Deutschland

Armutsquote in Deutschland auf Rekordhoch – Corona verschäft die Situation zusätzlich

Armutsquote in Deutschland auf Rekordhoch - Corona verschäft die Situation zusätzlich
Ein alltägliches Bild in der BRD...

Nach dem aktuellen Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes hat die Armutsquote mit 15,9 Prozent den höchsten Wert seit der deutschen Wiedervereinigung erreicht.

von Norbert Geroldinger.

Laut dem Bericht sind insgesamt 13 Millionen Menschen in Deutschland betroffen. Zeigte der letzte Armutsbericht noch die Hoffnung, dass die Zahlen fallen würden, zeigt nun die aktuelle Auswertung, das es wieder einen besorgniserregenden Trend gibt. Lag die Armut 2006 mit 14,0 Prozent auf einem Tiefstwert, hat sie nun wieder einen traurigen Spitzenwert erreicht. Dabei erfolgte der Anstieg der Armut 2019 flächendeckend in ganz Deutschland. Betroffen waren davon auch bevölkerungsstarke Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen.

Arme und reiche Bundesländer

Unter der durchschnittlichen deutschen Armutsquote von 15,9 Prozent lagen Bayern mit 11,9, Baden-Württemberg (12,3), Schleswig-Holstein (14,5). Hamburg (15), Brandenburg (15,2) und Rheinland-Pfalz (15,6). Alle anderen Bundesländer hatten eine höhere Armutsquote als der Bundesschnitt. Den schlechtesten Wert zeigt, weit abgeschlagen, Bremen mit 24,9, wo mittlerweile jeder Vierte zu den Armen gezählt werden muss, gefolgt von Sachsen-Anhalt (19,5), Mecklenburg-Vorpommern 19,4), Berlin (19,3) und Nordrhein-Westfalen (18,5).

Das höchste Armutsrisiko haben nach wie vor Arbeitslose (57,9 Prozent), Alleinerziehende (42,7 Prozent), kinderreiche Familien (30,9 Prozent), Menschen mit niedriger Qualifikation (41,7 Prozent) und Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit (35,2 Prozent). Der stärkste Zuwachs von Armut ist hingegen bei Rentnern und Pensionisten festzustellen. Lag ihre Armutsquote 2006 noch bei 10,3 Prozent, waren es 2019 bereits 17,1 Prozent. Dies bedeutet einen Anstieg um 66 Prozent.

Was heißt „Armut“ in Deutschland

In wohlhabenderen Ländern wie Deutschland, Frankreich usw. wird Armut nicht über Not, wie Hunger oder Obdachlosigkeit definiert, sondern über das Haushaltseinkommen. Die Armutsgefährdungsquote gibt dabei den Anteil der Bevölkerung an, der mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens auskommen muss. Bei einem Einpersonenhaushalt lag diese Grenze in Deutschland im vergangenen Jahr bei 1074 Euro im Monat.

Armutszunahme durch Corona

Bei der Vorstellung des Berichts warnte der Verband zugleich vor einer Verschärfung der Armut durch die Corona-Pandemie. „Eine zunehmende Zahl von Erwerbslosen stößt auf ein soziales Sicherungssystem, das bereits vor Corona nicht vor Armut schützte und dessen Schwächen nun noch deutlicher zutage treten“, sagte Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
31 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
23. November 2020 16:47

Wenn ich diese Frau sehe, tut es mir in der Seele weh. Menschen würden Mitleid haben, aber leider haben wir mit dem Merkelpack keine Menschen mehr sondern Mitläufer, Hofschranzen und Machtgeile. Jagt sie entlich dahin wo sie hingehören,zum Teufel.

Sigurd
Sigurd
23. November 2020 15:06

Wer wird in Wirklichkeit ärmer? Der BRDler oder der Deutsche?

Ärmer wird nur der, der sich nicht im kosmischen Gleichgewicht befindet!

Eure Not, als BRDler, nicht als wahre DEUTSCHE, ist notwendig als Erfahrung, um wieder kosmisch ins Gleichgewicht zu kommen.

Seid Ihr Jammerer im Gleichgewicht, kommen keine stark Pigmentierten mehr auf deutschen Boden.

Ihr schimpft immer auf die Anderen; seht Euch doch einmal selbst an! Was tut Ihr? Doch nichts!

Hört endlich auf, weinerlich herumzujammern! Nehmt Euer Leben endlich in die Hand!

TANI 2
TANI 2
22. November 2020 12:18

Desto mehr MENSCHEN aus AFRIKA kommen desto ÄRMER werden wir , und das ALLES haben wir dem MERKEL – CLAN zu VERDANKEN ! ( BRD – VERNICHTERIN )

A.Zeckenbiss@protonmail.com
22. November 2020 17:34
Reply to  TANI 2

Das haben wir den ganzen Nichtwählern zu verdanken. Über alles meckern, aber den Arsch nicht von der Couch bekommen!

Manfred Umbach
Manfred Umbach
23. November 2020 10:27

sicher auch – aber verändern Wahlen überhaupt etwas?

SK/
SK/
22. November 2020 11:23

Gerade am Fernseher. Söder diese Mistratte hat eine Verlängerung des Lockdown bis zu Weihnachten zugestimmt! Was für Ratten 😡😡😡😡😡

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
23. November 2020 16:38
Reply to  SK/

Bitte nicht die Ratten beleidigen, die rotten ihr eigenes Volk wenigstens nicht aus. dieses miese Pack in Berlin würde ich allsamt aus ihrer Burg treiben und nach verbüßter Strafe ins Arbeitslager schicken.

Margitta Heinecke
Margitta Heinecke
23. November 2020 18:52
Reply to  SK/

Ekelhaft, dieser CSU-Kerl!

DieUngläubigen - Wir sind Legio - wir sind Legion
DieUngläubigen - Wir sind Legio - wir sind Legion
22. November 2020 9:58

Ein schönes Beispiel für Manipulation 🙁
Nicht lügen, einfach die Hälfte der Information weg lassen.

Ein Beispiel:
Armutsanstieg von 2006 bis 2019 (auf 2019 beziehen sich alle Zahlen im Bericht 2020, die Bewertung 2020 wird eigentlich nur genutzt um die Massnahmen der Regierung. In dieser Zeit zu loben)
mit dt. Staatsbürgerschaft +8.2%, ohne dt. Staatsbürgerschaft +8.0%.

Nationalsozialist
Nationalsozialist
22. November 2020 15:21

Die Deutsche Staatsbürgerschaft ,kann nur Rustag-Deutschen durch ethnische Abstammung bestätigt werden ,aber nicht vergeben!Die BRD schafft höchstens Schein-Staatsangehörige!Aber Staatsangehörige und Staatsbürger sind zwei völlig unterschiedliche Sachen!Mal mit Staatsbürgerschaftskunde und deren Gesetze beschäftigen,anstatt immer nur gehörten Mist nachzuplappern!

Sigurd
Sigurd
23. November 2020 15:37

Wenn alle so schrieben wie Du, wäre es eine Erleichterung!

Politikzweifler
Politikzweifler
22. November 2020 8:42

Ich halte es als Deutsche für möglich, daß der “Esau Segen” im derzeitigen weltweiten Kampf der Völker gegen die Globalisierungs-Zionisten schon bald eine wichtige Rolle spielen könnte!

Nationalsozialist
Nationalsozialist
22. November 2020 15:22

Völliger Blödsinn!

A.Zeckenbiss@protonmail.com
22. November 2020 17:36

Was zum Teufel ist “Esau Segen”?

Margitta Heinecke
Margitta Heinecke
23. November 2020 18:55

Der Konflikt zwischen Jakob und Esau um das Erstgeburtsrecht in Gen 25,29-34 steht im Kontext der „Väter“- bzw. der so genannten „Patriarchen“- Erzählungen, die von Gen 12-50 reichen und somit zwischen der Urgeschichte und dem Buch Exodus vorzufinden sind. In der neueren Literatur werden diese Erzählungen auch als „Erzelternerzählungen“ (= EEE) bezeichnet, da nicht nur die „Väter“, sondern auch die „Mütter“ als Eltern Israels zu verstehen sind.

man1
man1
22. November 2020 6:50

das ist politisch gewollt

A.Zeckenbiss@protonmail.com
21. November 2020 20:43

Also Spanien führt gerade mit deutschen Coronahilfen eine Steuersenkung durch. Und in Italien und Griechenland gehen die Leute mit deutschen Coronahilfen weiter mit spätestens 60 in Rente.

frischer wind
frischer wind
21. November 2020 18:32

leistungen nach der hlko werden unterschlagen.dazu kommen die kriminellen
raub”steuern” durch selbsternannte “ämter” ohne legitimation.im schnitt wurden
jedem rentner mit einkalkulierten zinsen über 80 000 euro aus den rentenkassen
geraubt.jede generation fängt im prinzip bei null an zu arbeiten,weil den vorfahren
durch inflation,krieg,steuern u.s.w. alles gestohlen oder zerstört wurde.sollen doch
diese elenden regierungen die kriege unter sich machen* und nicht das volk vor=
schicken*.dazu sind sie viel zu feige!

m.eich
m.eich
21. November 2020 18:16

Wieso?das passt doch zu dieser Bananenrepublik.Unsere Coronaallwissenden in Berlin zahlen der Lusthansa Milliarden,ebenfalls BMx, von denen sie ihren Aktionären Dividenden zahlen.Der kleine Malermeister, als Einzelkämpfer aber weiss nicht wie er mit dem Arxxxch an die wann kommen soll und wird mit ein paar hundert Euro großzügig abgespeist.Deutsche Rentner werden nach bis zu 52 !Arbeitsjahren mit Almosen bedacht und müssen in Abfallkörben nach Pfandflaschen suchen.Man gut, dass unsere Spezial-Coronaregierung bis Dato 1,5 Billionen an Kosten produziert haben,Geld das überall angekommen ist ,nur bei denen nicht ,die es wirklich brauchen.Eine Summe, die unsere Kinder und Kindeskinder noch abbezahlen müssen.Und man gut ,dass… Weiterlesen »

SK/
SK/
21. November 2020 18:52
Reply to  m.eich

🤣🤣👍

Send this to a friend