Deutschland

Leverkusen: Fluchtsimulanten erhalten 18,2 Millionen Euro teuren Luxusneubau

Leverkusen: Fluchtsimulanten erhalten 18,2 Millionen Euro teuren Luxusneubau
Leverkusen: Baustelle Sandstraße aus der Vogelperspektive

In Leverkusen (Nordrhein-Westfalen) entsteht ein neues Luxus-Wohngebiet für 18,2 Millionen Euro. In Kürze dürfen es sich dort ausnahmslos unerlaubt eingereiste Asylforderer bequem machen. Doch auch der Steuerzahler kommt nicht zu kurz. Er darf die noble Wohnanlage finanzieren.

von Günther Strauß

An der Sandstraße in Leverkusen wird seit März gebaut. Wie auch in anderen rheinischen Städten sind die Wohnungen knapp. Doch hier wird mit ganz besonders viel Eifer gearbeitet. Denn die zukünftigen Apartments sollen besonders wertvollen Menschen zur Verfügung gestellt werden. Jene Menschen, die frei nach Martin Schulz (SPD) „wertvoller als Gold“ sind, dürfen sich in Kürze über den Erstbezug einer luxuriösen Wohnanlage im Stadtteil Opladen freuen.

Mario Knust, Projektleiter des Generalunternehmers „Depenbrock Systembau“, stellte bei einem kürzlich stattgefundenen Pressetermin an der Baustelle eine Fertigstellung der Gebäude noch deutlich vor dem geplanten Termin in Aussicht. Mehr als ein halbes Jahr vor der vertraglich vereinbarten Frist werden seine Arbeiter den Prunkbau errichtet haben, kündigte Knust an. 15 Firmen und rund 70 Arbeiter sind derzeit auf der Baustelle beschäftigt und arbeiten sich den Buckel krumm, damit Merkels Gäste baldmöglichst einziehen können.

Auch Baudezernentin Andrea Deppe bejubelte gegenüber der Presse das derzeit größte städtische Bauprojekt. In 84 noblen Wohneinheiten sollen sich demnächst 350 Illegale wohlfühlen. Weitere 100 Bewohner, die schon jetzt in dem bereits bestehenden Nachbargebäude untergebracht sind, können sich auf ein vom Steuerzahler finanziertes Upgrade freuen. Denn auch sie dürfen bald standesgemäß in der feudalen Wohnanlage residieren.

Zu den Annehmlichkeiten für die unerlaubt in die BRD eingereisten Zuwanderer gehören laut der stellvertretenden Fachbereichsleiterin im Bauamt, Andrea Pesch, beispielsweise eine Fußbodenheizung und Wärmedämmung an Fassaden und Fenstern. In einem eigens eingerichteten Funktionstrakt ist eine Beratungsstelle der Caritas vorgesehen, ebenso eine Kleiderkammer, Schulungs- und Beratungsräume, Aufenthaltsbereiche, Waschautomaten und Trockenräume sowie ein Fitnessraum und die Unterkünfte für den Wachdienst, der rund um die Uhr im Einsatz ist.
Im Außenbereich der Anlage sind zudem Sport- und Spielflächen für die Bewohner geplant. Während die deutsche Jugend in Leverkusen immer mehr sich selbst überlassen ist, trägt man bei den Goldstücken aus aller Herrn Ländern Sorge dafür, dass ihnen vielfältige Freizeitaktivitäten zur Verfügung stehen. Man möchte ja nicht riskieren, dass die sogenannten „Asylbewerber“ vor lauter Langeweile Unfug anstellen. Und dafür wird auch gut und gerne mal die ein oder andere Million in die Hand genommen.

Um den sogenannten „Flüchtlingen“ einen möglichst luxuriösen Aufenthalt zu gewährleisten, werden in Leverkusen nämlich überhaupt keine Kosten und Mühen gescheut. Mindestens 18,2 Millionen Euro an Steuergeldern verschlingt der noble Refugee-Tempel. Zur gleichen Zeit leben in der kreisfreien Stadt hunderte Obdachlose auf der Straße. Für notleidende Deutsche hat man in Leverkusen aber offenbar kein Herz. Denn für sie gilt wie für einen räudigen Hund in der neuen Wohnanlage das Motto: „Ich muss draußen bleiben“.

37
Kommentare

avatar
19 Kommentar Themen
18 Themen Antworten
2 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
seggfej
seggfej

Ich weiß jetzt schon genau, wie diese Luxuswohnungen in einem halben Jahr aussehen. Völlig verwüstet, Sanitär- und EBK-Utensilien gestohlen, alles vermüllt, es wird bei offenem Fenster mit Kochplatten geheizt usw.. Beispiele aus der Vergangenheit gibt es zuhauf. Beste Lösung: Billig-Container, solange, bis das Asylverfahren abgeschlossen ist.

phönix
phönix

Auf keinen der Fluchtsimulanten bin ich neidisch: die haben nichts, und die sind nichts.
Wenn denen der Geldgeber den Hahn abdreht, sind sie ’nichts‘.

Vielleicht erkennen die das rechtzeitig, und verlassen Muttis Land.

Nixnutzia
Nixnutzia

„Vielleicht erkennen die das rechtzeitig, und verlassen Muttis Land.“

Sie Träumer! 🤣

Heinz Ketchup
Heinz Ketchup

Schlafschaf!!!….. auch sie zahlen das mit ihren Steuern.Und das bis zum Tode des Wirtschaftsmigranten oder ihrem.Und danach zahlen ihre Kinder dieses nichtsnützige, kranke Pack. ENDE

Charly
Charly

Wohnungslosigkeit ist die Spitze der Wohnungsarmut in Deutschland. 860.000 Menschen sind ohne Wohnung, bis 2018 drohen sogar 1,2 Millionen Menschen wohnungslos zu sein.
Die Bundesarbeitsgemeinschaft schätzt, dass inzwischen 32.000 Kinder und Jugendliche wohnungslos sind.

Walter Gerhartz
Walter Gerhartz

Trotz erheblicher Wohnungsnot für Deutsche Bürger und wachsende Armut der Deutschen Familien und Rentnern wird der Umsiedlungsplan der Soros gelenkten Merkel und deren Regierung umgesetzt.

Dabei unternimmt diese angehende Diktatur immer mehr gegen ihre Kritiker, die allsamt als NAZIS verteufelt werden….jetzt auch die Bauern, die eher auf der Seite der AfD- Politik sind.

Wer eine solche Regierung hat hat den Feind im eigenen Land !!

der schöne Karl
der schöne Karl

Nach Luxus sieht das nicht aus. Ich fand es aber extrem ungerecht, daß für die dahergelaufenen sogenannten Flüchtlinge aus Nicht Notstandsgebieten funkelnagelneue Wohngebäude hochgezogen wurden. Womit haben dieser kapitalkriminellen Schmarotzer das verdient? Was haben sie geleistet? Vergewaltigungen, Messerstechereien, Morde, Einbrüche, Autodiebstahl, Terror – ist es das, wofür das ausländische Pack belohnt wird? Was ist mit unseren Leuten? Mann, ich hoffe, daß Merkel die Rechnung für ihre unsägliche Unfähigkeit präsentiert wird. Und das Mitläufer wie die Shopping Queen Klöckner ebenfalls richtig was auf den Weg mitbekommt.

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

Zu diesem Artikel sollte man auch den Bericht auf FreieWelt.net lesen mit dem Titel „Die Berliner Flüchtlingslobby bekommt sogar Geld für Migranten, die nicht da sind“. Und was tuen die Berliner, was tuen die Deutschen ?? Nichts !! Null !! Und dann muß sich dieses feige, rückgrat- und charakterlose Volk auch nicht wundern, wenn es eines Tages auf der Straße oder unter Brücken haust, während sich das Schmarotzerpack dieser Welt schier kaputt lacht und sich in Luxusunterkünften suhlt. Wie lange die allerdings noch nach „Luxus“ aussehen werden, bleibt abzuwarten. Dann kann der verblödete, deutsche Steuer- und Arbeitstrottel noch einmal ein… Weiterlesen »

Aufgewachter
Aufgewachter

„Dann kann der verblödete, deutsche Steuer- und Arbeitstrottel noch einmal ein paar Millionen draufzahlen für die Instandsetzungs- und Renovierungskosten.“

Das müssen wir teilweise ja jetzt schon, das verspricht großartiges für die Zukunft!

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

@ Aufgewachter
Genau ! Diese „großartige“ Zukunft wollen die Deutschen in großer Mehrheit ja so haben.

Johannes
Johannes

Hört auf zu meckern! Ihr alle habt das alles selber erschaffen. Nicht die „Politiker“ sind schuld!
Ändert euch selber und eure Sichtweise, euren Glauben, lernt dazu, findet heraus WER und WAS ihr seid und welche Macht in euch wohnt.
Verändert euch und eure Umwelt verändert sich in Folge.

Aufgewachter
Aufgewachter

So Unrecht hast Du nicht. Dennoch möchte ich die Politschmarotzer nicht freisprechen!

Inbrevi
Inbrevi

@Johannes 24.10.1019 – 07.51 Diese beweußtseinstärkende Erkenntnis hätte den Phlegmaten und Ignoranten vor langer Zeit in die hohlen Birnen gehämmert werden müssen — jetzt ist es für eine von der Not diktierten Änderung der Sichtweise und Selbstreflektion zu spät. Jetzt kann leider nur gelten und wirken: Wer keine Macht hat, kann bestenfalls auf Duldung hoffen -nicht auf Freiheit. Leider! Zulange hat die Masse der hohlköpfigen Bequemlinge und Realitätsverweigerer in dieser BRD – falls überhaupt ein Gedanke „verschwendet“ wurde -darauf gebaut bei Bedarf – soll heißen, wenn der Dreck das eigene Wohlempfinden anfängt zu stören – leicht und locker beenden zu… Weiterlesen »

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Aber wäre es nicht berücksichtigenswürdig, an folgende Möglichkeit zu denken: Was ist, wenn man gar nicht weiss, schon immer betrogen(*) gehalten zu werden.???

(*)…oder auch:

….belogen….
…beraubt…..
….entrechtet…. ……….

Achim von Oberstaufen
Achim von Oberstaufen

In Hamburg haben sie auch einen Neubau für Migranten errichtet. Nach einem halben Jahr waren die Wohnungen unbewohnbar. Die Küchengeräte rausgerissen und im Internet verkauft, ebenso die Bad Armaturen. Die verkauften Geräte wurden durch Geräte vom Sperrmüll ersetzt. Reparaturbedarf nach einem halben Jahr: 50.000,- pro Wohnung.

Eva
Eva

Die kennen das ja alles gar nicht, da wo die herkommen, hausen die in einer Unterkunft, die Außenwände aus Kühlung und Lehm. Der Fußboden ist der blanke Dreck, da steht die Hütte drauf. Zum Notdurft verrichten, geht man aus der Lehmhütte raus und direkt neben dem Eingang wird gekackt. So machen die es auch in der neuen Wohnung, nicht neben der Tür, da wird einfach mitten in das Badezimmer gekackt und gepinkelt. Aber vielleicht wird es mit der nächsten Migranten Schwemme besser, die ja bereits unterwegs ist, es sollen ja die besten sein, die nun kommen. Alle Top ausgebildet. Wahrscheinlich… Weiterlesen »

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

…..RAUSGERISSEN….
Klingt unglaubwürdig. Es sei denn, „helfende“ Hände wären mittels Anleitung. Altmaterial und Werkzeug beteiligt gewesen…….
Einfach mal was aus einem h₂o-Kreislauf herauszureissen könnte durchaus eigenpersönliches Ungemach bringen. Auch im „häusliches“ Mittelmeer drohte dann womöglich „Absaufgefahr“.!!!⏳☔

OMG
OMG

Ein neues Ghetto, in paar Jahren abrißreif. Oder wird von den Neubürgern selber abgefackelt.

Aufgewachter
Aufgewachter

Ich bitte dich, das machen doch nur die bösen Rechten, haha!

meckerpaul
meckerpaul

Dafür werden wir die CO² Steuer zahlen, keine Zinsen auf gespartes erhalten und weitere Steuerkröten schlucken müssen.
Den Verdorbenen Politgesindel wünsche ich nur eines. Das denen ihre Gewissenlosigkeit und Aroganz und ihr Kriechertum kräftig auf den Kopf fallen.
Wir brauchen solche Verbrechen am Volk nicht. Erst recht nicht diese Täter.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend