Deutschland

Multi-Kriminell: Mehr als 60.000 ausländische Gewaltverbrecher in Deutschland

Multi-Kriminell: Mehr als 60.000 ausländische Gewaltverbrecher in Deutschland 1

Verbrechen durch Einwanderer explodierten 2016 geradezu. Die aktuell präsentierte Kriminalstatistik fasst das Konfliktpotential in Zahlen: Eine Armee von 60.000 Gewaltkriminellen aus der ganzen Welt steht in der BRD und diese Männer werden sich nehmen, was sie wollen. Der Staat kann zusammenpacken.

von Stefan Magnet

Wie ein abgewrackter Manager, der den Aktionären einen Riesen-Verlust mitteilen muss, gebärdete sich Anfang der Woche der BRD-Innenminister Thomas de Maizière bei der Verkündung der Kriminalstatistik für das zurückliegende Jahr 2016.

Bankrotterklärung für globalistisches Regime

Und tatsächlich ist es eine Bankrotterklärung, die er den Kameraleuten und Journalisten da mitteilen musste. Eine Bankrotterklärung für das globalistische Regime und die mulikulturelle Traumwelt.

Denn das, was Kritiker seit Jahrzehnten warnend prophezeien, ist heute mit Brief und Siegel Gewissheit geworden: Die Masseneinwanderung verwandelt Deutschland in ein Eldorado für Kriminelle aus der ganzen Welt. Und diese Kriminalität wird alles auffressen, was sich einmal „Gemeinschaft“ oder „Staat“ nannte. Denn ein Gemeinwesen, das mit Zehntausenden von innen zersetzt wird, die systematisch und bewusst die Regeln des Zusammenlebens brechen, um ihren eigenen Vorteil zu vermehren, geht mit Gewissheit zu Grunde.

Kriminelle Männer aus den „Flüchtlings“ländern

Die Masse der kriminellen Ausländer in der BRD sind genau jene, die man seit Jahren ins Land strömen lässt, und die politisch-medial stets passend etikettiert werden: Einst waren es „Kulturbereicherer“, dann „Fachkräfte“, heute „Flüchtlinge“. In jedem Fall sind es Männer, die Masse jünger als 30 Jahre, was wiederum garantiert, dass diese Verbrecher noch viele Jahre ihrer kriminellen Karriere vor sich haben.

Im Jahr 2016 stammten 35 % aller tatverdächtigen Zuwanderer aus den Hauptherkunftsländern der Asylsuchenden Syrien, Afghanistan und Irak (63% der Asylsuchenden). Alleine im letzten Jahr wurden 30.699 Syrer straffällig – damit ergattern sich die falschen Flüchtlinge den Platz 1 auf der Hitliste krimineller Einwanderer.

Mehr als 60.000 ausländische Gewalttäter im Land

Die Kriminalstatistik 2016 verrät uns, dass im letzten Jahr sagenhafte 293.467 Straftaten von 174.438 „tatverdächtigen Zuwanderern“ begangen wurden. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von satten 42 %. Unter diesen wiederum befinden sich 45.050 Wiederholungstäter, die zwei- bis fünfmal im Zusammenhang mit einer Straftat in Erscheinung traten. Also astreine Berufskriminelle.

Wirklich Potential haben aber die 61.676 ausländischen Gewaltverbrecher. In der Statistik werden sie als „tatverdächtige Zuwanderer im Bereich der Rohheitsdelikte und Straftaten gegen die persönliche Freiheit“ geführt, ihre Aktivität hat sich mit einem Plus von 97 Prozent verdoppelt. Dass die von Ausländern begangenen Morde um 121 Prozent gestiegen sind wird hierbei nicht erfasst, ebenso nicht die zig-tausenden Migranten mit bundesdeutschem Pass. Auch bei der Gruppe der Gewalttäter sind die Syrer BRD-Meister (22 %; 13.825 Tatverdächtige), gefolgt von den Mitbewerbern aus Afghanistan (14 %; 8.815 Tatverdächtige) und dem Irak (9 %; 5.497 Tatverdächtige). Bis heute werden diese Kriminellen vom System geschützt. Politik und Medien bezeichnen die Kriminellen nicht als Kriminelle, sondern drehen den Spieß um und kriminalisieren jene, die auf diese irren Zustände hinweisen. Doch nicht mehr lange. Denn der Meltingpot BRD dampft – und wenn der Deckel hochgeht, wird es richtig spannend.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
1. Mai 2017 13:40

Also mal sachte . . . . so ganz traue ich der genannten Zahl nicht, denn sie wurde ja von der Raute des Grauens freigegeben und ist ganz bestimmt “ geergowant “ . . . pardon getürkt. Verdoppeln wir die Zahl einfach und fügen noch den Merkel Faktor (50%) bei . . . . dann kommen wir in etwa auf die korrekte Zahl. Falls wir das vor der Wahl nicht mehr “ schaffen “ müssen wir nach der Wahl die Basiszahl um 100% erhöhen. Exakt das wird so kommen, selbst wenn Merkel nicht wieder “ gewinnen “ würde. Sie wird… Weiterlesen »

rüdiger blohm
rüdiger blohm
1. Mai 2017 9:12

Politiker in Deutschland propagieren wider jeglicher Realität dumm, dreist die erfolgreiche Integration der Millionen in Deutschland eingewanderten und eingeschleusten „Flüchtlinge“ aus Krisen- und Kriegsgebieten. Bei näherer Betrachtung dieser „EU- Flüchtlingspolitik“ kommt ein gesunder Europäer zu der Erkenntnis, das es sich bei dieser Politik um eine sehr raffinierte, gut gesteuerte und fast erfolgreiche Okkupation Europas handelt, noch nicht abgeschlossen aber bisher auch ohne Kriegseinsatz zufriedenstellend für die Strategen der Politik. Die Kanzlerin in Europa ist für die Sicherung erreichter Umgestaltung Europas inzwischen auch im Nahen Osten, bei den Saudis im Einsatz. Vielleicht brauchen nicht nur arabische Flüchtlinge nach Planung der Kanzlerin… Weiterlesen »

Silke
Silke
1. Mai 2017 8:36

Ich fand immer, dass tatsächlichen KRIEGSflüchtlingen Asyl gewährt werden muss. Tatsächliche Kriegsflüchtlinge heißt für mich; Migranten die mit Kindern unter 6/7 Jahren hierher kommen, scheinen mir vorab erstmal nicht glaubwürdig. Wer hat in einem Kriegsgebiet Lust auf Sex und wer setzt dann noch Kinder verantwortungslos in die Welt? Und um es vorweg zu nehmen, verhüten ist auch ohne Pille etc möglich. Wer da mit mit Kindern nach Kriegsbeginn geboren, Europa aufsucht, scheint mir völlig unglaubwürdig! Frauen, die hier im Westen angekommen, gleich weiter ein Kind nach dem Anderen gebären, haben ebenso wenig Verantwortung und setzen Kinder in die Welt, ohne… Weiterlesen »

Oskar
Oskar
1. Mai 2017 4:01

Nicht nur die männlichen Migranten sind kriminell. Auch die jungen Migranten Weiber. Eine Bekannte, eine ältere Dame wurde von zwei jungen ausländischen Weibern ausgeraubt. Die jungen Migrantenfrauen sind auch schrecklich.

Werner Hunter
Werner Hunter
1. Mai 2017 2:10

Stelle es dir nicht wie zahlenmäßig unterlegen vor. Stelle dir vor, daß du eine größere Auswahl an Zielen hast. Es ist geplant, daß der komplette Verein an Hochverrätern und Erzfeinden auf billigste Weise sozusagen vollautomatisch abgeschoben werden wird.

Cora
Cora
30. April 2017 19:31

Die Viecher machen nur ihren Job, für den sie zu endlosen Millionen aus ihren Löchern und ins bunte Land gelockt werden: als unsere Mörder. Sie sind ausnahmslos gedungene Mörderbanden, denen unsere Heimat versprochen wurde, falls es ihnen gelingt, uns alle zu ermorden.

gerhardranftler
gerhardranftler
30. April 2017 16:11

Vor zwei Jahren wurden in Syrien die Gefängnistore geöffnet und die Gefangenen wurden freigelassen; mit einer Auflage: wer in sieben Tage noch in Syrien angetroffen wird, wird auf der Stelle sofort gehängt – die schlechteste Todesart der Moslem. Wo glauben sie dass diese Lieblinge der Politiker hingekommen sind ??? nach Europa. Hinter der Hand nennt man die Zahl 80.000 Schwerverbrecher. 23 Uhr ein 12 jähriger attakiert eine Polizistin die die Papiere kontrollieren wollte. Was hat ein zwölfjähriger auf der Strasse zu suchen??? Stand gestern in einer Zeitung. Solange Merkel der Meinung ist, dass der deutsche Mann nicht gerne arbeitet und… Weiterlesen »

Baldur
Baldur
30. April 2017 13:09

Gewisse Staaten leeren ihre Gefängnisse und schicken sie direkt ins Paradies Deutschland. Hier werden sie als Goldstücke deklariert und von unseren Regenten gehätschelt. „Germaniam esse delendam““!

Thomas
Thomas
30. April 2017 17:58
Reply to  Baldur

Natürlich stammen diese teils aus Gefängnissen derer Heimatländer. Wenn man sich die Kosten der Unterbringung vergegenwärtigt und mit der großen Zahl der dort schon Kriminellen, gerade durch diese instabilen Zustände dort verursacht, kombiniert, kann nur nachvollziehbar sein, daß diese Länder ihre eigenen Landsleute nachgewiesenermaßen nicht mehr zurücknehmen möchten. So kann man sich der eigenen Probleme natürlich auch schnell entledigen. GerMoney nimmt diese ja gerne hier auf und versorgt diese unterschiedslos auf höchstem Niveau, als wären es hier dringend benötigte Fachkräfte. Wir bekommen diese als ausreisepflichtig Festgestellten dann nicht mehr außer Landes und müssen diese zeitlebens hier alimentieren, weil Kontrollen an… Weiterlesen »

Baldur
Baldur
30. April 2017 19:27
Reply to  Thomas

Das ist alles schlau von Soros und Konsorten vor langen Jahren eingefädelt worden! Diesen Plan hat schon 1925 Graf Coudenhove- Kalrgi als Freimaurer veröffentlicht. Jetzt läuft die Umdetzung!°

asisi1
asisi1
30. April 2017 8:03

mir erzählte , hier in Bremen, ein Polizist, dass auf jede zur anzeige gebrachte Straftat, sechs nicht gemeldete kommen!
also kann man diese behördlich veröffentlichen zahlen getrost vergessen.
um hier wieder Ordnung ins land zu bekommen, müssen alle im bundestag sitzenden lumpen vor ein ordentliches gericht.

Thomas
Thomas
30. April 2017 18:17
Reply to  asisi1

Untersuchungsausschuss „Merkel“ kommt nach der Buntentagswahl mit der AfD. Macht Euch auf was gefasst! Was meint Ihr wohl, warum die AfD für diese alles entscheidende Wahl so undemokratisch bekämpft wird vom System – da ist dann auch jedes Mittel Recht. 😉

Werner
Werner
1. Mai 2017 19:55
Reply to  Thomas

@Thomas, träum weiter!
Die AFD ist ebenso als Firma eingetragen wie die Parteien, Polizeien, Gerichte und Städte!
Alles ist eine Firma.
Wer glaubt das wählen etwas ändert, glaubt auch an Hunde im Hundekuchen.

Bert Brech
Bert Brech
30. April 2017 5:28

Warum die aggressive Nomadenmentalitaet ablegen, wenn man im Schlaraffenland auch noch auf lauter supertolerante „Weichziele“ trifft?
Allah meint es gut mit ihnen – die BRD mit ihrer ges.gesch. „dunklen Vergangenheit“ und ihren Millionen von geistig wie koerperlich wehrlosen „Taetervolk-Opfan“ ist fuer jeden Kanaken und Senegalnigger ein „feuchter Eroberungstraum“. /;=)

Send this to a friend