Deutschland

Verlogene Doppelmoral: Grüne Bürgermeisterin rast regelmäßig mit dem Ferrari durch Hamburg

Verlogene Doppelmoral: Grüne Bürgermeisterin rast regelmäßig mit dem Ferrari durch Hamburg
Katharina Fegebank und ein Ferrari 308

Insbesondere Grüne Politiker sind an Doppelmoral nicht zu überbieten. Da wundert es auch kaum, dass Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank gut und gerne mal mit dem Ferrari durch die Stadt brettert. Die CO2-Bilanz des Wagens ist dabei völlig egal.

von Benjamin Dankert

Die Grünen sind bekannt dafür, dass sie den Deutschen alles mögliche verbieten wollen. Sei es der Konsum von Fleisch oder die Nutzung eines KfZ mit Verbrennungsmotor. Doch wie immer heißt es: Was für den Pöbel gilt, das gilt noch lange nicht für uns. Und in diesem Sinne ist es ganz und gar nicht verwunderlich, dass Hamburgs Senatorin für Wissenschaft, Forschung & Gleichstellung und Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank auf teure Sportwagen steht.

Die Grünen-Politikerin setzt dabei nicht etwa auf Elektromobilität. Man hätte vielleicht noch Verständnis, wenn sie sich den rein elektrisch betriebenen neuen Porsche Taycan besorgt hätte. Stattdessen steht sie eher auf italienische Flitzer aus Maranello. Ihr Freund Mathias Wolff verfügt nämlich über einen Ferrari 308. Sammler zahlen für ein Exemplar des 1975 bis 1985 als Coupé gebauten Wagens mittlerweile Preise von teilweise mehr als 200.000 Euro.

Ferrari hat 3 Liter Hubraum

Wie Katharina Fegebank der BILD freimütig berichtete, rast sie unheimlich gern mit dem Sportwagen ihres Freundes durch das bunte Hamburg. Dabei ist es ihr völlig egal, wie sehr dabei die Umwelt belastet wird. Dass der Durchschnittsverbrauch bei einem derartigen Fahrzeug in schwindelerregenden Höhen liegt, dürfte niemanden überraschen. Schließlich verfügt der Wagen über satte 3 Liter Hubraum aus 8 Zylindern. Je nach Ausführung katapultiert die Maschine den Inassen in bis zu 6,1 Sekunden von 0 auf 100. Da macht Autofahren Spaß.

Blöd nur, wenn man einer Partei angehört, die dem hart arbeitenden Bürger genau diesen Spaß in stalinistischer Verbotsmanier einfach wegnehmen will. Diese Art von Verlogenheit und dreister Doppelmoral gibt es nur bei den Grünen. Noch schlimmer ist allerdings, dass Fegebank den schicken Ferrari ihres Freundes nicht nur für kurze Trips in die Stadt nutzt. Auch für eine ausgedehnte Urlaubsrundreise an die Nord- und Ostsee wollte die Grüne den Wagen skrupellos verwenden. Nicht auszudenken, was unserer Umwelt damit angetan worden wäre.

Fegebank nicht allein mit Doppelmoral

Ferrari-Fetischistin Katharina Fegebank ist jedoch mit ihrer gewissenlosen Doppelmoral nicht allein in ihrer Partei. Erst kürzlich wurde ausgerechnet Claudia Roth in der Vielflieger-Lounge erwischt, in die man nur hineingelangt, wenn man wirklich bis zum Abwinken Bonusmeilen sammelt. CO2 soll offenbar nur der Pöbel einsparen, wenn es nach dem Willen von Grünen-Politikern geht. Dies würde auch das Verhalten weiterer Parteikollegen erklären.

Roth wurde unlängst gemeinsam mit Ihrem Parteifreund und Steuerhinterzieher Anton Hofreiter auf einem Flug von Berlin nach München gesehen, natürlich standesgemäß in der Business Class. Auch Parteichef Robert Habeck gönnte sich einen Kurzstreckenflug von Berlin nach Stuttgart. Während die braven Bürger angehalten werden, die Bahn zu nutzen, kommen solch profane Transportmittel für die grüne Elite selbstredend nicht in Betracht.

Noch dreister trieb es von einigen Jahren übrigens Cem Özdemir. Der anatolische Schwabe hatte seine dienstlich angesammelten Bonusmeilen aus dem Vielfliegerprogramm Miles & More der Lufthansa skrupellos für Privatreisen genutzt. Als dieser Skandal öffentlich wurde, legte Özdemir sein Amt als innenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen nieder, um es sich wenig später für eine Legislaturperiode im Europaparlament bequem zu machen, wo er weiterhin kräftig absahnte.

49
Kommentare

avatar
26 Kommentar Themen
23 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Christian
Christian

Bei den Grünen Khmer braucht einen nichts mehr zu wundern. Der Kräääätschmann läßt sich mit dem Hubschrauber zum Wandern fliegen und bemängelt seine S-Klasse als zu klein.

Ralf Höpfner
Ralf Höpfner

Sie predigen dem Volk Wasser, saufen selber aber Wein.

franzlmichl
franzlmichl

Die GRÜNEN: Sie proklamieren ÖFFENTLICH Umweltschutz und fahren selber Spritfresser!

„Komm, geh heute mit mir angeln“, sagt der FISCHER zum WURM…
(Bertolt Brecht, 1898 – 1956)

Juerg Hartmann
Juerg Hartmann

3Liter Hubraum bei Acht Zylinder ist lächerlich! Ich würd mich schämen mit so einem Motörchen in einem Ferrari!!

Erich
Erich

Hoffentlich fährt die Grüne Ratte mit dem Karn bald zur HÖLLE !!!

sigrid
sigrid

Ih würde dann gern eine Kranz aus Blech stiften, damit sie hört wenn es regnet, diese unverschämten
Grünfinger, die mehr Dreck am Stecken haben,wie sie es anderen suggerieren wollen.
Wenn Dummheit weh täte, würden die „aua“ schreien., Als Mutter würde ich diesem ekligen Nachwuchs eine
Tracht Prügel verabreichen und ihr dann den holen Kopf zu recht setzen.

Gertrud
Gertrud

Übrigens Geld stinkt ja bekanntlich nicht, auch wenn es Steuergelder sind, die da verbraten werden, Es trifft ja keinen Armen, die Diäten werden ja kontinuierlich erhöht, damit die Tante weiter ihre Spaß am Autofahren haben kann. Wir können ja mal ein Rennpferd engagieren und anspannen, damit im Galopp mal über eine 100 ha große Ackerfläche ziehen lassen. Damit hat man im Mittelalter die Übeltäter bestraft, Die hatten dann keine Pelle mehr auf Ihren Knochen. Da diese Brut ja uns ins Mittelalter gern verfrachten möchten, kann dies als Strafe auch wieder eingeführt werden. Die wollen ja Mitelalter Verhältnisse. Wo die ihre… Weiterlesen »

Donna
Donna

Der Besitzer des Ferraris ist der Freund von Frau Fegebank, Herr Mathias Wolff. Einfach mal nachfragen, ob die Rote Flora schon aktiv war, wie z.B. bei Leuten, die es wagen, Kritik an Antifamaskottchen Merkel zu üben (Uta Ogilve).

Ekama
Ekama

… WAU! Das“Thema“!.Ist so Was von“Holzbrett“.!Viel „Offensichtlich“,zum Beispiel!:Entscheidungen!.Niemals! Ja/Nein(Oglive’s Rat! Abwarten!!Was die Genossen“hergeben“!Und dann das „Ergebnis“Selbstreklamiert mit(zweifelhafter Stimme. Mh,Eh,Uns,Betrugs/Rauter Händenposition!! Immer noch nichts Sagendes herbringt!!… Ich als“ Deutscher-Nationlist“der für andere National – Völker Herzensmütig kämpft!! Sage’nur! Unser da’Sein!! Wird nur von Uns bestimmt!!🤔… Zitatt:G.Kasparof(Schachspieler)“..Ich habe viele“ Peschkas“die den“Hof“ Schützen! (Peschkas sind Bauern in der ersten Reihe.) Opfer Ich „Vier“!Ist das Spiel „Mat“. Verliere Ich „Sechs“. Ist das“Pat“. Wir haben schon die Zustände von Oglive/Merkel-Herrschaft!! fast? – Überstanden!! Mein Rat! Denkt an unser da’sein! Als Volk,. Kultur,. Poeten.Erfinder.Komponister.Ingeneure…!

Till Aussenspiegel
Till Aussenspiegel

Prof. Ian Clark, Klimatologe, Universität Ottawa: „Die Eiskernbohrungen zeigen eindeutig: Erst ändert sich die Temperatur, die CO2-Konzentration folgt im Abstand von etwa 600-800 Jahren nach. Das IPCC vertauscht demzufolge Ursache und Wirkung.“

Ähnlich lautende Äußerungen gibt es auch von anderen Klimatologen. Wir befinden uns am Ende einer kleinen Eiszeit vor einem Klima-Optimum.
Es geht bei dem ganzen CO2-Theater nur darum, einen Milliardenmarkt mit heißer Luft zu etablieren.
Wer den CO2-Blödsinn des IPCC (kein wissenschaftliches sondern ein politisches Gremium) glaubt, ist in eine Falle getappt, ist ‚mindfucked‘.

Aloha!

Tjalfi
Tjalfi

Wenn es nur um Geld ginge, es greift viel weiter. Man will im Windschatten des Klimaschwindels eine komplette Umgestaltung der Gesellschaft durchführen mit dem Ziel der Massenverarmung – und Versklavung. (keine individuelle Mobilität, Verbot tierischer Nahrung, Energierationierung usw.)

Frickler
Frickler

Ja, man gedenkt nach der Reduktion der Menscheit die verbleibenen Menschen in Städte zu konzentrieren. Dort wären sie leichter überwachbar und notwendige größere Distanzen wären mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück legbar. Übrigens in Australien hat man durch die inszenierten Feuer bereits damit begonnen, Menschen aus dem Umland in die Städte zu evakuieren!
Australien: Dürre und Feuer fabriziert – von wegen “Klimawandel”

Ekama
Ekama

Genau!! Kommunismus!! „1984“ Orvel!Das macht die Augen’auf!!

klaus
klaus

So ist es. Schon in den 1920er Jahren haben sog. Thinktanks im Auftrage ihrer krumnasigen Geldgeber in den USA elaboriert und erforscht wie sich eine „Weltregierung“ einführen lässt. Man kam zu dem Schluss, dass man diese nur dann als notwendig der Weltbevölkerung würde verkaufen können, wenn es gelänge den Menschen glaubhaft vorzulügen, dass diese sich einer (Zitat): „globalen Bedrohung“ gegenüber sehe. Als mögliche Optionen blieben nach langen Forschungen nur zwei die in die engere Wahl kamen. 1. Eine inszenierte Alieninvasion / Alienbedrohung 2. Eine inszenierte Klimakatastrophe / Klimabedrohung. Tja dreimal dürft ihr raten, für welche der beiden Optionen man sich… Weiterlesen »

Weinstoxx
Weinstoxx

In Kommentare n, politischer Auseinandersetzung werden die Republik en überflutet von allen möglichen Theoretiker der Politik. Thesen sind selten nachhaltig genug für Jahrzehnte lange Thematik. Meist kommt es dann zu Verschwörung-Theorie, in einer efektiven Commune. Das Thema ist mit Zwang für eine genaue Info, daß Mutmaßungen nicht als Realität verkauft wird. Und ausgelegte Köder alle Bürger vergiftet.

sylvia a. d. f. gl..........
sylvia a. d. f. gl..........

CO2 ist leben.
wer was anderes sagt der lügt.

Marita Schroeder
Marita Schroeder

OHNE ANSTAND UND VERSTAND …
WASSER PREDIGEN UND SELBER WEIN TRINKEN, DAS MOTTO DER GRÜNEN SEKTE.
WER DIE NOCH WÄHLT, HAT DIE KONTROLLE ÜBER SEIN LEBEN VERLOREN.
VERACHTUNG.!!!!!!

Bergsegler
Bergsegler

ENTSORGT und wählt ja nie mehr dieses Grüne verlogene und heuchlerische Gesoxe!!!

sylvia a. d. f. gl..........
sylvia a. d. f. gl..........

hallo bergsegler,

egal welche partei ihr wählt?
alle parteien haben die PLÄNE, (AUSROTTUNGS-PLÄNE der WEISEN RASSE, also WIR DEUTSCHE) unterschrieben.
die PARTEIEN sind den DEUTSCHEN ihr UNTERGANG.
alle parteien müssen weg, das ist die lösung. aber bei den deutschen dauert das noch, bis die das begreifen, und dann ist es für viel zuspät. auch das mit den PARTEIEN kommt die WAHRHEIT ans TAGESLICHT.

die wahrheit siegt.

Ekama
Ekama

.. BürgerEntscheid!Besser Republikanisch!.. Jeder Bürger. Ist durch Gesetz geschützt! Jeder Bürger kann Das Vertrauen des Völkes gewinnen. Und jeder’zeit! Von dem Volk das der Vorhandener“Volksverfassung“folgt. Abgewält’werden!!

HellasFan
HellasFan

„Uns Bürgern“ sollte das heißen. Wer noch einen Tippfehler findet, kann ihn behalten, ich hab heute meinen sozialen Tag 🙂 ))

Send this to a friend