International

Weil er keine illegalen Migranten einschleuste: Kapitän wegen echter Seenotrettung angeklagt

Weil er keine illegalen Migranten einschleuste: Kapitän wegen echter Seenotrettung angeklagt
Seenotrettung ist kein Recht auf illegale Einreise.

Es ist unglaublich, aber die Wahrheit: Weil er keine illegalen Migranten in die Europäische Union eingeschleust, sondern eine rechtlich saubere Seenotrettung durchgeführt hat, wurde ein Kapitän nun angeklagt.

von Ernst Fleischmann

Bedurfte es noch eines letzten Beweises, dass die „Seenotrettung“ in Zusammenarbeit mit nordafrikanischen Schlepperbanden einzig das Ziel hat, so viele Migranten wie möglich nach Europa zu schleusen, wurde dieser jetzt erbracht: Italien, was unter der Last der jetzt wieder täglich anlandenden und „geretteten“ Migranten vor unlösbaren Problemen, exorbitanten Kosten, einer ausufernden Migrantenkriminalität steht und einem Gesundheitsnotstand steht, hat nicht besseres zu tun, als einen Kapitän vor Gericht zu zerren, der Migranten aus Seenot gerettet, jedoch nicht nach Italien gebracht hat. Sein Fehler: Der Retter brachte die Leute seerechtskonform nach Libyen zurück, er machte somit genau das, was Australien erfolgreich praktiziert, mit dem Resultat, dass dort niemand mehr ertrinkt.

Libyen nach „Befreiung“ für Migranten nicht mehr sicher genug   

In Italien soll jetzt erstmals einem Kapitän der Prozess gemacht werden, weil er 2018 aus Seenot gerettete „Flüchtlinge“ zurück nach Libyen gebracht haben soll. Aus von der Nachrichtenagentur AFP eingesehenen Dokumenten der Staatsanwaltschaft Neapel geht hervor, dass dem Kapitän sowie einem Vertreter des Schiffsbetreibers Augusta Offshore Völkerrechtsverstöße vorgeworfen werden. Libyen gilt nämlich völkerrechtlich nicht als sicherer Hafen und das, obwohl doch 2011 dieses Land von der „internationalen Wertegemeinschaft“ doch vom bösen Gaddafi „befreit“ wurde. Auch unter dem Jubel der Grünen.

Linken-Politiker als „Beobachter“ auf  der „Open Arms“ wacht über „Seenotrettungen“

Der Prozess gegen den Kapitän und den Reederei-Vertreter sei wichtig, um „die Wahrheit hinter den allzu häufigen Vorfällen im zentralen Mittelmeerraum herauszufinden“, sagte der Linken-Politiker Nicola Fratoianni, der sich zum Zeitpunkt der umstrittenen Rückführung selbst als Beobachter an Bord des Schlepperschiffs „Open Arms“ befand. Dessen Besatzung habe die „Asso Ventotto“ davor gewarnt, dass die Rückführung der geflüchteten Menschen nach Libyen „illegal“ sei, sagte er weiter, wie die wie die WELT berichtete.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
58 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
6. Oktober 2020 15:10

Die Klassenjustiz ist mir bestens bekannt. Vor geraumer Zeit sagte ich in einem Supermarkt zu drei Asylforderer, sie sollen in ihr Land zurückgehen. Darauf machten sie eine Anzeige beim Amtsgericht in Traunstein/Bayern mit der Aussage, ich hätte Neger zu ihnen gesagt.Diese Aussage kostete mich 1500 Euro. Wem hat der Richter beim Amtsgericht in Traunstein geglaubt??????. Während ich einen Anwalt selber bezahlen müßte, bekamen diese drei natürlich vom Staat einen gestellt. Dann wundert sich dieses Systhem wenn das Volk gespaltet wird und Hass entsteht. Alles hausgemacht. Alles klar?

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
25. September 2020 21:03

Sehr euch dieses verfluchte Dreckspack an die viel Geld ausgegeben haben um sich von Schleusern ” retten ” zu lassen. Wenn ich diese Affen sehe, kommt mir das Kotzen.

Rommel
Rommel
17. September 2020 14:23

Wäre ich Kapitän, ich würde die gar nicht sehen. Wahrscheinlich hätte ich sie zusammen gefahren diese Brut!
Wird Zeit dass jemand uns von diesen Politidioten befreit!

Uwe Müller
Uwe Müller
12. September 2020 20:19

Wer schützt das Volk endlich mal vor diesen wahnsinnigen Hirnkranken Typen die sich Politiker schimpfen!
Irgendwann wird es wohl keine einzige Frau oder Mädchen mehr geben, die NICHT von diesem VERFLUCHTEN PACK VERGEWALTIGT und oder ABGESTOCHEN wird!!
Wie weit muss das noch gehn???

diktatur gegner
diktatur gegner
13. August 2020 22:28

PASST DOCH ALLES ZUR HEUTIGEN VERLOGENEN POLITIK ,UND SOLANGE ES DUMME BUERGER IN ALLEN LAENDERN GIBT DIE GRUENE UND HEUTIGE POLITIKER UNTERSTUEZEN .,DANN VIEL VERGNUEGEN FUER DIE ZUKUNFT (FALS ES NOCH EINE GEBEN SOLLTE ) TRUMP IST DER EINZIGE POLITIKER DER ALLES WAS ER VERSPROCHEN HAT AUCH EINGELOESST HAT UND WAEREND SEINER AMTSZEIT KEINEN KRIEG GEHABT HAT ::!!

Micky
Micky
5. August 2020 12:36

Dieses Geschmeiss samt Linkenpolitikerin ab in die Wüste. Kann das letzte an Hirn verbrannt werden,falls noch vorhanden.
Nur noch widerwärtig…

Elisabeth Küttel
Elisabeth Küttel
25. Juli 2020 23:19

Hahaha ja genau. Exempel werden an Alle Landes Liebhaber statuiert. Aber
die Landzerstörer bekommen Belobigungen. Die Raute des Grauen, unglaublich..

Inbrevi
Inbrevi
24. Juli 2020 11:42

Wie pervers, dekadent und verkommen ist die Mehrheit der s.g. “westlichen (EU-) Wertegemeinschft:: die, die die Gesetze nach belieben in den Dreck treten,erheben ihre Verbrechen-häufig unter Beihilfe ideologisch versauter und / oder gekaufter s.g. Richter- in den Rechtszustand.
Und die verblödete linksgrüne Masse jubelt Beifall– erbärmliche Kreaturen!!.

reiner tiroch
reiner tiroch
24. Juli 2020 9:17

Völlig richtig so, wo kommen wir denn hin wenn man die bestellten Migranten alleine lässt. Da dauert es nimmer lang und jder Bürger der keine jungen Neger bei sich aufnimmt, der wird dann künftig aber sowas von verhaftet, gell? Ironie aus ihr Arschlöcher!

Wissen ist Macht
Wissen ist Macht
24. Juli 2020 9:11

Deutschland ist nur noch ein IRRENHAUS !!!

Nationalsozialist
Nationalsozialist
27. Juli 2020 22:14

die brd! und die brd ist nicht deutschland!

diktatur gegner
diktatur gegner
13. August 2020 22:31

FALSCH EUROPA / DIE WELT ..

Send this to a friend