Hintergründe

Sicherheitsexperte warnt: Islamischer Terror zerstört das zivilisatorische Europa

Sicherheitsexperte warnt: Islamischer Terror zerstört das zivilisatorische Europa
IS-Terroristen

Gelsenkirchen. Metz. Paris-Villejuif. London. Den Haag. Paris. Limburg. Berlin. Die stetig wachsende Zahl islamischer Terroranschläge im Herzen Europas bilden den letzten Warnruf zur Beendigung der unkontrollierten Zuwanderung aus muslimischen Herkunftsstaaten und dem aggressiv eingeforderten Machtanspruch des Islam auf Europa. Sicherheitsexperte Stefan Schubert zur aktuellen Entwicklung.

von Stefan Schubert

Der 7. Januar, der 5. Jahrestag des Terroranschlages auf das Satiremagazin Charlie Hebdo stellt ein weiteres eindringliches Fanal dar. Sollte insbesondere Deutschland und Frankreich diesen Verwerfungen nicht konsequent entgegensteuern, wird das freiheitlich-westliche Europa untergehen.

Die herrschenden Eliten in Berlin, Paris und Brüssel werden sich bald nicht mehr herausreden können, von dem Ausmaß der Islamisierung überrascht worden zu sein. Dabei handelt es sich bei der aktuellen islamischen Terrorwelle und der brutalen Gewalt durch muslimische Migrantenbanden nur um den sichtbarsten Teil der gewalttätigen Okkupierung des öffentlichen Raumes.

Seit der Frauenjagd durch ca. 1500 meist nordafrikanische Täter auf der Kölner Domplatte, in Hilferufweite des WDR-Gebäudes, der tagelang versuchte den Kölner Sex-Mob zu verheimlichen, ist das freiheitliche Leben in Deutschland abgestorben.

Im Angesicht von Mädchen- und Messermorden, Vergewaltigungen und neuerdings Gruppenvergewaltigungen vermeiden Einheimische gerade nach Einbruch der Dunkelheit ihre Freizeit an öffentlichen Orten zu verbringen. Die No-go-Areas breiten sich aus, was zudem zu einem landesweiten Diskothekensterben führt. Die junge Generation bleibt immer öfter zu Hause und trifft sich in der eigenen sicheren Wohnung. Über diese Hintergründe des gesellschaftlichen Wandels breiten die Mainstream-Medien die Selbstzensur der politischen Korrektheit aus, denn für beinahe jegliche oben aufgeführte Gewalttat ist mehrheitlich der gleiche Tätertyp verantwortlich – der islamisch-sozialisierte Mann.

Dabei muss das spätere Opfer nicht einmal von einem »Allahu Akbar« schreienden Messermann gemeuchelt werden, diese Dominanzkriminalität von migrantischen Tätern gegen Deutsche kommt viel alltäglicher daher. So alltäglich wie der Besuch des Augsburger Weihnachtsmarktes, wo der 49-jährige Feuerwehrmann und Familienvater am Nikolaustag grundlos von dem mutmaßlichen Haupttäter Halid S. und seiner Bande vor den Augen seiner Frau totgeschlagen wurde.

Das Aufzeigen dieser epochalen Fehlentwicklungen, die bereits irreversible Dimension angenommen haben, stellen die Hauptmotivation des Autors zur Veröffentlichung des aktuellen Buches dar: Sicherheitsrisiko Islam – Kriminalität, Gewalt und Terror: Wie der Islam unser Land bedroht.

Islamischer Terror wird zum Alltag – Medien und Politik schweigen

Wie sehr Europas und vor allem Deutschlands Sicherheit auf dem Altar der Multikulti-Ideologen geopfert wurde, verdeutlicht eine kurze Aufzählung:

  • In Gelsenkirchen konnte ein 23-jähriger Kommissaranwärter den Terroranschlag durch einen 37-jährigen polizeibekannten und vorbestraften türkischen Zuwanderer erst mit seiner Pistole stoppen. Als der Zuwanderer die Polizisten »Allahu Akbar« schreiend mit einem Messer attackierte, wurde er erschossen.
  • Im hessischen Limburg verübte ein polizeibekannter, abgelehnter syrischer Asylbewerber einen Terroranschlag mit einem geraubten LKW.
  • Mit einem Kampfmesser (20 cm Klinge) bewaffnet überwand der Syrer Mohamad M. die Sicherheitsabsperrung der Synagoge in Berlin-Mitte. Der Syrer rief bei seinem Angriff »Allahu Akbar« und »Fuck Israel«.
  • Im Kölner Hauptbahnhof griff ein 55-jähriger syrischer, anerkannter Asylbewerber die McDonaldʼs Filiale im Kölner Hauptbahnhof an, warf einen Molotowcocktail und fügte damit einer 14-Jährigen schwere Verbrennungen zu, die daraufhin am Bein notoperiert werden musste. Daraufhin stürmte der Syrer in die benachbarte Apotheke, wo er zwei Geiseln nahm. In einem mitgeführten Koffer befanden sich eine selbstgebaute Bombe aus mehreren Molotowcocktails, Benzin und Gaskartuschen, die mit Stahlkugeln präpariert waren. Als der Terrorist damit drohte, eine der Geiseln zu verbrennen, stürmte das SEK die Apotheke und schoss den Mann nieder. Eine Jugendliche und zwei Frauen wurden bei dem Terroranschlag verletzt. Der Syrer hatte sich zum Islamischen Staat bekannt.

Frankreich als Vorbote

Die zukünftigen Dimensionen des islamischen Terrors in Deutschland werden durch einen kurzen Blick in das Nachbarland Frankreich deutlich. Dort ist der Krieg der Islamisten gegen die freiheitlich-westlichen Lebensgewohnheiten der Einheimischen bereits weiter fortgeschritten:

+++ 4. Januar, Paris-Villejuif, ein radikaler Islamist griff mit einem Messer und Allahu-Akbar-Rufen willkürlich mehrere Passanten in einem Park an. Er ermordete einen Mann, der sich schützend vor seine Frau stellte, und verletzte zwei weitere Frauen, bevor er durch die Polizei erschossen wurde. Der Salafist führte in seiner Tasche den Koran mit. +++ 5. Januar, Metz, ein polizeibekannter radikaler Islamist attackierte Polizisten mit einem Messer und wurde niedergeschossen. +++ Oktober 2019, Paris, ein islamischer Terrorist ermordete vier Polizeikollegen mit einem großen Küchenmesser. +++ Am 1. Dezember 2018 schoss Chérif Chekatt mit einer Pistole willkürlich auf Besucher des Straßburger Weihnachtsmarktes und stach dann mit einem Messer auf Passanten ein. Unter Allahu-Akbar-Kriegsrufen ermordete er fünf Menschen und verletzte elf weitere zum Teil schwer. Vor dem Terroranschlag hatte der Terrorist dem Islamischen Staat auf einem Video den Treueeid geschworen. +++ Am 7. Januar jährt sich die Terrorattacke auf das Satiremagazin Charlie Hebdo zum fünften Mal. Bei diesem wurden siebzehn Menschen durch IS-Terroristen ermordet. +++

Die Aufzählungen belegen, dass der Terror und die Gewalt der Islamisten jeden treffen können: Weihnachtsmarktbesucher, Silvesterfeiernde, Polizisten, Feuerwehrleute, Joggerin im Park, selbst der Besuch einer Fast-Food-Filiale am Kölner Hauptbahnhof mutiert durch islamische Terroristen zu einem Horrorszenario. Niemand ist mehr sicher. Niemand, abgesehen von den politischen Eliten, die mit gepanzerten Dienstlimousinen und bewaffnetem Personenschutz ausgestattet, die Teile des Volkes als Populisten und Schlimmeres diffamieren, die diese suizidale Politik kritisieren.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
63 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
navy
navy
16. Januar 2020 19:24

Alte Planung, was auch Franz Timmermann deutlich sagte. ein Goldman % Sachs, Georg Soros Projekte! Durch Überfremdung, die Kulturen und Familen Strukturen zerschlagen und eine EJU Einheits Rasse zu schaffen und so dumm und korrupt sind die nun mal. Die haben keinen Beruf gelernt, nicht die Geschichte studiert, wie Staaten zerstört wurden, ebenso durch eine Mafia Finanzpolitik der EZB. Das war immer der Anfang vom Ende, Wertloses GEld zu drucken oder zu produzieren und die absolut Verantwortunglosikeit einer dummen Politik Kaste.

Einer von Euch
Einer von Euch
15. Januar 2020 13:42

Hier läßt sich sehr schön, oder auch sehr bitter, eine Linie von den Waldbränden Australiens, zu den Niemals endenden Kriegen der Weltpolizei ( USraelis ) nachvollziehen. Diese verbrennen lieber 6 Billionen ( Trillonen? ) US Dollar, bevor sie den eigenen Leuten sowas wie auskömmliches Leben gewähren. Der jährliche Verteidigungs- haushalt der USA, in die eigene Bevölkerung investiert, und keine Rede mehr von Sklaven Neuansiedelungen, für Nonsens Produktion, die kein Bestand hat. Die globale Hatz nach Wirtschaftswachstum, wie Monokulturen, am Beispiel Fernost, Thema Palmöl / Regenwaldrodungen, ect. Am Ende dieser Wirtschaftsorgie, in seiner Bilanz von 1950 bis heute, fanden Urbevölkerungen sich… Weiterlesen »

Politikzweifler
Politikzweifler
15. Januar 2020 11:18

Wenn ein “islamischer Terror” Europa zerstören soll, dann müssen die Europäer auch die Veranlasser dafür erkennen! Ich habe vor einigen Tagen eine Liste der “Gründerväter der EU” gelesen und ich empfehle allen Deutschen diese Liste bei Wikipedia zu lesen! Namen, wie Churchill und Hallstein sind dabei ! Wer dazu noch die Barcelona-Declaration 1+2 über die Unbehinderte Muslimische Einwanderung nach Europa von 1995 und 2009 sowie den Artikel “Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland v.24.11.2015” gelesen hat, worin das Euromediterrane Abkommen zwischen EU und 9 muslimischen Ländern die “Freizügigkeit in die EU” vertraglich zugesichert wird, sollte wissen, wo die Veranlasser der… Weiterlesen »

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
13. Januar 2020 1:13

Manche sind geneigt Hitler und Merkel zu vergleichen. Der Erstgenannte dachte wenigstens noch deutsch waehrend Merkel eher moslemisch denkt. Wer Hitler warum in den Krieg trieb und in abschaltete ist bekannt. Es waren nicht Molems. Wer oder was Merkel dazu trieb nicht nur Deutschland zu . . moslemisieren . . Ist noch unklar. Sie kennt den Koran. Die Bibel und den Talmud wohl auch. Es ist hoechste Zeit dass sie endlich Farbe bekennt und sich einem ordentlichen deutschen Gerichtet stellt. Die Gesetze dazu sind bereits vergangenen und muessen nicht analog Nuernberg nach den Taken geschrieben werden.

Incamas SRL
Incamas SRL
11. Januar 2020 21:40

Das ist Multikulti und keiner fragt wieso nur Moslems Probleme machen ? Leider werdet Ihr erst aufwachen wenn Ihr euch mit den Neubürger in der Suppenküche prügeln müsst ! Überlegt euch mal wieso das selbst Griechenland ein höheres Medianvermögen als Deutschland hat ?

assi
assi
10. Januar 2020 19:33

Es ist ganz furchtbar, wie sich alle aufhetzen lassen, die denken kein bißchen nach u. klatschen in den verlogenen Schwatzsendungen auch noch zu ihrer eigenen Verarschung. Wie blöde muß man dafür sein? Dem hohlen Geschwätz der Politiker der sog. Volksparteien kann kein Mensch ohne Ekel zuhören, während die Reden der AfD-Politiker ein wahrer Ohrenschmaus sind. Nur die AfD erkennt, daß wir islamisiert und wie wir manipuliert werden. Die Gutmenschen u. sonstig Verdummten kapieren rein gar nichts. Die hetzen brav gegen Rechts u. IB u. AfD, als ob DIE an der Verrottung unseres Landes schuld wären. Hat die AfD etwa unser… Weiterlesen »

Wolfgang elsner
Wolfgang elsner
10. Januar 2020 18:04

Der Fehler wurde bereits in der Kolonialzeit begangen! Vorher konnte die Schwarzen ihrem Geschlechtstrieb hemmungslos nachkommen. Krankheiten und Seuchen sorgten daguer dass die Gesambevoelkerung auf gleichem Niveau blieb! Durch die von de kolonial Ländern mitgebrachten Antibiotika verduenffachte sich die Ueberlebenschance, d.h. Von 12 Geborenen blieben 10 bis zur Geschlechtsrefe uebrig und da der Schwarze anders als zB der Chinese seinen Geschlehtsverkehr hemmungslos weiter ausleben , fuehrt das zur Uebervoelkerungskatastrophe die Europa niemals beenden kann!!!

Lebensstein
Lebensstein
11. Januar 2020 8:54

Du hast da vollkommen recht, aber i h denke das ist von den Industrie Staaten gewollt, wenn es immee mehr Arbeitskräfte gibt ala das Angebot an Arbeit, dann bleiben die Löhne niedrig und genau das ist politisch gewollt.

illo
illo
10. Januar 2020 16:04

Den Herren Habeck und Maas geht der Zerfall Europas aber noch nicht schnell genug, deshalb will der eine Klimaflüchtlinge und der andere Ebolakranke einschleppen.
Ich hoffe, diese Herren haben für sich selbst schon sichere Orte gefunden.

assi
assi
10. Januar 2020 18:18
Reply to  illo

wieso sollen die sichere Orte haben, die haben die unter Garantie schon lange – Raketen für den Ernstfall gebunkert. Die gehören vom IS genauso “behandelt”, wie die die Tiere u. ihnen nicht genehme Menschen u. Völker “behandeln”.

Nobbi5
Nobbi5
10. Januar 2020 16:01

Laut Deagel.com hat unser Land im Jahr 2025 nur noch 28 Millionen Einwohner, das sind minus 65 %. Wenn man sich dann verzweifelt fragt, wo die alle hin sind gibt es nur 2 Möglichkeiten: 1. Der kleine und dumme Heiko Maas importiert bald Ebolakranke. 2. Der ehemalige französische Innenminister Collomb warnte kürzlich, das Europa im Jahr 2025 islamisiert ist. Hurra! KOTZ, WÜRG!

Politikzweifler
Politikzweifler
19. Februar 2020 9:40
Reply to  Nobbi5

Die minus 65 % sind vermutlich in- und ausländische Zionisten, welche derzeitig in der BRD leben. Ich gehe dabei davon aus,
dass dem “Unternehmen Deagel” mehr Informationen zugänglich sind, als uns Deutschen in der BRD.

Gerhard Umlandt
Gerhard Umlandt
9. Januar 2020 23:32

Da Söder selber sagt, “der Islam gehört zu Bayern”,
hat man, wenn man CSU wählt, den Islam gewählt.
Und für die CDU gilt analog das gleiche.

Marques del Puerto
Marques del Puerto
10. Januar 2020 11:06

Ich würde sagen, Söder gehört nicht zu Bayern ! Ekelhafte Volksverräter sind das…

Any Fromm
Any Fromm
10. Januar 2020 12:25

Seehofer ebenso. Warum sitzt der alte Mann noch da, wo er sitzt??? Genau wie Schäuble… über 70. Es scheint, als wollten sie noch ihr Werk vollenden.

Jennerwein
Jennerwein
10. Januar 2020 11:10

Exakt so ist das !

Send this to a friend