Deutschland

Elmar Brok (CDU): Die Werteunion ist ein Krebsgeschwür, das entfernt werden muss!

Elmar Brok (CDU): Die Werteunion ist ein Krebsgeschwür, das entfernt werden muss!
EU-Bonze und Volksfeind Elmar Brok (CDU)

Der Merkel-Vertraute und EU-Bonze Elmar Brok hat die konservative Werteunion als „Krebsgeschwür“ bezeichnet, das man bekämpfen müsse. Derartige Rhetorik verwundert bei einem deutschfeindlichen Extremisten wie Brok nicht wirklich.

von Canta Loop

Lange hat man nichts mehr von ihm gehört, dem angeblichen CDU-“Urgestein“ aus dem EU-Parlament in Brüssel. Von 1980 bis vor kurzem saß er als „Nachrücker“ dort – gewissermaßen wie festgewachsen. Er verkörpert wie wohl kaum ein anderer Politiker seiner Zeit genau diese Art von Phänotyp des schmierigen und unglaubwürdigen Kameralächlers, dessen nichtssagende und inhaltslose Aussagen stets an den jeweils wehenden Zeitgeist gekoppelt sind. Ein Zweckopportunist ersten Ranges, fett gemästet vom jahrzehntelangen, üppigen Salär, plus Spesen und Reisegebühren. Ein begonnenes Studium hat er nie abgeschlossen. Aktuell meldet er sich zu Wort, um seine eigenen Parteifreunde gnadenlos in die Pfanne zu hauen.

Werteunion als Krebsgeschwür

Elmar Brok wörtlich:

„Hab heute Morgen das Interview des Vertreters der Werteunion gesehen. So etwas darf man gar nicht zulassen. Wenn man solchen Leuten den Finger gibt, nehmen sie die ganze Hand [..] ist wie ein Krebsgeschwür. So etwas muss man vornherein mit aller Rücksichtslosigkeit bekämpfen, damit ein solches Krebsgeschwür nicht in die Partei hineinkriechen kann.“

Was für eine Kampfrhetorik. Die Werteunion sei ein „Krebsgeschwür“, das man bekämpfen müsste, bevor es sich überall ausbreiten würde. So der werte Herr Brok im Wortlaut, anlässlich eines TV-Interviews. Sie sehen mittlerweile also auch Abweichler innerhalb ihrer eigenen Partei als Gegner an, diese sich selbst als „modern“ empfindenden CDU-Granden unter Merkels eiserner Knute.

Und sondern ständig positive Bekenntnisse in Richtung ihrer Chefin ab, um stets und ständig ihre unterwürfige Ergebenheitshaltung zu bekunden. Die Frage, warum es denn überhaupt eine Werteunion bzw. AfD gibt, wird selbstredend nicht gestellt. Das ist ebenso tabu wie auch jede Kritik an ihrer Gott-Kanzlerin. So gehen also „Machtsicherungsmethoden“ in der BRD 2020.

Die Kanzlerin und ihre Getreuen

Noch ein weiterer No-Name-Speichellecker, witternd auf seine Chance, bringt sich aktuell mit deftigem Kameradenbashing in Stellung. Der unscheinbare Saarländer MP Tobias Hans lässt verlautbaren:

Ich empfinde die Werteunion als Beleidigung für jedes CDU-Mitglied. Wir als CDU-Mitglieder haben Werte, unsere Politik ist auf Werten aufgebaut, deshalb braucht es keine Werteunion.

Einmal mehr: Die klassische „Wir-und-die“-Sprache, ein ausgrenzendes Stilmittel, wie direkt aus der Agitprop-Mottenkiste von Ulbricht. Eines kritischen und demokratischen Geistes absolut unwürdig.

Auf was für einem Weg seid ihr nur, ihr ehemaligen Unions-Garanten für Wohlstand, Frieden und Sicherheit? Zu einer jämmerlichen Blaupause eurer Selbst seid ihr geworden. Eine linkstransformierte, erbärmliche Horde von beliebig austauschbaren Klatschhasen, ängstlich, feige, heimtückisch und obrigkeitshörig, fast wie zu des Kaisers Zeiten. Möge der gerechte Wind des Wandels euch irgendwann hinwegfegen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
41 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Melcher
Melcher
19. Februar 2020 12:11

Dieses „Etwas“ ist eine wabbelige Qualle – und Quallen haben bekanntermaßen kein Hirn !

Micky
Micky
17. Februar 2020 21:47

Der Fettmops soll mal nach Sibirien ins Arbeitslager bei minus 40 Grad. Soll im Schnee ersticken..

egon samu
egon samu
17. Februar 2020 16:12

Echt schade, daß dieser schmierige Wurm nicht persönlich in unserer Gegend auftaucht.
Ich würde die Regeln des täglichen Zusammenlebens gerne mit ihm direkt „aushandeln“….

Wolfhard Wulf
Wolfhard Wulf
16. Februar 2020 16:11

Das Krebsgeschwür ist Elmar Brok und seine Gesinnungsfreunde. Er schließt mal wieder von sich auf andere.

Marita Schroeder
Marita Schroeder
16. Februar 2020 8:49

DIESER ASOZIALE UNANSEHNLICHE ZEITGENOSSE LEIDET WOHL AN SCHWERER GEISTIGER ARMUT.
EINFACH NUR PEINLICH SOLCHE GESTALTEN.!!!!!!!!

Erich Tice
Erich Tice
15. Februar 2020 20:09

HI! Ich weiß nur eines: Dass dieses Pädophile Drecksgeschwür ELMAR BROCK (KOTZBROCK) Das einzige Krebsgeschwür ist das weggehört und mit Ihm alle seine Spießgesellen! HINRICHTEN: Am besten auf den Pfahl setzen a´ la´ Vlad Tepes, oder den Scheißschädel absägen! ( MIT EINER STUMPFEN SÄGE)

meine fresse, schreibt Ihr hier eine Scheiße
meine fresse, schreibt Ihr hier eine Scheiße
25. Februar 2020 14:25
Reply to  Erich Tice

Na, auch Vertreter der Herrenrasse?

Melcher
Melcher
15. Februar 2020 17:58

Diese formlose Qualle, an Geist und Körper, ist der typische Merkelhörige. Zu dumm, seine eigene „Karriere“ zu organisieren, wurde er von den CDU Schranzen ins EU Parlament abgeschoben. Dort sitzt er unter seinesgleichen und fühlt sich, so wie der von unseren Steuergeldern fett gefüttert wird, sauwohl !

Bernd2
Bernd2
15. Februar 2020 13:22

Vor Elmar Brok werden sich sogar die Maden, welche ihn irgend wann mal zersetzen müssen, ekeln. Eine hochkonzentrierte Giftspritze, dieser Geist.

Ruth
Ruth
14. Februar 2020 12:30

Lieber eine Union mit Werten, als ein wertloser CDU-ler, der ausser großer Gosche nix vorzuweisen hat an Leistungen und als Nestbeschmutzer bzw. Nestzerstörer angesiedelt werden kann. Ganz, ganz zart Krebsgeschwür Brok, immer kleinste Brötchen backen, gut kauen – manchmal verschluckt man sich an den eigenen Häppchen. Und schnell gerät man dann in Luftnot und keiner wird da sein, der für Sauerstoffzufuhr sorgt, selbst die nicht, deren Speichel mal jahrelang geleckt hat, denn Speichel besitzt auch gefährdende Viren und Bakterien, die eine Eigendynamik entwickeln und übermächtig werden können. Die Zeit wird’s zeigen. Speichellecker leben gefährdet.

Politikzweifler
Politikzweifler
14. Februar 2020 11:19

Dazu ein passendes Zitat: „Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.“
(von Thomas Jefferson)

Send this to a friend