Hintergründe

Heißer Verdacht erhärtet sich: Linksextreme NGOs stecken hinter Moria-Brandstiftungen

Heißer Verdacht erhärtet sich: Linksextreme NGOs stecken hinter Moria-Brandstiftungen
Stecken linksextreme NGOs hinter der Brandstiftung?

Zu einer erfolgreichen Erpressung gehören immer zwei Parteien. Ein skrupelloser Erpresser und ein leichtes Opfer. Die polizeilichen Erfahrungen lehren, jede Nachgiebigkeit führt nicht nur zu immer dreisteren Forderungen, sondern lockt auch weitere Erpresser an. Und wenn Deutschland seit 2015 eines der ganzen Welt unter Beweis gestellt hat, dann, dass jeder Erpressung nachgegeben wird. Sei es einer breiten Medienkampagne von links-grünen Journalisten, Politikern und NGOs mit Verbindungen ins linksradikale Lager, die ganz offen ihre No-Borders-No-Nations-Ideologie verbreiten oder nun brandstiftenden Migranten. Wenn man obendrauf noch beobachten kann, dass der Erpresste statt Mitgefühl sogar noch Verachtung erntet, ist das nichts weiter als ein Paradoxon.

von Stefan Schubert

Betrachten wir einmal die Chronologie der Ereignisse: Am 07.09. veranstalten linke NGOs eine Aktion vor dem Berliner Reichstag und stellten 13 000 leere Stühle auf, um so angeblichen Platz für die 13 000 Migranten auf Moria zu visualisieren. Im Übrigen handelt es sich bei den Organisatoren um die gleiche NGO-Klientel, die ansonsten demonstrierend durch Berlin-Kreuzberg marschiert und sich über Wohnungsnot in den Städten beschwert.

Zu einem solchen Anlass werden dann nicht selten sozialistische Allmachtsphantasien von Enteignungen propagandiert. Doch einem kausalen Zusammenhang zwischen der Masseneinwanderung von über zwei Millionen Migranten seit 2015 und dem immer knapperen Wohnraum in den Großstädten verschließt sich indessen der gesamte Mainstream. Weder linksextreme Antifa-Gewalttäter, NGO-Aktivisten, noch Politiker der Grünen oder der Merkel-CDU – als Mutterpartei aller Migranten – sprechen diese Realitäten auch nur an.

Medien hofieren antideutsche NGOs

Über die Haltungsjournalisten deutscher Medienhäuser spare ich mir hier jeglichen Kommentar. Diese waren ja auch vollends damit beschäftigt, am 08.09. die Meldungen der linken NGOs wie #WirHabenPlatz weiterzuverbreiten. Die orchestrierte Aktion fand dann am 09.09. einen vorläufigen Höhepunkt. #Moria brennt. Expliziter, das Flüchtlingslager wurde durch Migrantenbanden – so immer zahlreichere Augenzeugenberichte von griechischen Dorfbewohnern – mit Fackeln gezielt an der Windseite des Lagers in Brand gesteckt. Die konzentrierte Aktion wurde zeitgleich an strategischen Punkten im Lager ausgeführt.

Die Teile des Lagers, die von den ersten Brandstiftungen noch nicht erfasst waren, wurden dann in der zweiten Nacht angesteckt.

Tichys Einblick (TE) schreibt dazu: »Ein Einwohner des Dorfes Moria berichtet von ersten Versuchen der Brandstiftung schon abends um 7 Uhr: Das Feuer begann am Olivenhain, auf der Windseite des Lagers. Wir haben die Flüchtlinge mit Fackeln gesehen, wie sie an einen Ort gingen, und sofort brach von dort eine Front aus.«

Die ersten eintreffenden Feuerwehrleute wurden von den Migranten nicht etwa beim Löschen unterstützt, sondern mit Steinen und Holzscheiten beworfen und angegriffen. Ein weiteres Indiz dafür, dass das gesamte Lager über die Brandstiftungen vorab informiert war, ist das Verhalten der Camp-Bewohner selbst. Niemand stellte sich den Brandstiftern in den Weg, niemand versuchte mit einfachen Mitteln, erste Brände zu löschen. Stattdessen sieht man auf TV-Bildern, wie Migranten geordnet und teilweise mit gepackten Koffern den Bereich verlassen.

Keine Verletzten

Ich habe als ehemaliger Polizist schon einige Wohnungsbrände erlebt, aber noch nie habe ich Familien getroffen, die Zeit hatten, ihre sieben Sachen in einen Koffer zu packen. Und trotz dieser angeblichen Flammenhölle, der schlechten Infrastruktur vor Ort (keine ausgeschilderten Fluchtwege, Wasserhydranten, keinerlei Brandschutztüren, etc.), ist nicht ein Verletzter oder gar ein Todesopfer zu beklagen. Und wenn eines gewiss ist, dann, dass es jeder verletzte Migrant – und sei es nur die kleinste Verletzung – in die Abendnachrichten von ARD und ZDF geschafft hätte.

Damit wären wir bei den Medien, diese präsentieren nun NGO-Mitarbeiter, die nicht selten tief in linksradikalen Netzwerken und Organisationen verstrickt sind, als unabhängige Experten und Beobachter. Zudem werden von den Kameras nun Migranten interviewt, die  – auf Deutsch? – einige Sätze aufsagen, die wie von NGO-Mitarbeitern vorbereitet wirken. In Moria soll sich auch eine große Anzahl von abgelehnten afghanischen Asylbewerbern aus Deutschland aufhalten, die nun mit dem Brand versuchen, eine weitere Einwanderung nach Deutschland zu erzwingen.

Diesen Ablauf bestätigt auch Rebecca Sommer in einem Telefoninterview mit TE direkt aus Moria. Sie berichtet von der deutschen NGO Seawatch, die mit dem »Schlepperboot« Mare Liberum vor Ort ist und deren Mitarbeiter aus Antifa-Leuten bestehen soll. Im Gespräch mit Migranten wie Insulanern erfuhr Sommer von schweren Vorwürfen gegen die bestens ausgestattete Antifa-NGO: Koordinierte Menschenschlepperei, Drogenhandel und die Ausstattung der Migranten mit Pässen.

Lesbos ist demnach ein rechtsfreier Tummelplatz von zahlreichen linksradikalen deutschen NGOs geworden, die sich auf dem griechischen Eiland als die Herren der Insel aufspielen. Mitnichten würden die Migranten auch in der Masse aus Familien und Kindern bestehen, die  – wie bereits 2015 – auch jetzt von deutschen Medien wieder ins Scheinwerferlicht gezerrt werden, sondern aus Dschihadisten, strenggläubigen Muslimen und selbst Taliban-Männern, welche dort anhand ihrer traditionellen Bekleidung und dem typischen Bart zu erkennen sind.

»Brandstiftung war eine koordinierte Aktion«

Weiter berichtet Rebecca Sommer über ihre Recherchen vor Ort:

»Das Dorf liegt oben auf dem Berg, von da kann man das Feuer gut sehen. Von dort wurde auch gefilmt, so dass man sehen konnte, dass es nicht die Insulaner waren, die die Feuer legten, sondern die Leute im Aufnahmecamp selber. In einem Video konnte ich sehen, dass das Feuer im offiziellen Camp schon lichterloh brannte, und dass in dem wilden Camp um das offizielle herum koordiniert zur genau gleichen Zeit mehrere kleine Feuer gelegt wurden. … Das war eine koordinierte Aktion mit dem Ziel, dieses ganze Camp in Brand zu setzen. Gestern Nacht haben meine Kontakte im Camp einen Mann und eine Frau gesehen, deutsche NGOs laut ihrer Aussage, die mit einer Gruppe Afghanen und Araber systematisch Feuer in ihrem Teil, wo sie ihre Zelte stehen hatten, gelegt haben.«

Linksradikale deutsche NGOs sind somit dringend der Brandstiftung verdächtig. Bundesinnenminister Seehofer sowie griechische und europäische Ermittlungsbehörden müssen diesen Sumpf konsequent trockenlegen und allen Beschuldigungen nachgehen. In einem zweiten Schritt müssen dann die linksradikalen Netzwerke dieser NGOs aufgedeckt werden, deren Finanzierung und Verbindungen in die Medien und zu den Grünen, der SPD und den Linken offengelegt werden. Deutschland und der Rechtsstaat dürfen sich nicht weiter erpressen lassen. Diesem menschenverachtenden Handeln muss endlich ein Ende gesetzt werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
70 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
8. Oktober 2020 17:44

Jawoll, jetzt kommt die Rechnung. Während bei der Regierung und besonderst bei den Grünen der Hals schon steif ist von lauter nach Rechts gucken, geht es in Berlin so richtig ab von der linken Brut die von Steinmeier, Merkel usw. unterstützt wird. Autos brennnen jeden Tag Polizisten werden atakiert, und es entsteht ein Häuserkampf. Bravo ihr Politiker, ist es das was ihr wollt? Mit den Worten von Merkel—-die Linken schaffen das

Anonymous
Anonymous
16. September 2020 21:21

Ein Teil des Volkes ist schon dahinter gekommen, wir haben längst 1984 PLUS, aber wir sind zu WENIGE! Die Opposition im Parlament ist bereits kalt gestellt, wir haben grenzenlose Willkür der regierenden Klasse, die Justiz ist linksradikal unterwandert, die Polizei ist in der Hand von Islamisten und arabischen Clans usw. 90 % der Bevölkerung informiert sich über die gleichgeschalteten Medien, wo soll die Revolution herkommen?

Revolution2021
Revolution2021
20. September 2020 8:22
Reply to  Anonymous

Da gebe ich Dir Recht! Das nächste Problem wie kommen wir alle zusammen????
Wer hat Eier in der Hose und wer ist ein Angsthase?

Elisabeth Küttel
Elisabeth Küttel
16. September 2020 20:13

Ich habe auch schon daran gedacht. Ich kann mir nicht vorstellen, das sie von Alleine darauf kamen. Ich traue diesen Irren 2Beinern Alles zu. (NGOs, usw)

wolfgang grottke
wolfgang grottke
14. September 2020 10:37

das ist ein spiel mit den asylanten..alexander der große kam mit den elefanten nach europa und hat gegen die bevölkerung gekämft.dann kamen die osmanen die es bis wien geschafft haben.alle haben ihre spuren hinterlassen.heutzutage kommen diese massen mit dem ruf asyl und dringen in unser land ein.es ist doch nur eine andere form von krieg,der mit dem händy und dem pc ausgetragen wird.es ist an der zeit das sich die europäische bevölkerung dagegen wehrt.ich bin der meinung das man diese menschenmassen wieder nach hause schickt.sollte einer kommen,der verfolgt wird so kann ihm geholfen werden aber nicht 10000ende die den eüropäischen… Weiterlesen »

Uwe braukmann
Uwe braukmann
14. September 2020 9:34

Gewalt muss sich schließlich lohnen.
Und wenn sie dann einmal hier sind brauchen die sich nicht erst umstellen sondern können gleich so weitermachen.
Siehe Stuttgart ect…..

Benedikt Gresser
Benedikt Gresser
13. September 2020 14:49

Je weiter sich diese vorgebliche Hilfsbereitschaft für “Flüchtlinge” aus dem Fenster hängt, desto sichtbarer werden die wahren Motive dieser so angestrengt sentimentalen Kampagne. Wenn junge Männer ihre Familien und Angehörigen im Stich lassn um sich im “gelobten” Land an den Wohltaten entgleister Sentimentalisten zu laben und die Frauen als verfügbares Freiwild für die primitivsten Gelüste behandeln, dann wird dieses “Flüchtlings”-Etikett völlig unglaubwürdig ( Wer stattet übrigens die jungen Kämpfer mit den neuesten Handy´s aus?) Wnn Frauen , Kinder, alte Leute und Kranke bevorzugt aufgenommen werden, dann bekommt dieses verlogene Flüchtligsspktakel endlich die Glaubwürdigkeit, die die “Linke”, die “Grünen” und andere… Weiterlesen »

Stefan Tohn
Stefan Tohn
15. September 2020 15:40

Situation perfekt beschrieben

Heinz-Peter Voigt
Heinz-Peter Voigt
13. September 2020 12:54

.
Das sind wieder mal Sachen, wo sich die Lügenmedien sehr hüten, dem Volke die Wahrheit zu präsentieren! Sie machen das zwar geschickt, aber eben doch nicht geschickt genug, daß das Volk dann irgendwann DOCH dahinterkommt und den Trug durchschaut! Es beginnt schon, zum Entsetzen der linken Politiker.

Christian
Christian
14. September 2020 12:11

Wo genau beginnt das? In NRW jedenfalls nicht.

Peter Fahry
Peter Fahry
22. September 2020 11:40
Reply to  Christian

NRW ist ja auch schließlich das 1. Kalifat Deutschlands.

Josef Kickartz
Josef Kickartz
13. September 2020 12:32

Lieber, hochverehrter Helmut Schmidt,

BITTE AUFERSTEHE und sage nochmal:

WIR LASSEN UNS NICHT ERPRESSEN!!!

Mighty
Mighty
13. September 2020 10:49

Dieses linke NGO-Drecksgesindel hat sicherlich die Hand im Spiel. Die sind daran interessiert, das um jeden Preis eine Umsiedlung erfolgt. Und wenn nach der nächsen Wahl Rot/Rot/Grün am Drücker sein würde, dann können wir uns auf etwas gefast machen. Allmächd, stehe uns bei.

Christian
Christian
14. September 2020 12:16
Reply to  Mighty

Und wenn nach der nächsen Wahl Rot/Rot/Grün am Drücker sein würde, dann können wir uns auf etwas gefast machen.

Rot-rot-grün nach der nächsten Wahl ist sehr wahrscheinlich. Gibt’s seit gestern in vielen Großstädten in NRW bei einer Wahlbeteiligung ab 26,3% leicht aufwärts.
Die Wahlverweigerer können stolz auf sich sein, rot-rot-grün sollte jedem von denen eigentlich einen Geschenkkorb persönlich vorbeibringen!

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
19. September 2020 21:04
Reply to  Christian

Lügenschall und Lügenschreib
sind in Scheinesstaatssimulation
auch nur antideutscher Lügendreck.
Blendwerksbübchen hier,
Blendwerkspüppchen dort,
Blendwerksfähnchen überall,
im Posaunenklang vereint
für das antideutsche Schandeswerk,
sei solchem Verrat missgönnt
allein jed’s Strohtodleinchen nur.
TauF.!!!ˣ

Sion Inva
Sion Inva
15. September 2020 18:03
Reply to  Mighty

Dem kann ich nur beipflichten.

Elisabeth Küttel
Elisabeth Küttel
16. September 2020 20:15
Reply to  Mighty

Und die sind von Soros finanziert.

Wissen ist Macht
Wissen ist Macht
13. September 2020 10:48

Noch kann man dem Spuk ein Ende bereiten!
1. Deutschland aus der E.U. raus
2. die D Mark wieder einführen
3: Politik Pfeifen auswechseln, und Grüne Partei verbieten.
Patrioten müssen Regieren (100% Wirtschaftswunder). Ohne dem, ist Deutschland VERLOREN !!!

Nationalsozialist
Nationalsozialist
14. September 2020 20:13

1.Abwicklung der BRD und Rückkehr zum Deutschen Reich im Stande des 7.Mai 45(Damit erübrigen sich automatisch alle austritte wie aus der Eudssr ,Nato,Transatlantikbrücke,Verunreinigte Nationen! 2.Die Reichsmark auf grundlage von Gottfried Feder wieder als echte Deutsche Währung einführen (Dadurch wird verhindert das ein Staat pleite gehen kann und die internationale Hochfinanz verdient nichts mehr am deutschen Innen/Außenhandel! 3.Alle BRD statisten aburteilen und entweder Aufhängen oder in Arbeitslager stecken,deren Vermögen beschlagnahmen und sie dem Volke wieder zurückgeben! Rasselose Koscherpatrioten sind nur ein weiterer Handlanger der internationalen Hochfinanz und ein stetes Einlaßtor unserer erbittertsten Feinde! Daher darf das Schicksal Deutschlands und das Schicksal… Weiterlesen »

Last edited 1 Monat zuvor by Nationalsozialist
Martin
Martin
19. September 2020 18:22

wenn man die Beiträge liest .. alles Wunschdenken .. der Michel stimmt doch im geheimen der Sache zu .. oder warum läuft alles wie geschmiert, nach Kalergi, Hooten, usw. Plan .. wer wählt den die Dame immer und immer wieder .. warum gehen die Leute noch zur Wahl ??? … es ist nicht der Vorwand ins gelobte Land zu kommen, wer war denn vor 2 Jahren in Afrika und hat Einladungen verteilt ?? .. sie hat den Auftrag der Zionisten umzusetzen, sonst nix .. und Linke und Grüne sind der Steigbügelhalter, in der Hoffnung an die Macht zu gelangen, wenn… Weiterlesen »

Hedi
Hedi
15. September 2020 10:45

Das wäre schön! Bloß wer von den verblödeten Deutschen soll das bewerkstelligen?

Peter Fahry
Peter Fahry
22. September 2020 11:58
Reply to  Hedi

Hallo Hedi, nicht alle in einen Topf schmeißen, ich hoffe, Sie meinen sicher nur die links rot, grün versifften Vollpfosten. Blau blau blau ist der Enzian, für fast alle Deutschen empfehlenswert.

Peter Fahry
Peter Fahry
22. September 2020 11:46

Ein super guter Kommentar 100% empfehlenswert.

Send this to a friend