International

Wien: Grüne sperren Hauptverkehrsstraße und bauen Pool-Anlage für Migranten

Wien: Grüne sperren Hauptverkehrsstraße und bauen Pool-Anlage für Migranten
Baden auf der Hauptverkehrsstraße - die Grünen machen's möglich.

Der linksgrüne Wahnsinn kennt keine Grenzen. In Wien sperrten die Grünen jetzt die Kreuzung zweier Hauptverkehrsstraßen, um dort eine Pool-Anlage für Migranten zu errichten.

In Wien wandelt die Grüne Minderheit durch ihre Regierungsbeteiligung die ehemals lebenswerte und von konservativen Größen zum Erblühen gebrachte Stadt im Eiltempo in ein sozialistisches Dystopia um. Neben dem ungehinderten Zuzug und der finanziellen sowie wohnungstechnischen Versorgung von tausenden Migranten und illegalen Ausländern (mittlerweile liegt der Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund bei knapp 50 Prozent), verschreibt man sich auch dem Kampf gegen Autofahrer und prinzipiell alle leistenden und fleißigen Menschen, die in der Stadt noch verblieben sind.

Vorläufiger Höhepunkt der grünen Stadtumwandlung: Ein riesiger Pool auf einer vormals befahrenen Straße an einem Verkehrsnadelöhr der Stadt. Finanziert wird der Wahnwitz natürlich von den Steuerzahlern, die schon wenige Wochen zuvor für „Pop-Up-Radwege“ tief in die Tasche greifen mussten.

Pool für sechs Personen im Migrantenviertel

Insgesamt drei Wochen wird für die Benutzung des Pools eine der wichtigsten Kreuzungen auf dem Wiener Gürtel gesperrt, einer Hauptverkehrsader der Stadt. Das Projekt der grünen Wiener Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Birgit Hebein ist eines von vielen, welches Städter und alle die per Auto in die Stadt müssen schikaniert und zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zwingen soll. Kaum ein Sommer in Wien war mehr geprägt von Verkehrschaos, Lärm und verpesteter Luft aufgrund der Staus wie jener 2020. Dennoch betont Gerhard Zatlokal (SPÖ), Bezirksvorsteher von Rudolfsheim-Fünfhaus: „Das ist keine Aktion gegen Autofahrer, sondern eine Aktion für Menschen“.

Dabei dürfen in den neun mal vier Meter großen Pool zwischen Felberstraße und Stollgasse maximal sechs Personen (!) und das auch nur für jeweils fünf Minuten! Der „Badespaß“ wird dabei untermalt vom Blick auf den verkehrsverstopften Gürtel, die abgasverpestete Luft und Palmen sowie „Kulturprogramm“. Frequentiert dürfte der Pool übrigens hauptsächlich von Migranten und Grünen Bobos werden, denn er liegt zwischen Rudolfsheim-Fünfhaus (einem Ausländerbezirk mit Kriminalitätsproblem) und dem „hippen“ Neubau (einer Grünen Wählerhochburg). Nicht zu verwundern, dass ein eigener Security den Pool Abends „bewachen“ muss.

150.000 Euro für grünen Wahnsinn

Und das Geld der Steuerzahler sitzt im seit jeher schwer verschuldeten „roten Wien“ weiterhin locker. Denn der Badespaß kostet dem Wiener 150.000 Euro und soll in den kommenden Jahren sogar weitergeführt werden. Dabei gibt es in der Zweimillionen-Stadt Wien 30 Bäder (Freibäder + Hallenbäder), wovon ein Großteil sogar von der Stadt Wien selbst betrieben wird (aktuell 28).

Die hippe linke Schickeria badet aber scheinbar lieber provokativ auf Verkehrswegen und klopft sich selbstzufrieden auf die Schulter, wenn sie zusieht, wie sechs Migrantenkinder für fünf Minuten in einem Pool planschen können.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
53 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Elisabeth Küttel
Elisabeth Küttel
28. September 2020 17:13

Ja auch Kurz gehört Soros.

Dipl-Ing
Dipl-Ing
14. September 2020 16:14

Ich glaub ich wander aus ! Am besten nach Pjöngjang, da kann es nich schlimmer sein als hier!!

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
18. August 2020 16:09

Provokation.
Testballon.
Antideutsche Geldverschwendung,
Hauptsache,
die Deutschen haben es nicht.!!
Überall Schad(marionett)existenzen..
.

G.S.
G.S.
18. August 2020 21:44

Bei dir fragt man sich manchmal, ob man eher Mitleid mit dir haben, oder über dich lachen soll! Du weißt ja nicht einmal mehr, dass Wien doch nicht in Deutschland liegt, sondern die Hauptstadt von Österreich ist!
Aber du, der nur noch “Überall Schad(marionett)existenzen” sieht, bist so vernebelt im Kopf, dass nicht einmal mehr das elementarste Schulwissen, welches du einst erworben hattest, eine Chance hat, in deinem Bewusstsein aufzutauchen.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
20. August 2020 18:56
Reply to  G.S.

Na, immer noch die veraltete Karte “Integritätsinfragestellung” zückend.?? Und das antideutsche “verbrannt” Führungskader “G.S.” sprach: “Erstens. Es gibt kein deutsches Volk, also auch keinen Volksverrat. Zweitens. Da Punkt Eins gilt, gibt es kein deutsches Territorium, also auch keine zwei Territorien. Oder gar noch mehr von diesem Dreck. Drittens. Etwaige prodeutsche Propaganda in Verstoß zu I und/oder II ist als Volksverhetzung gemäß § 130 StGB zu verfolgen und angemessen zu ahnden. Viertens. Gemäß III ist auch der Gebrauch der deutschen Sprache im prodeutschen Sinne zu bestrafen, ausgenommen antideutsche Wahrheitenliebe und antideutsche Tatsachenberichte. Fünftens. Kein Mensch ist illegal. Ausser prodeutsche Hetzer.” Träumt… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by edelstahl III.dt
Norbert
Norbert
17. August 2020 11:37

ich dachte die Deutschen wären schon verblödet, man lernt nie aus !

  1. Platz : Österreich
  2. Platz : Deutschland

Herzlichen Glückwunsch, ihr seit ja noch blöder wie wir !!!!

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
18. August 2020 11:21
Reply to  Norbert

Noch ein Systemling in Verkennung der antideutschen Wahrheit, um weiterhin antideutsch auftreten zu können im Sinne antideutscher Gräuelpropaganda mit Lug und Trug in allen Bereichen, vor allem antideutsch vermüllter “Bildung” wie auch antideutsch sprechender, schreibender, bebildernder Hetzmedien. So wird den zu kritikfreien, mit geistlosem Medienschrott beschäftigt gehaltenen und mittels Schuldkultverwahnung in Sühnestolzfron verharrenden Schlafschafen als system(v)erzogenen Opfern auch noch ganz bequem zwecks systementlastender Selbstentschuldung die systemgewünschte Schuld zugewiesen. So darf/kann schön abgelenkt werden von jeglicher Systemschuld, gründend auf zwei antideutsche militärische Angriffskriege, während z.Z. der dritte, noch nichtmilitärisch geführt, seit längerem bereits “läuft”. Übrigens soll es John Major gewesen sein,… Weiterlesen »

Franz
Franz
16. August 2020 12:44

Diese Partei spinnt in Österreich genauso wie in Deutschland. Fragen sich die Wähler denn nicht, wer diesen Schwachsinn bezahlt. Alle Steuerzahler sollten mal für einen Monat in den Ausstand treten.

frischer wind
frischer wind
22. August 2020 7:18
Reply to  Franz

keine “steuern” mehr verschenken,für die man noch nie etwas gegenwertiges außer
ärger und unbill erhielt.nach den gesetzen der alliierten militärregierung sind plünderun=
gen,amtsanmaßung,täuschung im rechtsverkehr u.s.w. verboten.

reiner tiroch
reiner tiroch
16. August 2020 10:03

Da kann man schon verstehen warum Millionen dieser Goldstücke unbedingt kommen wollen. Bei uns zahlen die Berliner Politiker sogar 6000.-€ Miete im Monat, und toppt euer Angebot noch. gell? lol.

Der Berserker
Der Berserker
16. August 2020 9:00

Was für eine Gülle ! Habe die Ehre

Bergsegler
Bergsegler
15. August 2020 22:40

Es wird höchste Zeit, daß in diesem Rot/Grün-versifften Wien mal anständig ausgemistet wird! Sei es nun in der Wiener Stadtpolitik oder was die zigtausenden Migranten und anderes ausländische Gesindel angeht, welches sich dort herumtreibt! Die Rot/Grüne Stadtpolitik sitzt schon mehr für diese Schmarotzer und arbeitsscheuen Neger und Türken an der Macht, als daß sie in erster Linie für die HEIMISCHE Bevölkerung für deren Sicherheit und Wohlergehen sorgt! Es muß in Wien ein radikaler politischer Wechsel her – und da wäre am ehesten HC Strache mit seinem Team geeignet und auch wichtig! Vor allem gehören für die Migranten die Sozialleistungen gestrichen… Weiterlesen »

Inbrevi
Inbrevi
15. August 2020 13:35

WAS dürfen die linksgrünen Geisteskranken noch abliefern bis sich endlich auch die Masse der Phlegmatischen, Wegschauenden und Denkfaulen eingesteht, daß sie von linksgrünen hochkriminellen Irren wie dressierte Tanzbären an den Nasenringen vorgeführt werden. Obwohl ich mich seit Jahren bemühe mir selbst einzureden, daß die Linksgrüne Pest, wie andere Seuchen auch, erfolgreich bekämpft und, wie bei gefährlichen, lebensbedrohenden Krankheiten glücklicherweise oft geschehen, ausgerotten werden könnte, muß ich mir eingestehen, daß wohl die Heilung bei der Masse der indigenen Menschen, sowohl in Österreich als auch in der dekadenten und verkommenden BRD, nicht passieren wird- Wunschtraum bleibt. Die Masse in UNSEREN Heimatländern ist… Weiterlesen »

Wulf
Wulf
28. August 2020 22:53
Reply to  Inbrevi

Sehr gutes Beispiel, sollte eigentlich mal wirklich aus dem Schlaf aufwachen lassen. Sind wir wirklich schon ALLE so verblödet?? .Diese ROTGRÜNEN IDIOTEN MÜSSEN endlich Weg!!!

Dipl-Ing
Dipl-Ing
14. September 2020 16:19
Reply to  Wulf

Aber das verblödete Volk wählt doch dieses grüne Nationalfeindliche Gesindel mehr denn je. Sieht man doch an den Wahlen letztes Wochenende!! Ich verstehs nicht!!

Sigurd
Sigurd
15. August 2020 12:56

Wenige gehen den Weg des Lichtes, während die meisten den der Dunkelheit gehen.

“Auf dem Stephansplatz wächst der Dill”.

Soweit muß es also kommen, wie das Lied der alten Linde sagt.

Servus! Mein armes Wien!

Send this to a friend