Deutschland

Politik-Insider packt aus: Uns droht eine rot-rot-grüne Regierung auf Bundesebene!

Politik-Insider packt aus: Uns droht eine rot-rot-grüne Regierung auf Bundesebene!
Rot-Rot-Grün auf Bundesebene wäre der Sargnagel für Deutschland.

Das von den Mainstream-Medien skandalisierte »Wahldebakel von Thüringen« rückt ein politisches Schreckensszenario in den Bereich des Möglichen, das bislang kaum jemand auf dem Zettel hat: Eine Regierung aus Grünen, SPD und Linkspartei auf Bundesebene!

von Torsten Groß

Noch gehen die meisten Beobachter davon aus, dass die zerstrittene Große Koalition nach der nächsten Bundestagswahl, die turnusgemäß im Herbst 2021 stattfindet, durch ein Bündnis aus Union und Grünen ersetzt wird. Denn sieht man einmal von der politisch stigmatisierten AfD ab, die niemand an der Macht beteiligen will, dann wären laut Umfragen nur diese beiden Parteien in der Lage, eine regierungsfähige Mehrheit auf die Beine stellen.

Doch diese Gewissheit gerät nun ins Wanken. Denn die tagelange auf allen Medienkanälen zelebrierte öffentliche Empörung über den Thüringer »Tabubruch«, die teilweise den Eindruck erweckte, durch die Wahl des FDP-Politikers Kemmerich zum thüringischen Ministerpräsidenten mit den Stimmen der AfD stehe die Wiederkehr des Dritten Reiches unmittelbar bevor, hat die linke Basis in Deutschland mobilisiert und viele bürgerliche Wähler verunsichert.

Linke und SPD gewinnen Wähler

Das spiegelt sich auch in aktuellen Meinungsumfragen wider: Während vor allem die FDP Federn lassen muss, verbuchen DIE LINKE und in geringerem Ausmaß auch die SPD Zugewinne. Dadurch könnte sich die Machtarithmetik zwischen den politischen Lagern zugunsten der linken Parteien verschieben. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa, die unmittelbar nach den Ereignissen von Erfurt erhoben wurde, sieht SPD, Grüne und Linke mit zusammen 48 Prozent vor Union, FDP und AfD, die nur 44 Prozent der Wählerstimmen erreichen.

Nun sind Prognosen des vom SPD-Mitglied Manfred Güllner geleiteten Forsa-Instituts stets mit Vorsicht zu genießen. Insbesondere der gemessene Absturz der AfD in der Wählergunst auf nur noch 11 Prozent dürfte in die Kategorie Wunschdenken einzuordnen sein, zumal andere Umfragen die Partei nach Thüringen stabil bei 14-15 Prozent sehen. Bei Insa und Kantar/Emnid steht der bürgerliche Block mit 49,5 und 49 Prozent deshalb weiter vor Rot-Dunkelrot-Grün. Infratest dimap sieht beide Lager mit jeweils 47 Prozent gleichauf.

Klar ist: Nach Thüringen ist das Rennen enger geworden, eine schwarz-grüne Regierung als einzige rechnerische Machtoption im Bund keine ausgemachte Sache mehr. Entscheidend wird sein, ob die Schwäche der FDP nach Thüringen von Dauer ist und bis ins mutmaßliche Wahljahr 2021 anhält oder ob die Partei das »Trauma von Erfurt« abschütteln und in der Wählergunst wieder zulegen kann.

FDP könnte das Zünglein an der Waage sein

Das Abschneiden der Freien Demokraten bei der kommenden Bundestagswahl könnte also maßgeblich darüber entscheiden, welchen politischen Kurs Deutschland nach Merkel fährt. Zumindest dann, wenn die FDP, die derzeit auf 6-7 Prozent taxiert wird, unter die magische Fünfprozenthürde fallen und nach der nächsten Wahl nicht mehr im Bundestag vertreten sein sollte, wäre der Weg für eine Linksregierung unter Beteiligung der Kommunisten in Gestalt der SED-Fortsetzungspartei DIE LINKE auf Bundesebene frei – ein Novum in der deutschen Geschichte!

Nun wird klar, warum die politische Linke mit Unterstützung von Medien und gewalttätiger Antifa nach der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen so massiv gegen die FDP schießt. Die Partei soll dauerhaft beschädigt und beim Wähler diskreditiert werden mit dem Ziel, den Weg zur Machtübernahme durch Rot-Dunkelrot-Grün in Deutschland zu ebnen.

In dieser Situation hat die FDP-Führung mit Christian Lindner an der Spitze taktisch das einzig Richtige getan und sich für den vermeintlichen »Fauxpas« von Erfurt wiederholt und untertänigst entschuldigt. In einer echten Demokratie wäre dieser Kotau nicht erforderlich gewesen. Schließlich war die bisherige Thüringer Landesregierung aus Linken, SPD und Grünen mit Bodo Ramelow an der Spitze im Oktober letzten Jahres abgewählt worden.

AfD, CDU und FDP haben seitdem eine Mehrheit im Erfurter Landtag. Und diese Mehrheit hat in freier und geheimer Wahl den liberalen Abgeordneten Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten Thüringens gekürt. Doch weil diese Entscheidung den politischen Eliten in Deutschland bis hinauf zu CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht passt, wird sie jetzt »rückgängig« gemacht, damit schließlich der Kommunist Ramelow erneut ins Amt gelangt – gegebenenfalls sogar mit Hilfe der CDU.

AfD soll isoliert werden

Eine wie auch immer geartete Zusammenarbeit mit der größten Oppositionsfraktion im thüringischen Landtag, der AfD, soll dagegen für alle Zeiten ausgeschlossen sein, was bedeutet, dass der Willen von knapp einem Viertel der Thüringer Wähler in der Volksvertretung des Freistaates nicht entscheidungswirksam sein wird. So will man politisch unbotmäßige Bürger abstrafen und letztlich dazu nötigen, bei kommenden Urnengängen entweder zu Hause zu bleiben oder für eine »demokratische« Partei zu stimmen, zu denen neuerdings auch die Erben der SED-Mauermörder gezählt werden.

Sie sieht das Demokratieverständnis des politischen Establishments in der real existierenden BRD des Jahres 2020 aus! Man darf sich keinen Illusionen hingeben: Sollte es nach der nächsten Bundestagswahl für Rot-Dunkelrot-Grün reichen, dann wird es eine Linksregierung in Deutschland geben, selbst wenn rechnerisch auch eine Koalition aus Union und Grünen möglich wäre.

Grüne könnten sogar Kanzler stellen

Denn in einem schwarz-grünen Bündnis hätte die Ökopartei zumindest nach den heutigen Umfragezahlen nur die Rolle des Juniorpartners inne. Käme es dagegen zu einer Zusammenarbeit mit SPD und Linken, könnten die Grünen als wahrscheinlich stärkste Kraft in dieser Dreierkonstellation den Kanzler stellen. Diese Gelegenheit würde sich die Partei sicherlich nicht entgehen lassen, zumal die ökopopulistischen Grünen SPD und Linken ideologisch sehr viel näher stehen als CDU und CSU – trotz des Linksrucks, den die Union in der Ära Merkel und Seehofer/Söder vollzogen hat.

Hinter den Kulissen wird Rot-Dunkelrot-Grün längst eifrig vorbereitet. Wiederholt hat es in der Vergangenheit Gespräche zwischen führenden Vertretern von SPD und Linkspartei gegeben, ohne dass die Medien Anstoß an diesen Treffen nahmen (wer sich hingegen mit Politikern der AfD zu einem unverbindlichen Gedankenaustausch trifft, muss mit dem raschen Ende seiner Karriere rechnen).

Nun soll ein weiteres Meeting zwischen den Vorsitzenden beider Parteien anstehen. Die neugewählten SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken auf der einen und die Linken-Doppelspitze Katja Kipping und Bernd Riexinger auf der anderen Seite wollen bei einem gemeinsamen Abendessen ausloten, »ob sie miteinander können«, schrieb das Nachrichtenmagazin Der Spiegel vor einigen Tagen.

Regierung unter Habeck wäre unser Untergang

»Die Frage könnte einmal entscheidend sein für die Zukunft des Landes«, so die Autoren des Artikels. Da ist etwas dran!

Eine Linksregierung mutmaßlich unter Führung des antideutschen Ökopopulisten Robert Habeck (»Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht«) ist sicherlich das Letzte, was unser Land angesichts der enormen Herausforderungen, mit denen sich unsere Gesellschaft in den nächsten Jahren konfrontiert sehen wird, brauchen kann.

Die absehbar falschen Weichenstellungen einer Habeck-Regierung etwa auf den Feldern Migration, Wirtschaft und Klimapolitik würden unserer Kultur- und Industrienation wohl endgültig den Todesstoß versetzen. Grün-Rot-Dunkelrot auf Bundesebene – was lange eine abwegige Dystopie war, könnte nach den Ereignissen von Thüringen schneller Realität werden, als die meisten Bürger annehmen!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
91 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Politikzweifler
Politikzweifler
14. März 2020 17:31

Ich habe heute, am 14.03.2020 in unserer Dresdener Tageszeitung DNN einen Artkel mit folgender Überschrift gelesen: “Dresden will bis zu 20 minderjährige Flüchtlinge aus griechischen Lagern aufnehmen!” Einstimmiger Beschluss. “Im Jugendhilfeausschuss der Stadt wurde am Donnerstagabend einstimmig einer “vor allem von den GRÜNEN” angeregten Initiative zugestimmt! Es ist selbstverständlich, diesen Kindern und Jugendlichen – ohne Eltern- die in Griechernland in provisorischen Lagern festsitzen, zu helfen,”erklärte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) nach der Abstimmung. ” Wir müssen uns jetzt innerhalb der europäischen Union solidarisch zeigen.” Er habe in einem persönlichem Gespräch mit Sozialministerin Petra Köpping (SPD) signalisiert, dass die Stadt bereit ist… Weiterlesen »

reiner tiorch
reiner tiorch
29. Februar 2020 9:46

Nun versteht man endgültig, dass die Grünen immer mit 25% der Stimmen gehandelt werden, gell? jeder 4. Autofahrer hat nix dagegen dass die weiter Kinder vögeln und euer Auto wegnehmen wollen, ha?

Willhelm
Willhelm
20. März 2020 8:40
Reply to  reiner tiorch

Ich muss leider auch aus eigener Erfahrung sagen, dass dem Großteil der Bevölkerung gar nicht bekannt ist, was die Grünen planen und auch umsetzen wollen. Ich habe als Antwort auf meine Frage, warum er oder sie die Grünen gewählt hat, gesagt bekommen:’ Die Grünen wollen die Erde retten und dem muss man zustimmen’.

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
27. Februar 2020 2:42

Der sich abzeichnende Wechsel wird kaum noch zu verhindern sein. Wenn es um die Macht und den damit verbundenen Futtertrog geht . . . und nur darum geht es wirklich . . . würden manche Zeitgenossen sogar mit dem Teuel Geschaefte machen, wenn es ihn denn wirklich gäbe. Wer traegt die Schuld am Niedergang Deutschlands ? Nein . . . nicht die AfD . . . sondern die etablierten Parteien, welche nicht in der Lage waren Gangrän zu stoppen.

TANI 2
TANI 2
26. Februar 2020 22:41

Wir müssen HEUTE schon aufpassen , wenn wir aus dem ZUG steigen das wir nicht auf den HAMMER treten und UNS die SICHEL in den HINTERN fährt !

ulrike.huebner1959@gmail.com
26. Februar 2020 10:28

Für mich persönlich ist es die Frage:Deutsches Volk,was möchtet ihr,Not oder Elend!Ich bin eine rechtlose,kranke deutsche Frau mit Antrag auf Opferhilfe seit 2005! Bestätigt durch einen deutschen Notar,der deutsche Staat,die Einheitspartei Deutschlands will erben!Bleibt nur der Weg ins Ausland!Niemand wird jemals etwas erfahren,geht der Jubel durch Deutschland!!!Meine volle Verachtung gilt den deutschen Medien!

Aufgewachter
Aufgewachter
25. Februar 2020 21:56

Keine Überraschung, das Ganze!
Merkel ist die CDU sowieso schon immer egal gewesen, sie hat diese nur als Steigbügelhalter benutzt.
Spätestens seit dem Putsch von Thüringen ist klar, woher und wie der Wind weht!

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
25. Februar 2020 15:20

Schaulaufen fremdinteressensabhängiger antideutscher Unfähigkeiten für ein fremdinteressensnützliches Schautheater im Endstadium scheinsimulierter Staatlichkeit zwecks antideutscher Intensivierung des finanziellen wie sonstigen Auspressens echtdeutscher Quellen bis zum fremd- wie verratsersehnten Kernekrachen seit vielen vorbereitenden Jahrzehnten antideutschen Wirkens.
Und wahrscheinlich glauben all diese Antideutschen, sich selbst dem geförderten wie geforderten Wirkungskreis des kaltgenozidalen Volksmordes an allen/allem (Echt)Deutschen entziehen zu können/dürfen.
Werden Verräter, Parasiten Schädlinge belohnt.??
Graf Baltar bekam im Kinofilm KAMPFSTERN GALACTICA auch (s)”eine” Belohnung seitens der Zylonen verpasst.!!
Zukünftige deutschfreundliche Kammerjagden sollten daher extremst gründlich sein.!! TauF.!!!ˣ

Herzerwärmung
Herzerwärmung
24. Februar 2020 17:33

es ist wie im Rud.lf Gut.chten angerissen das gleiche Verfahren, was hier für die AFD bereitgehalten wird, welches schon für die in der Versenkung verschwundenen Republikaner zur erfolgreichen Anwendung gekommen ist. Erst läßt man eine Weile dem Zorn der Leute eine Alternative sozusagen als Dampfventil. Man kanalisiert die Opposition, um sie dann im entscheidenden Augenblick mit Hilfe von Diffamierung (“Faschismus” etc. aus allen Medienrohren, Steuerfahndung nach ein paar Euro …) und wirtschaftlicher Austrocknung zu zerlegen. Und man hofft, daß diese Sondermißhandlung genügend mediengläubige Normalbürger dazu bewegen kann, sich angewidert abzuwenden, das Kreuz dann brav wieder an anderer Stelle zu machen… Weiterlesen »

Rück ist das neue Vor
Rück ist das neue Vor
24. Februar 2020 21:49
Reply to  Herzerwärmung

Die REPs hatten damals mit Schönhuber und seinem Dienst in der SS zu kämpfen, gab den Commies natürlich viel Munition. Aber der Fehler ist ja schon gut gelernt : Die AfD mit klarem Gegenkurs zu Braun, trotz täglicher anders behauptet von Mondanbeterpartei C*DU, Shariapartei SPD und Kifigrünen. Marie Le Pen hat auch als Parteichefin einen Neuanfang weg von ihrem Vater gemacht, so bekommen die Hetzkritiker immer weniger Fleisch. Aber Politik wäre nicht Politik, wenn nicht gehetzt würde. Die letzte Sau war CO2, vielleicht kommt nun Erdoberflächenbenutzung oder Schwerkraft … hirnlos wird es auf jeden Fall !

Thüringer
Thüringer
26. Februar 2020 13:01

…” …Schönhuber und seinem Dienst in der SS zu kämpfen …” … ———————————————————————————————– Was gibt es denn gegen die SS zu sagen ? Eine knallharte kompromißlose Elitetruppe, die ungeheuer viele Opfer für Deutschland gebracht hat ! Bei der NVA gabs noch soetwas und die GSG9 könnte man sicher auch noch dazu zählen. Die heutige “Buntewehr” ist ein jämmerlicher Haufen … Da melden sich freiwillig welche in den Krieg zu ziehen wo man natürlich getötet werden kann und wenn die Jammerlappen zurückkehren, zittern die und heulen herum. Ich denke, keiner hat die gezwungen in den Krieg zu ziehen und für die… Weiterlesen »

Duwedeick
Duwedeick
28. Februar 2020 15:14
Reply to  Thüringer

Historisch belegt hatte die SS im Feld wegen fehlender militärischer Ausbildung deutlich höhere Verluste, einige sehen das heldenhaft bei mir läuft das unter unschlau. Ihr teils mystisches Gedöns von wegen hohe Elite verhinderte auch nicht den Dienst im KZ, reines Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Jede Eliteeinheit neigt ja zur Arroganz, doch die SS (und sogar noch gesteigert zB LAH Leibstandarte Adolf Hüttler) konnte ja davon nie genug kriegen … und wurde entsprechend zurechtgerückt. Nero-Befehl, auch das auf ihr Konto. Für manche ein Vorbild, für mich krachend gescheitert.

Bernd
Bernd
28. Februar 2020 18:37
Reply to  Duwedeick

Weniger TV gucken.
Du hörst dich dumm an.

eiko
eiko
24. Februar 2020 16:06

Jetzt ist es hier so, wie in der ehemaligen DDR. Mir kommt es vor, als hätte Fr. Merkel den Auftrag, die DDR wieder aufzubauen.

K. Ohmerich
K. Ohmerich
24. Februar 2020 21:58
Reply to  eiko

Die DDR war der weit “deutschere” von beiden Staaten ! Während die ’68 im Westen durch die Institutionen marschieren durften und anfingen, den Staat von innen her zu zersetzen, wurden im Osten noch deutsche Tugenden hochgehalten. Nun ist alles BRD GmbH, völkerrechtswidrig und illegal. Einzig legal ist das deutsche Reich mit Weimarer Verfassung in ’38er Grenzen !

Thüringer
Thüringer
26. Februar 2020 13:02
Reply to  K. Ohmerich

Vollkommen richtig !!! 100 Daumen nach oben …

TANI 2
TANI 2
1. März 2020 20:19
Reply to  eiko

Bedankt Euch beim KOHL (KOHN ) !

K. Ohmerich
K. Ohmerich
24. Februar 2020 14:57

Nicht wer wählt gewinnt die Wahlen – sondern wer auszählt ! Dieses Regime ist längst in voller Kriminalität angekommen, Rechtsbruch gehört zum Alltag vom Zitteraal und ihrer Bande aus Vollpfosten und Berufsversagern. Zwar kotzen alle, die man kennt, täglich über den Alltag und wissen genau, wem sie das zu verdanken haben … doch komisch gewinnen eben diese Verursacher der aktuellen Not (Linke und Pädos) immer aktuell anstehende Wahlen ! Wer’s glaubt wird seelig ! Widerstand auch im Kleinen, keine Fernsehsteuer für diese Volksverblödung ! Sand ins Getriebe wo es geht, das Regime hat längst den Krieg und die Abschaffung eröffnet… Weiterlesen »

eiko
eiko
24. Februar 2020 16:10
Reply to  K. Ohmerich

Adenauer, Strauß, Brand, Kohl und Schmidt würden sich im Grabe rum drehen, was aus ihren Parteien und Deutschland geworden ist.

Aufgewachter
Aufgewachter
25. Februar 2020 21:58
Reply to  eiko

Aber auch sie waren bei den Bilderberger-Konferenzen und wussten mehr als sie zugaben!

Emil
Emil
26. Februar 2020 8:48
Reply to  eiko

Träum weiter!

Send this to a friend