Deutschland

Terror, Gewalt, Konzentrationslager – Die BRD verwandelt sich in eine Diktatur

Terror, Gewalt, Konzentrationslager - Die BRD verwandelt sich in eine Diktatur 1
Angela Merkel (CDU), Rädelsführerin und Gesicht des neuen totalitären Zeitgeistes in Deutschland

Die Zahl der „echten“ Diktaturen wird kleiner – wobei unter „echt“ Verhältnisse zu verstehen sind, wie sie mehr oder minder nur noch in Nordkorea existieren: Reiseverbote, Terror gegenüber Regimegegnern, Verhaftung bei der geringsten Kritik, Konzentrationslager. Doch makellos strahlende Demokratien, wo die Zivilgesellschaft in aller Breite und Vielfalt das politische Leben prägt, kann man mit der Lupe suchen.

Zwei Tendenzen stehen weltweit im Wettstreit: Einerseits verliert der Staat an Bedeutung, driften Staat und Individuum auseinander, andererseits arbeiten die bewahrenden Eliten an der Schaffung mehrheitsfähiger, im Kern ideologischer Konstrukte, damit diese der jeweiligen Gesellschaft als Klammer dienen. In der Türkei, China, Rußland und anderen sind das Patriotismus und Stolz auf eine alte, irgendwann einmal imperial bestätigte historische Mission. In Deutschland, wo man mit Patriotismus so seine Probleme hat, ist es „die Demokratie“, die im Bewußtsein mancher Politiker und Intellektueller geradezu religiösen Charakter angenommen hat: das Grundgesetz als Bibel des 21. Jahrhunderts.

In der Türkei Gülen, in Deutschland AfD

Allenthalben entstehen zwar mehrheitlich begrüßte, in der Konsequenz jedoch autoritäre Verhältnisse. Natürlich geht diese Autorität zulasten der individuellen Freiheiten – ein notwendiger Tribut an die Ablösung des bürgerlichen Zeitalters durch die Massendemokratie. Meinungs- und Reisefreiheiten bleiben zwar bestehen, doch schleichen sich Restriktionen ein. Russische Staatsdiener dürfen schon heute nicht ins Ausland fahren. Die jüngsten diesbezüglichen Restriktionen in der Türkei sind bekannt. Wer in Moskau laut ausspricht, die Krim gehöre eigentlich der Ukraine, riskiert, wenn er auf dem Bau arbeitet, einen Tritt in den Hintern.

Im Staatsdienst oder in einer der Fernsehanstalten sind die Folgen schon gravierender. Auch wer sich in der Türkei für die Autonomie der Kurden ausspricht oder gar unter dem Verdacht steht, der Gülen-Bewegung anzugehören, hat keine guten Karten. In Deutschland riskieren Freiberufler, die in der AfD mitarbeiten, den Verlust von Auftraggebern, die um ihr Image bangen – die Fälle sind hinreichend belegt. Die sogenannte Antifa stellt jeden an den Pranger, der sich nicht ausdrücklich von „den Rechten“ distanziert.

Noch schützt der vergleichsweise starke Rechtsstatus des deutschen Beamten die AfD-Sympathisanten in dieser Berufsgruppe. Doch der Druck der Tugendwächter wächst, und Karriere macht nach einem derartigen Bekenntnis schon heute niemand mehr.

Grenze des Absurden längst überschritten

Derlei Beispiele lassen sich in vielen Ländern finden. Im angelsächsischen Raum hat die politische Korrektheit die Grenzen des Absurden längst überschritten. An einigen US-Universitäten dürfen Themen, zu denen es definierte politisch korrekte – und entsprechend auch unkorrekte – Positionen gibt, gar nicht mehr öffentlich diskutiert werden. Es könnten ja, Gott behüte, auch die tabuisierten, politisch unkorrekten Meinungen zur Sprache kommen.

So weit ist es hierzulande noch nicht. Gefahr für die Freiheiten des Einzelnen droht aber noch aus einer anderen Richtung. Je heterogener eine Gesellschaft etwa durch kulturfremde Zuwanderung wird, desto größer wird auch das in ihr herrschende Konfliktpotenzial. Von der Vorstellung, eine multiethnische oder multikulturelle Gesellschaft sei ein Schmelztiegel, in dem die ursprünglichen Bestandteile etwas völlig Neues ergeben, hat man sich längst auch in den USA verabschiedet, dem ersten großen Soziallabor der Geschichte.

Konflikte durch Parallelgesellschaften

Was in der Realität entsteht, sind Parallelgesellschaften, die dasselbe Territorium und dieselbe Infrastruktur teilen, aber sonst kaum etwas. Auch das künftige Europa wird aller Voraussicht nach so beschaffen sein; Städte wie Brüssel, Paris und London spielen nur den Vorreiter. Eine dünne, gebildete Schicht – nicht zuletzt aus pädagogischen Gründen überrepräsentiert in den Medien und Institutionen – mag den Eindruck erwecken, das Experiment könnte gelingen. Im Alltag der übergroßen Mehrheit jedoch existieren die Parallelgesellschaften mit ihren jeweiligen Wertesystemen nebeneinander her und vor sich hin.

Daß es in solcher Lage zu deutlich mehr Konflikten kommt als im Zusammenleben einer homogenen Gemeinschaft, liegt auf der Hand. Die Aufgabe des Staats als verbleibender Klammer reduziert sich dann auf die Befriedung aller Beteiligten, auf die Durchsetzung seines Gewaltmonopols. Künftig wird autoritäre Herrschaft nicht wie noch im 20. Jahrhundert politisch-ideologisch geprägt sein, sondern ihren Schwerpunkt auf dem Gebiet der Sicherheit und Überwachung haben.

Anpassungsdruck gegenüber Minderheiten

Sogenannte No-go-Areas wie in den 1970er Jahren die nördlichen Stadtviertel Manhattans kann sich ein Staat, in dem es immer mehr Minderheiten und immer weniger Mehrheit gibt und der ernst genommen werden will, gar nicht leisten. Das Ergebnis, wie in New York ab Mitte der 1980er, ist dann die Null-Toleranz-Politik mit drakonischen Strafen und hohen Häftlingszahlen. Die angelsächsischen Länder Großbritannien und Vereinigte Staaten sind auf diesem Weg nur weiter fortgeschritten.

Wenn in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts der christlich-abendländisch geprägte Bevölkerungsanteil in Deutschland eine Minderheit unter vielen ist, wird das hierzulande nicht anders sein. Die Zukunft gehört der autoritären Demokratie: von der Mehrheit getragen, doch verbunden mit hohem Anpassungsdruck gegenüber Individuen und Minderheiten. Wobei man hinzufügen möchte: im besten Fall.

guest
35 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
mac zoom mascara waterproof brown color brown color eyes cosmetics wholesale
mac zoom mascara waterproof brown color brown color eyes cosmetics wholesale
12. März 2017 8:39

Terror, Gewalt, Konzentrationslager – Die BRD verwandelt sich in eine Diktatur – anonymousnews.ru

Hermann
Hermann
3. Oktober 2016 1:37

Zum Schröder weiter oben:
Nach der Wahl von Merkel hat er dann von 2006 bis September 2016 für die Rothschild-Bank gearbeitet.
Die waren wohl auch schon davor seine geheimen Arbeitgeber.

rudopho
rudopho
30. September 2016 16:56

In der Stadt Saumur in Frankreich haben bei der Stadt angestellte Gärtner eine seltsame Entdeckung gemacht. Sie haben sich in einer alten Kirche an die Arbeit gemacht. Hinter der Kirche gibt es alte, natürliche Höhlen. Als sie dort ankamen, sahen sie wie drei Männer in einen weißen Lieferwagen stiegen und von dem Ort wegfuhren. Also gingen sie hinein, um nachzusehen, was sich in der dortigen Höhle befindet. Sie haben ISIS-Flaggen gefunden, Ausrüstung zur Aufnahme von Audio- und Videomaterial, arabischsprachige Zeitungen, einen Generator… Also haben sie sofort die örtliche Polizei alarmiert, die wiederum sämtliche anderen staatlichen Dienste alarmierte: die nationale Polizei,… Weiterlesen »

rudopho
rudopho
30. September 2016 16:57
Antwort an  rudopho

Seltsame Vorbereitungen auf Chemieunglück in USA Schulen. Eltern werden detailliert aufgefordert ihre Kinder am 18. September entsprechend ausgerüstet in die Schule zu bringen und im Falle einer Schulsperrung zu akzeptieren dass sie kein Recht haben ihre Kinder aus der Schule zu holen. In verschiedenen Bundesstaaten wurden gestern seltsame Briefe an Eltern gesendet. Darin heisst es kurz und knapp dass die Welt so unsicher geworden ist, dass man sich nun mit einem neuen Vokabular anfreunden sollte. Das Lock Down und Shelter in Place, bedeutet kurz, dass im Fall eines chemischen „Vorfalls – Freisetzung“ (Chemical Release) die Eltern KEINE ERLAUBNIS HABEN ihre… Weiterlesen »

Sebastian Josef
Sebastian Josef
1. Oktober 2016 16:33
Antwort an  rudopho

Und die Kirche weiß nichts davon?

🙂

anton
anton
29. September 2016 7:48

“Die BRD verwandelt sich in eine Diktatur”
lol
Wir sind bereits mitten drinne.

“Diktaturen entstehen nicht durch den Diktator,
sondern durch diejenigen, die ihm folgen.”

Rainer Grieser
Rainer Grieser
29. September 2016 7:46

Die BRDDR kann sich gar nicht verwandeln, sie ist bereits eine Demokratur, ein Protektorat von Gnaden der USA, sonst nichts ! Die Concierge, demoiselle erique, ist willfährige Leckerin US- amerikanischer Cowboystiefel. Auf Geheiß der USA haben die Türk-Deutschen Vasallen Kriegsvorbereitungen zu treffen, Lebensmittel zu bunkern,Taschenlampen (mit Kurbelakku,Ausgabe 1943 ), Radio mit eingeschränkter Frequenz auf WDR, Deutschlandfunk, AmericanForceNetwork, Radio Liberty, CNN, BBC, . Demnächst wird Miss merkel ihre türk-deutsche Jugend zu den Waffen rufen, die unter US Kommando in ein neues Rußland-Abenteuer gestürzt werden sollen. Wie bei Napoleon, und später unter Adolf dem Tausendjährigen…..Ausgang bekannt… Davor schütze uns der Himmel, vor… Weiterlesen »

Binisodum
Binisodum
29. September 2016 5:58

Vielleicht machen die Kanaken diese Merkel einen Kopf kürzer?
Ja.
Wär ich nicht traurig drüber.

robert.a
robert.a
28. September 2016 21:28

ja, genauso sieht eine kriminellekinderlose menschenverachtendemassenmörderin aus!gut getroffen das bild!
man sieht die hässlichesatanistische seele!!

Micheline
Micheline
28. September 2016 19:54

Uns sitzt der größte Feind im Nacken und manche wollen
mit Hetze gegen Juden davon ablenken.

Binisodum
Binisodum
29. September 2016 5:46
Antwort an  Micheline

Du hast noch nicht kapiert, dass es die Juden sind, welche diese Völkerwanderung zu unserem Schaden bewusst ausgelöst haben!
Frag den Larry Summers oder den alten Soros.
Die wissen das.

Micheline
Micheline
30. September 2016 0:12
Antwort an  Binisodum

@ Binisodumm was denken Sie was ich alles kapiere. Unterlassen Sie gefälligst Ihre Unhöflichkeiten! So und nun zu Ihrer Aufklärung. Schon im Jahre 1683 lagen die Türken vor Wien. Schon damals wollten sie Europa erobern. Da gab es noch keinen Soros und die Juden waren rechtlose Menschen in alle Welt zerstreut. Sicher in Israel lebten immer Juden. Zu unser aller Glück konnten die Türken damals mit Hilfe der Polen zurück geschlagen werden. Heute sind sie leider zu Millionen in unserem Land. Und natürlich andere Moslems. Es werden immer mehr. Es reicht. Wir wollen unser Land zurück. Die moslemische Besiedelung muss… Weiterlesen »

BRDraels Ende
BRDraels Ende
28. September 2016 17:22

Die BRD ist Fremdherrschaft über Restdeutschland.
Schon immer antideutsch gewesen, lasst sie jetzt ihre Masken fallen und zeigt ihre hässliche Hakennasen Fratze.

Gibnieauf
Gibnieauf
28. September 2016 19:48
Antwort an  BRDraels Ende

Wir nennen Asiaten Schlitzaugen.
Asiaten nennen uns Langnasen.
Sie haben doch wohl nichts gegen Deutsche?

Bert Brech
Bert Brech
28. September 2016 16:22

Eine Diktatur war die BRD schon immer.
Gegenwaertig werden lediglich die Daumenschrauben angezogen (Mutti: “Den Guertel enger schnallen”).

“Mensch” wird sich in “seiner” BRD “Wohlfuehldemokratie” sehr bald nicht mehr ganz so wohlfuehlen. /;=)

Send this to a friend