Deutschland

Bautzen: Wieder nur Bewährung für Krawall-Neger „King Abode“ aus Sachsen

Bautzen: Wieder nur Bewährung für Krawall-Neger „King Abode“ aus Sachsen
Auf Krawall gebürstet: Bei einem früheren Prozess ging der aggressive Afrikaner sogar auf einen Polizisten los

Der ablehnte Asylbewerber Mohamed Youssef T. alias »King Abode« schlug 2016 in Bautzen agressiv auf Einheimische ein. Es folgten auch danach mehr als zwei Dutzend Ermittlungsverfahren aufgrund diverser Straftaten. Erneut kam der Libyer mit einer milden Bewährungsstrafe davon.

von Sven von Storch

Die Liste seiner Straftaten ist lang: Sachbeschädigung und Beleidigung in zwei Fällen, Hausfriedensbruch in fünf Fällen, vorsätzliche Körperverletzung, gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung sowie versuchte gefährliche Körperverletzung in Tateinheit mit gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Trotzdem muss der abgelehnte Asylbewerber, der angeblich 22-jährige Libyer Mohamed Youssef T., wieder nicht ins Gefängnis. Das Amtsgericht Bautzen verurteilte am Montag den Mann, der sich selber »King Abode« (zu deutsch »König Aufenthalt«) nennt, nach sechs Verhandlungstagen zu einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung.

 
Jugendrichterin Jana Ritschel beließ damit den Mehrfach-Straftäter auf freiem Fuß. Die Gründe will man laut Angaben der Bild-Zeitung mit »Rücksicht auf das Alters des Angeklagten« nicht verraten. Zu Prozessbeginn sorgte Mohamed Youssef T. für Verwunderung, als er plötzlich behauptete, eineinhalb Jahre jünger zu sein und damit unter Jugndstrafrecht zu fallen.

Ohne weitere Prüfung schenkte dem Jugendrichterin Ritschel Glauben und schloss wie dann üblich die Öffentlichkeit vom weiteren Prozessverlauf aus. Mohamed Youssef T. kam auch schon bei vorherigen Prozessen fast immer mit Bewährung oder Geldstrafen davon. Erst vor einem Jahr verurteilte ihn das Dresdner Amtsgericht zu acht Monaten ohne Bewährung.

Aktuell läuft noch ein Berufungsverfahren dagegen. Wenn das alte Urteil Bestand hat, könnte er aber nun doch noch ins Gefängnis kommen, nämlich, wenn diese vorgehende Bewährungsstrafe auf die neue Verurteilung anzurechnen ist, sprich die Bewährung würde hinfällig werden.

»King Abode« wurde 2016 bei Ausschreitungen zwischen Flüchtlingen und Einheimischen auf dem Bautzener Kornmarkt überregional bekannt. Die Stadt Bautzen verhängte später zwei Mal ein dreimonatiges Aufenthaltsverbot gegen den Asylbewerber, da man durch sein agressives Verhaten die öffentliche Ruhe gefährdet sah.

Seit dem gab es mehr als zwei Dutzend Ermittlungsverfahren gegen ihn, immer wieder waren darunter Körperverletzung, Sachbeschädigung, Diebstahl, Drogenbesitz, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte. Der Libyer kam stets mit geringen Jugendstrafen davon.

Im Oktober 2018 entschied das Oberverwaltungsgericht in Bautzen, den Libyer abzuschieben, da ihm nach Einschätzung des Gerichts bei einer Rückkehr in seine Heimat keine politische Verfolgung drohe. Wann diese Abschiebung erfolgt, blieb jedoch unklar. Es heißt, dass sie aufgrund des Bürgerkriegschaos in Libyen derzeit nicht möglich sei.

56
Kommentare

avatar
16 Kommentar Themen
40 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
maxund moritz
maxund moritz

In Amiland werden solche Typen auf der Flucht erschossen.Man wird ja wohl noch Wünsche haben dürfen.

Thüringer
Thüringer

Ich würde zu dem in einem Waldstück auch sagen … lauf, lauf … !

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Wunderbar, es werden weiter Neger aufgenommen ohne Papiere und Herkunft. Diese ganze lebende Fracht wird mit den Booten rübergekarrt und wir müßen dafür bluten. Aber wichtig ist es, daß wieder mal ein Denkmal für die Opfer des NSU eingeweiht wurde. Verflucht noch mal, wo bleibt eine Mahnstätte für die Opfer die Merkel und Konsorten zu verantworten haben? Die schwarzen Ratten die hier einfallen morden vergewaltigen unser Volk. MERKEL , wach auf und sieh was du angerichtet hast elendes Weib.

Thüringer
Thüringer

Es scheint aber in diesem Land sehr sehr viele Frauen, auch richtig gutaussehende Frauen zu geben, die sichschon auf die angeblich so tollen Negerschwänze freuen …

Inbrevi
Inbrevi

Wenn wohl die Mehrheit dieser Kreaturen auch zu kaum etwas Nützlichem zu gebrauchen ist, ist sie dennoch zu ALLEM fähig. Das ist es auch was diese in skurril hoher Zahl irren Willkommensklatscher und infantilen Teddywerfer-überwiegend kleine gierige Gören und alte Weiber– häufig auch mit verklemmtem Fürsorge- und Mutterkomplex- so an den jugendlichen bunten Naturburschen lieben- als Nächstenliebe und Christenpflicht getarnt : : das Ursprüngliche, Animalische. Wer je mit einem „normal“ Schwarzafrikaner zu schaffeen hatte,wird bald erkannt haben: DER kann noch so dämlich und ungebildet sein, wo SEINE Vorteile zu finden sind hat er recht schnell erkannnt und um in den… Weiterlesen »

Stefan Röckl
Stefan Röckl

Würde für den sogar ein privates Arbeitslager einrichten ! Die Baracke stelle ich aus privaten Mitteln, und natürlich unerquickliche Arbeit von früh bis spät , ich denke nach einer Woche hätte er mich und Deutschland verflucht !😠

PHOENIX
PHOENIX

In früheren Zeiten wo hier alle noch normal und nicht von FEIGHEIT und FAULHEIT geschlagen waren, hätten sie solch einen kriminellen, dreckigen Urwaldaffen sofort die dumme Hohlrübe runter gehauen. Heutzutage, in Zeiten völliger BLÖDHEIT, füttern sie solche Invasoren noch durch. So einen Schwachsinn hat es in der gesamten Menschheitsgeschichte noch nicht gegeben. Durch fehlende natürliche Auslese wurde ein Teil dieses Volkes genetisch defekt und somit LINKS-GRÜN. Ergebniss: hirnlose Refugee-Welcome-Klatscher und Teddybär-auf-Invasoren-Werfer. Völlig GEISTESKRANK. ( Dr. Lyle Rossiter: Gutmenschen sind KLINISCH GEISTESKANK )

Macht Soylent-Black daraus und verfüttert es an die Kanalratten.

Patriot
Patriot

Dem würde ich gerne seinen stinkenden „NEGERARSCH“ aufreissen! Es ist unfassbar das diese „schwarzen Affen“ hier machen können was sie wollen! Unsere Justitz mit samt ihren Richtern muß ausgeschaltet werden!

Alpenrebell
Alpenrebell

Mir macht das Angst!!

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Es ist doch wohl eine Schande für unser Land und eine Einladung an alle Neger hier einzureisen, Kindergeld zu kassieren für Kinder die es gar nicht gibt und dann ihre agressive Grundeinstellung auszuleben. Strafen gibt es wegen unserer laschen Gerichte nicht. Wehe, wenn unser Volk so reagieren würde wie diese verachtenswerte Kreaturen, sofort würden wir mit der Härte der Gerichte bestraft. Unser Volk wird gedemütigt, vergewaltigt, beraubt und ermordet ohne daß sich hier jemand drum kümmert. Auch die Presse wird es vermeiden, kriminelle beim Namen zu nennen. Diese Lügenpresse wird von der SPD und der CDU zensiert und bezahlt. Es… Weiterlesen »

Paul
Paul

Genau Wie in Belgien und andere landen. Uberal kriegen Diese leyte leichte straffen in vergleich zu normale stastsburger. Wo ist das ende. Wirden unsere politiker bedroht oder abgekayft von arabischer state? Irgendwho stimt etwas nicht fur so ein racistiche, corruptes verhalten zu der nirmale burger.

biofritten
biofritten

Schreibtastur kaputt oder Legastheniker???…was von beiden??.Oder Ausländer??Oder solls wieder einer dieser dummen Versuche sein die Leute in diesem Forum als geistig unterbemittelte Rechte darzustellen.

Frickler
Frickler

Auch diese schwarze Ratte – Neger soll man ja nicht mehr sagen, das wäre ja politisch unkorrekt – wird irgendwann einmal seinen Meister treffen!

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Auf Krawall gebürsteter stumpfdorniger Morgenstern sucht neue Bekanntschaft und scheut auch keine schlagende Verbindung.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend