Medien

Asoziale Abzocke trotz Corona-Krise: GEZ-Zwangsgebühren werden drastisch erhöht

Asoziale Abzocke trotz Corona-Krise: GEZ-Zwangsgebühren werden drastisch erhöht
Asoziale Abzocke: Ihr Beitragsservvice

Dass viele Menschen gerade in der aktullen Krise immer weniger Geld zur Verfügug haben, stört die GEZ-Gangster nicht. Die massive Erhöhung der Zwangsgebühren ist beschlossene Sache.

von Ernst Fleischmann

Die Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, Malu Dreyer (SPD), hat Forderungen aus der Union zurückgewiesen, wegen der Coronakrise auf eine Erhöhung der Rundfunkgebühren zu verzichten. Schließlich wollen die satten Gehälter der staatlichen Fehlinformanten auch weiterhin gesichert sein.

„Die Medien und damit auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk sind systemrelevant“, sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). „Sie nehmen mit ihrem breiten Informationsangebot eine Schlüsselrolle in der Pandemie-Bewältigung ein.“ Ob damit auch die Beschimpfung friedlicher Bürger und Gebührenzahler als „Spinner“ und „Wirrköpfe“ gemeint war, ließ Dreyer offen.

Gebührenserhöhung zum 1. Januar

Unter dem Strich spreche man sich auch dafür aus, die Beitragsanpassung entsprechend der KEF-Empfehlung zum 1. Januar 2021 umzusetzen: Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) empfiehlt für 2021 eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags um 86 Cent von 17,50 Euro auf 18,36 Euro. Das ist eine Erhöhung von nahezu 5 Prozent. Welcher Arbeitnehmer hat letztens eine Lohnerhöhung um 5 Prozent bekommen?

Forderungen, die empfohlene Beitragserhöhung aussetzen, seien „nicht bis zu Ende gedacht“, sagte Dreyer. „Das würde dazu führen, dass Medien in Krisenzeiten ihre wichtige Aufgabe nicht mehr hinreichend erfüllen können. Dies wollen und können wir uns nicht leisten.“ Darüber hinaus sei ein Maßnahmenpaket für den privaten Rundfunk erforderlich, so die SPD-Politikerin. Außerdem müsse die zugesagte Bundesförderung für die Zustellkosten „endlich an die Verlage ausgezahlt werden“.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
50 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
frischer wind
frischer wind
21. Juli 2020 11:34

ard-alle rennen davon zdf-zweites deutsches fiasko

frischer wind
frischer wind
15. Juli 2020 17:10

sollen sie ihren unbestellten sperrmüll wieder mitnehmen!!

frischer wind
frischer wind
23. Juni 2020 9:56

der beitragsservice muß vor ordentlichem gericht jeden einzelnen verklagen.einseitige

vertragsänderungen so wie einseitige verträge sind null und nichtig.

Jogiman
Jogiman
15. Mai 2020 15:55

Die GEZ ist nachweislich eine kriminelle Vereinigung, wie die gesamte Betriebsleitung (Regierung) der ehemaligen BRD.
Jeder Lügner, welcher vorgibt, ein Politiker zu sein, denkt doch nur allein an seine eigene Tasche.
Schade um jedes Wort, wer zahlt ist selbst schuld.

BRDfeind Nr.88
BRDfeind Nr.88
15. Mai 2020 11:29

Über 1600,- Euro Lügensteuern nicht gezahlt und ein abgewehrter Pfändungsversuch vor ca. 1,5 Jahren!
Und wie läuft’s mit dem GEZ-Boykott bei euch so?

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
15. Mai 2020 20:48
Reply to  BRDfeind Nr.88

….WIE LÄUFT’S…..

P-Konto, Pfändungsbesuch darauf und in Wohnung erfolglos mangels Masse,
nächste EV-Forderung angedroht, vierstellig Minus “erreicht”, seit 30.09.2018 kein Propagandageflimmere mehr angewählt, Besenkammer tapeziert mit allen GEZ-/Inkasso-Schreiben….
Tricks wie “Angstrate”,
“(Re)Aktivierungs-“, “Einigungs-“, “Bestätigungsgebühr” bekannt.
Drohende Briefe am interessantesten.
Nicht einen Pfennig geben Wir her….!!

reiner tiroch
reiner tiroch
15. Mai 2020 9:08

Frau Dreyer ist für die Erhöhung der zwangsgebühren die für den Gottschalk systemrelevant sind, weil der 915.-€ hat, gell? der wird hocchgejubelt obwohl ihn keine Sau mehr sehen will.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
15. Mai 2020 20:51
Reply to  reiner tiroch

….OBWOHL IHN KEINE SAU MEHR SEHEN WILL

….den gibt’s noch.????
Krass, wie Nochsehende weiterhin leiden müssen.!!

Soeldner
Soeldner
15. Mai 2020 8:47

Man nehme:
ein Drittel Quizsendungen auf dem geistigen Niveau eines Seniorenheimes,
ein Drittel Kochsendungen,
ein Drittel Z-Klasse Krimis.
Und schon haben wir ein Menü für jeden Tag, für gerade mal 18,35/mtl. mit welchem (so scheint es) jeder zufrieden ist. Ich habe dafür bis Jan.’20 GEZahlt.

Sandra Krass
Sandra Krass
15. Mai 2020 8:31

Und jedes Mal werden mehr, die, die nicht bezahlen, wie ich.

Gabi
Gabi
14. Mai 2020 21:37

Die GEZ ist NUR für die Systemfunktionäre von ARD und ZDF und somit für die aktuelle Regierung wichtig…die privaten Sender wie z. B: RTL, Ast 1 usw finanzieren sich durch die Werbung. Dsas könnten ARD und ZDF auch, nur wüden sie dann nicht mehr so viel verdienen….m.M. gehört die gesamte GEZ Gebühr ABGESCHAFFT! Und was das ” könnte” angeht…es beantragt ja auch keiner Kindergeld, nur weil er Kinder haben KÖNNTE…

ernst manfred
ernst manfred
14. Mai 2020 21:02

Bei dem sogenannten Rundfunkstaatsvertrag, fehlt erstens der Vertragspartner Staat, zweitens ist dies ein Handelsvertrag zu Lasten Dritter und das ist mit der Privatautonomie nicht vereinbar……………. Credit reform ist nur der GELDEINTREIBER des Beitragsservice und dieser ist nicht der MERKELBUNTFUNK sondern auch nur wieder ein Unternehmen das keinerlei HOHEITLICHE RECHTE haben kann. Malu Dreyer kassiert nicht nur in ihrer Position als Ministerpräsidentin ab , sondern auch noch beim Propagandasender selbst, in den USA ist dieses Unternehmen, wie alle Behörden auch, gelistet, somit ein Gewerbe Betrieb und ein solcher kann nicht mit einem Hoheitlichen Betrieb, den die NGO GERMANY eben nicht hat,… Weiterlesen »

Send this to a friend