Deutschland

Eldorado für Hassprediger: Merkel hofiert immer mehr radikale Salafisten – Hotspot ist NRW

Eldorado für Hassprediger: Merkel hofiert immer mehr radikale Salafisten - Hotspot ist NRW
Salafisten und Hassprediger in Solingen (NRW)

Nach dem Anstieg der Zahl islamistischer Gefährder wird die Zunahme einer weiteren Problemgruppe im bevölkerungsreichsten Bundesland bekannt: Immer mehr salafistische Hassprediger treiben in NRW ihr Unwesen.

von Max Erdinger

Es ist eine weitere Facette der schleichenden Islamisierung, die den zunehmenden Trend und Rekrutierung des fanatischen Nachwuchses abbildet: Wie „Bild“ unter Berufung auf das aktuelle „Lagebild Salafismus“ berichtet, das am kommenden Donnerstag im Innenausschuss des Landtags erörtert werden soll, „sortiert“ sich die salafistische Szene in NRW derzeit neu. Anstelle der früheren Missionierungsversuche an Haustüren oder auf der Straße setzen die salafistischen Organisationen immer mehr professionell organisiertes Web-Marketing durch Internetauftritte, sowie auf die Gründung von scheinbar gemeinnützigen Hilfsorganisationen.

Dennoch nahm die Zahl der sogenannten „Hassprediger“ im Jahr 2019 zu, die vor allem in Moscheen oder bei Veranstaltungen in Zusammentreffen zum Einsatz kommen: Sie stieg von 32 auf 46. Die 3100 dem Verfassungsschutz bekannten Salafisten selbst weisen einen Kern von etwa einem Drittel auf, der als besonders problematisch gilt – 805 davon sind „gewaltorientiert“, 229 gelten gar als „Gefährder“.

Hassprediger fahren neue Strategien bei der Radikalisierung

Auch fällt auf, dass es immer mehr weibliche Szene-Anhänger gibt, wie „Bild“ berichtet; „ihre Propaganda-Tätigkeit läuft zumeist über soziale Netzwerke und in Privaträumen“, schreibt das Blatt. Es sind zudem 100 salafistische Familienverbände bekannt, die bereits ihre Kinder an die radikale Ideologie heranführen.

Damit schreitet das Tempo der Expansion und auch der inneren Radikalisierung immer weiter voran. Besorgniserregend hierbei ist vor allem, dass „nur“ 4 Prozent der Salafisten in NRW deutsche Konvertiten sind; 96 Prozent haben eine „Zuwanderungsgeschichte“, sind also selbst Migranten oder stammen von solchen ab. Speziell in der riesigen, unerschöpflichen Zielgruppe der Zuwanderer, vor allem Flüchtlinge, sieht die Salafistenszene daher auch ihre goldene Zukunft. Merkels Regierung hat für diese verfassungsfeindliche Ideologie mehr erreicht, als sie sich je zu träumen gewagt hätte.

21
Kommentare

avatar
19 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Walter Gerhartz
Walter Gerhartz

Besonders seit 2015 hat sich die Aggression bei der Bevölkerung gesteigert. – Die Politiker tun so als ab sie nicht wüßten warum, dabei wissen Sie ganz genau, dass es mit ihrer Zuslassung der illegalen Migration und der gelassenen Hinnahme zunehmeder Verbrechen durch diese Migranten einen direkten Zusammenhang gibt. – Außerdem sollten viele Politiker einmal darüber nachdenken warum sie die ÜBELSTEN VERLEUMDUNGEN, also HATE gegen die AfD und andere Gruppen gegen die WILLKOMMENSKULTUR verbreiten. – Jedenfalls ist die Politik (ALTPARTEIEN) mit ihrer VERACHTUNG DES BÜRGERWILLENS und der SCHLIMMSTEN DISKRIMINIERUNG mit diesen Thema ganz klar in VORLAGE gegangen !! – WER WIND… Weiterlesen »

sylvia a. d. f. gl..........
sylvia a. d. f. gl..........

es geht dem ENDE zu, nicht für UNS, für die BASTARDE.
die wahrheit siegt.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Antiweiblicher Dreck.
Keine Gefangenen.!!
Nach diesbezüglichen alitanischen Hausbesuchen sollten John Wick und Sofia als erfahrene Raumpflegekräfte überlebende Reste vernichten UND anschließend für statistische Zwecke notieren, wieviele Waffen zum Einsatz kamen bzw. sich finden ließen, wieviele Stützgelder nun neue Überweisungsanschriften bedingten und wieviele Autos insgesamtheitlich davon (oder auch nicht) zuvor angeschafft/unterhalten/gemeldet worden waren.
TauF.!!!ˣ

Habibi
Habibi

Mimimi.
Lernt erst die deutsche Rechtschreibung. Danach könnt ihr gerne weiter heulen.

U. Visentina
U. Visentina

Die blutverschmierte Merkel hat uns bald geschafft!! Unsere Köpfe fangen langsam an zu rollen…

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Von diesen scheiß Musls ist doch noch nie was Gutes gekommen. Holt euch Bagger und schaufelt diesen ganzen Dreck über die Grenze.

Aufgewachter
Aufgewachter

Lasst uns der Verräterin huldigen und danken!
Bitten wir den Teufel, dass er ein besonders großes Plätzchen in seinem Drecksloch bereithält!

heinz ketchup
heinz ketchup

Was diese dreckige Merkel und ihr antideutscher Verräterverein in den letzten Jahren aus diesem Land gemacht haben spottet jeder Beschreibung. Wenn ich nicht wüsste das ich in meinem Heimatland bin würde ich sagen ich bin in irgendeinem Muselland. Ich hoffe das diese Verbrechen an unserem Land, Menschen und Kultur irgendwann von einer gerechten Nachfolgeregierung gesühnt werden und diese Verbrecher wenn möglich die Todesstrafe erhalten.

Anonym
Anonym

Modell Japan – komplett alles von diesen Fusselbärten verbieten … und Ruhe !!! Moamett gehörte nie zum wahren Deutschland, und er wird auch nie dazugehören … wie diese perversen Kifi-Ökofaschisten … rausrausraus und gut :))

Gjergj Kastrioti
Gjergj Kastrioti

In einem wehrhaften Staat dürfte kein einziger dieser als „Gefährder“ ausgemachen Personen mehr frei herumlaufen. Den nächsten Salafisten-Anschlag in NRW haben die Politiker zu verantworten, die hier alles schleifen lassen und sich statt dessen um so wichtige Dinge wie „Gender-Sternchen“ kümmern.

Send this to a friend