Deutschland

Sorge vor Überwachung und Enteignung: AfD will Schutz von Bargeld im Grundgesetz

Sorge vor Überwachung und Enteignung: AfD will Schutz von Bargeld im Grundgesetz
Bargeld: Lieblingszahlmittel der Deutschen

Die AfD-Bundestagsfraktion hat den Schutz des Bargelds durch das Grundgesetz gefordert. „Bargeld ist in unserem Sinn gedruckte Freiheit.“ Es schütze die Bürger etwa vor einer Enteignung durch Null- und Negativzinsen sowie vor finanzieller Überwachung.

von Günther Strauß

Die AfD-Bundestagsfraktion hat den Schutz des Bargelds durch das Grundgesetz gefordert. „Bargeld ist in unserem Sinn gedruckte Freiheit“, sagte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer, Bernd Baumann, am Dienstag in Berlin. Bargeld schütze die Bürger etwa vor einer Enteignung durch Null- und Negativzinsen sowie vor finanzieller Überwachung.

„Ohne Bargeld können die Negativzinsen relativ weit ins Minus geschraubt werden“, erläuterte AfD-Finanzpolitiker Peter Boehringer. „Wir haben ein Problem, wenn Bargeld nicht mehr existiert“, ergänzte er. „Zum einen wird diese Enteignung möglich, zum anderen wird die Totalüberwachung möglich – bis ins kleinste, intimste Detail.“ Wer die finanziellen Spuren verfolgen könne, wisse alles über eine Person und könne sie schließlich auch wirtschaftlich und sozial „abschalten“.

Deutsche hängen am Bargeld

Zwar sei im Grundgesetz festgelegt, daß das Bargeld das einzige gesetzliche Zahlungsmittel in Deutschland sei. Doch dies reiche heute nicht mehr aus. Deshalb solle der Schutz der Münzen und Scheine in Artikel 14 des Grundgesetzes verankert werden. Argumente gegen das Bargeld bezeichnete Boehringer als „völligen Humbug“. Die großen Geldwäscheaktionen fänden über Offshore-Konten statt, nicht mit Hilfe von Bargeld.

Die Deutschen hängen Umfragen und Statistiken zufolge mehr am Bargeld als andere europäische Nationen. Eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Spiegel vom August ergab, daß fast die Hälfte aller Befragten lieber mit Bargeld zahlt. Lediglich knapp ein Drittel verwende „eher lieber“ oder „deutlich lieber“ die Karte.

Schlagwörter
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
14. November 2019 9:19

Versuch-III:
Scheinstaatssimulationsblasiertes Schautheater

@biofritten
@biofritten
12. November 2019 11:59

Die AfD will…..blah,blah,blah.Wollen will ich auch viel aber machen kann ich nix.Die sogenannte Alternative für Deutschland ist in Wirklichkeit keine Alternative.Ich habe sie zwar gewählt weil ich dachte die würden uns helfen aber dem ist nicht so. Seit sie am Steuertopf des Wählers hängen ist es Vorbei mit ihren Vorsätzen und WIR WERDEN EUCH JAGEN Kampfansagen.Verkommen zu Schosshunden der Altparteien und kein bischen besser als diese.Schade aber die Hoffnung starb zuletzt.

Andre Hensinger
Andre Hensinger
15. November 2019 14:19
Reply to  @biofritten

Junge erzähl nicht so einen Schwachsinn. Die dreckigen Altparteien ignorieren die AFD und schließen sich zu Bündnissen, die es ohne die AFD nie gegeben hätte. Den Altparteien geht der Arsch auf grundeis.
Die AFD wirkt und wird wenn es denn mal soweit ist auch etwas ändern, sofern es dann noch möglich ist.
Die Altparteien schreien, Pöbel, hetzen und wenn die AFD dann sagt sie werden die Altparteien jagen, dann ist es auf die Führung bezogen um den Altparteien endlich in den Arsch treten zu können.
Wer die Altparteien wählt ist völlig verblödet und wählt den Untergang von Deutschland.

Horn
Horn
15. November 2019 16:22
Reply to  @biofritten

Wie sagt man, abwarten, Tee trinken.

TANI 2
TANI 2
6. November 2019 9:20

Die machen das nur weil die BRD PLEITE ist , jagen wir die POLITIKER zum TEUFEL !!!

Hans
Hans
6. November 2019 8:11

Im Prinzip eine gute Forderung. Allein: Was nützt eine Verankerung im Grundgesetz, wenn – wie heutzutage leider üblich – Gesetze und Vorschriften nicht beachtet werden? So ist z. B. in Art. 3 des GG der sog. Gleichheitssatz festgeschrieben. Und wie sieht die Umsetzung aus z. B. im direkten Vergleich mit Migratten? Oder die Duldung von kriminellen Parallelgesellschaften? Bigamie, Kinderehen, Ehrenmorde usw. werden eher im GG festgeschrieben, als der Schutz des Bargeldes. Um wirklich an diesen Zuständen etwas zu ändern bedarf es weitaus mehr, eine komplette Änderung des bestehenden Systems!

Evelyn
Evelyn
6. November 2019 7:40

Ein theoretischer Vorschlag – mehr nicht. Es wird sich zeigen wie wichtig diesem Politiker wirklich der Schutz des Bargeldes ist. Warten wir einfach mal ein paar Wochen ab. Das Ergebnis wird sein, dass nichts in dieser Richtung passiert. Die Linken greifen es auf, kommen wieder mit den alten Geschichten von sozial (bla bla bla) , manipulieren darauf hin die Gedanken und die Meinung der Bürger das es – durch die aktuellen Zustände die wir haben – viel besser ist das nicht zu tun und bei der Plastikkarte zu bleiben, im Gegenteil viel mehr Sicherheit bittet auch noch der Chip. Und… Weiterlesen »

barnkoo taroo
barnkoo taroo
5. November 2019 23:04

schutz von bargeld im grundgesetz – vollkommen richtig- stimme dem gesetz zu !
nur bargeld ist die einzige freiheit die wir alle besitzen ohne bares sind wir tote sklaven des merkill-soros-regime!

Send this to a friend