Deutschland

Systemversagen total: Krimineller Flüchtlingsmob terrorisiert seit Monaten Berlin – straffrei!

Systemversagen total: Krimineller Flüchtlingsmob terrorisiert seit Monaten Berlin – straffrei! 1
In der Brienner Straße konnten die Täter vor einer Flüchtlingsunterkunft von der Polizei gestellt werden.

Sie randalieren in der U-Bahn und treten eine Frau vom Fahrrad. Ajmal H. und seine Freunde sind polizeibekannt für diverse Delikte. Auch diesmal kommt ein Ermittlungsverfahren hinzu, doch Konsequenzen gibt es keine. Die Polizei ist frustriert, doch so sind die Gesetze. Die Politik spricht Worte wie Rauch im Wind. Heinz Buschkowsky, Ex-Neukölln-Bürgermeister, bringt es auf den Punkt: Systemversagen!

Von Steffen Munter

Hilflosigkeit gegenüber kriminellen Asylbewerbern ist in Berlin inzwischen zum Alltag geworden, ebenso, dass die Regeln unserer Gesellschaft offenbar nicht mehr gelten, schreibt die „B.Z.“ angesichts einer aggressiven Afghanen-Gruppe in Berlin.

Nach Randale und Pöbeleien in der U-Bahn U7 in Wilmersdorf – ein Mann wählte den Notruf, als sie ausstiegen – „tritt mit voller Wucht“ einer der Afghanen am Fehrbelliner Platz gleich noch eine Radfahrerin vom Fahrrad. Die 49-Jährige erlitt Prellungen und Schürfwunden. Der Täter, Ajmal H., ein 20-jähriger afghanischer Intensivtäter nahm schwere Verletzungen der Frau billigend in Kauf.

Die Polizei nahm die Männer im Alter von 19 bis 22 Jahren kurz darauf vor dem Flüchtlingsheim im ehemaligen Wilmersdorfer Rathaus in der Brienner Straße fest, nahm die Formalitäten auf, machte einen Alkoholtest und ließ sie wieder laufen. Für Ajmal gibt es nur ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. In U-Haft muss er nicht, da die Frau glücklicherweise nicht mit dem Kopf aufschlug.

„Die haben wir jede Woche, müssen sie immer wieder laufen lassen. Das ist frustrierend.“ (Polizist)

Laut „B.Z.“ stammen alle aus Afghanistan, alle haben in Deutschland um Asyl ersucht, alle sind polizeibekannt, mehrfach, wegen Rohheitsdelikten. Zu diesen zählen u.a. Raub, Körperverletzung, Misshandlung, Bedrohung, etc.

https://www.youtube.com/watch?v=KC1gmwq78rU

Freches Grinsen gegenüber den Beamten ist normal. Es passiert nichts außer Schreibkram.

Die Politik? Hilflos, ratlos, nur nicht wortlos

Oft stehen die kriminellen Flüchtlinge unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, so auch Mozafar Y., einer der fünf U-Bahnrandalierer. „Wir hatten getrunken“, entschuldigt er sich. Laut dem innenpolitischen Sprecher der FDP, Marcel Luthe (39) werde oft nicht einmal versucht, einen Haftbefehl zu erwirken.

„So können mehrfach straffällige, auch abgelehnte Asylbewerber unbehelligt immer weitere Straftaten begehen. Wir schulden auch unbescholtenen Asylbewerbern eine konsequente Durchsetzung des Rechts gegenüber diesen Straftätern, um allen Menschen die Sicherheit zu bieten, die sie von Deutschland erwarten.“ (Marcel Luthe, FDP, innenpolitischer Sprecher)

Frank Zimmermann (59) von der SPD sagt das Übliche, was in der Politik derzeit eben so gesagt wird: „Wer hier Asyl beantragt, muss sich an die Regeln halten. Wenn die Täter feststehen, müssen sie ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.“ Außer heißem Rauch nichts los. Sätze wie diese fallen aktuell häufig. Veränderungen fehlen.

Und die Grünen? Die wirken irgendwie völlig ratlos und weg von dieser Welt und Realität: „Sinnvoll wäre auch, die jungen Männer sofort in unterschiedliche Wohnheime zu verlegen“, äußert sich Benedikt Lux (35), die Innenexpertin der Partei. Zumindest wünscht sich die Politikerin, dass sich deren Verhalten negativ auf das Asylverfahren auswirken müsse.

Buschkowsky: Systemversagen!

Der ehemalige Bürgermeister des Berliner Problem-Bezirks Neukölln, Heinz Buschkowsky, spricht aus, was die Politiker nicht auszusprechen wagen, während sie um den heißen Brei herumreden: Systemversagen, komplett!

https://www.youtube.com/watch?v=JeIWo7mYw7Y

Sicherheitsempfinden der Deutschen schwindet – welche Methoden des Selbstschutzes gibt es?

26
Kommentare

avatar
16 Kommentar Themen
10 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Gast
Gast

Worüber ich mich wundere? Die Asylanten sind nicht dumm. Ganz bewusst baut man ja die Asylantenheime in die Arbeiter- und Armenviertel und so entstehen die Ghettos in der BRD. Man kann ja in Frankreich und anderen europäischen Ländern sehen, dass so die Integration scheitert. Die Angst der Arbeiter und der Armen in den Vierteln ist umsonst, denn die Asylanten attakierren die Bürgerlichen, dass diese ja gerade durch die Ghettos verhindern wollten *sic*. Das ist doch die Ironie der Geschichte!

Werdecker
Werdecker

Das ist die Hauptschuld von Merkel, die alles was kam über die Grenze winkte.

Ausserdem ist es ein Politik- Justiz und Behördenversagen. Auch die Polizei kann man nicht mehr aussehmen.

Maik Mugato
Maik Mugato

Was bin ich froh, dass die Aktion „DortBUNT“ in meiner Heimatstadt ein so riesiger Erfolg war, da fallen solche Kleinigkeiten, wie dass die praktisch gesamte Nordstadt eine No-go-Zone ist, wo 100 Mann auf einen Polizeiwagen losgehen gar nicht mehr ins Gewicht…

Ich rühre für meine sogenannten „Mitmenschen“ keinen Finger mehr. Hilf dir selbst – dann hilft dir Gott sagte man mal so schön.

meckerpaul
meckerpaul

Laut Politiker ist doch alles Tutti. Deutschland wird zerstört und die Deutschen verschwinden langsam. Das ist doch das Ziel derer um Soros und Co. Wenn Richter schon meinen die Gesetze nicht auf die ARMEN und GESCHUNDENEN FLÜCHTLINGE anwenden zu müssen dann freuen sich die doch. Immerhin können die hier das treiben was sie schon in ihren Herkunftsländern getan haben. Zum Glück haben wir NOCH NICHT die Scharia. Solange dürfen sich die SPORTLICH BETÄTIGEN. Politik und Justiz schauen freundlich weg und belügen uns nach Strich und Faden. Auch das weglassen von Informationen zählt dazu. Junker ist besoffen und wird hofiert wie… Weiterlesen »

Lockez
Lockez

Die Terror-Fachkräfte würden in ihrem Heimatland mächtig bestraft werden wenn die dort solche kriminellen Taten (Raub, Mord, Totschlag, Vergewaltigungen, usw.) machen würden !

Andreas
Andreas

Grüß Gott,
Berlin ist überall!
Wer es nicht glauben will einfach einmal einen Ausflug zum DB München Hauptbahnhof machen,dieser ist schon fest in Feindeshand!

Herrmann
Herrmann

Alle Hauptbahnhöfe in der Bunten Republik!

Karin Reiss
Karin Reiss

Die heutigen Fakten sind kein Zufall. Das alles hat System und sind einem grossen Plan nach dem 2. Weltkrieg geschuldet. Man lese „Beuteland“ Herr Udo Ulfkotte und etliche andere haben viele Informationen in ihren Büchern gegeben. Jedes Volk verdient ihre Regierung. Wir haben gewählt oder auch nicht. Von Wahlfälschungen mal zu Schweigen. Also warum klagen. Wir verdienen es nicht anders. So viel Naivität, Selbstzufriedenheit und Dummheit hat es kaum in unserer Geschichte gegeben. Yavier Neidoo und die“Hurensöhne Mannheims“ haben Mut und werden nicht umsonst als Säue durch den Deutschen Medienwald getrieben. Da scheinen sich Politik und Gleichschaltungspresse sehr gepickst fühlen.… Weiterlesen »

gerhardranftler
gerhardranftler

Nach der deutschen Wahl hat Merkel schon jetzt zugesagt, dass Europa weitere 18 Millionen „Flüchtlinge“ aus Afrika aufzunehmen.

Zum Heulen
Zum Heulen

Berlin ist der Anfang, es breitet sich erst in alle großen Städte aus und dann aufs ganze Land. Die Politik jagt das eigene Volk mit Hilfe der Polizei und der Justiz und unsere guten Gäste haben Narrenfreiheit. Hochverrat am eigenen Volk. Und der Glaubenskrieg hat noch gar nicht begonnen, dann werden Mord und Totschlag neben brennenden Kirchen einhergehen. Das ist hausgemachter Massenmord, unfassbar aber leider wahr….

asisi1
asisi1

hier ein kleiner tip zur Selbstverteidigung:
eine plastikflasche(Spülmittel) mit benzin füllen. dazu ein sturmfeuerzeug. immer griffbereit in problemvirteln und des nachts. kommt jetzt irgendein bereicherer und will etwas, so sollte man sich den ablauf zu hause logisch bereitlegen. anschließend aber nicht die Polizei oder Feuerwehr rufen, sondern langsam und bedächtig nach hause gehen.
ruft man die Polizei, hat man selber schon verloren!

Herrmann
Herrmann

Vielen Dank für diesen hilfreichen Rat!
Ich führe also eine 1/2 Liter fassende Flasche, gefüllt mit Benzin, in meiner Jackentasche mit.
Dass sie zur Hälfte herausschaut, ist normal.

Dann werde ich überfallen. Ziehe die Flasche aus meiner Tasche- dann das Feuerzeug
Entzünde die Flasche, das dauert natürlich einen Moment, und werfe dann die brennende Flasche ganz schnell, bevor es zu einem Feuerball kommt, dem Überfaller vor die Füße.
Der wird dann selbstverständlich in dem Feuer verglühen!

Ganz vielen Dank! Genau so werden wir Deutschland retten!!!

Gast
Gast

Das ist sehr schlau destruktiv vor allen Dingen, wenn die Asylanten in Gruppen kommen. Dann wird nämlich deine Waffe dein eigener Tod sein!!!
Man kann immer so schön phantasieren, wenn man noch nie in einem realen Kampf zwischen Leben und Tod war!!

Brösel
Brösel

Selbstjustiz ist verboten und die offizielle Justiz unternimmt absichtlich nichts. Da ist doch das Ziel, die Deutschen zu vernichten, klar ersichtlich.

Gast
Gast

Deshalb ist es ja richtig, was der vorherige Kommentator schrieb mit dem Benzin. Die Mittel (die Kampfkunst) muss aber eine andere sein, so dass JEDE Möglichkeit des Tötens durch den Gegner ausgeschlossen ist. Da muss man die Waffe schon perfekt beherrschen und die Kontrolle darüber haben. Bei den Gruppenclans ist das aber sehr schwierig –> die Masse besiegt die Klasse! Selbstjustiz kann gar nicht bewiesen werden, wenn die Polizei nicht eingeschaltet wurde. Ansonsten ist es sogar so, dass Selbstjustiz höher bestraft wird als die eigentliche Tat des Mörders in der freiheitlichen Demokratie! Ich frage: „Wessen Freiheit ist das?“

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend