International

Corona-Abstrich: Tester rammen Frau PCR-Stäbchen ins Gehirn – Flüssigkeit läuft aus Nase

Corona-Abstrich: Tester rammen Frau PCR-Stäbchen ins Gehirn - Flüssigkeit läuft aus Nase
Corona-Test bei einer Frau.

Eine Amerikanerin klagte nach einem Corona-Test über Übelkeit und Kopfschmerzen. Später stellt sich heraus: der Tupfer beschädigte einen Teil ihres Gehirns, sie hat durch den Corona-Test einen schweren Schaden erlitten.

von Norbert Geroldinger

Eine Frau in ihren 40ern entschied sich dazu, einen Corona-Test zu machen. Dafür ließ sie einen Abstrich aus ihrer Nase entnehmen. Wie die chirurgische Fachzeitschrift “JAMA Otolaryngology – Head & Neck Surgery” veröffentlichte, hatte sich die Frau dabei einen Riss an einem Beutel im Gehirn beim Einführen des Nasentupfers zugezogen. Danach trat Wirbelsäulenflüssigkeit aus ihrer Nase.

Metallischer Geschmack im Mund

Nach dem Corona-Test, der über einen Abstrich in der Nase erfolgte, war der Patientin übel. Sie klagte über Kopfschmerzen, Nackensteifheit, Lichtempfindlichkeit, Erbrechen und einen „metallischen Geschmack“ im Mund.

Wirbelsäulenflüssigkeit lief aus der Nase

Die Beschwerden waren so schlimm, dass sich die Frau ins Krankenhaus begab. Dort stellten die Ärzte fest, dass Wirbelsäulenflüssigkeit, die das Gehirn abschirmen soll, aus einem schmalen Riss in der Nase der Patientin austrat.

Patientin hatte Fehlbildung

Weitere Tests ergaben, dass die Frau bereits an einer Erkrankung litt, die die Komplikationen beim Corona-Test begünstigte. So hatte sie eine Enzephalozele. Dabei handelt es sich um eine Fehlbildung, bei der Teile des Gehirns nicht richtig ausgebildet sind.

Im Zuge einer Operation konnten die Chirurgen die Lücke, aus der die Wirbelsäulenflüssigkeit austrat, wieder schließen. Sie füllten sie mit einem Weichteiltransplantat.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
franzlmichl
franzlmichl
9. Oktober 2020 0:12

Gibt es einen Grund dafür, den “Corona–Test” ausschließlich über den Abstrich in der Nase durchzuführen?
Meinetwegen können SIE mir ihr Stäbchen in den Rachen schieben .. aber in die Nähe meines Gehirns lasse ich SIE garantiert nicht!

BKAIser
BKAIser
9. Oktober 2020 20:38
Reply to  franzlmichl

Nein, meine Hausärztin hat auch nur einen Rachenabstrich genommen. Alles andere ist viel zu gefährlich! Die können dafür bestimmt doppelt abrechnen, das Pack!!!!!

friedhelm71
friedhelm71
6. Oktober 2020 12:54

Was vielen, selbst den Aufgewachten, oft gar nicht auffällt ist folgender Zusammenhang. Die Hintermänner der Plandemie d.h. der erfundenen Corona-Pandemie, bzw die “sog. weltweiten Krise”, welche von den ewig koscheren Kopfwacklern initiert wurde, um diese vorgeschobene sog. Pandemie als Sündenbock und Entschuldigung für all die Maßnahmen (Übersetzt: Verbrechen), welche sie nun in unglaublichem Maßstab gegen die Völker der Erde vom Zaun brechen, zu nutzen, tun nämlich damit faktisch Folgendes: Anstatt selber die Verantwortung für Ihre Verbrechen zu übernehmen, schieben sie diese sämtlich, einer von ihnen ausgedachten und ausgeheckten “Corona-Pandemie” in die Schuhe. Diese Leute wurden von den denkenden Deutschen, damals… Weiterlesen »

Coppe
Coppe
29. Oktober 2020 16:14
Reply to  friedhelm71

Hör mir auf mit deinem ERFUNDEN scheiß, komm gern mal zu uns in die Intensiv und guck dir an wie Fake Corona ist

Wissen ist Macht
Wissen ist Macht
6. Oktober 2020 3:32

Sonst sind es bisher tote Masken Kinder gewesen. Wen das meine Frau gewesen wäre, würde die Schwester den gleichen Stab in die Nase bekommen!

Tose Ristovski
Tose Ristovski
6. Oktober 2020 0:01

War bestimmt einer von Merkels “Ärzten” aus Syrien.

Coppe
Coppe
29. Oktober 2020 16:15
Reply to  Tose Ristovski

zitiere: Eine Amerikanerin klagte nach einem Corona-Test über Übelkeit und Kopfschmerzen.

TANI 2
TANI 2
5. Oktober 2020 17:57

Ein TOTER hat noch in der STATISTIK gefehlt !

Tina
Tina
5. Oktober 2020 17:40

( Corona-Abstrich: Tester rammen Frau PCR-Stäbchen ins Gehirn – Flüssigkeit läuft aus Nase )
DU BIST IM KRIEG!

edelstahler III.dt
edelstahler III.dt
7. Oktober 2020 23:30
Reply to  Tina

Wir sehen selbstverständlich davon ab, in monströsesten Gewaltfantasien so eine scheinprovinzielle Aussenstelle der antideutschen Zwangsverwaltung “prodeutsch entseuchen” zu lassen

Send this to a friend