Deutschland

Erntehelfer gesucht – Flüchtlingsrat rastet aus: Asylbewerber haben hier nicht zu arbeiten!

Erntehelfer gesucht - Flüchtlingsrat rastet aus: Asylbewerber haben hier nicht zu arbeiten!
Ernten sollen die Deutschen schön selbst...

Der Niedersächsische Flüchtlingsrat hat betont, dass Asylbewerber in Zeiten der Corona-Krise nicht als frei verfügbare Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Schließlich sind die Gäste der Kanzlerin nicht zum Arbeiten nach Deutschland gekommen.

von Roscoe Hollister

Da durch die Corona-bedingten Grenzschließungen landesweit Erntehelfer fehlen, wurden nun diverse Lösungsansätze diskutiert. Dabei gab es auch Vorstöße, nach denen sogenannte “Flüchtlinge” auf den Feldern eingesetzt werden könnten. Schließlich stehen viele von ihnen voll im Saft und haben reichlich Freizeit. Als kleines Dankeschön gegenüber seinen Gastgebern könnte man dann durchaus den ein oder anderen Ernteeinsatz mitmachen, so die Vorstellung einiger Mitbürger.

Flüchtlingsrat empört

Doch dabei haben sie nicht mit dem Flüchtlingsrat Niedersachsen gerechnet. Die deutschfeindliche Organisation zeigte sich empört über den Vorschlag, ausgerechnet Asylforderer als Erntehelfer einzusetzen. Für den Niedersächsischen Flüchtlingsrat ist es eine Unverschämtheit, dass sogenannte “Flüchtlinge” in Zeiten der Corona-Krise als frei verfügbare Arbeitskräfte betrachtet werden. Wo kämen wir denn da hin, wenn diese armen Geschöpfe auch noch arbeiten müssten?

Ein Sprecher des Flüchtlingsrates stellte in Bezug auf seine Schützlinge klar: “Sie dürfen nicht lediglich als verwertbare Masse angesehen werden.” Wenn Fluchtsuchende tatsächlich als Erntehelfer eingesetzt werden sollten, dann müsse man sie fürstlich entlohnen, so die hanebüchene Forderung. Immerhin sei eine derartige Arbeit systemrelevant und deshalb dürften Merkels Gäste in einem solchen Fall nicht ohne saftige Bezahlung zur Arbeit herangezogen werden.

Ansonsten, so sein absurdes Argument, drohe ihnen die völlige Verarmung. Wie jemandem, der zu 100 Prozent von Steuergeldern alimentiert wird, eine Verarmung drohen kann, ist an dieser Stelle höchst fragwürdig. Wieder einmal zeigt sich, wer in der Bundesrepublik heute ein Mensch erster Klasse ist: ein illegal eingereister Asylforderer. Unliebsame Arbeiten sollen die Einheimischen verrichten. Währenddessen scheren sich antideutsche Organisationen wie der Niedersächsische Flüchtlingsrat natürlich auch nicht um die Zukunft deutscher Unternehmer und Angestellter.

Durch die aktuelle Krise haben und werden noch zahlreiche Menschen ihre Existenz und ihren Arbeitsplatz verlieren. Dem Flüchtlingsrat ist es aber wichtiger, dass unerlaubt eingereiste Zuwanderer es sich weiterhin in der sozialen Hängematte bequem machen können und sie auf keinen Fall an Überarbeitung sterben. Schließlich reist man nicht illegal in die BRD ein, um sich anschließend den Buckel krumm zu machen. Wo leben wir hier eigentlich?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
159 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
FckAntifa
FckAntifa
14. April 2020 2:20

So eine Scheiße und dann kommt sowas auch noch aus meinem “Heimatbundesland”……

FckAntifa
FckAntifa
14. April 2020 2:07

Wer immer noch an das Märchen glaubt,das die “Flüchtlinge” größtenteils zum Mithelfen bewegen könne,der glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann….

Pohl
Pohl
12. April 2020 20:42

Wir sollen ernten und die Ratten wollen fressen

monika
monika
24. Juli 2020 4:38
Reply to  Pohl

Sie sind Gäste ,Sie haben nicht zu arbeiten,sagt der Flüchtlingsrat,wenn ich irgendwo zu Gast bin ,,bin ich eingeladen worden.
Dennk mal nicht ,das sie es wurden,und Geld bekomm ich auch keins aber Sie bekommen welches und wo zu !!!

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
10. April 2020 13:03

Wir muessen Abschiebelager einrichten und das ganze Gesockse reinpacken. Dort muessen sie nicht arbeiten, wenn sie nichts zum Fressen haben wollen. Lagerärzte lassen sich unter den qualitativ hochstehenden Okkupanten sicher doch schon finden. Die Abschiebungen müssen unverzüglich erfolgen. Das ist human genug. Das Problem ist dann innerhalb eines halben Jahres gelöst.

Hubertus
Hubertus
6. April 2020 0:29

ob der Erfuter Ramelo ein “Bolschewist” ist, sei mal dahin gestellt …. nur was er sich so denkt, geht garnicht ! ! tja, was willst gegen so ein Massengebet machen ….. hier in Deutschland wachsen diese Moschee`n wie Pilze aus dem Boden ! ! möcht mal sehen, wenn unsere Würdenträger ins Land des Islams kämen und dort ne Kirche erbauen wollten- schon beim gedanken daran, wären sie tot ! ! Asylbewerber als ERNTEHELFER- das geht ja nu überhaupt nicht !!!!!!!!!!!!!!! die bekommen SO schon das Geld von oben und unten reingestoft !!!! und dazu soll dann der zuständige Bauer sie… Weiterlesen »

Dankmar Kloeckner
Dankmar Kloeckner
9. April 2020 11:30
Reply to  Hubertus

Bibel, Neues Testament:
2.Thess 3,10
Denn schon als wir bei euch waren, geboten wir euch: Wer nicht arbeiten will, der soll auch nicht essen.

vikkswiz
vikkswiz
5. April 2020 21:51

Flüchtlinge sollten die medizinische Versorgung verlieren, weil sie sich weigern zu arbeiten. Darüber hinaus sollte die medizinische Versorgung reduziert werden. Wir sollten uns nicht länger für dumme Politiker entscheiden und all dem ein Ende setzen

Atze und Kalle von der Baustelle
Atze und Kalle von der Baustelle
3. April 2020 10:32

Ihr könnt euch beschweren wie ihr wollt, vor 30. Jahren mit der Wiedervereinigung Deutschlands habt ihr alle Grundrechte und Ansprüche abgegeben. Mit jeder Wiederwahl der CDU oder SPD kriegen die Politiker immer mehr Rückenwind, ist euch schon mal aufgefallen als der Schröder abgedankt hat, hat er uns Hartz 4 reingedrückt und die Merkel drückt uns nach ihrem Abgang die Pasalacken rein. Danke fürs Gespräch! Ihr könnt wählen was ihr wollt die Deutschen werden immer die Zahler sein solange es den Zentralrat gibt. Zu verdanken haben wir es den blöden Österreicher von 1933. Ende der Durchsage!

schelle
schelle
3. April 2020 21:48

Wir haben es nicht dem “durchgeknallten” Österreicher sondern den “mißratenen und abartigen Politikern” hier in Deutschland zu verdanken. In den letzten Jahrzehnten haben diese keine Politik für das Deutsche Volk, sondern eher für ihre eigenen Interessen und ihre Kumpane vertreten. Dies muss dringend geändert und das Parlament “ausgemistet werden”, damit wieder zum Wohle des Deutschen Volkes regiert werden kann. Fypen wie einst Hitler und heute Merkel samt “Genossen” können und wollen wir nicht mehr haben. Von mir aus sollte sie alle der “Teufel” holen und vernichten !!!

Anna
Anna
2. April 2020 20:45

Es ist schon interessant welche Meinung hier vorherrscht.
Wir geben Obdach,finanzielle Unterstützung,obwohl Lebensmittelmarken ausreichend wären und ernten Spott und Häme.
Aufnahme von Menschen die Schutz suchen,heißt nicht,dass wir nun ihr Leben lang für deren Wohlbefinden zuständig sind.
Weshalb geben diese Menschen nicht was aus Dankbarkeit zurück? Es gibt keinen Grund die Arbeitskraft nicht zur Verfühgung zu stellen.
Traurig,dass Rentner Flaschen sammeln müssen um zu überleben und junge kräftige asylsuchende Menschen,die alles umsonst bekommen,nicht einmal arbeiten wollen.
Ein Tip an diesen Flüchtlingsrat: Gäste lädt man ein.

schelle
schelle
3. April 2020 21:32
Reply to  Anna

Was spricht eigentlich dagegen, unsere “Gäste” mit wenigen berechtigten Ausnahmen sofort aus unserem Deutschland auszuweisen. und einige deutschfeindliche “Politiker” gleich mit ??
Merkel, Schäuble und Kumpane schaden schon lange Deutschlands Entwicklung. Die ganze Welt macht sich mittlerweile über “unsere Politik” lustig. Muss Deutschland immer wieder aus der Rolle fallen und übertreiben ?

FckAntifa
FckAntifa
14. April 2020 2:10
Reply to  schelle

@schelle Deutschland steht wohl in Konkurrenz zu Schweden,wenn man sich die verrückte politische Situation in beiden Ländern mal anschaut….

Torti
Torti
2. April 2020 19:31

Da wundern sich unsere Politiker wenn Rechts nach vorne rückt.das ist eine Verarschung des Deutschen Volkes

OpaHellmut
OpaHellmut
2. April 2020 18:01

Damit es von vornherein keine Missverständnisse gibt – ich würde am Liebsten auch sofort alle Ausländer zurückschicken. Maximal die da lassen, die sich integriert haben und auch eine Arbeitsstelle haben. Aber zum Artikel. Da hat sich einer viel Mühe beim Text gegeben. Aber leider hat er sich mit dem Thema nicht beschäftigt und auch den Text der diesbezüglichen Meldung nicht richtig gelesen oder verstanden. Grundübel, so denken viele hier im Lande, ist, dass die “Flüchtlinge” nicht arbeiten und nur Geld bekommen. Problem ist, dass sie nicht arbeiten dürfen, weil sie keine Arbeitserlaubnis haben. Diese bekommen nur die, die dann als… Weiterlesen »

reggosch
reggosch
5. April 2020 18:21
Reply to  OpaHellmut

Jo danke, wollte auch schon schreiben das das hier ziemlich verzerrt dargestellt wurde. Und zwar so, daß man da wohl Absicht vermuten kann. Schade, denn – da muss ich dir Recht geben – das ist kontraproduktiv.

FckAntifa
FckAntifa
14. April 2020 2:13
Reply to  reggosch

@reggosch Sind Sie ein sehr kritischer Mensch oder einfach nur “ein wenig” linksgerichtet?

Send this to a friend