Deutschland

KITA-Koffer in Sachsen-Anhalt: „Sexuelle Vielfalt“ jetzt schon für Dreijährige Kleinkinder

KITA-Koffer in Sachsen-Anhalt: „Sexuelle Vielfalt“ jetzt schon für Dreijährige Kleinkinder 1
Frühsexualisierung für Drei- bis Achtjährige: Der KITA-Koffer kommt ab 2017 auch in Sachsen-Anhalt zum Einsatz

Die Schwarz-Rot-Grüne Landesregierung in Sachsen-Anhalt hat angekündigt, die Frühsexualisierung von drei- bis achtjährigen Kindern auszubauen. Dazu verteilte das Ministerium für Justiz und Gleichstellung landesweit 2.000 Broschüren an Grippen und Kindertagesstätten. Ziel ist es, die Kleinkinder ab dem dritten Lebensjahr über Buchempfehlungen mit Homo- und Transsexualität zu konfrontieren.

KITA-Koffer in Sachsen-Anhalt: „Sexuelle Vielfalt“ jetzt schon für Dreijährige Kleinkinder 2
Buchtipp zum Thema: Will das Kretschmann? Sex mit Sechs? von Peter Helmes

Hintergrund ist das „Aktionsprogramm für die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern, Transsexuellen und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTTI) in Sachsen-Anhalt“. Im kommenden Jahr sollen Kitas auch einen sogenannten Kita-Koffer nutzen können, der Bücher und Lehrmaterialien zum Thema enthalten soll, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung.

CDU-Ministerin voll des Lobes

Empfohlen werden unter anderem Kinderbücher über Homosexualität („König und König“), angeblich veraltete Geschlechterrollen („Paul und die Puppen“) sowie Transsexualität („I Am Jazz“). Zudem wird ein Werk empfohlen, in dem eine Gesellschaft beschrieben wird, in der Homosexualität und gleichgeschlechtliche Partnerschaften der Normalfall sind.

Justizministerin Anne-Marie Keding (CDU) lobte die Broschüre. „Wir wollen gegen Gewalt und Diskriminierungen eintreten und Anliegen dieser Personengruppen als Querschnittsthemen etablieren“, sagte sie dem Blatt.

guest
11 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Kinta Kunte
Kinta Kunte
20. August 2016 12:10

Pädophile sind leider an der Macht wie z.B. Cohn Bendit. Er beschreib in seinem Buch wie “aufregend es sei, wenn eine 5 Jährige ihm den Hosenlatz öffne….Bei der grossen Revolution hat es nicht genügend Laternenphähle für diese Mistkerle…

Meinereiner
Meinereiner
20. August 2016 5:22

Was für eine grosse Sauerei, eine Schande ist das, wehrt euch ihr Eltern und lasst euch das nicht gefallen. Sie nehmen damit den Kindern ihr unbekümmertes Leben weg. Verdorbener gehts nicht. Es ist nicht zu fassen was in unserem Land alles passiert! Es ist an der Zeit endlich aufzustehen und dieser unmöglichen Regierung die rote Karte zu zeigen.

Achim
Achim
19. August 2016 21:33

Grüne pädophile Partei + immer mehr orientalische importierte Abgeordnete = Kinderfickerei. In der Türkei jetzt schon erlaubt. Hier nur noch eine Frage der Zeit
Wenn man micht frägt, dann muss der Schändling lebenslange Konsequenzen daraus ziehen müssen. Wie das dann im Detail aussehen soll, darüber lässt sich streiten.

Ataman
Ataman
20. August 2016 21:50
Antwort an  Achim

Das ist ein problem für uns alle. Wenn wir so etwas nicht wollen, dann müssen wir es auch dagegen was unternehmen. Egal in welches land das sein soll, es muss bekâmpft werden, ausserdem mir ist das, destotrotz, in der türkei nicht bekannt. Wie gesagt, es sollte in keinem land der welt, so etwas, möglich sein, auch nicht in deutschland. Ich für mein anliegen sage es sind nicht nur die grünen, es sind auch die anderen parteien, sie sind alle mit daran schuld. Es muss strikt verboten werden. Sprecht das in euren parteibüros an und Ihr werdet es zu hören bekommen,… Weiterlesen »

Bert Brech
Bert Brech
19. August 2016 17:03

“Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.” (Jabmuth 57b, Jabmuth 60 a, Aboda zara 37a)

Die Kleinen “Nutztiere” werden fuer die “einzig wahren Menschen” “geprimed”.

“Oh”, werden die Kindergaertnerinnen (“Erzieher_Innen”) in den Kindergaerten (“Kitas”) den besorgten “Elter I&II”) sagen, “da koennen wir nix machen, die Direktive kommt direkt aus dem Ministerium fuer Justiz und Gleichstellung”.

“Befehlsnotstand” war gestern, liebe Mitlaeufer!

guguk
guguk
19. August 2016 16:48

Ziel kann nur sein, soviel Schwule und Lesben oder andere Arschficker heranzuzüchten wie möglich.
Warum?
Um die Weltbevölkerung zu reduzieren!
Arschficken führt nicht zu Nachwuchs…..

Bert Brech
Bert Brech
19. August 2016 16:39

Wenn man das liest, bekommt man Appetit auf Demokratenfleisch:

Send this to a friend