Hintergründe

Aufgedeckt: So krank ist die Klimagöre Greta Thunberg

Aufgedeckt: So krank ist die Klimagöre Greta Thunberg
Nervensäge und Asperger-Patientin Greta Thunberg

Sie wird verehrt wie eine Heilige und macht mit zornigem Gesicht regelmäßig Politiker »zur Sau«. Doch in Wirklichkeit ist das kleine Mädchen psychisch krank, leidet unter dem Asperger-Syndrom, sollte sogar in die Jugendpsychiatrie eingeliefert werden und muss Antidepressiva einnehmen.

von Michael Grandt

Für die Einen ist sie die »Wunderwaffe der Grünen«, für die Anderen eine »öko-religiöse Putte«. Gemeint ist die inzwischen 16-jährige Schwedin Greta Thunberg (eigentlich: Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg). Greta wurde am 3. Januar 2003 in Schweden geboren. Sie ist offiziell eine »Klimaschutzaktivistin« und ihr instrumentalisierter Einsatz für eine konsequente Klimapolitik findet international größte Beachtung. Sie ist die ältere von zwei Töchtern der Opernsängerin Malena Ernman und des Schauspielers Svante Thunberg. In Schweden nennen manche sie wegen ihrer Zöpfe auch die »Pippi Langstrumpf des Klimas«. Greta ernährt sich vegan und ist angeblich noch nie geflogen.

Greta und ihre »Zufälle«

Rein »zufällig« ist Greta Nachfahrin des Chemienobelpreisträgers Svante Arrhenius, der einst eine globale Erderwärmung durch einen steigenden CO2-Gehalt in der Atmosphäre voraussagte. Greta hörte »rein zufällig« im Alter von acht Jahren erstmals vom Klimawandel. Mit elf machte sie sich große Sorgen, bekam Depressionen, hörte zeitweise auf zu sprechen und zu essen.

Begonnen haben die öffentliche Wahrnehmung und die medial gewollte Inszenierung damit, dass das kleine, kranke Mädchen angeblich ganz allein mit einem Schild vor dem schwedischen Parlamentsgebäude für den Klimaschutz protestierte – eine herzzerreißende Geschichte – zu schön, um wahr zu sein.

Und doch ist Greta zwischenzeitlich die Fridays-for-Future-Gallionsfigur, die »Klima-Madonna«, die von vielen der angeblichen Klimaschützer schon fast religiös verehrt wird. Auch die Bilder, die zahlreich im Netz kursieren und auf denen Greta sowie ihre Eltern mit T-Shirts der linksradikalen Antifa abgebildet sind (siehe hier, hier oder hier) – wovon die kleine »Klima-Madonna« sich zwischenzeitlich auf Twitter distanzierte – konnten ihren »Klima-Heiligenschein« nicht trüben.

Ein Teenager, der die Welt retten will, uns moralisch unter Druck setzt und vor der selbst hochrangige Politiker kuschen. Auch für ihre Mutter scheint Greta eine »Heilige« zu sein, denn sie schreibt ihrer Tochter Wunderkräfte zu: »Sie sieht, was wir anderen nicht sehen wollen. Greta gehört zu den wenigen, die unsere Kohlendioxide mit bloßem Auge erkennen können.« Greta, Greta über alles!

Das kleine Mädchen macht Politiker »zur Sau«

Ein Beispiel: Auf dem Klimagipfel »R20 Austrian World Summit« im Frühsommer 2019 saß Greta in der ersten Reihe neben Arnold Schwarzenegger. Auch UNO-Generalsekretär António Guterres und der Astronaut Scott Kelly waren zugegen. Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen (ehemaliger Grüner) sagte in ergreifender Manier: »Ich danke dir für die Hoffnung, die du in so vielen von uns geweckt hast.«

Doch dann legte das kleine Mädchen los und stellte die gesamte versammelte Elite in den Senkel, auf Deutsch: sie machte diese zur »Sau«:

»Viele von Ihnen hier im Saal sind Führungspersönlichkeiten. Hier sitzen Präsidenten, Politiker, Firmenchefs, Prominente, Journalisten. Die Menschen hören Ihnen zu, sie werden von Ihnen beeinflusst. Deshalb tragen sie eine gewaltige Verantwortung. Und wenn wir ehrlich sind, haben die meisten von Ihnen diese Verantwortung bisher nicht übernommen (…) So handelt man nicht in einer Krise!«

Und wissen Sie was? Anstatt dem Mädchen ihrerseits über den unverschämten Ton die Leviten zu lesen, standen alle Menschen im Saal für Greta auf und applaudierten.

Wie krank ist die Klimagöre Greta Thunberg?

Was viele nicht wissen: Greta leidet unter dem sogenannten »Asperger-Syndrom«. Wissenschaftler verstehen darunter eine »eher milde Variante der Entwicklungsstörung«. Zu diesem Krankheitsbild zitiere ich neurologen-und-psychiater-im-netz.org:

»Das Asperger-Syndrom und der frühkindliche Autismus unterscheiden sich im Wesentlichen durch ihre Entwicklung. Die kommunikativen und sprachlichen Fähigkeiten von Kindern mit Asperger-Syndrom sind – im Gegensatz zu Patienten mit frühkindlichem Autismus – in den ersten drei Lebensjahren unauffällig. Erste Schritte zum Selbstständigwerden und die Neugier an ihrer Umgebung sind vorhanden. Die motorische Entwicklung tritt zum Teil verzögert ein.

Diese Form des Autismus wird daher meist erst im Vorschul- oder Schulalter deutlich. Obwohl die Kinder oft durchschnittlich intelligent sind, haben sie häufig in Kindergarten und Schule Schwierigkeiten. Sie weisen eine gestörte soziale Interaktion und stereotype Verhaltensmuster auf – in vielen Fällen aber schwächer ausgeprägt als beim frühkindlichen Autismus. In der Regel zeigen sich diese Auffälligkeiten beim gemeinsamen Spielen mit gleichaltrigen Kindern, an dem Kinder mit Asperger-Syndrom entweder kein Interesse haben oder es nach eigenen Regeln spielen wollen, sodass es oft zu Streit kommt.

In bestimmten Wissensbereichen, die das Allgemeinwissen deutlich dominieren, können Personen mit Asperger-Syndrom häufig erstaunliche Fähigkeiten, Kenntnisse und Gedächtnisleistungen zeigen (Inselbegabung).«

Gretas Mutter beschreibt in ihrem Buch Szenen aus dem Herzen – Unser Leben für das Klima, wie sich die Krankheit auf Greta auswirkt: Sie weint im Bett, sie weint auf dem Weg in die Schule, sie weint im Unterricht und in den Pausen, hört auf zu lachen, hört auf zu reden, hört auf zu essen.  Es folgen Angstattacken und die Ärzte empfehlen, Greta in die Jugendpsychiatrie zu bringen. Diagnose: Asperger, hochfunktionaler Autismus und Zwangsstörungen (OCD).

Greta wird medikamentiert

Dann bekennt ihre Mutter die Medikamentierung ihrer Tochter:

»Wir fangen mit Sertralin an, einem Antidepressivum, dessen Dosierung nach und nach leicht erhöht wird.«

Sertralin ist kein leichtes Medikament. Es wird vor allem bei depressiven Erkrankungen, Zwangssyndrome und Angststörungen angewendet. Auch die Nebenwirkungen haben es in sich: Magen-Darm-Beschwerden (Durchfall, Übelkeit), Schwindel, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Mundtrockenheit. Sie treten bei mehr als zehn Prozent der Behandelten auf. Häufig kann es unter anderem zu Geschmacksveränderungen, Sehstörungen, vermehrtem Schwitzen und Hitzewallungen, Zwangsgähnen, Erbrechen, Verstopfung, Verdauungsstörungen und Ohrgeräusche (Tinnitus) kommen. Darüber hinaus kann Sertralin Gewichtszunahme oder –abnahme und weitere unerwünschte Wirkungen auslösen.

Eigentlich dürfte Greta das Medikament gar nicht bekommen. NetDoktor.de schreibt:

»Kinder und Jugendliche, die an einer depressiven Erkrankung leiden, dürfen nicht mit dem Wirkstoff Sertralin behandelt werden. Wie Studien zeigen, kann eine Behandlung in diesem Alter vermehrt zu Aggressionen, Verhaltensauffälligkeiten und Suizidgedanken führen.«

Zu all den psychischen Problemen kommt hinzu: Greta wird in der Schule gemobbt. Man lacht offen über sie, obwohl die Eltern neben ihr stehen. Sie wird auf dem Schulhof verprügelt und systematisch ausgegrenzt. Die Schulleitung meint jedoch, Greta sei selbst schuld daran, weil sie sich »sonderbar« verhalte. Vielleicht ein Grund dafür, wieso sich die »Klimaaktivistin«, die keinerlei Abschlüsse, noch Berufserfahrung aufweisen kann, sich eine Auszeit von der Schule nimmt und lieber Politiker zur Sau macht.

40
Kommentare

avatar
21 Kommentar Themen
19 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Hans Meier
Hans Meier

Dass Greta krank ist wussten wir schon lange, aber als langjähriger Seelsorger sehe ich noch ein ganz anderes Problem: Das arme Mädchen aus Schweden ist dämonisch besessen, alle Symptome weisen darauf hin, z.B. dass die Mutter ihr „Sonderkräfte“, „Hellsichtigkeit“ und anderes attestiert. Der Fünfzack auf ihrem Leibchen (bekannt bei Hexern und Zauberern) ist ebenfalls ein klares Indiz für Satanismus. Auch die Reaktion der charakterlosen Politiker (aufstehen und applaudieren, anstatt ihr die unangebrachten, respektlosen Worte zu widelegen und zu verbieten) ist genau so, wie damals bei Hitler. In allen meinen Interviews die ich mit Ex-Nazis in Südamerika führte und sie fragte… Weiterlesen »

Georg Froehlich
Georg Froehlich

ARMES MAEDCHEN? WAS FUER DROGEN NEHMEN SIE ‚

sylvia a. d. f. gl..........
sylvia a. d. f. gl..........

hallo,

CO2 ist leben.

die Thunfisch ist 48 MILLIONEN EURO schwer. SOROS bezahlt das gern, für die VERBLÖDUNG der DEUT. MENSCHEN, wenn sie noch MENSCHEN sind? die verhybridung ist voll im gange.
die kann sich ihre gesundheit kaufen. disskusion ist zeitverschwendung.
OHNE CO2 kein LEBEN, keine NATUR,kein nichts. auch hier

siegt die wahrheit

Helmut Becker
Helmut Becker

Das kapieren die wenigsten, sonst wuerden sie der kleinen Hexe nicht nachrennen Alles ein Sumpf.Man sollte von einem Intelegenten Mechsen mehr erwarten.

meckerpaul
meckerpaul

Was gibt es eigentlich für Strafen gegen die Eltern. Denn die stehen doch hinter dem kranken Mädchen. Die verdienen doch sicher nicht schlecht an der. Ich nenne das Missbrauch. Oder ist das in Schweden ( dem neuen Kalifat) doch alles erlaubt. Welche Finanziers stehen dahinter? Diese Hysterie und Indoktrination (um nicht Verarsche zu sagen) geht einem auf den Geist. Was erreicht wurde ist das sich diese Gesellschaft zerfleischt und die JUgend benutzt wird. Der Klima wahn ist kaum noch zu ertragen. Hinter diesem Wahn stehen ANTIFAschisten und Grüne mit ihren ganzen ekelhaften Forderunge wie Kinder sollen „benutzbar“sein, alle essen nur… Weiterlesen »

franzlmichl
franzlmichl

Klassenziel mittels Einsatz von GRETA erreicht:
Erhöhung der Kfz-, Benzin- und Stromsteuer ab 2020.

barnkoo taroo
barnkoo taroo

mit elf jahren hörte die göre auf zu essen & zu sprechen , weil ihr der klimawahnn von links-grünen -elitendie ihre hirnwindungen grün aufloderten .
hätte die göre ihren hunger exzess bis zum ende geführt , wer der menscheit viel erspart geblieben !

Schildmaid
Schildmaid

Mir sollte auch mal das Asperger syndrom eingeredet werden. Habe nachgeforscht und bin zum Schluss gekommen: Dasw Asperger Syndrom gibt es nicht. Ist nur eine bequeme Ausrede, wenn das Kind nicht will wie die Erwachsenen.

Yoshi
Yoshi

Dem stimme ich zu.die Eltern verkorksten das Kind,Entwicklung des Kindes nimmt dadurch Schaden,Diagnose Asperger.Kind wird mit Medikamenten vergiftet und ruhiggestellt. Ende. Traurig, das Leben der Kinder ist im schlimmsten Fall ruiniert bis zum Schluss,und die Eltern? Anstatt Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen, rühmen sie sich damit alles für ihr Kind getan zu haben. Zum Kotzen!

Martina Grundig
Martina Grundig

Diese hilflose Plage hat ausgedient und ist nicht mehr diskussionswert. Wir bekommen unsere CO²-Steuer und müssen blechen, für was auch immer; unsere (nicht meine) Regierung hat es beschlossen. Eben nur noch eine Steuer mehr in unserem aufgerundeten Abgabenabsaugungssteuergesetz (was für ein schönes Wort… ich liebe die deutsche direkte Ansprache) und hier kommt es: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/Broschueren_Bestellservice/2018-03-26-steuern-von-a-z.pdf?__blob=publicationFile&v=22 Die einzelnen Steuern in alphabetischer Folge Abgeltungsteuer 29 Abzugsteuern bei beschränkt Steuerpflichtigen 32 Alkoholsteuer 34 Alkopopsteuer 36 Besitz- und Verkehrsteuern 37 Biersteuer 38 CO²-Steuer… jetzt NEU Einfuhrumsatzsteuer 41 Einkommensteuer 43 Energiesteuer 57 Erbschaftsteuer/Schenkungsteuer 62 Feuerschutzsteuer 70 Getränkesteuer 72 Gewerbesteuer 73 Grunderwerbsteuer 76 Grundsteuer 79 Hundesteuer 82… Weiterlesen »

Charly
Charly

Nicht von mir, aber trotzdem gut: Wer nichts kann und wer nichts ist wird Klimaaktivist.

reiner tiroch
reiner tiroch

Und dennoch hat Greta recht mit dem was sie sagt! Das passt der Elite halt nicht, gell? Aber den Aufschwung 30% gibt man gerne den Grünen die wahnsinnig gerne Kinder pimpern, und immer noch frei rumlaufen, gell?

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel

Hatsienicht. Wer lesen und denken kann ist im Vorteil. Egal welche “ Gruppe “ er auch zugehoert . . . Kinderpimperer gehoeren erschlagen auch wenn es Pfaffen sind.

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

Hat sie nicht ! Man sollte den Experten zuhören, die wirklich etwas vom Klima verstehen und die sagen etwas ganz anderes.

meckerpaul
meckerpaul

Warum werden die Eltern dieser Göre nicht bestraft? Was die mit den kranken Kind treiben ist doch fast schon Kriminell. Oder müssen GÖTTINNEN so behandelt sein. Dann ist ja gut, wenn der Dollar rollt und es kräftig in der PR Kasse klingelt..

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend