Deutschland

Deutschlands Untergang: Die wahren Flüchtlingsströme kommen erst noch

Deutschlands Untergang: Die wahren Flüchtlingsströme kommen erst noch 1

Allein in Afrika leben heute 1,1 Milliarden Einwohner. Schon jetzt wollen 540 Millionen von ihnen auswandern. Tatsache ist: Allein im arabischen Bogen, der sich von Afghanistan über den Irak und Syrien bis nach Marokko erstreckt, warten derzeit nach seriösen Studien mindestens 23 Prozent der Bevölkerung auf eine Möglichkeit, irgendwie nach Europa zu kommen. Und zwar bevorzugt in den deutschsprachigen Raum. Die Wanderungswünsche für den Subsahara genannten Teil Afrikas sind sogar noch wesentlich größer: 38 Prozent der dort lebenden Bürger sitzen schon auf gepackten Koffern und wollen ebenfalls nach Europa.

von Michael Paulwitz

War es das schon mit der Asylkrise? Etablierte Politik und Medien behandeln den Massenansturm illegaler Einwanderer nach dem Dammbruch der Merkelschen Grenzöffnung, als sei er bereits Geschichte. Seit die spektakulären Bilder von vollgestopften Sonderzügen, endlosen Marschkolonnen und Warteschlangen vor Registrierungs- und Ausgabestellen ausbleiben, ist die Asylkrise auch aus den Leitmedien weitgehend verschwunden.

Deutschlands Untergang: Die wahren Flüchtlingsströme kommen erst noch 2
Buchtipp zum Thema: Die geheime Migrationsagenda von Friederike Beck

Abgehakt ist sie damit noch lange nicht. Aus dem wellenartigen Ansturm ist ein steter Strom geworden, der auch in diesem Jahr die von CSU-Chef Horst Seehofer willkürlich aus der Luft gegriffene 200.000er-„Obergrenze“ locker reißen wird. Aber selbst ohne weiteren Zustrom reichen bereits die Folgeprobleme der bislang zugelassenen millionenfachen Asyl-Einwanderung, um das Gemeinwesen und seine Sozialsysteme zu sprengen.

Längst lukrative Ausweichrouten

Das EU-Türkei-Abkommen und die Sperrung der „Balkan-Route“ durch die Anrainerstaaten gegen den Willen der Bundeskanzlerin haben nur scheinbare und vorübergehende Entlastung gebracht. Zum einen, weil Sultan Erdoğan es jederzeit in der Hand hat, die Schleusen wieder zu öffnen; zum anderen, weil das Schlepper-Geschäft längst lukrative Ausweichrouten gefunden hat. Die illegalen Einreisen über die Mittelmeerroute sind im ersten Quartal 2017 um 70 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Von den Hunderttausenden stellen die wenigsten regelkonform ihren Asylantrag im Erstaufnahmeland Italien; das Gros taucht unter und klopft früher oder später an die deutsche Türe.

Zeitbombe „Familiennachzug“

Migration in derart großem Maßstab verursacht unweigerlich Folgemigration. Im „Familiennachzug“ tickt eine Zeitbombe. Bereits im Vorjahr ist die Zahl der erteilten Visa drastisch auf über hunderttausend gestiegen. 267.500 als „Syrer“ Eingereiste können schon jetzt ihre Angehörigen nachholen.

Bei durchschnittlich einem Nachzügler pro Anspruchsberechtigtem, wie die Behörden beschwichtigen, wird es kaum bleiben. Besonders wenn 2018 die Aussetzung des Familiennachzugs für Personen mit „subsidiärem Schutz“ nicht verlängert wird, geht es rasch um Millionen zusätzlicher Asyl-Immigranten, die in der Asylstatistik gar nicht erst auftauchen.

Deutlicher Anstieg von Gewalt- und Sexualverbrechen

Die Auswirkungen dieser beispiellosen Bevölkerungsverschiebung bekommen die Bürger unmittelbar durch steigende Kriminalität und verlorene Sicherheit im öffentlichen Raum zu spüren. Der deutliche Anstieg von Gewalt- und Sexualverbrechen geht fast ausschließlich auf das Konto der Asyl-Einwanderung.

Deutschlands Untergang: Die wahren Flüchtlingsströme kommen erst noch 3
Buchtipp zum Thema: Massenmigration als Waffe von Kelly M. Greenhill

Afghanen, Iraker und Syrer sind fünfmal höher kriminalitätsbelastet als Deutsche und übertreffen bei Sexualdelikten die Nordafrikaner. Das wird sich auch kaum ändern, wenn der Aufenthaltsstatus wechselt und die Betreffenden nicht mehr als Asylbewerber geführt werden.

Wachsender Sicherheitsverlust auch an Schulen

Dreiste Diebstähle, sexuelle Belästigungen oder heimtückische Angriffe auf U-Bahn-Nutzer, Obdachlose oder Behinderte durch „Jugendliche“ sind alltäglich geworden. Was Statistiken und überregionale Medien kaum erfassen, spricht sich in den sozialen Medien aus, die kaum zufällig gerade jetzt unter verschärfte Beobachtung und Zensur gestellt werden sollen.

Mit wachsendem Sicherheitsverlust kämpfen auch die Schulen, die mit der ihnen zugedachten „Integrations“-Aufgabe überfordert sind. Beim Übergang an die Regelschulen zerplatzen die in der künstlichen Realität von Sprachlern- und „Willkommens“-Klassen gehegten Illusionen. Den Schulen droht Ghettobildung und weiterer Niveauverlust.

600.000 Asyl-Zuwanderer bekommen Hartz IV

Wie den sprichwörtlichen Gorilla auf der Hollywoodschaukel ignorieren die offiziellen Debatten über „soziale“ und Steuer-Gerechtigkeit, daß die Sozialausgaben förmlich explodieren. Die Kommunen, die es als erste trifft, werden von Bund und Ländern „entlastet“; bezahlen müssen am Ende immer die Steuerzahler.

Daß Hunderttausende Geringqualifizierte, rund ein Viertel von ihnen Analphabeten, nicht in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden können, läßt sich auf Dauer nicht mit steuerfinanzierten Phantom-Arbeitsplätzen in aufwendig beworbenen Vorzeigeprogrammen kaschieren. Arbeitslose und „Arbeitssuchende“ zusammengenommen, beziehen bereits jetzt 600.000 Asyl-Zuwanderer Leistungen nach Hartz IV.

Rücklagen des Gesundheitsfonds geplündert

Unterhalts- und Gesundheitskosten für sie, ihre Angehörigen und das Gros derer, die noch kommen, werden auf Dauer die Steuer- und Beitragszahler tragen müssen. Das muß zwangsläufig zu steigenden Steuern und Abgaben und niedrigeren Leistungen für alle führen. Wenn Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die Rücklagen des Gesundheitsfonds plündert, um wenigstens bis zur Wahl höhere Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt zu vermeiden, ist das nur eine laue Vorahnung.

Deutschlands Untergang: Die wahren Flüchtlingsströme kommen erst noch 4
Alternativer Journalismus aus der Schweiz: ExpressZeitung – Jetzt abonnieren!

Die Nachfrage durch Hunderttausende zusätzlicher Transferempfänger treibt auch die Wohnungspreise. Noch vor Jahresfrist gingen Berechnungen wegen der Asyl-Zuwanderung von einer Erhöhung des Neubaubedarfs auf 400.000 Wohnungen jährlich aus.

Probleme sehenden Auges mit angerichtet

Wohlfeile Warnungen, man dürfe „Flüchtlinge“ nicht gegen andere Bedürftige „ausspielen“, ignorieren die simple Tatsache, daß die Flächen in deutschen Städten begrenzt sind und jeder Euro nur einmal ausgegeben werden kann. Eine mit Steuergeld für „Flüchtlinge“ gebaute Sozialwohnung steht für deutsche Geringverdiener nicht mehr zur Verfügung.

Politik und Leitmedien sind sich offenbar einig, die ungelöste Asylkrise und ihre sozialen und finanziellen Folgelasten bis zur Bundestagswahl und darüber hinaus zu ignorieren. Für all jene, die bei der Stimmabgabe um der lieben Ruhe willen wieder einmal denen vertrauen, die all diese Probleme sehenden Auges mit angerichtet und zu ihrer Lösung nur wolkige Versprechungen und absurde Beschwichtigungen anzubieten haben, wird das ein bitteres Erwachen geben.

Die Flutung Deutschlands mit Millionen von Migranten ist geplant – eine Beweisführung

Geheimdienst-Bericht: CIA-Chef Michael Hayden erwartet Bürgerkrieg in Deutschland

Massenmigration 2017 – Bundesregierung räumt ein: „Acht bis zehn Millionen kommen noch“

24
Kommentare

avatar
15 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
siebentüren
siebentüren

bin heute zum ersten und letzten mal hier in der vorhölle. antworten auf meinen kommentar wird also nix helfen. 7,5 milliarden 2015. 13 milliarden 2016. 15-18 milliarden 2017 (vorausberechnet). unsere einnahmen aus waffenexporten (um nur einen punkt zu nennen…) wir bomben den „verdammten muslimen“ den arsch unter dem hintern weg und dann kommen die ins glücksland der waffenlieferungen. ich habe damit echt kein problem – wenn ich so an meine ganz individuelle verantwortung gemahnt werde. das dumme, einseitige, idiotische, hirnamputierte und vollkommen verblödete geschwätz beinahe 100% aller kommentatoren hier ist echt gift. macht euch ruhig weiter fertig. feiglinge seid ihr… Weiterlesen »

Eisenbeißer
Eisenbeißer

Das Anlocken durch Frau Merkels humanitären Akt, sowie weiteren Sabotageakten schädigen unser Land salamitaktisch nachhaltig. Die langfristigen Schäden sind irreparabel. Vom Volk dieses Landes geht keinerlei Gefahr in Form einer Revolution aus. Die Ursachen hierfür sind unter anderem eine gezielte jahrelange Umerziehung im großen Weichspülbad. Die Mehrzahl der Bürger haben sich bequem in ihrer konsumentalen Komfortzone, sowie einer geistigen Faultierfarm eingerichtet. Das ständige stressige Nachdenken im Hamsterrad schlaucht ungemein, so dass viele keine Energie mehr aufbringen um komplexe politische Vorgänge zu erfassen, da dies zeitaufwendig ist. Herrschaft und Gesellschaftssystem halte ich für nicht reformierbar. Noch fährt das Kreuzfahrtschiff Aida mit… Weiterlesen »

WINSTON
WINSTON

mutti hat sie doch alle eingeladen, ja sogar werbefilme gedreht, die die menschen, muslime, afrikaner, und alles was so kreucht und fleucht
bittet zu uns zu kommen, ja da sind halt auch ein paar nette terror jünger dabei, aber wie sie sagte, eigentlich nicht, sondern alles brave menschen,
die wir dann bis an ihr lebensende durchfüttern müssen, dafür gehen wir eben später in rente, leisten uns verarmte familien, freuen uns schon auf die nächste mehrwertsteuer erhöhung, haben die schlaglöcher zu lieben gelernt, und wählen sie trotzdem, mutti ist eben die beste.

kerstin
kerstin

Liebe Sklaven,ja das solltet ihr schaffen -Zerstörung des Christentums mit 1 Weltregierung ( Entmündigung ) Die Ordnung der der absoluten Überwachung ,Reglementierung -desorientierte Gesellschaft ist wesentlich leichter zu kontrollieren-das politische / soziale wird eben alles gesteuert ,sie besitzen alle Medienanstalten der Westlichen Welt -Europa zu unterwerfen ,dabei halt auch die 1 Weltregierung,und das linke Auge gehört dem allsehende Luzifer ,betonte Pike aber schon was eben den Gott darstellt ,Seine Befehle sind maßgebend ,also das Auge des Reptils ,die seit Äonen anwesend sind .Seit Anbeginn hat Gott Satan das letzte Wort -neue Weltliche Ordnung ,oder eben in die Sklaverei zurück zu… Weiterlesen »

Zum Heulen
Zum Heulen

Die gewollte Ausrottung schreitet voran

Siegfried
Siegfried

Super, noch mehr Demokratie! Also sich widerstandslos ergeben.

Ein kleiner Tipp für den Fall der Fälle, dass man einen Kampf mit Fäusten führen muss:
Begegnet man einem schwarzen oder osmanischen Mann, so bringt es nichts, auf dessen Kopf einzuprügeln. Da ist ja nichts drin (siehe Boxen für’s erste Argument und deren Verhalten sowie „kulturelle“ Errungenschaften für’s Zweite).

Kaleun
Kaleun

Den Kampf mit Fäusten gegen Speerwerfer, sollte man wenn möglich vermeiden… Krätze und co.
Mit’nem Schlagstock einen Scheitel ziehen, halte ich für wesentlich gesünder.

Ulla
Ulla

PERK glauben Sie wirklich Wahlen ändern daran etwas?
Die werden doch schon seit Jahren gefälscht. Die faulen behäbigen Deutschen merken erst etwas wenn die ersten Toten in den Strassen liegen.
Leider ist man nur von Realitätsverweigerern umgeben. Die lernen es nur auf die harte Tour

perk
perk

Wenn die mittlerweile zu trägen Deutschen so dämlich am Gewohnten festhalten und ihre Wahlchancen nicht wahrnehmen, so mögen sie untergehen. Und den Kirchenvertretern, die dem Islam das Wort sprechen mögen von den Moslems zu gegebener Zeit verjagt, gesteinigt und geköpft werden a`la Scharia…

Nordsee-marie
Nordsee-marie

Was soll ich denn wählen ? Pest oder Cholera ?

Lockez
Lockez

Solange das Wahlgesetz nicht geändert wird sind Wahlen UNGÜLTIG !

randy de jong
randy de jong

Wird wohl ne Bombenstimmung geben in Absurdistan

Sechsundzwanzig
Sechsundzwanzig

Das ist kein Problem,wir schaffen das!

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend