Deutschland

Irrenhaus BRD: Bundespolizei hindert abgelehnten Asylbewerber an freiwilliger Ausreise

Irrenhaus BRD: Bundespolizei hindert abgelehnten Asylbewerber an freiwilliger Ausreise
Ausreise gescheitert: Asylbewerber wird festgenommen

Ein abgelehnter Asylbewerber, der das Merkel-Paradies freiwillig verlassen wollte, wurde von der Bundespolizei an seiner Ausreise gehindert. Der Mann aus Ghana wollte eigentlich nach London fliegen, doch die Beamten machten ihm einen Strich durch die Rechnung.

von Günther Strauß

Eigentlich wollte der Ghanaer die Bundesrepublik einfach nur verlassen. Ein feine Geste, möchte man meinen. Immerhin war der Asylantrag des Afrikaners abgelehnt worden. Eine rechtlich fragwürdige Duldung, die zwischenzeitlich existierte, war ebenfalls bereits ausgelaufen. Somit war klar, dass der 22-Jährige sich unverzüglich aus der Bundesrepublik zu verabschieden hat. Einer Abschiebung wollte er mit einer freiwilligen Ausreise ganz offenbar zuvorkommen.

Dabei hatte er die Rechnung allerdings ohne die Bundespolizei gemacht. Am Flughafen Dortmund, von wo aus der Illegale am Montagabend nach London fliegen wollte, klickten plötzlich die Handschellen, als es Komplikationen bei der Kontrolle gab. In der Bundesrepublik, wo die unerlaubte Einreise seit geraumer Zeit auch ohne Ausweisdokumente problemlos möglich ist, werden Ausreisende hingegen strengstens kontrolliert.

Asylbewerber nutze fremdes Passdokument

Dabei stellte das Flughafenpersonal fest, dass der Ghanaer mit einer irischen Identitätskarte einer fremden Person durch die Kontrollen zu gelangen versuchte und rief die Bundespolizei zu Hilfe. Die Ausreise ohne gültiges Ausweisdokument ist in Merkels bunter Republik nämlich nicht so ohne Weiteres möglich, wie der junge Mann nachfolgend erfahren musste. Sichtlich irritiert wurde er von den Beamten in Gewahrsam genommen. Bei seiner Einreise hatte es Dank Merkels vollständiger Grenzöffnung keinerlei Probleme dieser Art gegeben.

Anstatt dem sich unerlaubt in unserer Heimat aufhaltenden Afrikaner die Ausreise zu ermöglichen, wurde der junge Mann gewaltsam in der Bundesrepublik festgehalten. Doch nicht nur das, er wurde später sogar dem Haftrichter vorgeführt, der Abschiebehaft (sic!) gegen den Ghanaer anordnete. Nun sitzt der 22-Jährige auf Kosten des Steuerzahlers in einer Zelle und wartet, was passieren wird. Abschiebungen sind in der BRD bekanntlich eine regelrechte Rarität und so ist es gut möglich, dass der abgelehnte Asylbewerber noch länger gegen seinen Willen im Land festgehalten und vielleicht sogar wieder auf freien Fuß gesetzt wird.

Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt

So viel Absurdität ist kaum vorstellbar. Da möchte ein unerlaubt eingereister Zuwanderer freiwillig das Land verlassen und wird von der Exekutive daran gehindert. Lieber behält man ihn weiterhin illegal im Land und produziert damit horrende Kosten, die der Steuerzahler zu tragen hat. Man möchte die Überfremdung scheinbar regelrecht erzwingen, wozu jede einzelne Person wichtig zu sein scheint. Wer nicht freiwillig im Land bleibt, der wird notfalls mit Gewalt dazu gebracht.

Pikant: Dieser Vorfall ist nicht der erste seiner Art. Der in Rede stehende Afrikaner versuchte bereits im vergangenen Monat, die Bundesrepublik zu verlassen. In Ermangelung eigener Passdokumente bediente er sich einer belgischen Identitätskarte. Doch die gut ausgebildeten Spürhunde bei der Bundespolizei verhinderten auch damals geradezu heldenhaft die Entkoppelung des Ghanaers von den deutschen Sozialsystemen.

Anstatt den Mann einfach ausreisen zu lassen und damit eine Sorge weniger zu haben, leitete die Bundespolizei sogar ein Strafverfahren wegen unerlaubten Aufenthaltes und Missbrauchs von Ausweisdokumenten ein. Es bedarf wohl keiner Glaskugel, um zu wissen, wer die horrenden Kosten dieser Verfahren zu tragen haben wird. Das Schlimmste daran ist jedoch, dass man sich das alles hätte ersparen können, wenn man den Mann schlicht und ergreifend hätte ausreisen lassen.

27
Kommentare

avatar
21 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
3 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Finsh
Finsh

Das ist nichts Neues. Im vergangenen Jahr wollten viele Syrer in ihre Heimat zurück. Doch die BRD hat das massiv verhindert. Warum wohl?

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Jeder Invasor zählt! Wo kämen denn die (((Schergen))) hin, wenn hier jeder einfach wieder abhauen würde?!

Die Art der „Duldungen“ ist „rechtlich fragwürdig“? Ach was…

Mauereidechse
Mauereidechse

Also Leute… da kann einem das Lachen schon vergehen…!!! Es ist einfach unglaublich, was in Deutschland alles geschied.. und so in den Medien totgeschwiegen wird. Ein Irrenhaus ist dagegen ein Erholungsheim…!!! Ich bin einfach nur Fassungslos. Wie lange, soll dieser Irrsinn, denn weiter gehen…???

Hannes
Hannes

Liebe Mauereidechse,das geht so weider bis wir es selbst in die Hand nehmen ,so wie in Frankreich.Wenn nicht,dann wird es noch schlimmer.

franzlmichl
franzlmichl

Erinnert mich an DDR:
Du willst FREIWILLIG ausreisen? Kommt gar nicht in Frage!

Herbert
Herbert

Es wäre eine gute Sache, wenn die Berichte mit Datum des Geschehens versehen wären.

Mighty
Mighty

Alles nur noch eine Farce.

Im übrigen sind dies keine „Beamten“ sondern Dienstleister, sprich Bedienstete mit beamtenähnlichen Status des Verwaltungskonstrukts BRD. Seit 1945 wurde der Status durch die Alliierten abgeschafft bzw. verboten. Demensprechend haben Sie auch keine Beamten- sondern Dienstausweise.

Diese Erfüllungsgehilfen sind auch nicht mehr für das gemeine Volk sondern ausschließlich für das Politpack da um von ihnen Gefahr abzuwehren.

reiner tiroch
reiner tiroch

Da kann man auch verstehen warum die Politiker offene Grenzen wollen, keine Kontrollen mögen, aber 15.000 am Tag wieder reinlassen, und das so schnell wie möglich. Wenn die bestellten Horden da sind, kann der Bürgerkrieg beginnen, gell?

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Dieser Bürgerkrieg wird früher oder später kommen wenn erst der letzte Grüne spannt wo,s lang geht. Weil diese Neger und Konsorten werden freiwillig unser Land nicht verlassen, nur wenn sie es ausgequetscht haben zieht die Horde weiter.

Allah ruft Dich
Allah ruft Dich

Die jetzt einrennenden (Sand)Negerhorden johlen ja schon „Wir sind die neuen Deutschen“. Die haben Soros‘ Plan begriffen. Fehlen nur noch die Anführer, „deutsche“ Verbrecher der US-Fremdenlegion „IS“. Dann gnade uns Odin, denn die Invasoren werden keine Gnade kennen … wir sind eh nur die Köterrasse für die.

Cocolo011
Cocolo011

+++++. keine angst, dass Internationale Militär Tribunal freut sich schon auf das Merkel Regime & Co. +++++

Cocolo011
Cocolo011

An das Volk, keine Angst, das Internationale Militär Tribunal freut sich schon auf das Merkel Regime und Co !!!

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Mich wunderts, wo haben diese Vögel eigendlich das Geld her um durch die Welt zu fliegen, kann ich mir nicht leisten. Die Deutschen arbeiten und bezahlen diesem Pack Urlaub im Herkunftsland wo sie doch so arg verfolgt werden.

Zladiator
Zladiator

So viel dazu…!

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend