Medien

Die ARD tagesthemen belügen die Zuschauer jetzt schon über das Grundgesetz

Die ARD tagesthemen belügen die Zuschauer jetzt schon über das Grundgesetz 7

Es spottet nur noch jeder Beschreibung, was ARD und ZDF den Zuschauern tagtäglich an Lügen, Verschweigen, Dummheit, Realitätsklitterung, Kriegstreiberei, Regierungs- NATO- und US-Propaganda vorsetzen.

Die beiden schlimmsten Sendeformate in dieser Hinsicht sind „tagesthemen“ und „heute-journal“, wo der Zielgruppe zur besten Sendezeit der Kopf gewaschen und verdreht wird, wie zu Zeiten der „Wochenschau“. Einen echten Höhepunkt der politischen Verdummung hat Propagandaschau-Leser mackul am Donnerstag in den tagesthemen entdeckt.

ARD tagesthemen 25. August 2016
Bild anklicken, ARD-Mediathek (ab 18.53min) oder hier direkt zum Beitrag!

Schon in der Einleitung kann es sich GEZ-Propagandistin Atalay nicht verkneifen, die AfD einmal mehr als „rechtspopulistisch“ zu etikettieren. Fakt ist: die AfD und andere Parteien – egal ob aus dem rechten oder linken Spektrum -, die von den Staats- und Konzernsendern als „populistisch“ tituliert werden, verstehen sich weder selbst als „populistisch“, noch bezeichnen sie sich selbst als „populistisch“. Die AfD sieht sich als direkt-demokratisch und hat deshalb die direkte Demokratie als obersten ihrer Programmpunkte festgeschrieben.

Wenn also Figuren wie Atalay in den Mainstreammedien von „Populisten“ schwadronieren, dann entlarven sie damit nur ihre eigene anti-demokratische Gesinnung. Sie sind die Lakaien, Stiefelputzer und Prostituierten einer politischen und wirtschaftlichen Elite, die gar nicht möchte, dass direkte Demokratie in diesem Land einkehrt. Eine genuine Aufgabe der Lügenpresse ist es, genau das mit allen Mitteln zu verhindern. Das ist in diesem Zusammenhang noch einmal wichtig in Erinnerung zu rufen, weil im darauf folgenden Beitrag sowohl das journalistische Selbstverständnis, als auch das Staatsverständnis der ARD deutlich wird.

Felix Pankok: „Im Grundgesetz steht: Für die politische Willens- und Meinungsbildung sind die Parteien zuständig.“ Holm [Leif-Erik Holm, Spitzenkandidat der AfD] will das ändern.“

Da rollen sich bei jedem, der – anders als die Figuren der ARD – das Grundgesetz kennt, sogleich die Fußnägel auf. Tatsächlich heißt es dort:

gg_21_parteien710

„Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit.“ Sie wirken mit! Nicht, „sie sind zuständig“. Das ist ganz offensichtlich – in einer Kernfrage unseres Staatswesens – ein elementarer Unterschied. Getoppt wird diese Volksverdummung dann noch durch die Lüge, die AfD wolle dies „ändern“. Das würde bedeutet, die AfD wolle quasi sich selbst eine „Zuständigkeit“ für die Meinungsbildung der Bürger absprechen. Völlig irre.

Tatsächlich heißt es im Grundgesetz auch in Artikel 20 (2):

„Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.“

Die AfD ist also nicht nur weit davon entfernt, die Willensbildung durch Parteien abzuschaffen, sondern sie hat sich – als ausdrücklicher Wille ihrer Mitglieder – zum Ziel gesetzt, das verfassungsmäßig garantierte Recht aller Bürger umzusetzen, unseren Staat durch Abstimmungen des Volkes zu organisieren. Genau diese direkte Demokratie, die im Grundgesetz festgeschrieben ist, wird den Bürgern seit 1949 durch die etablierten Parteien verweigert.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

17
Kommentare

avatar
13 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Geras Schmidt
Geras Schmidt

Grundgesetz und AfD als Teil der Parteienoligachie in Deutschland Überall versuchen die Parteien in Täuschland ihren Einfluss geltend zu machen. Es ist ja permanent Wahlkampf. So sind verständlich auch die Mitglieder der AfD aktiv und versuchen Fehlentwicklungen Wirrungen in der deutschen Innen- und Außenpolitik für sich zu instrumentalisieren. Anfang gelang denen das auch. Von Beginn an zogen sie in die Parlamente. Mittlerweile können auch die kaum noch Leute mobilisieren, trotz der zweistelligen Wahlergebnisse in den Ostprovinzen. Mit der Abspaltung der Intelligenz im vergangenen Sommer gewannen die sogen. Rechtspopulisten die Oberhand. Die AfD ist, wie es A. Popp trefflich formuliert hat,… Weiterlesen »

Wortwechsel
Wortwechsel

„Im Grundgesetz steht: Für die politische Willens- und Meinungsbildung sind die Parteien zuständig.“ STIMMT! Man denke an die national wie europäisch widerrechtlich Grenzöffnung der Kanzlerin vom 04. September 2015! Oder an die widerrechtliche und den Artikel 5 „GG“ aushöhlende „Zensurpolitik“ des Sozen Heiko Maas! Oder an die dem „Gleichheitsparagraphen“ nicht entsprechende Bevorzugung aller ‚Migranten‘ in Deutschland! Auch denke man einmal an „NRW“, wo „Rot/Grün“ auf Antrag des ‚grünen‘ Türken Arif Ünal die Politik keinen Eid mehr auf das Volk, sondern auf die ‚Sache NRW‘ leisten muss und sich so der Verpflichtung gegenüber dem Souverän entzieht! Nein, das „Grundgesetz“ (Verfassung, die… Weiterlesen »

Sebastian Josef
Sebastian Josef

Zusatz: Das Wort Meinungsfreiheit ist verhunzt. Man kann es eine Narrenfreiheit nennen – „Jeder, der nichts weiß hat Dummheit zu vertreten“ – dafür gibt es doch kein Recht, die Wahrheit zu verdrehen und Unsinn zu glauben oder gar auszusprechen. Dazu hätte man gesagt: Klappe halten! Wenn Jemand sagte: Ich bin mir nicht sicher, aber es könnte auch so sein, sogesehen kann man sagen – ich meine es kann so sein. Das ist eine Meinung. Heute gilt die Narrenfreiheit die Wahrheit zu sein. Und doch, gibt die Wahrheit, sich selbst, das Konstrukt [so wie es ist] wieder, das geschieht und die… Weiterlesen »

Sebastian Josef
Sebastian Josef

Lügenmanipuliertes Glauben. Im Grunde ist es das System. Wir werden belogen. „Wenn das die Menschen begriffen haben – Good bye – Lenin.“ Der Glaube den das Fernsehen Dir vermitteln will. (siehe auch gern im Link) https://www.geolitico.de/2016/08/06/die-verfuehrung-der-massen/ „Was ist ein „imperativer Gedanke“? Es ist ein Gedanke, der keine Freiheit lässt, sondern der als Imperativ und damit als „alternativlose Notwendigkeit“ den Menschen suggeriert wird. Es ist ein Plan, der von wenigen Mitgliedern einer Elite ausgedacht wurde und dann über „Einflussketten“ von „oben“ nach „unten“ transportiert wird. Bis er das Volk erreicht, wird er verschleiert und mit Dogmen und Tabus belegt, wodurch Kritiker… Weiterlesen »

Sebastian Josef
Sebastian Josef

Im Grundgesetz steht: Für die politische Willens- und Meinungsbildung sind die Parteien zuständig – damit meint man doch nicht die Manipulation und das Vertreten an Lügen zum Glaubensgrundsatz der Bestimmung für das Volk durch öffentliche Mittel, sondern „Alle Gewalt geht vom Volke aus ist, ausschlaggebend.“ Nur ist die freie Willens – und Meinungsbildung nicht vorhanden. Sogesehen sind, die wirklich wertvollen Inhalte für den Bürger zur Strafe erklärt und kein Wort fällt, denn der Bürger ist und würde dem System, die Stirn und vermutlich ebenso die Parolle bieten – dies will man doch nicht. Warum?! Weil es sich dann nicht mehr… Weiterlesen »

sind wir hier bei wünsch mir was
sind wir hier bei wünsch mir was

mir wird immer etwas komisch, wenn Medien, Blogs, Kommentatoren, Parteien, Politiker etc. von Verfassungmäßigkeit und einem Grundgesetz schreiben.
Der Art 23 GG (Geltungsbereich) gibt es nicht mehr. Das sogenannte BVerfG hat, mit welchem Recht auch immer, ein Urteil gefällt, dass Gesetze ohne Geltungsbereich keine Gültigkeit haben.
Dann steht ja auch seit den 90er Jahren im Art. 146 GG … Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, … also erst nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands gilt.
Also ist mir auch die AFD nur ein Verein, der an die Tröge will.

FdU (AM-Veteran)
FdU (AM-Veteran)

Grundzgeschwätz hin oder her. Die Parlamentsmaden quatschen auch gerne von Verfassung. Das ist alles Unfug und Volksverblödung. Fakt ist, daß das Grunzgeschwätz eine aufgezwungene „Verfassunng“ der Siegermächte ist, um die öffentliche Ordnung wieder herzustellen, bzw. aufrecht zu erhalten und nach Bestimmungen der Siegermächte in der Trizone die Verwaltung in die Hände einer deutschen Verwaltung, unter Kontrolle der Siegermächte zu legen, die 1990 durch Streichung Artikel 23 (Geltungsbereich) erloschen ist. Den Staat „BRD“ gab es nie und gibt es nicht, siehe Rede vor dem Parlamentarischen Rat von Carlo Schmid: Für die gerade Erwachenden unbedingt anhören! Wenn man das zur Kenntnis genommen… Weiterlesen »

griesgram
griesgram

Ich benutze die Besatzerbibel auch nur, um mir damit nach dem allmorgendlichen Stuhlgang schön gepflegt die Pupse abzuwischen.

FdU (AM-Veteran)
FdU (AM-Veteran)

Ich stimme Ihnen zu. Danke zu den Verweisen. Karl-Eduard, wo er Recht hat, hat er Recht. 36 mal hatten die Besatzer was zu meckern. Ich bin der Meinung, daß die „Väter“ der Besatzerbibel das bestmögliche heraus geholt haben und mit 146 das Wiedervereinigungsgebot fest geschrieben haben. Die Freiheit zu erlangen wäre mit Gorbatschof und der Rückgabe von Ostpreußen möglich gewesen, da dies eine Kettenreaktion ausgelöst hätte. Polen und Tschechei wären sehr nervös geworden und hätten handeln müssen. Dazu hätte es aber Politiker bedurft, die ihren Namen gerecht geworden wären. Die Polacken haben doch gleich gemault und Verträge zur Festschreibung der… Weiterlesen »

Wolfgang Grunwald
Wolfgang Grunwald

Nachstehend ein paar nützliche Links zum Thema „Politische Gehirnwäsche – was ist das? Und Befreiungs-Psychologie – was kannst Du tun, um kommunikations-psychologisch noch wirksamer zu werden?“:
a. Website: https://www.gehirnwaesche.info
b. Newsletter: https://www.gehirnwaesche.info/befreiungs-impulse-newsletter/
c. Blog Befreiungs-Psychologie: http://www.befreiungspsychologie.info/

Caesarion
Caesarion

ich vermisse die Initiativen, z.B. von AfD oder Identitäten, eigene Rundfunk und Fersehmedien zu etablieren. Ich würde eine solche Initiative sofort finanziell unterstützen, denn ich bin es leid ständig diesen Mist zu hören und zu sehen und ehrlich gesagt finde ich außer im Internet und bei einzelnen Printmedien keine Alternativen. Warum sollte denn das so schwer sein, der Bewegung eine Stimme zu geben, so dass ich morgens auf dem Weg zur Arbeit etwas vernünftiges im Radio hören kann, statt diesen gleichgeschalteten Mist der Propaganda Presse!

Klaus12
Klaus12

Sieh mal rein bei: DerHonigmannSagt, das ist so eine Art „Nachrichtensender ungefiltert“. Aber grds hast Du natürlich Recht, es wäre schön, auch mal etwas anderes zu hören als den gleichgeschalteten Presse-Müll, der einem täglich um die Ohren schwallert. Wer sich nicht selber informiert, wird volksverdummt !

VwieVendetta
VwieVendetta

Noch ein paar Leckerbissen aus dem Grundgesetz:
– Deutschland ist das Deutsche Reich von 1871 in den Grenzen von 1937.
– Laut Artikel 116 sind nur diejenigen mit Staatsangehörigkeitsausweis Deutsche im Sinne des Grundgesetzes (Laut Abkommen über die Staatenlosen erhalten Staatenlose einen Personalausweis!).
– Artikel 120 regelt immer noch die Besatzungskosten.

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend