Hintergründe

Linksgrüne Klima-Lüge aufgeflogen: Wir steuern in Wahrheit auf eine neue Eiszeit zu

Linksgrüne Klima-Lüge aufgeflogen: Wir steuern in Wahrheit auf eine neue Eiszeit zu
In den linksgrünen Endzeitphantasien müssten Eisbären schon ausgestorben sein.

Schon seit Monaten beherrscht die Corona-Pandemie weltweit die Schlagzeilen in den Medien, was die hysterische Klimadebatte sehr zum Leidwesen der links-grünen Untergangspropheten abgewürgt hat. Vor wenigen Tagen nun folgte der nächste Tiefschlag für Greta, Habeck & Co.: Beobachtungssatelliten haben festgestellt, dass sich die Aktivität der Sonne als der eigentlich entscheidende Faktor für die Erderwärmung seit 2019 stark abschwächt und auf ein neues »solares Minimum« zusteuert. Seriöse Wissenschaftler befürchten deshalb, dass die Erde am Beginn einer neuen, möglicherweise Jahrzehnte währenden neuen Eiszeit steht, was katastrophale Folgen für die Menschheit nach sich ziehen würde.

von Torsten Groß

Die Aktivität der Sonne bemisst sich an der Zahl und Größe der sogenannten Sonnenflecken. Dabei handelt es sich um dunkle Stellen auf der sichtbaren Sonnenseite (Photosphäre), die kühler sind und daher weniger sichtbares Licht abstrahlen als der Rest der Oberfläche.

Je weniger Flecken vorhanden sind, desto geringer ist die energetische Strahlung, die von der Sonne kommend die Erde erreicht und sie wärmt, was eine der Grundvoraussetzungen für die Entwicklung des Lebens auf unserem Planeten ist. Im laufenden Jahr wurde bereits an 100 Tagen kein einziger dieser Flecken auf der Oberfläche des Zentralgestirns beobachtet. Das entspricht 76 Prozent der Zeit bis Mitte Mai. 2019 lag dieser Wert sogar bei 77 Prozent. Im historischen Vergleich markieren diese Zahlen ein extrem hohes Niveau. Experten befürchten, dass die verminderte Sonnenaktivität mit einer neuen »kleinen Eiszeit« auf der Erde einhergehen könnte, wie sie zuletzt zwischen 1790 und 1830 auftrat.

Diese Periode wird als das »Dalton-Minimum« bezeichnet, benannt nach dem englischen Naturforscher John Dalton. Die weltweiten Durchschnittstemperaturen sanken damals innerhalb von nur 20 Jahren um 2 Grad ab. Diese Kaltphase erfuhr durch die gewaltige Eruption des Vulkans Tambora auf Sumbawa in Indonesien im April 1815 einen weiteren Schub. Als Folge dieses Naturereignisses blieb der Sommer im darauffolgenden Jahr in weiten Teilen Nordamerikas und Europas aus.

Im Juni 1816 kam es sogar zu Schneefällen. 71.000 Menschen starben damals im »vulkanischen Winter«. Noch schwerwiegender war das Maunder-Minimum zwischen 1645 und 1715 mit extrem kalten Wintern und massiven Ernteausfällen in Europa und anderen Regionen der Welt. Weitere Perioden mit geringer solarer Intensität waren das Wolf-Minimum um das Jahr 1300 und das Spörer-Minimum im 15. Jahrhundert.

Eiszeit könnte uns bevorstehen

Aktuell mehren sich die Anzeichen, dass die Ära des Modernen Maximums, die von 1950 bis 2009 andauerte, nun in ein neues solares Minimum übergeht. Das könnte eine neue Kaltphase auf der Erde einläuten, was die Ernteerträge infolge sinkender Temperaturen reduzieren und so die Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung gefährdete.

Sollten wir tatsächlich am Beginn einer neuen Eiszeit stehen, würde sie die Menschheit in einer überaus ungünstigen Phase ihrer Entwicklung treffen. Denn im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie, deren Ende nicht absehbar ist und die uns nach Meinung von Wissenschaftlern noch viele Jahre begleiten könnte, ist es zu einer drastischen Beeinträchtigung der internationalen Lieferketten gekommen. Das wirkt sich auch negativ auf den globalen Handel mit Grundnahrungsmitteln aus.

Darüber hinaus sehen sich Teile des afrikanischen Kontinents mit einer massiven Heuschreckenplage sowie Überschwemmungen und Dürren konfrontiert. Die Vereinten Nationen haben deshalb bereits vor Hungersnöten »biblischen Ausmaßes« in den betroffenen Regionen gewarnt.

Die Lage würde sich dramatisch verschärfen, sollte es auch noch zu einem weltweiten Temperatursturz und einer Eiszeit kommen, was Missernten und viele Millionen Tote vor allem in den unterentwickelten Staaten der südlichen Hemisphäre zur Folge hätte. Nicht »Global Warming«, wie uns die links-grünen Verfechter der Theorie vom menschengemachten Klimawandel weismachen wollen, sondern »Global Cooling« ist die zentrale Bedrohung für das Leben auf unserem Planeten.

Eliten halten an CO2-Lüge fest

Obwohl diese Gefahr immer deutlicher wird, halten die politischen Eliten auch in der Corona-Rezession an ihrem irrwitzigen Vorhaben fest, den CO2-Ausstoß zu senken, weil man glaubt, so die Erderwärmung stoppen zu können. Allein in der EU wollen die Verantwortlichen dafür Steuermittel in Billionenhöhe aufwenden.

Dieses Geld sollte besser investiert werden, um die gravierenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen der verfehlten Geld- und Zinspolitik der letzten 15 Jahre, die durch den Brandbeschleuniger Corona jetzt geballt sichtbar wie spürbar werden, massiv einzudämmen, besonders weil aktuell unzählige Existenzen in Europa akut bedroht sind!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
80 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
anton
anton
31. Mai 2020 11:02

Alles Quatsch mit der neuen Eiszeit genau wie mit verlogenen Klimawandel !! Es wird ein künstlich erzeugtes Klima durch diverse Wetterwaffen ( Chemtrails + HAARP ) erzeugt was in Verbindung mit der NATO steht, aber das verstehen nur die wenigsten auch hier im Forum versteht es keiner, wie doof wollt ihr noch werden?? Ihr werdet Tag für Tag ständig manipuliert , sei es mit Medien oder mit Wetterwaffen, ihr merkt doch nichts mehr, leider !! Haut rein und kommt gut unterm Bus !!

Moritz
Moritz
31. Mai 2020 10:27

„Fazit
Fassen wir den heutigen Kenntnisstand zusammen. Über längere Zeiträume hinweg deuten die Daten auf einen Ein- fluss der Sonne auf das Klimagesche- hen hin, auch wenn dessen genaues Ausmaß und die Wirkungsmechanis- men selbst noch unklar sind. Bei der globalen Erwärmung der vergangenen 100 Jahre wird ebenfalls ein gewisser Beitrag der Sonne nahegelegt, aller- dings hat spätestens seit etwa 1980 der verstärkte Treibhauseffekt durch die Zunahme von Kohlendioxid in der Atmosphäre die Überhand gewonnen.“

Inbrevi
Inbrevi
31. Mai 2020 16:33
Reply to  Moritz

@Moritz 31.05.2020 10.27 Irgendwie scheinen Sie in der Sache Klima und s.g. Klimaerwärmung etwas nicht zu verstehen: Klima ist die Summe aller relevanten Wetterdaten, die durch das Beobachten von Wetter und das aufzeichnen der daraus gewonnen Daten über einen seeehhhr langen Zeitraum gewonnen werden. Sie schreiben, daß das Wissen vom Einfluß der Sonne auf das “Klima” und dessen “Wirkungsmechanismus” selbst noch unklar wären. Falscher geht´s kaum: die Sonne ist DER bestimmende Wetter -und somit Klima- faktor. Seit etwa 4.5 Jahren- sagt die Wissenschaft- sendet die Sonne Energie (durch Kernfusion entstanden) in Form von kurzwelliger Strahlung auch in Richtung Erde. Treffen… Weiterlesen »

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
30. Mai 2020 22:15

Ja, na klar, ist die (((Klimakatastrophe))) derzeit nicht sooo “hip”. Verständlich! Zu viele – sehr unangenehme – Fragen und Fakten sind aufgetaucht, die dem Ansehen und dem Geldbeutel der (((Church of Climytology))) geschadet haben.

Nun ist eben (((C(l)orona))) dran. Der (((Schnitt))) muss eben irgendwie gemacht werden…

Inbrevi
Inbrevi
30. Mai 2020 20:25

Der denkunfähige Linksgrüne, der gelernte und gezüchtete Gutmensch wird pflichtgemäß aufheulen, wenn ich das schreibe was nicht nur mein Vater und dessen Vater, sondern viele der naturkundigen Altvorderen schon wußten.: die Natur korrigiert Mißstände und zerstörende Falschentwicklungen und greift ggf. nicht zimperlich mit ihren manigfalten Möglichkeiten regelnd in das von Heuchlern, psychisch defekten Gutmenschen und professionellen Gangstern aus dem natürlichen Gleichgewicht gebrachten weltweiten Geschehen ein. Was jedoch der eine oder andere als Warnung sieht und als Aufruf zur Solidarität ummünzt, werte ich als Hoffnungsschimmer. – Überlebensnotwendige Hoffnung! Zugegeben, nicht für die Lebenden und die Noch- nicht- Geborenen in der s.g.… Weiterlesen »

Hilda
Hilda
31. Mai 2020 19:06
Reply to  Inbrevi

Man sollte allerdings nicht nur auf erhoffte zufällige natürliche Regularien vertrauen. Den Dummen wurde in der Vergangenheit zuviel Macht überlassen und diese wurde mißbraucht. Es würde schon viel nützen, wenn Abgeordnete jemals das Grundgesetz gelesen hätten. Auf stehen die entscheidenden Worte: “binden” im Art. 1.3 “ungehindert” im Art.5 und “angetastet” im Art. 19 Das ist die Achillesferse des derzeitigen Machtsystems. Fragen Sie die Abgeordneten der CDU + CSU + SPD (z.B. auf Abgeordnetenwatch) was sie von diesen Worten im GG halten. Und dann handeln Sie entsprechend! Demos sind sinnlos, nur ein Anlaß für die derzeitige Politikerbrut, weiterhin heiße Luft abzusondern.… Weiterlesen »

Güni
Güni
20. Juli 2020 20:00
Reply to  Inbrevi

Sehr weise gesprochen 👍🏻

Ela
Ela
30. Mai 2020 19:53

ES hat 13°, Ende Mai. Wir haben seit dem Jahr 2000 Orangenplantagen im Garten.

Leute, wie mich die Zeit reut, welche ich etwa im Jahr 1980 verwendete, um Zeitung zu lesen! Hätte ich lieber in den schönen, blauen Himmel gesehen, solange es noch ging!

Im Prinzip ist es egal, was kommt, WIR werden es sowieso nicht mehr erleben!

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
31. Mai 2020 3:05
Reply to  Ela

Wer weiß das schon? Und wenn das so ist, dann sind WIR dennoch verpflichtet, die – dringend notwendige – Änderung einzuleiten.

Ganz egal ist das auch nicht, denn das betrifft alle kommenden Generationen und WIR hätten denen dann etwas hinterlassen, was wirklich völlig Unschuldige “ausbaden” müssten.

“Nach mir die Sintflut”, ist genau jene Einstellung, die (((vermittelt))) werden soll.

Wer kämpft, kann verlieren, wer dagegen nicht kämpft, hat bereits verloren (Berthold Brecht)

Ela
Ela
3. Juni 2020 13:07
Reply to  Hanlonsrazor

Ja danke, für Deine hoffnungsvolle Antwort. Die Umwälzung hat begonnen. Die Guten mögen dieses EINE MAL gewinnen. Dann ist alles gewonnen.

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
4. Juni 2020 3:35
Reply to  Ela

Betrachtet man die Vergangenheit, dann wirkt das tatsächlich überhaupt nicht “prall”, da hast Du leider völlig recht, aber wir haben einen – massiven – Zeitenwandel! Das Ende des Maya-Kalenders bedeutet auch nicht das Ende DER Welt, sondern das Ende dieses (((Systems))). Wir selbst entscheiden, ob wir diese Welt als “Hölle” empfinden oder nicht. Der “Himmel” auf Erden, ist kein Ort den wir finden werden, sondern eine Entscheidung, die wir treffen müssen. Die Reduktion des Menschen auf seine exoterische Existenz, ist falsch und sie ist – natürlich – (((volle Absicht))). Dass da – weitaus – mehr ist, wird “ungern” zugegeben und… Weiterlesen »

famd
famd
30. Mai 2020 19:05

Fakt ist, die gegenwärtige Menschheit – obwohl es sehr kluge sachliche Experten gibt – ist gar nicht in der Lage alle – auch astronomischen – Einflüsse auf das Weltklima vorher zu sagen – geschweige zu berechnen. Was aber ein Teil der Menschheit gut können, ist aus den Unkenntnissen politisches und fiskalisches Kapital zu schlagen. Das man dazu nur ein paar gut aufgezogenen Lügenpropagandisten braucht, haben nicht nur unseren Grünen im Sinn gehabt. Gekaufte Nichtsnutze aus wissenschaftlichen Bereichen, die aber mit Wissenschaft nichts am Hut haben. Wissenschafts-Journalisten – die größten Dummköpfe und Lügenvertreter, die in TV-Sendungen wie Propheten und Nachkommen von… Weiterlesen »

reiner tiroch
reiner tiroch
30. Mai 2020 18:48

Und genau desshalb lässt die verlogenheitsregierung treuherzig verkünden, dass das Ozonloch sich ach oh Wunder von alleine völlig verschlossen hat, obwohl es noch nie so Groß wie heute war, gell? das erklärt auch den kühlen Wind seit 1,5 Jahren!

ernst manfred
ernst manfred
30. Mai 2020 18:17

Nicht umsonst werden alle Steuern die eben die ENERGIEPREISE erhöhen, noch weiter erhöht, gibt es kalt verdienen die BERUFSVERBRECHER die sich als POLITIKER ausgeben, eine goldene NASE, dabei sind es NUR Geschäftsführer die nicht mal das RECHT hätten überhaupt eine Steuer Gesetze oder Abgaben zu bestimmen…..deswegen stehen deren AGB´s auch NUR im NICHTAMTLICHEN INHALTSVERZEICHNIS, weil es in einem UNTERNEHMEN eben KEINE ÄMTER geben kann……….mittlerweilen nennen sich diese ÄMTER auch AGENTUREN……….. und alle Behörden der NGo Germany (so seit 1990 bei der UN geführt) sind in den USA als Unternehmen gelistet…………Gewerbliche Betriebe können aber nicht mit Hoheitlichen Betrieben zusammen gefasst werden… Weiterlesen »

frischer wind
frischer wind
2. Juni 2020 16:42
Reply to  ernst manfred

h.manfred-im ma.waren es Raubritter,wegelagerer,beutelschneider,hochstapler,

roßtäuscher u. ähnliche Zeitgenossen,die dem arbeitenden Volk die wohlver=

dienten früchte seiner arbeit raubten.heute nennen sie sich Verwaltungen u.s.w.

Gjergj Kastrioti
Gjergj Kastrioti
27. Mai 2020 7:47

Völlig richtig – die Gefahr geht von den Kaltzeiten, nicht von den Warmzeiten aus, was ja etliche Male in der jüngeren Geschichte (den letzten etwa 1000 Jahren) bewiesen wurde. Man studiere nur mal alte Wetter- und Klimaaufzeichnungen. Ich hoffe, das diese FFF-Bewegung ihr baldiges Ableben erfährt, zusammen mit allen linksgrünen Klimaspinnern hierzulande.

Than von Cordor
Than von Cordor
27. Mai 2020 1:13

Es kann nicht sein, was nicht sein darf – untrügliches Zeichen einer Diktatur am Ende. Berühmte Vorbilder sind da Klumpfüßchens Sportpalastrede ’43 (“Wollt ihr den totalen Krieg ?”) oder Honis “Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf” ganze 3 Monate vor dem Mauerfall. Das -nie menschgemachte- Klima wandelt sich, allerdings zur Kälte statt zur Treibhaushitze. Dafür hat die illegale bunte reGIERung (Wahlfälschung/Hochverrat/täglicher Rechtsbruch) nun die Flüchtli … ähh CO2-Steuer beschlossen. Und ? … für unsere Volkszertreter völlig egal, sie wollen eh nur fette Diäten und Dauerversorgungen abgreifen und werden nie für ihre Lügen belangt werden. Also… Weiterlesen »

Nationalsozialist
Nationalsozialist
9. Juni 2020 23:47

s kann nicht sein, was nicht sein darf – untrügliches Zeichen einer Diktatur am Ende. Berühmte Vorbilder sind da Klumpfüßchens Sportpalastrede ’43 („Wollt ihr den totalen Krieg ?“)

geschichtstrottel elender! aus dem zusammenhang reißen,der lächerlichkeit preisgeben,diffamieren -das ist alles was ihr gekauften ratten könnt!

**** dr. goebbels

Wolfgang Eichert
Wolfgang Eichert
3. Juli 2020 17:01

Musste lange überlegen, ob
in diesem Führerkollegium
überhaupt einer dem arischen Idol entsprach.
Juchu, einen gab’s in echt:
Reinhard Heydrich!
Wer ist nun der Geschichts-
trottel?
Sie waren alle Behinderte,
Klumpfuß Goebbels, Meister
der Lüge, der morphin- und
fettsüchtige Dieb Göring,
der perverse Hühnerzüchter
Himmler und der österreichische Zwergbanckert Alois Schickelgruber, der unter
dem Pseudonym Adolf Hitler
zum Volkspopanz avancierte!
Trotz:
Ausländer, anatolischer
Habitus, kleinwüchsig,
drogenabhängig, latent schwul, mit jüdischer Groß-
mutter, Alki-Vater und sau-
dumm!
Da sage einer, Deutsche
seien nicht tolerant…

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
9. Juli 2020 2:07

Es ist immer lustig, wenn man von Trotteln “Weisheiten” liest – zumindest, was sie für “Weisheiten” halten, die aber tatsächlich nichts wissen, dafür aber viel glauben und sich dann noch einer – völlig unberechtigten – Selbstgefälligkeit bedienen! Kennt man selbst dann auch noch gänzlich anderslautende Fakten, kann man die Psyche solcher mentalen Wichte besonders gut einschätzen. Es besteht jedesmal “Implosionsgefahr”! So man denn überhaupt den Inhalt von Gustave le Bons “Psychologie der Massen” kennt, weiß man – wieder – dass er recht hatte. Während die Technik sich seit 1890 rasant nach vorne entwickelt hat, ist das bei der menschlichen Psyche… Weiterlesen »

Last edited 3 Monate zuvor by Hanlonsrazor
Send this to a friend