International

Alarm! Es geht wieder los: Neuer Asyl-Tsunami bahnt sich Weg Richtung Deutschland

Alarm! Es geht wieder los: Neuer Asyl-Tsunami bahnt sich Weg Richtung Deutschland Medien schweigen
Zehntausende machen sich gerade auf den Weg nach Deutschland: Migranten im Lager Bihac in Bosnien-Herzegowina am 17. Oktober 2019

Nur vier Jahre ist die sogenannte „Flüchtlingskrise“ her. So gut wie alles deutet darauf hin, dass sich der Asyl-Tsunami von 2015 wiederholt. Doch in Deutschlands Politik und Medien ist von einer Einsicht in das damalige Versagen nichts zu bemerken. Man macht einfach weiter, schweigt und lässt die Bevölkerung im Unklaren, mehr noch, informiert sie gar nicht erst.

von Alexander Wallasch

Wenn man sich wenigstens noch so jung fühlen könnte wie 2015. Die damaligen Ereignisse und Verwerfungen scheinen sich einfach zu wiederholen, vernebelt von bleierner Müdigkeit. Die deutsche Politik, die deutsche Gesellschaft – und als Speerspitzen voran: die Medien – haben sich offenbar selbst in einen Dornröschenschlaf sediert. Sie vermitteln den Eindruck, als seien die vergangenen vier Jahre überhaupt nicht passiert. In Österreich stellen Hausfrauen und Rapper offenbar wieder schon wieder gemeinsam Teddywurfbrigaden 2.0 zusammen. Dort kann man immerhin davon ausgehen, dass die derart Beschenkten auch dieses Mal wieder weiterziehen werden Richtung Münchner Hauptbahnhof.

Allerdings: Journalisten wie Jakob Augstein sind vier Jahre nach 2015 von der Migrations-Bildfläche verschwunden und verbarrikadieren sich hinter ihren Wohlstandsmauern. Ein Erkenntnisprozess des auch persönlichen Versagens und eine Reflexion der Verwerfungen im Gefolge der Massenzuwanderung seit 2015 sind nicht erkennbar, zumindest nicht öffentlich. Abgetaucht wie Augstein ist beispielsweise aber auch Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo. Hat er Angst vor seiner eigenen Courage? Der einflussreiche Medienmacher hatte immerhin schon Anfang 2017 reuevoll erklärt, die Medien hätten sich auf dem Höhepunkt der Massenzuwanderung „beseelt von der historischen Aufgabe“ zum Sprachrohr der Bundesregierung gemacht, die diese Massenzuwanderung verantwortet hatte, anstatt kritisch zu berichten und die historischen Ereignisse zu begleiten.

Das Fazit dieses Versagens auch der Medien beschrieb di Lorenzo damals vor fast drei Jahren höchst dramatisch: „Es gab eine beispiellose Vergiftung der Gesellschaft und einen Vertrauensverlust gegenüber den Eliten und den im Bundestag vertretenen Parteien. Es gibt das Erstarken einer rechtspopulistischen Bewegung. Ganz nebenbei ist im Diskurs über die Flüchtlingsfrage auch die Fähigkeit zur Differenzierung verkümmert.“ Hören Sie das Hamsterrad rasseln? So oft wurde dieser Text di Lorenzos zitiert, so oft ist nichts passiert. Alleine bei uns muss di Lorenzos Abbitte wohl mehr als ein dutzend Mal zitiert worden sein. Aber mit welchem Erfolg? Vergeblich offensichtlich.

Aber ja, es gibt dieses dröhnende Orchester der vielfältigen, der lauten, der hysterischen wie schrillen Stimmen, die vor einer Wiederholung der Geschichte warnen – gemeint ist hier stets die Zeit von 1933-1945. Dass nun allerdings mit diesem Fokus auf die Schrecken der Naziherrschaft, mit diesen schrägen und missbräuchlichen Anwürfen gegen die größte Oppositionspartei im deutschen Bundestag eben diese Mahner sich selbst ad absurdum führen, da sie den eigentlichen Anlass zur Mahnung, also die Erfahrungen von 2015, ignorieren und am liebsten vergessen, das ist die wohl bitterste Erkenntnis. Offenbar will man, dass wir die Massenzuwanderung jetzt einfach so lange üben, bis sich keiner mehr darüber beschwert – ach was: bis keine dieser störenden Stimmen der Anderen mehr wahrnehmbar ist.

Etwas hat sich geändert: Man spricht nicht mehr von Flüchtlingen, sondern von Migranten bzw. illegalen Migranten. Aber selbst diese eigentlich fundamentale Erkenntnis bewirkt … nichts. Dann holen die Schiffe der privaten NGOs und der deutschen Kirchen – letztere haben sogar ein kleines Aufklärungsflugzeug gesponsort – eben „Migranten“ ab und keine „Flüchtlinge“. Dann beantragen Wirtschaftsmigranten und Sozialmigranten eben Asyl und bekommen Duldungen, die auf kurz oder lang zu Daueraufenthaltsgenehmigungen mutieren. Alles geritzt?

Nein, es ist grotesk, es ist irre: Die Medien berichten im Herbst 2019 von gut ausgebildeten Migranten, die zu uns kommen würden, als hätte es die Enttäuschung – quatsch: die Täuschung! – über die falschen Versprechungen aus Medien, Politik und Wirtschaft nie gegeben, die 2015 von gutausgebildeten Fachkräften berichteten. Damals jubelte die Grüne Katrin Göring-Eckardt über ein Deutschland, das sich mehr verändern würde, als durch die Wende von 1989. Heute, angesichts der Verwerfungen durch über eine Million Migranten, die wohl dauerhaft auf Hartz IV angewiesen sein werden, angesichts der überproportionalen Kriminalitätsrate der Neuangekommenen in bestimmten Bereichen wie Gewalt- und Sexualdelikten, heute leistet jene Göring-Eckardt nicht etwa Abbitte, nein, sie beschimpft stattdessen die Kritiker dieses Irrsinns in einer schwer zu überbietenden Maßlosigkeit. Sogar die Wähler der AfD werden von Göring-Eckardt bedroht: „Es muss klar sein: Es gibt keine Entschuldigung, heute AfD zu wählen – auch nicht, wenn man sich abgehängt fühlt.“

Die Abrechnung in Zukunft als hingenuschelte Bedrohung an den gemeinen Bürger im Osten der Republik. Bedrohlich ist die Lage allerdings auch für die Verantwortlichen in der Politik, die sich nicht mehr länger hinter einem Wählerauftrag verstecken können, da die Erfahrungen von 2015 doch einen allzu klaren Handlungsauftrag beinhalten für 2019 und darüber hinaus.

Damals zitierten die Medien die Führer der Unternehmerverbände, wenn es darum ging, „eingewanderte Fachkräfte“ zu behaupten. Und weil diese Lüge heute von einer höheren Instanz herunter verbreitet werden muss, wenn sie noch Gewicht haben soll, wird gleich die UN angerufen. Dort, bei der UNDP – Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen unter deutschem Vorsitz! – erscheint eine Studie, die behauptet, was die Erfahrungen seit 2015 schon hunderttausendfach als Unfug dechiffriert haben: die Mär von den gutausgebildeten Fachkräften. Die Bundesrepublik hat diese UNDP-Organisation allein 2017 mit fast 350 Millionen Euro 2017 zweckgebunden subventioniert (die genaue Aufschlüsselung und die Zahlen für die Folgejahre und zukünftige Planungen haben wir angefragt – bei Antwort wird nachgeliefert).

Die Verwerfungen in den Herkunftsländern werden hinreichend beschrieben als nicht mehr tragbar, als menschenverachtend und als die Hölle auf Erden. Aber aus diesen oft mit einem brutalen Islamismus vergifteten Höllen sollen nun gut ausgebildete Fachkräfte zu uns kommen? Das wird nicht wahrer dadurch, dass es eine UN-Organisation behauptet.

Und was schreibt Tagesschau.de? Nein, nicht mehr von „Flüchtlingen“, sondern von „Migranten“. Asylmigranten? Egal. Jedenfalls heißt es da: „Afrikanische Migranten. Gebildet – aber unzufrieden.“ Was heißt „gebildet“? Vielleicht drei Jahre Missionarsschule unterm Akazienbaum? Und was ist mit dem verbreiteten De-Facto-Schulverbot für Millionen von Mädchen, die gar nichts lernen dürfen gegenüber dem Wenigen, was die Jungs an Bildung mitnehmen?

Wenig ist schon mehr als nichts. Natürlich. Aber es reicht keineswegs, um im gebildeten Europa, um im Hochqualifikationsland Deutschland beruflich zu bestehen – wenn das denn überhaupt das Ziel der Zuwanderer ist. Dafür müssten erwachsene junge Männer noch einmal die Schulbank drücken, wie westliche Teenager, wenn sie denn Deutsch sprechen könnten. Gegen eklatante Defizite sollen dann Comics auf dem Arbeitsamt helfen, per Fingerzeig will man irgendwie die Kompetenzen erahnen. Comics, wie sie die jungen muslimischen Männer später auch im Schwimmbad präsentiert bekommen – mit gemalten Bikinischönheiten. Oder beim Kuschelkurs, wenn es darum geht, zu lernen, wie man deutsche Mädchen oder Männer aufreißt, ja auch dafür gibt es Comics.

Sie hören gerade wieder das Hamsterrad rasseln? Natürlich: alles schon berichtet, alles längst bekannt. Aber dieses Land folgt seit Jahren offenbar einer Agenda. Dieses Land muss offenbar einen Plan erfüllen, der einer höheren Sache dient.

Dieses Land folgt den Plänen der EU, die seine Regierung selbst mitgestaltet, von denen sie dann aber anschließend behauptet, ihr wären bei nationalen Entscheidungen leider die Hände gebunden. Dieses Land folgt den Plänen der UN, den Flucht – und Migrationspakten, die sie selbst maßgeblich mit ausgearbeitet hat, nur um auch hier nachher zu sagen: Sorry, uns sind leider auf nationaler Ebene die Hände gebunden.

Derweil sich die Schlepper auf der Mittelmeermigrationsroute über Winter für den Ansturm der Nachreisenden im Frühling rüsten, machen sich immer mehr Migranten auf den Weg, den Balkan zu durchqueren Richtung Deutschland. Und das sind nur die illegalen Migranten.

Legal ist ja längst der Familiennachzug, der aktuell schon den größten Anteil neuer Asylantragsteller ausmacht, legal sind die 1:1-Übersendungen von Migranten via Türkei-Deal, legal sind Flüge mit Migranten via Resettlement-Programm der UN. Legal ist irgendwann aber meist auch das, was noch illegal ist: Einmal in Deutschland angekommen, erledigen das dann schon die Anwälte der NGOs mit Hilfe duldender Gerichte. Und wie reagieren die Deutschen angesichts des rasselnden Hamsterrads? Sie bleiben stumm oder gehen mit Auswanderungsplänen schwanger.

40
Kommentare

avatar
18 Kommentar Themen
22 Themen Antworten
2 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Yurki
Yurki

Ihnen werden die Hände gebunden sein und zwar auf dem Rücken wenn sie zu ihrer eigenen Hinrichtung geleitet werden.

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Wer sich hier die Hand vors Gesicht hällt hat was zu verbergen.

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Die holen sich ja schon im Bus einen runter wenn sie an die Frauen denken, die sie hier überall umsonst haben können. Sieht denn das keiner? Es sind alles Männer, die gebraucht werden um ihr eigenens Land zu verteidigen. Aber das ist diesem Pack viel zu gefährlich, in Deutschland können sie Verbrechen begehen und werden noch nicht mal bestraft

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Bringt Panzer und Flammenwerfer an die Grenze, ich habe die Schnauze voll.

Politikzweifler.
Politikzweifler.

Ich habe dazu als Deutsche zum Thema Massenzuwanderung nach Deutschland eine ketzerische Frage: Deutschland bzw. die BRD ist derzeitig noch von den Alliierten besetzt., d.h. es gibt noch zahlreiche US-Stützpunkte in den alten Bundesländern! Wenn die Alliierten als Besatzungsmacht bis heute noch die Hoheit über die BRD haben, wären diese dann nicht auch dazu verpflichtet für die Sicherheit der Bevölkerung des von ihnen „besetzten Landes“ zu sorgen? Ich glaube nicht, dass eine Kanzlerin eines besetzten Deutschlands gegen den Willen der Aliierten handeln darf, es sei denn, der deutschen Bevölkerung wurden wie so oft, einige juristische Sachverhalte vorenthalten! Alles wurde durch… Weiterlesen »

Johannes
Johannes

Die neuen Siedler dienen der Vernichtung unserer Kultur und der BILANZVERLÄNGERUNG !
Ich empfehle euch endlich herauszufinden und zu verstehen zu WAS ihr hier in der GERMANY/BR Treuhandverwaltung gemacht wurdet und wie das kommerzielle System zu eurer Versklavung funktioniert : wegesmut.de
Arbeitet das mal durch und stellt euch auf schlaflose Nächte ein……

eine Frau
eine Frau

Was soll das hier , auch nur Stammtischplattform? Es ist doch alles schon lange geregelt, wir werden überrollt— merkt ihrs nicht ? diesen Artikel fand ich merkwürdig -Fachkräfte ? wers jetzt noch nicht begriffen hat —–die haun doch alle ab hier— Platz frei für die anderen— nicht mehr für uns!! AfD nur konstruiert für den blöden Michel–alles Lüge Klaus der Alleskleber bringt seinen Teil dazu,, guckt mal schön Propaganda ÖRF – die Blöd -Lindenstrasse- LeschsUniversum– Galileo—lasst die Verblödungsglotze aus- selbst denken-macht euch doch das mal bewusst–ihr seid doch nicht bescheuert–das Denken –arbeitet dran — scheiss SUV und die Cacke—ICH habs… Weiterlesen »

Arnie
Arnie

Im französischen Sabo nahmen ausgebeutete Arbeiter Ihre Holzschuhe und warfen Sie in die Maschinen. Daher kommt der Begriff Sabotage.

Ewu
Ewu

Mensch von Dir kann ich ja noch was lernen ! Danke !

Alexander Vonach
Alexander Vonach

Die Bevölkerung besteht aus einem großen Teil linker Ignoranten, die Wirklich die Meinung vertreten, daß Unsere Heimatländer, alle die nur wollen, hier aufgenommen werden können. Sie ignorieren die Tatsache daß diese „Migranten“ NICHT hierher kommen um zu arbeiten und ein Leben abseits muslimisch fundamentaler Staaten zu genießen. Diese sogenannten Gutmenschen ignorieren diese ganzen offensichtlichen Gefahren dieser muslimischen Invasion, getarnt als Flüchtlingskrise, Statt dessen nehmen sie die Menschen in Geiselhaft, die ihre Heimat diesen Zuwanderern nicht Preis geben wollen und verunglimpfen diese als Nazis und Rechte! Dieser ignorante Menschen-Schlag wird eines Tages ein blaues Wunder erleben!!!! Es läuft alles auf einen… Weiterlesen »

Franz Schimpfermann
Franz Schimpfermann

Alles gut erklärt, aber soweit wird es nicht kommen. Es wird kein europa sondern einen Einheitsstaat (oder so was in der art )geben mit dem Papst an der Macht und dann wird es nicht mehr lange dauern, bis Jesus wiederkommt und Gott das Urteil über alle Menschen spricht. Ist alles in der Bibel in der Offenbarung beschrieben. Aber es ist natürlich nicht alles sofort verstehen .

Ingolf Kurtze
Ingolf Kurtze

Wenn Europa überlaufen wird, bleibt nur , die Ursprungsländer der Migranten und illegalen Migranten
zu erobern und zu besetzen, als Ausgleich für die Sozial Einwanderer die dann selber für sich in Europa sorgen müssen.

Ewu
Ewu

Nunja wenn Afrik entvölkert ist und auf der Norhalbkugel ein Atomkrieg tobt …
… könnte man schon mal dran denken …

Konstanze
Konstanze

Sehen Sie sich „USS Charlston – die letzte Hoffnung der Menschheit“ an.
Dauert ca. 3 Stunden.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

DAS LETZTE UFER mit Gregory Peck war zwar besser, allerdings trotzdem (ebenfalls) desillusionierend.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend