Deutschland

Wohnungsnot: Korrumpierte Mainstream-Medien vertuschen wahre Ursachen

Wohnungsnot: Korrumpierte Mainstream-Medien vertuschen wahre Ursachen
Hunderte Interessenten bei einer Wohnungsbesichtigung in Berlin

Sie schlafen in Garagen, bei Freunden oder auf der Straße: Die Zahl der wohnungslosen Menschen in Deutschland steigt weiter an. Im Jahr 2018 waren rund 678.000 Menschen in Deutschland ohne Wohnung. Davon lebten etwa 41.000 Menschen ohne jegliche Unterkunft auf der Straße. Die Ursachen für den gravierenden Mangel an Wohnraum werden bewusst verschwiegen. Aus gutem Grund.

von Torsten Groß

Nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Wohnungslosenhilfe hat sich die Zahl der Menschen ohne eigene Wohnung deutlich erhöht: Gab es 2017 noch 650.000 Wohnungslose in Deutschland, waren es im vergangenen Jahr bereits 678.000, ein Anstieg um 4,2 Prozent. Rund 41.000 Menschen hatten überhaupt keine Unterkunft und mussten deshalb dauerhaft auf der Straße leben. Mit knapp 6 Prozent fiel der Zuwachs bei Flüchtlingen besonders stark aus, wobei als wohnungslos auch gilt, wer in einer Gemeinschaftsunterkunft lebt.

Für die grassierende Wohnungsnot, die sozial Schwache besonders hart trifft, nennt die BAG drei Hauptgründe: Das unzureichende Angebot an bezahlbarem Wohnraum, der Rückgang des Sozialwohnungsbestandes und die sich verfestigende Armut in der deutschen Gesellschaft.

Genau diese Gründe werden von linkspolitischer Seite immer wieder genannt, um angebliche Versäumnisse des Staates im Wohnungsbau anzuprangern, vor allem aber, um von den wahren Ursachen für die Misere abzulenken. Denn die passen so gar nicht ins linke Weltbild:

  1. Die Negativzinspolitik der EZB, die dazu führt, dass Anleihen keine Rendite mehr abwerfen. Investoren sind deshalb gezwungen, ihr Geld in andere Vermögenswerte wie Aktien, Edelmetalle und eben Immobilien umzuschichten. Das treibt die Preise auf dem Häusermarkt nach oben, was schließlich auf die Mieten durchschlägt, die selbst Mittelstandsfamilien jedenfalls in den Städten und zunehmend auch in ländlichen Regionen kaum noch bezahlen können. Die expansive Geldpolitik der europäischen Notenbank dient vor allem dem Zweck, den angeschlagenen Euro zu retten und die wirtschaftlich schwachen Südländer in der Währungsunion zu halten. Die Leidtragenden dieser fragwürdigen Strategie, die in der Geschichte ohne Beispiel ist, sind Sparer, Versicherungskunden und eben die Mieter in Deutschland!
  2. Immer neue und umfangreichere Vorschriften, die das Bauen in Deutschland verteuern und es für private Investoren unattraktiv machen, preiswerten Wohnraums zu errichten. Seit der Wiedervereinigung im Jahr 1990 hat sich die Zahl der Bauvorschriften für neue Immobilien von 5.000 auf 20.000 glatt vervierfacht. Einen nicht unwesentlichen Anteil an dieser Entwicklung haben die gestiegenen Anforderungen an die energetische Ausstattung von Gebäuden, die in der Energieeinsparverordnung festgelegt sind. Dieses Regelwerk ist Teil der Klimapolitik der Bundesregierung, die das Ziel verfolgt, Deutschland im Kampf gegen die Erderwärmung zum leuchtenden Vorbild zu erheben, dem alle anderen Staaten folgen sollen. Teutonischer Größenwahn, für den auch die Mieter bluten müssen, die über die Modernisierungsumlage das Gros der Kosten für die aufwändigen Sanierungsmaßnahmen zu tragen haben.
  3. Der wichtigste Grund: Die anhaltende Massenzuwanderung nach Deutschland, die in den letzten Jahren zu einem erheblichen Anstieg der Nachfrage auf dem deutschen Wohnungsmarkt geführt hat. Zwischen 2014 und 2018 sind über 3 Millionen Menschen netto – also abzüglich der Abwanderung – nach Deutschland gekommen. Allein im vergangenen Jahr betrug der Wanderungssaldo knapp 400.000 Personen, nur unwesentlich weniger als 2017. Wenn jedes Jahr die Bevölkerung einer mittleren Großstadt in die Bundesrepublik einwandert, dann darf sich niemand wundern, dass der Wohnraum knapp wird und die Mieten steigen, vor allem im unteren Preissegment. Denn die meisten der Zuwanderer sind nun einmal keine hochqualifizierten Arbeitskräfte mit entsprechendem Einkommen, sondern Geringverdiener und soziale Problemfälle, die billige Wohnungen suchen. Der Wohnungsbau kann trotz größter Anstrengungen nicht mit der hohen Migrationsdynamik mithalten. Denn von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe eines Wohngebäudes vergehen im überbürokratisierten Deutschland Jahre.

Der Vorwurf, der Staat habe in der Vergangenheit zu wenig für den sozialen Wohnungsbau getan, geht fehl. Wegen der seit Jahrzehnten schrumpfenden Bevölkerung infolge der demographischen Entwicklung gingen die langfristigen Prognosen von einem Rückgang der Nachfrage nach Wohnraum und einen zunehmend entspannten Immoblienmarkt aus. Wozu da noch Milliarden von Steuergeldern in den teuren Bau von Sozialwohnungen stecken? Kein Planer konnte damit rechnen, dass unsere Bundeskanzlerin 2015 auf die wahnwitzige Idee kommen würde, die Grenzen Deutschlands für (vermeintliche) Flüchtlinge zu öffnen und so eine in dieser Größenordnung nie dagewesene Einwanderungswelle auszulösen!

Die wahren Ursachen für die Wohnungsnot in Deutschland werden vom politischen und medialen Mainstream weitestgehend ausgeblendet. Stattdessen werden Nebelkerzen geworfen, die in der Behauptung gipfeln, der Markt habe versagt und die Bürger müssten nun durch eine gesetzliche Mietpreisbremse vor den Umtrieben der bösen Spekulanten geschützt werden.

In Wahrheit hat der Markt nicht versagt, denn eine steigende Nachfrage – noch dazu bei einem unflexiblen, weil kurzfristig nur begrenzt erweiterbarem Angebot – führt nun einmal zu steigenden Preisen. Das lernt jeder Volkswirtschaftsstudent im ersten Semester.

Doch die Politik verweigert sich dieser banalen Erkenntnis und sucht ihr Heil in planwirtschaftlichen Maßnahmen. Die aber werden private Investoren abschrecken und das Wohnungsproblem mittel- bis langfristig sogar noch verschärfen. Das lässt für die Zukunft noch mehr Obdachlose in Deutschland befürchten!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
47 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
meckerpaul
meckerpaul
6. April 2020 16:42

Jeder NORMALGEBILDETE DEUTSCHE weiß doch WARUM. Nur die Vollidioten der Roten Linken und Grünen sind so hohl in der Birne die denken auch heute der Mond ist ein Klappstuhl..

Habnix
Habnix
19. November 2019 23:18

__________________________________________________________________________________

In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, das es auf diese Weise geplant war.

Frank Delano Roosevelt,
US Präsident und Freimaurer
____________________________________________________________________________________

leinus
leinus
19. November 2019 19:39

Wie lange wird es noch dauern, bis eine hinreichend große Mehrheit der Wahlberechtigten merkt, daß es nur eine Partei gibt – sie ist nicht schwarz/rot/grün/gelb – die diesem Spuk endlich ein Ende bereitet?

Andreas Steckhan
Andreas Steckhan
20. November 2019 7:23
Reply to  leinus

Wie lange dauert es,bis du merkst,dass die Sterben-für-Israel-Juden-Sekte AfD auch nur eine System-Partei ist?! Wenn,das müssen wir uns selbst vernetzen!

Andreas Steckhan
Andreas Steckhan
17. November 2019 13:56

Wieso heißen arme Deutsche “Sozialschwache” und arme Südländer “wirtschaftlich Schwache”???!

TANI 2
TANI 2
16. November 2019 22:05

Seit wir den ZITTER – AAL an der REGIERUNG haben geht die KACKE Berg ab , nur im AUSLAND BERG auf mit UNSERER KOHLE !!!

martina
martina
16. November 2019 16:57

Mindestens 5 bis 8 Millionen Neu-Siedler müssen wieder RAUS aus unserer Heimat, da führt kein Weg dran vorbei. Geldhahn sukzessive zudrehen, vorübergehend noch ein paar Lebensmittel hinschmeißen und dann Ende mit den Vergünstigungen und Aufenthaltsrechten.

Thüringer
Thüringer
17. November 2019 15:57
Reply to  martina

Ich hatte einmal auf youtube gesehen, da war bei einem Marathonlauf in England ein Stand mit Mineralwasser für die Läufer aufgebaut als plätzlich eine Horde Paviane … äh … Neger über diesen Stand herfielen und inerhalb weniger Minaten das gesamte Wasser klauten. Ich habe so etwas son in Tiersendungen gesehen wie Affen über die Leute hergefallen sind, denen die Brillen und alles freßb… äh … eßbare abnahmen.
Da sieht mal mal wieder, der Weg der Evolution ist lang und es gibt Lebewesen, die zwar wie Menschen aussehen, aber wahrscheinlich doch noch keine sind …

Franz Köhler
Franz Köhler
19. November 2019 17:49
Reply to  martina

Richtig, sofortige Umstellung auf Sachleistungen. Dann erledigt sich auch das Problem der Mehrfachindenditäten um mehrfach Gelder abzugreifen, Mit 6 kilo Reis fangen diese nichts an. Warum werden noch immer keine Fingerabdrücke genommen und eine Zentraldatei eingerichtet???

Bürgerwehr
Bürgerwehr
16. November 2019 14:35

Erst wenn der Staat euch keine Wohnungen zur Verfügung stellt, werdet Ihr merken, das dieser Staat nichts taugt.

Andreas Steckhan
Andreas Steckhan
19. November 2019 7:31
Reply to  Bürgerwehr

Aber dann seid Ihr zu schwach um Euch zu wehren!!!

Charly
Charly
19. November 2019 20:40

Die Mehrheit der Deutschen protestiert nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht, wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.

Sezession und fertig
Sezession und fertig
16. November 2019 12:46

So, so. Und nun sehen wir mal in die Dessertation von Herrn Dr. Steinmeier!!!!!!! “Das Recht auf Wohnung, in der Bekämpfung der Obdachlosigkeit.” Das Marodeur System BRD GmbH, als solches. Seht den Krieg fieser Gestalten, vermeintlicher Staatsorgane, wie er ist, nehmt eure geschundenen Töchter in die Arme, und widmet euch brav dem Genozid an euch. Aber zahlt vorher noch ordentlich OWIG und Radio / TV Gebühren, wo ihr noch ordentlich von den öffentlich rechtlichen Affen, verschaukelt werdet. Wie läßt sich das Stockholmsyndrom der Deutschen umschreiben? Rational eigentlich garnicht, ausradieren, Land / Wohnungen besetzen. Wer sich in Ein- zelschamützel mit den… Weiterlesen »

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg
16. November 2019 10:52

Wir dürfen sicher sein, daß die Dunkelziffer der obdachlosen Deutschen höher ist. Angela Merkel hat bis jetzt jede statistische Erhebung der wahren Zahlen verweigert, obwohl die AfD es mehrfach gefordert hat. Man kann es nur immer wieder sagen : Die große Mehrheit der deutschen Ignoranten interessiert das alles einen feuchten Dreck ! Sie suhlen sich in ihrer maßlosen Dummheit und Ignoranz und bestreiten jede negative Realität. Leider wird sich daran in nächster Zukunft auch nichts ändern und so können die Schmarotzer und der Ab******* dieser Welt weiterhin auf unsere Kosten gut leben. Ich sage nur : Ein Syrer, 5 Frauen… Weiterlesen »

Angie
Angie
19. November 2019 21:15
Reply to  Doris Mahlberg

Es treibt einem die zornesröte ins Gesicht. Kann es sein, dass sich die Deutschen nur noch um sich selbst kümmern, statt sich vehement für seine Mitmenschen einzusetzen. Diese Regierung vergisst das eigene Volk, dass ihnen den Lohn bezahlt. Wann erwacht der deutsche Michel endlich? Was muss noch passieren? Stetig neue Mäzchen von der Regierung. Das ist nicht mehr tolerierbar. Eines Tages wird das Benehmen dieser Regierung , die das eigene Volk diskriminiert und ausnimmt wie eine Weihnachtsgans, gewissen Leuten zuviel. Dann Gute Nacht.

Bergsegler
Bergsegler
15. November 2019 22:53

Es ist allerdings als Außenstehender (Österreicher) schwer nachvollziehbar, daß in Deutschland immer noch alles so relativ ruhig abläuft und das Volk nicht schon längst auf den Barrikaden ist!
Aber scheinbar geht es den Leuten immer noch ausreichend gut und die Betroffenen gehen eben als Kollateralschaden durch…!?
Der Tsunami bewegt sich allerdings ziemlich schnell auch auf die (bisher NOCH) Zufriedenen zu!
Vielleicht gelingt es dann dem Einen oder Anderen, seinen Allerwertesten vom gemütlichen Sofa zu erheben und ihn auf die Straßen zu bewegen!?
Doch dafür wird es dann vermutlich zu spät sein…….

Nordsee-marie
Nordsee-marie
18. November 2019 7:26
Reply to  Bergsegler

Lieber Bergsegler
solange zum Fußball ein kühles Blondes und eine Tüte Chips auf dem Tisch sind und die vierrädrige Potenzverstärkung voll betankt werden kann und vor dem Haus steht , ist hier doch alles gut

Send this to a friend