Deutschland

Trotz Einreiseverbot: 10.000 Asylforderer sind zurück im Merkel-Paradies

Trotz Einreiseverbot: 10.000 Asylforderer sind zurück im Merkel-Paradies
Angela Merkel steht für Selfies mit Illegalen parat.

Deutsche Behörden haben seit 2015 rund 9.400 Personen festgestellt, die trotz eines befristeten Wiedereinreiseverbots nach Deutschland zurückgekehrt sind. Etwa die Hälfte davon, 4.145 Migranten, stellten erneut einen Asylantrag, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP, die der Nachrichtenagentur AFP vorliegt.

von Hinrich Rohbohm

Der Fall des Clanchefs Ibrahim Miri sei „kein Einzelfall“, sagte FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae der AFP. Personen, die mit einem Einreiseverbot belegt sind, dürften „nicht durch die Drehtür wieder nach Deutschland kommen“. Es sei aber wichtig, „nicht nur bei prominenten Einzelfällen zu schnellen Entscheidungen“ zu kommen.

„Wenn insbesondere verurteilte Straftäter oder Gefährder trotz Einreiseverbots wieder nach Deutschland kommen, müssen sie in Haft genommen werden können, während ihr Asylantrag geprüft wird“, verlangte der Abgeordnete. Die Bundesländer müßten „daher endlich genügend Haftplätze schaffen“. Das Bundesinnenministerium plant bereits ein Gesetz, das den Verstoß gegen ein Einreiseverbot als eigenständigen Haftgrund definiert.  Zudem sollten Rückführungen bundesweit und einheitlich geregelt werden, forderte Thomae. Derzeit ist das Ländersache.

30.000 ausgereiste Asylbewerber kehrten zurück

Die 9.400 Personen sind abgelehnte Asylbewerber, die mit einem Einreiseverbot belegt wurden und illegal wieder nach Deutschland gekommen sind. Zuvor hatte eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD ergeben, daß fast 30.000 ausgereiste Asylbewerber seit 2012 nach Deutschland zurückgekehrt sind. Dies bezieht auch Migranten mit ein, die freiwillig ausgereist sind.

Der Bremer Clanchef Miri war trotz eines ihm auferlegten Einreiseverbots nach seiner ersten Abschiebung in den Libanon im Juli wenige Monate später wieder zurückgekehrt. Ende November wurde Miri erneut in den Libanon abgeschoben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
marc-vale
marc-vale
21. Dezember 2019 13:53

Die Übelsten gehören vom Geheimgericht hingerichtet… besorgt euch Waffen.

Bergsegler
Bergsegler
21. Dezember 2019 13:02

Man müßte sie alle auf eine unbewohnte Insel im Indischen Ozean verbannen!
Und die Regierungsverantwortlichen, die diese Invasion wohlwollend zugelassen haben und noch immer zulassen, ebenfalls!

Bernd
Bernd
22. Dezember 2019 2:06
Reply to  Bergsegler

Früher war mal die Verbringung nach Madagaskar angedacht.
Konnte aber leider nicht mehr verwirklicht werden.

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
21. Dezember 2019 12:20

Verbrecher aller Welt vereinigt euch, hier gibt es viel zu holen. Eltern, paßt auf eure Kinder auf, denn die Afrikanische Scheinepest geht weiter übers Land. Sie raubt, vergewaltigt und tötet alles was unter ihre schwarzen Finger kommt.

asisi1
asisi1
21. Dezember 2019 8:41

Woher stammen solche Zahlen? An der Grenze werden sicherlich nur Stichproben gemacht. Obige Zahl kann man sicherlich mit zehn mal höher ansetzen!

barnkoo taroo
barnkoo taroo
21. Dezember 2019 1:02

A N – macht weiter gute arbeit & frohe weinachten, den 24. 12.2o19 wünscht euch ein patriot brankoo !

barnkoo taroo
barnkoo taroo
21. Dezember 2019 0:46

wenn ich die merkel & konsorten schon sehe, geschweige höre kommt mir das kotzen !
was erlaubt sich diese anmassende kreatur , die vernichtung Europas zu vollenden ?
macht ihr den proses wegen verrat an der menschheit am geflochtenen seidenen faden bis der …
eintritt !

asisi1
asisi1
21. Dezember 2019 8:43
Reply to  barnkoo taroo

Und die dummen Wähler diese STASI Tante wundern sich immer wieder, warum die Rente jetzt bei 50% ist, Zuzahlungen im Krankheitsfall steigen, Steuern auf Renten, Pflegeheim nicht mehr zu bezahlen usw. Aber das hat mit den Asylanten gar nichts zu tun!

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
20. Dezember 2019 22:26

In Haft genommen werden, müssten solche Gestalten eigentlich selbstverständlicherweise. Die Stellung eines weiteren Asylantrages ist aber nur in „Schilda-Schland“ möglich. Dabei geht es denn auch wieder nur um Zeitverzögerung, während der wieder prima geschnorrt werden kann.

Wiedereinreiseverbot, müsste auch unmittelbare Abschiebehaft bedeuten, die die Stellung eines weiteren „Asyl“antrages ausschließt. Das ist doch eigentlich ganz einfach, aber – auch hier – sieht man, worin der eigentliche Zweck liegt!

Tina
Tina
20. Dezember 2019 18:11

WIR SIND IM KRIEG! WACHE AUF VOLK Der 3 Weltkrieg! wird vorbereitet

wo immer ihr alle Schreibt nennt den SATAN by NAME ES IST DAS JUDEN SCHWEIN
Rothschild
Familie
BeschreibungRothschild ist der Name einer jüdischen Familie, deren Stammreihe sich in Deutschland ab 1500 urkundlich belegen lässt. Ihre Mitglieder sind seit dem 18. Jahrhundert vor allem als Bankiers bekannt geworden. Sie zählten im 19. Jahrhundert zu den einflussreichsten und wichtigsten Finanziers

Die haben alle 3 Weltkriege geplant um die NEUE WELTORDNUNG jetzt zu beginnen.

barnkoo taroo
barnkoo taroo
21. Dezember 2019 0:48
Reply to  Tina

kann ich nur zustimmen – rothschild – merkel & co entsorgen !

asisi1
asisi1
21. Dezember 2019 8:46
Reply to  Tina

90% der Deutschen kennen doch ihre Geschichte gar nicht. Nur eines wurde ihnen 80 Jahre mit der Holo-Keule eingetrichtert: Deutsch = Adolf = Böse! Deshalb haben wir heute so viele Gutmenschen!

Eva
Eva
20. Dezember 2019 17:05

Wenn dieses Sozial Gesindel, Einreise Verbot und trotzdem immer wieder Einreise, ist ja schon Frechheit genug. Aber warum, können die, jedes mal wieder einen Asylantrag stellen? Das geht nur im Deppenland.

asisi1
asisi1
21. Dezember 2019 8:47
Reply to  Eva

Man sollte sich fragen, warum die immer wieder kommen??? Da sie wissen, eines Tages klappt es!

Eva
Eva
20. Dezember 2019 17:00

wenn das Gesindel Einreise Verbot hat, und trotzdem wieder Einreise, ist ja schon dreist genug. Aber warum ist es dann erlaubt, wieder einen Asylantrag zu stellen ?? Da fällt mir nichts mehr ein dazu! Sowas geht wohl nur im Deppenland.

Send this to a friend