Deutschland

Während deutsche Firmen pleite gehen: Merkel verschenkt 5,9 Mrd. Euro Steuergeld nach Afrika

Während deutsche Firmen pleite gehen: Merkel verschenkt 5,9 Mrd. Euro Steuergeld nach Afrika
Merkel mag Afrikaner.

Eine weitere eindrucksvolle Kostprobe seiner prophetischen Fähigkeiten (und damit wissenschaftlichen Glaubwürdigkeit) gab Anfang April Virologen-As Christian Drosten zum Thema Corona in Afrika: Man müsse sich im Sommer auf schreckliche Bilder einstellen, wie man sie „nur aus Kinofilmen“ kenne. Auch hier kam es zwar wieder ganz anders, statt eingetretener Katastrophen existiert weiterhin nur die Warnung vor diesen – doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Neuerdings mahnt Entwicklungshilfeminister verstärkt vor der Krise in Afrika – als Sprachrohr von Helferorganisationen, die höchst eigennützige Motive haben.

von Max Erdinger

Das Massensterben in Afrika ist ausgeblieben – ganz anders als es Drosten prophezeite hatte: „In den afrikanischen Ländern wird in diesem Sommer der Peak der Infektionen auftreten. Ich mag mir gar nicht ausmalen, welche Bilder man sehen wird. Wir werden noch erleben, dass die Leute daran auf den Straßen sterben in Afrika. Die Situation wird schlimm sein, sehr schlimm“, hatte er in einem Stern-Interview am 20.03.2020 gesagt.

Die Wirkung solcher Woche hallt nach, sogar lange nach – auch dann noch, wenn sie durch die Realität längst widerlegt sind. Drostens Horrorvisionen, wie auch die etlicher Flucht- und Menschenrechtsorganisationen oder sogar von Bill Gates persönlich („in Afrika wird Corona mehr als 10 Millionen Tote fordern“) – sie sind alles Mosaiksteinchen des Corona-Mindsets, das die Grundangst in den Köpfen der Menschen bis heute prägt.

Tatsächlich liegen die Sterberaten in Afrika vierzig Mal unter den „Opferzahlen“ Europas und Amerikas. Wie „Tichy’s Einblick“ (TE) schreibt, überschritten die Fallzahlen für den ganzen Kontinent erst dieser Tage die Millionen-Marke; nur in New York starben mehr Menschen an (und mit!) Covid-19 als in allen 55 afrikanischen Staaten zusammen, die es auf 24.000 offiziell gezählte Opfer brachten. 16 Prozent der Weltbevölkerung leben in Afrika, aber nur 5 Prozent der bisher weltweit mit Corona-Infizierten.

Corona als geringstes Problem Afrikas

Natürlich liegen die geringen Zahlen zum Teil daran, dass dort marode Gesundheitssysteme und infolgedessen auch keine belastbaren Statistiken existieren. Dennoch ist Corona für Afrika so gut wie kein Thema. Gründe dafür sind vor allem, dass die Durchschnittsbevölkerung dort dermaßen jung ist (Überalterung der Gesellschaften existiert praktisch nirgends), dass es die „Risikogruppe“ der Senioren dort schlicht nicht in der Breite gibt.

Vor allem aber ist die Bevölkerung vieler Entwicklungsländer durch hohe Kindersterblichkeit und das weitgehende Fehlen medizinischer und pflegerischer Kapazitäten einem brutalen natürlichen „Selektionsdruck“ ausgesetzt, dass tendenziell eher immunstärkere und robustere Individuen das Erwachsenenalter erreichen als in den Industriestaaten. Überspitzt gesagt: Wer in Afrika alt wird, hat soviel überstanden, dass ihm auch kein Coronavirus mehr gefährlich wird.

Überhaupt waren die Versuche westlicher Pandemie-Panikpriester von Beginn an lächerlich, ausgerechnet in Afrika eine Atemwegserkrankung zur kontinentalen Bedrohung zu erklären, wo über 220 Millionen Menschen an Malaria, Dutzende Millionen an HIV und Millionen an sonstigen Seuchen leiden, die (auch mangels medizinischer Versorgung) dort seit jeher weit bedrohlicher sind als Sars-CoV2. Auch wenn, ganz im Sinne der hiesigen Alleinverengung des gesundheitspolitischen Blickfeldes auf Corona, darüber niemand mehr spricht. Ebensowenig wie Bürgerkriege, Kriegsfolgen, Hungersnöte und Wirtschaftskrisen, an denen ein Vielfaches der globalen Corona-Opfer verreckt, keiner mehr auf dem Schirm hat.

Deutsche und EU-Milliarden für „Sofortprogramm“

Das will CSU-Bundesentwicklungsminister Gerd Müller nun ändern, weshalb er zu drastischen Worten greift, wenn es um die Corona-Ausbreitung in Entwicklungsländern geht. Wie die „Deutsche Welle“ ihn zitiert, dürfe Europa „die gravierenden Folgen nicht unterschätzen“. Müllers Appelle kommen allerdings nicht ohne Hintergedanken. Es sind vor allem Hilfsorganisationen, die Corona einmal mehr als willkommenes Vehikel nutzen, um „Gelder lockerzumachen“, so TE: „Mit Schlagwörtern und spekulativen Horrorszenarien wie ‚die tickende Zeitbombe‘ wird Angst und Hysterie gefördert.“

Müllers Warnungen fallen zusammen mit einem weiteren Wahnsinnsgeldtransfer der Merkelregierung zugunsten des Auslands – obwohl Deutschland doch eigentlich genug eigene wirtschaftliche Sorgen aufweist: Nach den dreistelligen Milliardensummen deutscher Steuergelder, die Merkel in den nächsten Jahren faktisch nach Südeuropa verschenkt, fließen weitere 5,9 Milliarden Euro aus Deutschlans ins „Sofortprogramm“ der EU für Entwicklungsländer, das einen Umfang von 33 Milliarden Euro hat.

Außer „Flüchtlingsregionen“ (Müller) wie Syrien, dem Libanon oder Bangladesch soll das Geld vor allem in Afrika zum Einsatz kommen – und Labors, Notfallkliniken und „möglicherweise für Impfkampagnen“ (!) verwendet werden. Hier kommt dann wohl wieder Gates ins Spiel. So erklärt sich auch die Panikmache: Wer für Afrika trommelt, hat meistens eigennützige Hintergedanken.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
84 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Shana
Shana
31. August 2020 15:45

Die sind krank im Bundestag ,generell diee Politiker.DIe gehören eingesperrt weggesperrt. Wir zahlen uns blöd an steuern ,die schaffen die Steuern wieer außer Landes.
Es ist nur noch unerträglich das Ganze.Was wird die Merkel bis zu ihre mAbgang noch alles anstellen? Und dieser Söder ,der wird doch wohl kein Kanzler, der war doch gar nicht bei den Bilderbergern dabei ,aber dieser Roboter Jasmina Spahn.
Was muß man hier im Land seit 2015 sichtlich alles ertragen.

frischer wind
frischer wind
27. August 2020 18:18

gestohlenes geld von rentnern und arbeitenden germanen.

Politikzweifler
Politikzweifler
27. August 2020 15:03

Wir Deutschen sollten alle einmal darüber nachdenken, warum eine “Kanzlerin Merkel” immer noch im Amt ist und 5,9 Milliarden Steuergeld nach Afrika verschenken kann, obwohl gegen diese bereits am 10.05.2019 eine Strafanzeige von Herrrn Rechtsanwalt Wilfried Schmitz: An den Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof Herrn Dr. Peter Frank in Karlsruhe, 76135 Karlsruhe, Brauerstr.30 erging mit folgendem Inhalt: “Strafanzeige gegen die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wegen Beteiligung am Völkermord zum Nachteil der Deutschen Völker gem.§ 6 Abs.1 Nr.3 Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) Meine Schlussfolgerung dazu als Deutsche: Wenn diese Kanzlerin keinem Völkerstrafrecht untersteht, dann untersteht diese mit all ihren derzeitigen Handlungen vermutlich “nur der NWO”… Weiterlesen »

reiner tiroch
reiner tiroch
25. August 2020 8:51

Mit den 5,9 Milliarden können die Afrikaner aber viele Schlauchbbote kaufen, wo doch bereits 570 Organistionen für die Seenotrettung bereitstehen. Haben die mehr als 5,9 Milliarden dafür erhalten? ach ja, es kommen ja gar keine Afrikaner, weil die in keiner Migrationsstatistik mehr auftauchen.
Ich fordere, dass alle Migrantenschlepper je eine Familie aufnehmen müssen! Bei so vielen neuen Mitbrürgern ist es nicht verwunderlich, wenn nun die Personalausweise um 30% teurer werden, gell?

Frickler
Frickler
24. August 2020 21:43

Mir sagte mal ein afrikanischer Diplomat vor Jahren, dass es so eine Art Cashback System zwischen den Geberländern von Hilfsgeldern und den Nehmerländern gibt. Die involvierten Politiker eines Geberlandes bekommen einen prozentualen Anteil auf Offshore-Nummernkonten ausgezahlt. Bei diesem Cashback System wären die deutschen Politiker die Raffgierigsten, sagte er! Danach zu urteilen muß Merkel es in letzter Zeit sehr eilig haben, sich ihre Taschen voll zu machen!

Wahrheit 2020
Wahrheit 2020
24. August 2020 8:10

Ihr jammert nur alle und seit selbst mit Schuld!
WO SEID IHR DENN??? WOOOOO???
Keiner von euch Jammerlappen geht mit auf die Straße, nicht einer von euch!!!
Jammern in großen Stil, ja das ist aus einst diesem stolzen Volk geworden.
Das Volk der Jammerlappen und Vollidioten.

Frickler
Frickler
24. August 2020 21:38
Reply to  Wahrheit 2020

Solange der Deutsche noch 3 warme Mahlzeiten am Tag hat und Fußball in der Glotze läuft, geht der nicht auf die Straße! Das wird sich aber sehr bald ändern!

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
26. August 2020 12:17
Reply to  Wahrheit 2020

WO SEID IHR DENN???
.
Klingt nach systembetriebener Aufwiegelung für Demos, welche das antideutsche System eh nicht interessieren jenseits von
“Wahlzirkusgesäusele”
und
Verteufelung von Systemkritik.
Systemschranzitätengebimmel.
Wäre kaum verwunderlich, solle systemgewünscht sinnlos rumdemonstriert und danach das einst traute Heim zwecks normativer Kraft der aufgezwungenen Faktizität von zwangseinquartierten RIP dann fremd(mit)besetzt vorgefunden zu werden haben.
Diesem aktuell antideutschen System ist alles deutschindigenfeindlich Böse und nichts deutschindigenfreundlich Gutes zuzutrauen.!!
Systemschranzen und sonstig antideutschen,
antiweiblichen,
antiweissen Schad(marionett)existenzen
sowieso nicht.
Strohtode ausschließlich für deutschindigenfreundliche Menschen.!!
TauF.!!!ˣ

Last edited 26 Tage zuvor by edelstahl III.dt
Politikzweifler
Politikzweifler
28. August 2020 13:25
Reply to  Wahrheit 2020

Ich muss Ihnen widersprechen! In Dresden gehen die Pegida-Demonstranten – immer begleitet von der Antifa – seit mehr als 4 Jahren fast jeden Montag zur Demonstration gegen die Islamisierung Deutschlands auf die Straße und es sind immer viele Teilnehmer!

navy
navy
24. August 2020 7:08

Profi Kriminelle Geschäfte der Angela Merkel, Dirk Müller, wo das Geld nur gestohlen wird, oder für Billiarden fauler Kredite der KfW umgebucht wird. Camorra Geschäfte, wie mit Corona Panik in Deutschland und das seit langem. Wo sind die nachhaltigem Projekte der Deutschen! Null in ganz Afrika, Wie im Balkan, wandert es in die Kassen, der Regierungs Partner, wo mit diesen Bestechungs und Betrugs Orgien, Milliarden verschwinden und jedes Jahr, was vor über 10 Jahren auch bekannt war. Das Tusnami Projekt in Indonesien, reiner Betrüg, funktionierte nie, hatte wie die Drosten Betrugs Test, eine eigene Zertifizierung, im Mafia Stile. Betrüger verkaufen… Weiterlesen »

Rei
Rei
23. August 2020 23:35

Nur 5,9 Milliarden. Das sind doch Peanuts zu den mittlerweile 3 stelligen Milliarden und Billionensummen, die verkaspert werden. Entwicklungshilfe ist koordinierter Geldtransfer mit Ruecklauffunktion, jedoch nicht fuer das dt. Wohlergehen. Vor Ort hat es meist nur Autokraten und ihre tribalen Gefolgsleute befeuert. Okay, dafuer gab’s fuer Großkonzerne, Auftraege-Rohstoffausbeutung. Deren Gewinn-Steuern natuerlich in Fiskalparadiesen abgeführt, wieder Pustekuchen. Ich kann mich noch an den Immob. Skandal vor nun mehr fast 30 j.eines Frankfurter Bauloewen( Name nicht parat) erinnern, der eine Pleite mit 100 Mio BankenKredit hinlegte und Subunternehmer in die Roehre schauen ließ. In der Bildzeitung, Ackermann zitiert, dass dies Peanuts waeren,… Weiterlesen »

diktatur gegner
diktatur gegner
23. August 2020 23:28

deutsche haben es so verdient ,solange das volk sich nicht zur wehr setzt ,was kann da schon merkel passieren . alles gesteuert pandemie ,ist doch guensig so kann man mit dem volk machen was man will !! und alle ziehen mit banken ,portale und industrie und vorallem die staaten ,es gibt fuer alles eine handhabe diesel autos abschaffen (klimaschutz,) den wir wegen einer seit jahrtausend von der natur vorausgeplanten immer wiederkehrend nicht aufhalten koennen , abschaffung des bargeldes ,zur totalen ueberwachung des volkes und dazu wird G5 DIGITALISIERUNG gefoerdert ,und das volk ist so blind und dumm , dass es… Weiterlesen »

Wolfgang Baer
Wolfgang Baer
23. August 2020 19:16

Wie kann sich diese Person, welche sich Bundeskanzlerin nennt, erlauben mit unseren Steuergeldern so verschwenderisch umzugehen. Das ist das größte Verbrechen an das DT. VOLK

Politikzweifler
Politikzweifler
24. August 2020 14:54
Reply to  Wolfgang Baer

Ich denke als Deutsche, beim Problem Merkel ist deren derzeitige Diktatur in der BRD nur zweitrangig! Das Hauptproblem, welches derzeitig zu lösen ist; besteht m.E. darin, zu klären, warum und auf Grund welcher Unterstützer ist diese Frau- als eine Nichtdeutsche –
CDU-Chefin und BRD-Kanzlerin geworden ? Das wäre ein umgehend zu klärendes Problem der Sicherheitsdienste!
Es müsste dazu bei den Alliierten och eine Kanzlerakte geben!

Nationalsozialist
Nationalsozialist
26. August 2020 19:22
Reply to  Wolfgang Baer

Ja die guten Steuergelder die verzockt werden! Das die Agenda die dahintersteckt den Völkermord an unserem Deutschen volk und der gesamten Weißen Rasse beinhaltet,ist ja nicht so wichtig! Aber die schönen Steuergelder!Hoffentlich verzocken die noch viel mehr von euren Luftmoneten,bis für euch nichts mehr zum fressen übrigbleibt! Vielleicht kapiert Ihr es dann um was es wirklich geht ,und ein echter Widerstand formt unser zerissenes Volk wieder zu einer echten Deutschen Volks und Schicksalsgemeinschft!Bis dahin heult euren Steuern nach,eurer BRD-Folklore und eurem ganzen Besatzerschweinestall! Wird Zeit das der mal kräftig ausgemistet wird von echten völkisch-Nationalen ,und nicht betrauert wird,von beknackten Koscher-BRD-Patrioten… Weiterlesen »

Send this to a friend