Deutschland

ANTIFA-Terror soll straffrei bleiben: Grüne und Linke wollen Vermummung gesetzlich erlauben

ANTIFA-Terror soll straffrei bleiben: Grüne und Linke wollen Vermummung gesetzlich erlauben 1
Vermummte Linksterroristen beim G8-Gipfel in Heiligendamm

Je mehr linke Gewalt in Deutschland alltäglich wird, desto dreister und unverblümt staatsfeindlich werden die Forderungen der Linkspartei und der Grünen. Nach der Gewaltorgie Vermummter beim G20-Gipfel in Hamburg fordert der türkischstämmige Berliner Linkenpolitiker Hakan Tas (Foto), ebenso wie Benedikt Lux von den Grünen, eine Abschaffung des Vermummungsverbotes.

ANTIFA-Terror soll straffrei bleiben: Grüne und Linke wollen Vermummung gesetzlich erlauben 2
Buchtipp zum Thema: Der Links-Staat von Christian Jung & Torsten Groß

Es soll aber auch davor schon die Eskalation gefördert werden, denn Gegendemos „in Sicht- und Rufweite“ sollten grundsätzlich erlaubt sein. Ganz offensichtlich soll hier den linken Gewalttätern die gesetzliche Möglichkeit gegeben werden, unerkannt den politischen Gegner attackieren zu können. Hakan Tas möchte durch das Erlauben der Vermummung „unnötige Auseinandersetzungen vermeiden“.

Damit meint er, dass die Polizei weniger Gründe haben sollte gegen die Randalierer vorzugehen. „Auch Gegendemos in Sichtweite müssen eine Selbstverständlichkeit sein“, so der Türke. Der „Sicherheitsexperte“ der Berliner Grünen, Benedikt Lux findet, es sei überholt, dass eine Vermummung zwingend eine Straftat sein müsse und fordert mehr „Flexibilität“ der Polizei in diesem Bereich.

Für Linkspartei und Grüne waren die Hamburger Bürgerkriegsszenarien offenbar so etwas wie ein Kick. Sie können gar nicht genug davon bekommen. Rund 500 verletzte Polizisten reichen wohl nicht aus. Nun soll auch noch mehr Nähe zu friedlichen Demonstrationen der AfD und anderen unerwünschten Bürgerprotesten hergestellt werden, damit die dann rechtlich gedeckt Vermummten absolut unerkannt mit Pflastersteinen zielsicherer die Köpfe der Demonstranten treffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
36 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
tyranneigegner
tyranneigegner
16. Juli 2017 8:53

nützliche menschen tun etwas nützliches(z.b. der maler) unnütze menschen verbergen ihre inkompetenz hinter angemaßter
autorität und hohler phrasendrescherei

Meckertante
Meckertante
15. Juli 2017 21:43

Der Mensch wird dumm geboren, und lernt n i c h t s dazu!!!!!
Jeder hat ein Internet. Dort kann man seine Informationen holen, sich seine eigene Meinung bilden. Aber jeden Abend mit einem Bierchen ud Knabbersachen vorm Bidschirm sitzen und sich total sein Gehirn waschen lassen – ohne das zu bemerken – das können fast alle!!!!!!!!!!!!
So wird das nie etwas. Die Menschen müssen sich mal intensiv für ihr Umfeld interessieren.

early
early
15. Juli 2017 21:17

also prinzipiell mag ich den überwachungsstaat auch ned und bin der meinung das jeder anziehen können soll was er will . auch wenns ne ritterrüstung, latexsachen oder nix ist! der “staat” nutzt die überwachung ehe ned um verbrecher zu fangen sondern um seine verbrechen zu schützen. dann kann ich auch drauf verzichten! auch bin ich gegen den gläsernen bürger also sollen die doch anonym machen können was sie wollen. wenn einer gesetze bricht ( sinvolle gesetze den rest sollen sie gerne missachten ) und das ned gewollt währe könnte man den trotz 100% anonymität längst zielsicher mit modernster technik fangen!… Weiterlesen »

Goyim Lives Matter
Goyim Lives Matter
15. Juli 2017 18:11

Die Frankfurter Schule an der Elbe Die wahren Früchte der „Umerziehungsmaßnahmen” von Horkheimer, Adorno und Wilton Park wurden erst später mit dem Aufkommen der „68er Bewegung” sichtbar, d.h. bei den Nachkommen der traumatisierten deutschen Kriegsgeneration, die die volle Wucht der anglo-amerikanischen Psychokriegsführung in der Nachkriegszeit zu spüren bekommen hatten. Das Beispiel der Zeitschrift Konkret, des heute führenden Organs der antideutschen Szene, ist höchst aufschlußreich. Konkret wurde 1955 inmitten der Nachkriegszeit gegründet, als Horkheimer, Adorno und der gesamte Apparat der Frankfurter Schule vollständig in den Kulturkampf des Kongresses für Kulturelle Freiheit (CCF) integriert wurden. Zu Beginn war Konkret das Organ der… Weiterlesen »

tyranneigegner
tyranneigegner
16. Juli 2017 9:00

die frankfurter schule ist stinkender mist,lüge und rassistische hetze

Wolfgang Harzig
Wolfgang Harzig
15. Juli 2017 16:52

Jeder der mit Politik das große Geld machen will muss Unrecht fördern und somit Gesetze brechen. Wenn es rauskommt fliegt ein Sekretär und weiter geht das selbe Spiel. Politik ist Beute teilen.

Wolfgang Harzig
Wolfgang Harzig
15. Juli 2017 16:47

Eigentlich haben die Grünen und die Linken sich damit verraten. Täter haben schon immer ihre Hilfskräfte beschützt um dadurch selber nicht mit aufzufliegen.

Sahia
Sahia
15. Juli 2017 12:57

Das ist so krank und abgefahren , da kann ich gar nichts zu schreiben, außer: “Die Irrenanstalt lässt grüßen. Willkommen.”

tyranneigegner
tyranneigegner
15. Juli 2017 10:57

feiges linksfaschistoides gesindel

blaue Tasse
blaue Tasse
14. Juli 2017 22:14

Wie kann denn eigentlich ein linker Politiker fordern, dass das Vermummungsverbot aufgehoben wird, wenn sich seine Partei von linker Gewalt distanziert?
Die Vermummung ist ja eben wegen der Identifizierung von Straftätern verboten!

UND GEHT DAS HIER AUCH OHNE DIESES NERVIGE reCAPTCHA?

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
14. Juli 2017 19:31

Das Irrenhaus der westlichen Hemisphäre . . . das und nichts anderes ist Deutschland. Der Grundstein wurde bereits in den 68er Jahren gelegt Die Nachkommen dieser Generation haben Deutschland systematisch zerstoert. Ein trauriger Höhepunkt war, als der rotzfreche und vorbestrafte Joschka Fischer den Bunddstagstagsvizepräsidenten Stuecklen ein Arschloch nannte und dies folgenlos blieb. Von da an gings rasant bergab und die Grünen wurden immer impertinenter. Hinzu kam die im Ansatz richtige aber schlampig augeuehrte Poltik Kohls, welche uns die roten Ratten bescherte. Nicht genug damit . . . er holte auch die gefaehrlichste Frau der ehemaligen DDR ins Boot, welche fortan… Weiterlesen »

adeptos
adeptos
15. Juli 2017 11:41
Reply to  Wolfgang Ebel

@Wolfgang EBEL…Joschka Fischer – dieser Jüdisch Stämmige Lumpenhund – ich frage mich -warum DER noch nicht von einigen “Rechten” aus seiner “Hundehütte” geholt und damit ein STARKER AST Verziert wurde ? !!!! Dieser Fischer – sowie die GESAMTE JÜDISCHE MISCHPOKE welche heutzutage die WELTPOLITIK formt und Umsetzt – haben viel zu viel “Freilauf” und gehören schon längst weggesperrt oder Aufgeknüpft !!! SCHADE wurde Adolf Verraten !!! In Deutschland ist ein VemummungsVERBOT im Gesetz Verankert – und trotzdem kann die Jüdisch – Links – Domestizierte ANTIFA überall Vermummt auftreten – auch in der CH – und WIESO WOHL ? JAAAAA –… Weiterlesen »

Send this to a friend