Deutschland

Regierungsdaten zeigen: Jeder zweite Beschäftigte muss mit Armutsrente rechnen

Regierungsdaten zeigen: Jeder zweite Beschäftigte muss mit Armutsrente rechnen
Nach Abzug der Abgaben erhalten rund die Hälfte aller Rentner weniger als 900 Euro im Monat. Für zukünftige Generationen sieht es finster aus.

Sie haben einen Job und werden 38 Jahre lang in die Rentenkasse einzahlen? Trotzdem droht Ihnen die totale Altersarmut – und Sie wären nicht allein: Mehr als jeder zweite Beschäftigte in Deutschland ist auf dem Weg in die Grundsicherung im Alter, wie aktuelle Zahlen der Bundesregierung zeigen. Dass es auch anders geht, zeigt ein Blick in die Schweiz.

von Sven von Storch

Künftige Generationen werden weniger Rente bekommen. Von der Merkel-Regierung darf man nicht erwarten, dass sie den Kurs ändert, um auf die Probleme der zukünftigen Altersrente richtig zu reagieren. Wie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in einem Interview mit dem RND sagte, wird es nicht mehr lange möglich sein, dass der Anstieg des Rentenniveaus oberhalb der Inflationsraten bleibt. Problematisch wäre es, das erkennt auch Peter Altmaier, die Sozial- und Rentenabgaben zu erhöhen. Denn sie sind jetzt schon mit rund 39 weltweit extrem hoch.

Mittlerweile erhält schon jeder zweite Rentner nach Abzug von Sozialbeiträgen und Steuern weniger als 900 Euro Rente netto. Das ist knapp. Das ist kaum mehr als ein Hartz-IV-Empfänger erhält, wenn er zum Lebensunterhalt noch die Miete gezahlt bekommt.

Eines der wichtigsten Probleme gilt für fast alle Länder Europas: Es zu wenige junge Menschen, die in die Rentenkassen einzahlen. Aber die Zahl der Rentner steigt und steigt. Dennoch gibt es Staaten, in denen die Senioren weitaus besser gestellt sind und die jungen Menschen keine Angst vor Altersarmut haben.

Zum Beispiel die Schweiz: Sie hat vermutlich das beste Rentensystem der Welt. Wer es nicht glauben will, mag die rund 300.000 Grenzgänger fragen, die in Deutschland, Frankreich oder Italien wohnen, aber in der Schweiz arbeiten. Rund 60.000 Deutsche wohnen in Baden-Württemberg und arbeiten in der Schweiz. Sie alle profitieren ungemein vom Schweizer Rentenmodell. Nicht nur, dass sie bessere Löhne erhalten. Sondern vor allem die Altersabsicherung der Schweiz ist vorbildlich. Unter den Grenzgängern gibt es kaum welche, die wieder ins Deutsche System zurückwollen.

In der Schweiz ist das System dreigeteilt

Es gibt eine umlagefinanzierte Grundrente, in die alle einzahlen. Ohne Ausnahme! Es gibt keine Sondergruppe wie bei uns die Pensionäre. Die Schweizer Grundrente ist nach unten und oben begrenzt. Niemand fällt hier durch das Raster und endet als Armutsrentner. Jeder kann sich darauf verlassen, dass die Grundrente ihm ein menschenwürdiges Dasein im Alter ermöglicht. Die Schweizer Grundrente ist der solidarische Teil des Rentensystems, der vor allem den unteren Einkommensgruppen zugute kommt.

Dann gibt es noch die kapitalgedeckte Betriebsrente, die in der Schweiz verpflichtend ist. Sie orientiert sich an der Arbeitsleistung und ist somit die Belohnung für die geleistete Arbeit. Sie sichert den Erhalt des Lebensstandards. Schließlich gibt es noch die steuerlich begünstige private Vorsorge, die es ermöglicht, für zusätzlichen Erhalt oder gar eine Erhöhung des Lebensstandards zu sorgen.

Was sind die Vorteile? Nach unten sind die Schweizer abgesichert und vor Altersarmut geschützt, selbst dann, wenn sie im Arbeitsleben nur wenig verdient und eingezahlt haben. Nach oben hin kann jeder die Früchte seines langen Erwerbslebens ernten und auch im Alter gut leben.

Das deutsche System ist schlechter. Die Rentenbeiträge sind zu hoch, die Rentenbezüge zu niedrig. Betriebsrenten gibt es zu wenige. Ein Teil der Bevölkerung ist aus dem System genommen und in der Sonderkategorie der Pensionäre untergebracht.

Die Umstellung eines Systems ist sicherlich schwierig. Doch keine Bundesregierung hat je ernsthaft versucht, das Schweizer Modell genauer studieren und gegebenenfalls zu kopieren. Ein Klotz am Bein ist das deutsche Beamtensystem mit seinen Pensionen. Beamte sind staatstragend und haben eine große Lobby. Doch auch deren Pensionen sind nicht in Stein gemeißelt.

Blüm hatte einst gesagt, die Renten seien sicher. Das stimmt und stimmt nicht. Es stimmt, weil eine umlagefinanzierte Rente niemals versiegt. Es wird immer junge Menschen geben, die für die Seniorengeneration mitarbeiten. Aber es stimmt auch wieder nicht, wenn man auf das Niveau der Rente blickt. Ob die deutschen Rentner der Zukunft an den Lebensstandard der jetzigen Rentner anknüpfen können, ist für die Mehrheit der Bevölkerung sehr fraglich.

Sehr wahrscheinlich werden bald immer mehr Rentner zusätzlich auch im Alter arbeiten müssen. Und man wird wohl leider auch immer mehr alte Menschen sehen, die nach Pfandflaschen suchen. Ein würdeloses Bild für eine einstmals prosperierende Nation.

26
Kommentare

avatar
18 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Micha
Micha

Wir hatten aber schon bessere Voraussetzungen für eine solide Rente:
Das Reichsrentengesetz von 1938 von Adolf:
JEDER zahlt ein, JEDER bekommt etwas heraus.

Weitere Gesetze von damals:
Krankenversicherung für Rentner!
Oder Kindergeld!

Charly
Charly

Wer bereits in Beschäftigung arm war, wird es als Rentner erst recht sein.

der schöne Karl
der schöne Karl

Das ist schon Wahnsinn. Unsere Rücklagen werden verballert für Ausländer. Die Rezession ist da. 50 000 Leute sind schon entlassen. Dh, es kommt ab jetzt weniger Geld in die Kassen. Aber es interessiert niemand in Berlin. Das ist der größte Hammer. Als Gegenzauber verspricht die SPD, wer kann sonst noch so freizügig mit fremdem Geld umgehen, eine bedingungslose Grundrente für alle, also auch für die ausländischen Schmarotzer. Das heißt: Wir haben kein Geld, wir schmeissen es aber mit vollen Händen zum Fenster `raus. Das ist nicht mehr asymetrisch, sondern paradox.

bassinc
bassinc

So,so, Betriebsrenten gibt es zu wenig.
Das ist gut so, denn schon lange warne ich: Finger weg von jeglicher betrieblichen Altersvorsorge!
2004 haben die Parteien CDU/CSU, SPD und Grüne die Direktversicherten durch rückwirkenden Eingriff in Versicherungsverträge betrogen. Dadurch zahlt man für den gleichen Vertrag 3x die Sozialabgaben, 2x die eigenen, 1x die vom Arbeitgeber.
Merkel hat sich am 13.02.2019 dafür eingesetzt, dass dieser Betrug bestehen bleibt.
Das alles sollten sich die Wählen für anstehende Wahlen merken!

Andreas Mitschke
Andreas Mitschke

Wenn man den „Mittelstand“ erfolgreich platt gemacht hat, wird es auch keine Betriebsrenten mehr geben an welchen man sich bedienen könnte…also befriedet dieser bevorzugt erstmal anderweitige Interessen…. und die Kassen der Großunternehmen leiden unter den Interessen der Aktionäre…

Politikzweifler.
Politikzweifler.

Dazu ein zutreffendes Zitat: „Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“
( Hans Herbert von Arnim, Professor für öffentliches Recht und Verwaltungslehre in Speyer)

m.eich
m.eich

Na und?Geiz ist doch geil!Ich bin dafür dass das Renteneintrittsalter auf 90 hochgesetzt wird,damit gar nicht erst die Chance gibt, Rente zu erreichen und nochmehr zum Sozialfall werden.Und für die eingesparte Rente können wir noch ein paar Millionen „Goldstücke“ mehr ins Land holen….

malocher
malocher

Das Geld für die Deutschen Rentner ist da, es bekommen nur andere.
Zitat Joschka Fischer: Es ist egal was mit dem Geld angestellt wird ,Hauptsache die Deutschen bekommen es nicht.
Und danach wird gehandelt. Die einzigen die das noch nicht verstanden haben ist der Großteil der Deutschen..

Heinz Ketchup
Heinz Ketchup

Doppelt und Dreifach von den Verrätern aus der Betrügerpolitik verarscht. Ein Leben lang gebuckelt, diese faulen Dreckschweine und ihre immer dreister werdenden Diäten ausgehalten. Für halb Europa und Asylschmarotzer aus Welt bezahlen. Als Dank bekommt Deutschlands Bevölkerung Minirenten und das Land in den Abgrund gesteuert. Zu guterletzt werden die Minirenten von denen die Menschen nicht mehr lebenkönne auch noch mit Abgaben belegt. Diese Politiker haben jeden Respekt vor den Menschen und dem Land verloren und wirtschaften nur in die eigene Tasche. Alles andere ist egal, nur die Raffgier zählt. Eine Schande diese Ausbeuter ohne Charakter, Ehre und Stolz. Schämt euch….… Weiterlesen »

Johannes
Johannes

Würdet ihr euch um die wesentlichen und wichtigen Dinge im Hintergrund kümmern, müsstet ihr nicht rumjammern. Findet mal heraus WER und WAS ihr seid. Wem euer Name gehört. Welche Personen ihr habr und wie die Rollenverteilung derer ist. Wir haben einen Wert von 200 – 400 Milliarden welcher genutzt wird uns auszunehmen und zu versklaven. Wir befinden uns hier in einer Treuhandverwaltung die im privaten Handelsrecht agiert. Wenn wir unseren Wert nicht kennen und nicht beanspruchen wird weiter auf unterstem Niveau gejammert werden und es wird nur noch schlimmer werden. Aber es soll wohl so sein….. Die Gehirnwäsche ist wohl… Weiterlesen »

Konfuzius
Konfuzius

Wie können wir unseren Wert beanspruchen?

Johannes
Johannes

Durch eine Akzeptanz mit Fingerabdruck die Gebühr für Wasser, Strom, Telefon, Finanzamt, Gerichtskosten etc. zur Verrechnung.
Sollte allerdings nur von Profis gemacht werden die sich im Kommerz/Handelsrecht gut auskennen.
Generell wird uns aber der Zugriff auf unser Freistellungskonto verwehrt. Zu wenige wehren sich. Der wo an den Schalthebeln sitzt hat die Macht – noch.
Das alles ist im Umbau – siehe US/USA und Trump.

Nordsee-marie
Nordsee-marie

Bei der Armutsrente darf ich mich nach 45 J. auch beteiligen. Brutto liege ich zwar geringfügig drüber, aber nach Abzügen….
Wie schön, daß es bei mir um die Ecke einen Paketshop gibt, der noch Aushilfen sucht .
Ich könnt einfach nur noch im Strahl k……..

Send this to a friend