Deutschland

Armutsquote in Deutschland auf Rekordhoch – Corona verschäft die Situation zusätzlich

Armutsquote in Deutschland auf Rekordhoch - Corona verschäft die Situation zusätzlich
Ein alltägliches Bild in der BRD...

Nach dem aktuellen Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes hat die Armutsquote mit 15,9 Prozent den höchsten Wert seit der deutschen Wiedervereinigung erreicht.

von Norbert Geroldinger.

Laut dem Bericht sind insgesamt 13 Millionen Menschen in Deutschland betroffen. Zeigte der letzte Armutsbericht noch die Hoffnung, dass die Zahlen fallen würden, zeigt nun die aktuelle Auswertung, das es wieder einen besorgniserregenden Trend gibt. Lag die Armut 2006 mit 14,0 Prozent auf einem Tiefstwert, hat sie nun wieder einen traurigen Spitzenwert erreicht. Dabei erfolgte der Anstieg der Armut 2019 flächendeckend in ganz Deutschland. Betroffen waren davon auch bevölkerungsstarke Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen.

Arme und reiche Bundesländer

Unter der durchschnittlichen deutschen Armutsquote von 15,9 Prozent lagen Bayern mit 11,9, Baden-Württemberg (12,3), Schleswig-Holstein (14,5). Hamburg (15), Brandenburg (15,2) und Rheinland-Pfalz (15,6). Alle anderen Bundesländer hatten eine höhere Armutsquote als der Bundesschnitt. Den schlechtesten Wert zeigt, weit abgeschlagen, Bremen mit 24,9, wo mittlerweile jeder Vierte zu den Armen gezählt werden muss, gefolgt von Sachsen-Anhalt (19,5), Mecklenburg-Vorpommern 19,4), Berlin (19,3) und Nordrhein-Westfalen (18,5).

Das höchste Armutsrisiko haben nach wie vor Arbeitslose (57,9 Prozent), Alleinerziehende (42,7 Prozent), kinderreiche Familien (30,9 Prozent), Menschen mit niedriger Qualifikation (41,7 Prozent) und Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit (35,2 Prozent). Der stärkste Zuwachs von Armut ist hingegen bei Rentnern und Pensionisten festzustellen. Lag ihre Armutsquote 2006 noch bei 10,3 Prozent, waren es 2019 bereits 17,1 Prozent. Dies bedeutet einen Anstieg um 66 Prozent.

Was heißt „Armut“ in Deutschland

In wohlhabenderen Ländern wie Deutschland, Frankreich usw. wird Armut nicht über Not, wie Hunger oder Obdachlosigkeit definiert, sondern über das Haushaltseinkommen. Die Armutsgefährdungsquote gibt dabei den Anteil der Bevölkerung an, der mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens auskommen muss. Bei einem Einpersonenhaushalt lag diese Grenze in Deutschland im vergangenen Jahr bei 1074 Euro im Monat.

Armutszunahme durch Corona

Bei der Vorstellung des Berichts warnte der Verband zugleich vor einer Verschärfung der Armut durch die Corona-Pandemie. „Eine zunehmende Zahl von Erwerbslosen stößt auf ein soziales Sicherungssystem, das bereits vor Corona nicht vor Armut schützte und dessen Schwächen nun noch deutlicher zutage treten“, sagte Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
46 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Bernd
Bernd
25. November 2020 11:12

Aktueller denn je! “Das deutsche Volk ist ein Sklavenvolk. Es rangiert heute völkerrechtlich hinter der letzten Negerkolonie am Kongo. Man hat uns alle Souveränitätsrechte genommen, und nun sind wir dem internationalen Börsenkapital gerade gut genug, seine Geldsäcke mit Zinsgeldern und Prozenten zu füllen. Darum fordern wir, daß man den Kampf proklamiert gegen diesen Zustand der Schmach und Not und daß den Männern, denen wir unser Schicksal in die Hand geben, jedes, aber auch jedes Mittel recht ist, diese Ketten der Sklaverei zu zerbrechen. In unserem Volk gibt es drei Millionen Menschen, denen man Arbeit und Brot verweigert. Zwar bemühen sich… Weiterlesen »

Nationalsozialist
Nationalsozialist
25. November 2020 22:13
Reply to  Bernd

Alle Daumen nach oben! Endlich mal ein deutscher Volksgenosse mit Wissen und Hirn! Dacht es gäbe nur noch Rasslose-BRD-Koscherpatrioten von der Shabbesgoij-Front!

m.eich
m.eich
26. November 2020 11:38
Reply to  Bernd

“Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes. Wenn wir selbst dieses deutsche Volk emporführen zu eigener Arbeit, zu eigenem Fleiß, eigener Entschlossenheit, eigenem Trotz, eigener Beharrlichkeit, dann werden wir wieder emporsteigen, genau wie die Väter einst Deutschland nicht geschenkt erhielten, sondern selbst sich schaffen mussten.” –

Fred
Fred
24. November 2020 23:46

Nur Blablabla hier und weiter nichts! Was ist los mit euch? Am Sofa fest geklebt oder was?
Nicht jammern, sondern kämpfen !!!

Herr V
Herr V
23. November 2020 21:12

Oh Lauterbach, ich steh ja nicht auf Raketen und Böller, aber es wäre mir eine Freude sone Silvesterrakete, mit dir drauf in den Himmel zu schießen, in der Hoffnung, das davon nichts wieder auf die Erde zurückgekehrt. Würde ich mal Geld für ausgeben,um son Troll loszuwerden.

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
23. November 2020 16:47

Wenn ich diese Frau sehe, tut es mir in der Seele weh. Menschen würden Mitleid haben, aber leider haben wir mit dem Merkelpack keine Menschen mehr sondern Mitläufer, Hofschranzen und Machtgeile. Jagt sie entlich dahin wo sie hingehören,zum Teufel.

Sigurd
Sigurd
23. November 2020 15:06

Wer wird in Wirklichkeit ärmer? Der BRDler oder der Deutsche?

Ärmer wird nur der, der sich nicht im kosmischen Gleichgewicht befindet!

Eure Not, als BRDler, nicht als wahre DEUTSCHE, ist notwendig als Erfahrung, um wieder kosmisch ins Gleichgewicht zu kommen.

Seid Ihr Jammerer im Gleichgewicht, kommen keine stark Pigmentierten mehr auf deutschen Boden.

Ihr schimpft immer auf die Anderen; seht Euch doch einmal selbst an! Was tut Ihr? Doch nichts!

Hört endlich auf, weinerlich herumzujammern! Nehmt Euer Leben endlich in die Hand!

TANI 2
TANI 2
22. November 2020 12:18

Desto mehr MENSCHEN aus AFRIKA kommen desto ÄRMER werden wir , und das ALLES haben wir dem MERKEL – CLAN zu VERDANKEN ! ( BRD – VERNICHTERIN )

A.Zeckenbiss@protonmail.com
22. November 2020 17:34
Reply to  TANI 2

Das haben wir den ganzen Nichtwählern zu verdanken. Über alles meckern, aber den Arsch nicht von der Couch bekommen!

Manfred Umbach
Manfred Umbach
23. November 2020 10:27

sicher auch – aber verändern Wahlen überhaupt etwas?

SK/
SK/
24. November 2020 15:48

Absolut Richtig ☝️☝️☝️☝️
Zwischen 20 und 40 Jahre alt noch nie was gearbeitet und auch nicht wollen ☝️ schön H4 kassieren, dass eigentlich für Leute gedacht ist, die unverschuldet in diese Situation geraten sind!

SK/
SK/
22. November 2020 11:23

Gerade am Fernseher. Söder diese Mistratte hat eine Verlängerung des Lockdown bis zu Weihnachten zugestimmt! Was für Ratten 😡😡😡😡😡

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
23. November 2020 16:38
Reply to  SK/

Bitte nicht die Ratten beleidigen, die rotten ihr eigenes Volk wenigstens nicht aus. dieses miese Pack in Berlin würde ich allsamt aus ihrer Burg treiben und nach verbüßter Strafe ins Arbeitslager schicken.

SK/
SK/
24. November 2020 15:50
Reply to  Heinz Erhardt

Sorry Parasit und Ungeziefer!

Margitta Heinecke
Margitta Heinecke
23. November 2020 18:52
Reply to  SK/

Ekelhaft, dieser CSU-Kerl!

DieUngläubigen - Wir sind Legio - wir sind Legion
DieUngläubigen - Wir sind Legio - wir sind Legion
22. November 2020 9:58

Ein schönes Beispiel für Manipulation 🙁
Nicht lügen, einfach die Hälfte der Information weg lassen.

Ein Beispiel:
Armutsanstieg von 2006 bis 2019 (auf 2019 beziehen sich alle Zahlen im Bericht 2020, die Bewertung 2020 wird eigentlich nur genutzt um die Massnahmen der Regierung. In dieser Zeit zu loben)
mit dt. Staatsbürgerschaft +8.2%, ohne dt. Staatsbürgerschaft +8.0%.

Nationalsozialist
Nationalsozialist
22. November 2020 15:21

Die Deutsche Staatsbürgerschaft ,kann nur Rustag-Deutschen durch ethnische Abstammung bestätigt werden ,aber nicht vergeben!Die BRD schafft höchstens Schein-Staatsangehörige!Aber Staatsangehörige und Staatsbürger sind zwei völlig unterschiedliche Sachen!Mal mit Staatsbürgerschaftskunde und deren Gesetze beschäftigen,anstatt immer nur gehörten Mist nachzuplappern!

Sigurd
Sigurd
23. November 2020 15:37

Wenn alle so schrieben wie Du, wäre es eine Erleichterung!

Nationalsozialist
Nationalsozialist
24. November 2020 21:57
Reply to  Sigurd

Ich verstehe es auch nicht!Eigentlich ist es doch ganz einfach zu begreifen,wenn man nicht auf die Nebelkerzen hereinfällt und gelesene Gesetzestexte auch verarbeiten kann!

Fred
Fred
24. November 2020 23:44

Dann unternimm mal was anstatt hier nur die Fresse auf zu reisen!
Aber nein da kommt nix!!! Nur andere kritisieren und den Schlauberger spielen und sonst nichts. Also lass mal Taten folgen und nicht nur heiße Luft!!!

Carsten Miller
Carsten Miller
24. November 2020 1:04

Das Problem hierbei ist nicht die BRD und deren Gesetze, sondern der Umstand, dass die Staatsangehörigkeit nach wie vor aus den Gesetzen des Deutschen Reiches genutzt wird. Darum ist ein Deutscher, der, der wahrscheinlich die Deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Hier muss lediglich das Gesetz angepasst werden. Übrigens steht im Ausweis nicht ‘Deutsch’ weil es nicht stimmt, sondern weil es absolut korrekt ist. Denn das Wort Deutschland ist eigentlich falsch. Richtig müsste es heissen, das Land der Deutschen. Somit ist die Staatsangehörigkeit Deutsch absolut richtig und das einzig sinnvolle, was im Ausweis stehen kann. Durch Geburt erwirbt ein Kind heute die deutsche… Weiterlesen »

Nationalsozialist
Nationalsozialist
24. November 2020 21:56
Reply to  Carsten Miller

Du bist ein Systemling was?Merkt man an deinen Geistigen Ejakulationen!

Politikzweifler
Politikzweifler
22. November 2020 8:42

Ich halte es als Deutsche für möglich, daß der “Esau Segen” im derzeitigen weltweiten Kampf der Völker gegen die Globalisierungs-Zionisten schon bald eine wichtige Rolle spielen könnte!

Nationalsozialist
Nationalsozialist
22. November 2020 15:22

Völliger Blödsinn!

A.Zeckenbiss@protonmail.com
22. November 2020 17:36

Was zum Teufel ist “Esau Segen”?

Margitta Heinecke
Margitta Heinecke
23. November 2020 18:55

Der Konflikt zwischen Jakob und Esau um das Erstgeburtsrecht in Gen 25,29-34 steht im Kontext der „Väter“- bzw. der so genannten „Patriarchen“- Erzählungen, die von Gen 12-50 reichen und somit zwischen der Urgeschichte und dem Buch Exodus vorzufinden sind. In der neueren Literatur werden diese Erzählungen auch als „Erzelternerzählungen“ (= EEE) bezeichnet, da nicht nur die „Väter“, sondern auch die „Mütter“ als Eltern Israels zu verstehen sind.

man1
man1
22. November 2020 6:50

das ist politisch gewollt

Send this to a friend