
es sind keine Juden in Halle umgekommen, sondern 2 BIO-DEUTSCHE … Dazu gibt´s bekanntlich keine Beileids-Bekundungen… auch nicht damals in Bertlin am Breitscheitplatz … duckte sich die Merkel weg. –
Aber für die Hetze gen “Rächts” ist das altes belanglos…

Warten wir ab. Im Schatten dieser Blindheit gegen LINKS / ISLAM wird es zu noch gewaltigeren Eruptionen kommen.
Dann wird es wie Schuppen von den Augen fallen: wer ist die GEFAHR in dem “Land für die hier schon länger Lebenden! ?
Die Merkel-Junta wird das nicht überleben … die Wahrheit kann man nicht verbiegen.

Weißer Rabe
Weißer Rabe
15. Oktober 2019 23:10
Reply to  Bergsegler

Die Kollektivschuld wird uns allen immer noch verordnet und wie Sie schreiben in Lichtjahren noch nicht beendigt sein.
Dies schrieb mir Prof. Münkler unter anderem
als ich zum Thema Pegida Stellung bezog.

“Das Problem Ihrer Argumentation ist, das Sie auf der einen Seite das Deutsche
und die deutsche Identität in Anspruch
nehmen, gleichzeitig aber für Verantwortung für den Holocaust ablehnen.
Das geht nun einmal beides nicht zusammen.”

Das hat dieser Münkler, der von unseren Steuergeldern bezahlt wird, mir nicht nur geschrieben, sondern das wird er auch seinen Studenten eintrichtern.

Weißer Rabe
Weißer Rabe
15. Oktober 2019 23:28
Reply to  Bergsegler

Kollektivschuld wird uns noch in Lichtjahren verordnet werden. Und keiner wagt etwas dagegen zu unternehmen. Das sollte uns zu denken geben. Hier eine E-mail von einem Professor.Der Redaktion gebe ich gerne den Namen. Hatte sie eben auch schon mit Namen veröffentlicht, aber sie war verschwunden. Mal sehen , was jetzt damit geschieht. “….vielen Dank für Ihre Mail vom 5. Januar, in der Sie ganz im  Sinne von Pegida argumentieren. Natürlich kann man ein Problem nicht durch kluge Reden lösen, aber vielleicht kann man dazu beitragen, es zu bearbeiten. Das Problem Ihrer Argumentation ist, dass Sie auf der einen Seite für… Weiterlesen »

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
16. Oktober 2019 15:28
Reply to  Weißer Rabe

Es kann keine schuldhafe VerAntWortungsÜberNahme für etwas geben, das nicht stattgefunden hat, und desgleichen ebensowenig bestrafungswürdige LeugnungsAbLehnung. Dies wäre natürlich nachvollziehbar nur mit logisch agierendem und begründbarem Handeln, wobei es auch nach BeWeisen zu forschen gilt/gälte bzw. deren Hintergründe/Echtheit nachgefragt zu werden hätten.
Die Reduzierung auf Individualität soll wohl selbst das kleinste GeMeinsamkeitsZeichen als IdentifizierungsGrundLage ausschalten, somit also nur noch für sich selbst gesprochen/gehandelt werden darf/muss/dürfte/müsste. Was selbstverständlich ausschließlich für “Deutsche” zu gelten hat/hätte. Das ist eine verlogene, antideutsche, antiweisse SystemSchranzenSprechPuppe, gewünscht seien ihr Leiden, Verderben und Sterben in elendiglichsten Variationen. Ansonsten’TauF.🍀.³⁺

Send this to a friend