Deutschland

Multi-Millionen-Projekt in Henstedt-Ulzburg: 12 noble Reihenhäuser exklusiv für illegale Migranten

Multi-Millionen-Projekt in Henstedt-Ulzburg: 12 noble Reihenhäuser exklusiv für illegale Migranten
Symbolfoto

In Henstedt-Ulzburg werden illegalen Migranten in Kürze sage und schreibe 12 noble Reihenhäuser zur Verfügung gestellt. Deutsche müssen draußen bleiben.

von Ernst Fleischmann

Gemeinde Henstedt-Ulzburg (Schleswig-Holstein) hat ein großes Herz für unerlaubt eingereiste Zuwanderer. Deshalb werden dort nun sage und schreibe 12 noble Reihenhäuser gekauft, in welche anschließend exklusiv illegale Migranten einziehen dürfen. Um die Gemüter nicht weiter zu erhitzen, verschwieg CDU-Politikerin und stellvertretende Bürgermeisterin von Henstedt-Ulzburg, Claudia Meyer, gegenüber dem Hamburger Abendblatt, wie viele Millionen an Steuergeld diese Maßnahme verschlingen wird.

Klar ist: Luxus gibt es nicht geschenkt. Und wer sich des unerlaubten Grenzübertritts strafbar gemacht hat, dem gehört in Merkels BRD natürlich der rote Teppich ausgerollt. Und in Henstedt-Ulzburg ist man sich in der Politik einig, dass eine Sammelunterkunft jedenfalls nicht die gehobenen Ansprüche von Afrikanern und Arabern befriedigen kann. Deshalb müssen nun Reihenhäuser her, die sich der Großteil der Deutschen natürlich nicht leisten können, da das geringe Einkommen nur für eine schlichte Mietwohnung reicht.

Henstedt-Ulzburg verwöhnt importierte Straftäter

Während es für Deutsche in Bezug auf die Reihenhäuser heißt: „Ich muss draußen bleiben“, dürfen es sich zugewanderte Straftäter dort gutgehen lassen. Unter den neuen Bewohnern befinden sich nämlich zahlreiche Personen, deren Asylantrag abgelehnt wurde und die deshalb abgeschoben werden müssen. Doch anstatt in einer Zelle des Abschiebeknasts residieren diese Straftäter in Kürze in den nobelsten Reihenhäusern, die die Kleinstadt zu bieten hat.

Doch ganz leer gehen die, die schon länger hier leben nicht aus. Die hart arbeitenden und fleißigen Deutschen bekommen die Rechnung für dieses volksfeindliche Vorhaben präsentiert. Das Multi-Millionen-Projekt wird selbstredend aus Steuergeldern finanziert. Und auch die laufenden Kosten, wenn Merkels Gäste sich es erst einmal in ihren neuen Heimen bequem gemacht haben, darf der Steuerzahler übernehmen. Davon, dass man als Bürger nicht in dieses Projekt eingebunden ist, kann also keine Rede sein.

Corona-Krise ist kein Hindernis

Insbesondere für zahlreiche Unternehmer und Selbstständige dürfte dieses Mammutprojekt ein Schlag ins Gesicht sein. Denn gegenwärtig werden viele Corona-Hilfsgelder – sofern sie überhaupt gezahlt wurden – von den Unternehmern zurückgefordert. Man hat also kein Geld für die Unterstützung fleißiger Bürger übrig, aber im gleichen Atemzug versenkt man Millionen in luxuriöse Unterkünfte für unerlaubt eingereiste Zuwanderer. Selbst mitten in der Corona-Krise verlieren die Politiker nicht ihren Fokus und stellen Merkels Lieblinge nach wie vor in den Mittelpunkt ihres Handelns.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
80 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Schädel
Schädel
10. Juni 2020 14:43

dabei darf man nicht vergessen, das diese edlen unterkünfte nach 2 wochen wieder vollsaniert werden müssen, da die armen asylanten hausen wie die vandalen

Nationalsozialist
Nationalsozialist
11. Juni 2020 18:58
Reply to  Schädel

das die vandalen gehaust hätten ist z.b. eine antigermanische hasspropaganda und rassenhass! die vandalen haben die von ihnen besetzten gebiete weder verwüstet ,noch zerstört.im gegenteil,die einwohner wurden in ruhe gelassen und konnten ihren tagtäglichen angelegenheiten nachgehen.auch deren religion und ihre tempel wurden verschont und sie durften ihren glauben fri ausleben.

fakt ist also -das neger ,wenn sie hausen eben wie unzivilisierte neger hausen,das ist ihre rassische veranlagung! aber sicher nicht wie die germanischen vandalen! es verbietet sich ohnehin für jeden deutschen,seine ahnen mit diesen barbarenvölkern gleichzustellen!

Wissen ist Macht
Wissen ist Macht
11. Juni 2020 22:07

Was für irres gefasele

Melcher
Melcher
9. Juni 2020 9:35

Das haben sich die fleißigen Neger doch verdient. Als Merkels Fachkräfte werden sie sicher bald zu den Wahlen zugelassen. Wer so fleißig in die Sozialsysteme und die Staatskasse einzahlt, muss auch etwas davon haben.

Thomas Grau
Thomas Grau
8. Juni 2020 22:02

Dafür gab es in der DDR eine Bezeichnung, die den „Nagel auf den Kopf trifft“ und mir in diesem Fall bestens geeignet erscheint:
RUINEN SCHAFFEN, OHNE WAFFEN!

Enka Latineg
Enka Latineg
8. Juni 2020 22:02

Henstedt Ulzburg – muss man das kennen? Frau bestimmt nicht!

Mir tun nur diejenigen leid, die schon länger Ulzbürger sind und Angst haben müssen von „ihren“ Behörden bald zum Umzug in Hühnerställe gezwungen werden.

Aber, wer will denn schon in einem Reihenhaus wohnen?

Der Steuerzahler (welcher wohl??) sollte den Einzüglern wenigstens noch einen BMW drauflegen.

frischer wind
frischer wind
8. Juni 2020 19:49

es ist nur eine Frage der Zeit,wann aus diesen Häusern Ruinen werden.

Wissen ist Macht
Wissen ist Macht
11. Juni 2020 22:10
Reply to  frischer wind

Die sind schneller als Kellerasseln und Ratten.

Ismet Damgaci
Ismet Damgaci
8. Juni 2020 19:31

Warum dürfen sich Staatsangehörige der BRD nicht an diesen Luxus-Reihenwohnungen beteiligen? Haben sie kein Recht darauf?

haeckehard
haeckehard
8. Juni 2020 23:25
Reply to  Ismet Damgaci

hallo, was heißt hier – staatsangehörige ? wir sind seit 1919 – rechtlose sklaven, uns wurden mit dem sog. „versailler vertrag“ vom 28. juni 1919 – sämtliche rechte genommen, ebenso – gebiete geraubt, wie auch nach dem sog. 2. wk, die ostgebiete stehen bis heute noch unter polnischer – bzw. russischer verwaltung ! ob – hinter den kulissen schon eine justierung des geplanten 2. jaltaabkommens – vorgenommen wurde, entzieht sich meiner kenntnis ! m.e. hatten die russen bereits 1990 – dem h. kohl ein angebot unterbreitet, ostpreußen zurück zu geben, was an bestimmte bedingungen gebunden war ! dieses wurde leider… Weiterlesen »

Wissen ist Macht
Wissen ist Macht
11. Juni 2020 22:17
Reply to  Ismet Damgaci

Nein ! Schmier dich schwarz an, Gesicht und alles, geh aufs Amt und Rede mit handzeichen. Du bekommst ab sofort alles, und obendrein noch ein paar tausende €, inklusive junges Zimmermädchen.

Hermann Ohl
Hermann Ohl
8. Juni 2020 19:10

Und da wundern sie Parasiten in Berlin sich, dass immer mehr Deutschen der Kragen platzt und zu „Staatsfeinden“ werden. Trotz zunehmender Anzahl von Denunzianten, die der SED und SS 2.0 in den Arsch kriechen sage ich: „Verabreicht den Parasiten (Importierte und denen unter der Käseglocke) eine anständige Tracht Prügel aber verletzt sie nicht. Dann jagt sie samt Importierten aus dem Land und reißt den Reichstag zu 100% nieder, denn der scheint ja wohl von fauligem SED und Nazi Gedankengut verseucht zu sein“. Würde ich in der Nähe dieser Häuser leben, würde ich die Häuser mit Schweineblut markieren, so lange, bis… Weiterlesen »

frischer wind
frischer wind
8. Juni 2020 19:02

wohnungslose Germanen sollten die ihnen gestohlenen Häuser konfiszieren!

asisi1
asisi1
7. Juni 2020 9:44

Und wegen einem Toten Kriminellen gibt es überall Raub und Plünderungen!

Die Menschen sind einfach vollkommen verblödet worden. Ein Krimineller weniger und dafür hunderte von Kindern nicht mit den Drogen vergiftet!

frischer wind
frischer wind
8. Juni 2020 19:03
Reply to  asisi1

asisi1-nur ein Vorwand für Randale

Melcher
Melcher
9. Juni 2020 9:38
Reply to  frischer wind

Die staatlich gestützten Antifanten lassen grüßen. Ich denke, die „normalen“ Bürger müssen sich kurzfristig bewaffnen.

Ela
Ela
9. Juni 2020 20:36
Reply to  asisi1

Auch das VS Stimmvieh wurde erzogen. Via Television, und das tgl. 24 Stunden lang. Sie sind eine weiche Knetmasse vom Opa bis zum Kleinkind. Eine Bekannte kennt die VS Szene. Sie hält das ganze VS Volk für oberflächlich. Allein schon, wenn sie dort in s Kino ging, die lachen an Stellen, die überraschen und das Niveau dieser Leute offenbaren. Sie sind kindlich und naiv. Diese Szenen, welche da geboten werden, ist das Ergebnis von Hintergrundarbeit. Wenn es sogar hier zu Ausschreitungen von Antifa und geheimen Armeen gekommen ist! Früher sagte man: Das kommt alles aus Amerika. Sie haben Äpfel, die… Weiterlesen »

Rolf Wittwer
Rolf Wittwer
6. Juni 2020 3:24

Diese mörderische Politik wird weitergehen bis in die ferne Zukunft. Denn eins ist sonnenklar: jeder sich irgend eine Bezeichnung zugelegte Hereinkommende nach D und Europa hat „zuhause“, auf der „SeaWatch“ oder in türkischen und griechischen Camps, auf Lampedusa, Nord- und Schwarzafrika, Afghanisten, Pakistan, Syrien, Irak, Bangladesh, Palästina, eine „Lücke hinterlassen, die schnell wieder aufgefüllt werden will. Die Sozial- und anderen Leistungen der indigenen Völker werden blutige und verständliche Aufstände provozieren, denen nicht mehr beizukommen ist. Es ist ein selbstzerstörerischer schrecklicher Vorgang der schleichend geschieht. Die ganze westliche Kultur, ihr Wissen und Können mit ihren grossartigen Errungenschaften ist der gewollten und… Weiterlesen »

haeckehard
haeckehard
8. Juni 2020 23:32
Reply to  Rolf Wittwer

hallo, ich hoffe, das uns von außen – noch – geholfen wird, dieses bunte treiben zu beenden, was – uns – von „oben“ – verordnet – wird, das alles tatenlos – zu schlucken ! sobald – wir – unsere – Souveränität – zurück haben, weht – hier – ein anderer wind, und das wissen diese „gestalten,“ die hier von außen fern -und fremdgesteuert – werden, ganz sicher, das auch ihre zeit dem ende zugeht, wie einstmals der ehem. „ddr,“ deren zusammenbruch ich beim verwandtenbesuch am 1.mai1989 für die kommenden 5 jahre voraussagte; der – fall – erfolgte – schon –… Weiterlesen »

Ismet Damgaci
Ismet Damgaci
9. Juni 2020 10:32
Reply to  Rolf Wittwer

zB ich gehöre nicht zu denen. Wenn, war ich -egal, ob kurz oder laenger- beruflich und geschaeftlich, dazwischen auch mal privat, in der BRD (früher auch in der DDR).Der Satz „Die ganze westliche Kultur, ihr Wissen und Können mit ihren grossartigen Errungenschaften ist der gewollten und geplanten Auslöschung ausgesetzt“berührt mich sehr. Denn ich bin ein Pilger und Verfechter gerade dieser Kultur, die ja auch Hauptgegenstand unserer Schule war.

Send this to a friend