International

London, Paris und Berlin: Wenn auf europäischen Boden plötzlich Scharia-Gesetze gelten

In Deutschland gilt angeblich nur deutsches Recht und nicht die Scharia. Das jedenfalls behaupten Politik und die politisch korrekten Lügenmedien. Wegen unserer integrationsunwilligen Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis trennen wir jetzt Männer und Frauen in Schwimmbädern, die etwa in Norderstedt nur noch zu getrennten Zeiten auf die Rutsche dürfen. Auch im Regionalexpress zwischen Leipzig und Chemnitz schützen wir Frauen nun vor der neuen kulturellen Bereicherung und führen – wie in Saudi-Arabien – separate Frauenabteile ein. Ganz stillschweigend wird unter Kanzlerin Merkel in vorauseilendem Gehorsam plötzlich die islamische Gesetzgebung geduldet. Auch im Rest Europas sieht es nicht viel besser aus. Ganze Städte absorbieren mittlerweile das rassistische und menschenverachtende rückständige Scharia-Recht.

von Giulio Meotti

Wenige Tage nachdem der Islamische Staat vor zwei Jahren die Stadt Sirte in Libyen erobert hatte, tauchten riesige Anschlagtafeln in der islamistischen Festung auf, die Frauen warnten, sie müssten sackartige Kleider tragen, die ihren ganzen Körper bedecken, und kein Parfüm. Diese „Scharia-Bestimmungen für den Hijab“ beinhalten das Tragen von blickdichtem Material und eine Robe, das nicht der Kleidung der Ungläubigen ähnelt.

Zwei Jahre später übernehmen die drei bedeutendsten Städte Europas – London, Paris und Berlin – denselben Trend zur Scharia. Paris sagte au revoir zu „sexistischen“ Anzeigen auf öffentlichen Werbetafeln. Der Pariser Stadtrat kündigte sein Verbot an, nachdem die sozialistische Bürgermeisterin Anne Hidalgo sagte, dass der Schritt bedeute, dass Paris „den Weg“ im Kampf gegen den Sexismus „anführe“. Londons Bürgermeister Sadiq Khan verbot ebenfalls Werbung, die „unrealistische Erwartungen an das Image von Frauenkörpern und -gesundheit fördert“. Nun plant Berlin, Bilder zu verbieten, in denen Frauen als „schön, aber schwach, hysterisch, dumm, verrückt, naiv oder durch ihre Emotionen beherrscht“ dargestellt werden. Harald Martenstein vom Tagesspiegel sagte, dass die Politik „vom Taliban-Manifest übernommen worden sein könnte“.

Die Ironie ist, dass diese Welle der Moral und der „Tugend“ aus Städten kommt, die von ungehemmten Politikern regiert werden, die sich seit Jahren für sexuelle Befreiung einsetzten.

Es gibt einen Grund für diese groteske Kampagne, die diese Bilder verbietet. Diese Städte beherbergen bedeutende muslimische Bevölkerungsanteile; Und die Politiker – dieselben, die den obligatorischen Multikulturalismus hektisch verabschiedet hatten – wollen dem „Islam“ gefallen. Es ist jetzt ein „feministisches“ Argument, die Scharia-Politik zu vertreten, wie es auch Linda Sarsour tut. Das Ergebnis ist, dass heute nur wenige Feministinnen den Islam zu kritisieren wagen.

Es passiert überall. Niederländische Gemeinden raten ihren Mitarbeiterinnen, keine Mini-Röcke zu tragen. Es gibt Frauenstunden in schwedischen Schwimmbädern. Deutsche Schulen verschicken Briefe an Eltern, die Kinder zu bitten, das Tragen von „freizügiger Kleidung“ zu vermeiden.

Der erste, der vorschlug, Plakate oder Werbung, die „Frauen oder Männer auf sexuelle Objekte reduziert“ zu verbieten, war der deutsche Justizminister Heiko Maas, ein Sozialdemokrat.

Christian Lindner, Präsident der Freien Demokratischen Partei sagte, „Die Verschleierung von Frauen oder die Zähmung von Männern zu verlangen, ist etwas, was wir von radikalen islamischen religiösen Führern kennen, aber nicht vom deutschen Justizminister.“

1969 wurde Deutschland von einer Debatte über die Einführung des „Sexualkundeatlas“, eines „Atlas“ der Sexualwissenschaft, überflutet. Jetzt besteht die Anstrengung darin, die deutsche Gesellschaft zu desexualisieren. Die Zeitung Die Welt kommentierte:

„Dank dem Justizminister Heiko Maas wissen wir endlich, warum an Silvester vor dem Kölner Hauptbahnhof etwa Tausend Frauen Opfer sexueller Gewalt wurden: wegen sexistischer Werbung. Zu viele erotisierte Models, zu viel nackte Haut auf unseren Werbetafeln, zu viele erotische Münder, zu viele Miniröcke in Modezeitschriften, zu viele wackelnde Hinterteile und mollige Brüste in Fernsehspots. Es ist ein weiterer Schritt in die Unterwerfung.“

Statt Nippel und Hinterteile, schließt Die Welt: „Sollten wir den Gebrauch von Burka oder Schleier forcieren, wie es Frau Erdogan tut?“

Die gleichen deutschen Eliten, die das Verbot von „sexistischen“ Plakaten vorschlagen, zensierten die groben Details der massenhaften sexuellen Übergriffe in Köln. Mittlerweile steht eine liberale Berliner Moschee, die Burkas verbot und ihre Türen auch für Schwule und unverschleierte Frauen öffnete, nun unter Polizeischutz nach Drohungen von muslimischen Hegemonisten.

Europas Eliten haben einen doppelten Standard entwickelt: Sie sind stolz darauf, Gastgeber einer Ausstellung eines in Urin eingelegten christlichen Kruzifixes zu sein, kapitulieren aber rasch vor muslimischen Forderungen, die Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed zu zensieren. Die italienischen Behörden bemühten sich sehr darum, dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani den Anblick von Nacktheit bei antiken Skulpturen in den Kapitolinischen Museen von Rom zu ersparen.

Die westliche Öffentlichkeit scheint fasziniert zu sein von islamischen Schleiern. Ismail Sacranie, ein Gründer von Modestly Active, dem Hersteller, der Burkinis entwirft, sagte der New York Times, dass 35% ihrer Kunden nichtmuslimisch seien. Aheda Zanetti, eine in Australien lebende Libanesin, die den Burkini erfunden hat, behauptet, dass 40% ihres Umsatzes mit nichtmuslimischen Frauen sei. Die westliche Öffentlichkeit, die den Islam romantisiert, scheint die Pietäten der islamischen Scharia zu absorbieren. The Spectator nannte es „einen neuen Puritanismus“ und „warum einige Feministinnen mit dem Islam gemeinsame Sache machen“.

Um den amerikanischen Schriftsteller Daniel Greenfield abzuwandeln, ist die Ironie der Frauen, die ihre eigene Unterdrückung feiern, sowohl herzzerreißend als auch bedrückend.

Europa wird sich bald bei der Bürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, entschuldigen müssen. Sie wurde kritisiert – verurteilt – für den Ratschlag an Frauen, „eine Armlänge Abstand“ von Fremden zu halten, um sexuelle Belästigung zu vermeiden.

Wenn der Westen weiterhin den demokratischen Wert der individuellen Freiheit verrät, auf dem die westliche Zivilisation beruht, werden die islamischen Fundamentalisten, wie diejenigen, die libyschen Frauen die Burka aufgezwungen haben, sie auch westlichen Frauen aufzwingen. Sie könnten sogar mit jenen feministischen Eliten beginnen, die als erste die sexuelle Revolution geschaffen haben, um Frauen in den 1960er Jahren zu emanzipieren, und die jetzt in ein obskurantisches Kleidungsstück vernarrt sind, das Frauen in ein tragbares Gefängnis einsperrt.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

14
Kommentare

10 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
josef huber

was soll das gejammer ! wie bestellt so geliefert die islamisierung schreitet eben voran gewöhnt euch dran am schönsten dran ist doch daß jene die das so lautstark begrüßen großteils frauen sind und natürlich auch die schwule randgruppe nicht zu vergessen die ersten sein werden die sich umstellen werden müssen oder eben steinigung ist auch gut so die meisten frauen wollen ohnehin nen mann der ihn sagt wo s lang geht und der ganzkörperschleier ist für nicht wenige eh vorteilhaft der zug ist abgefahrn die westliche zivilisation liegt im sterben dauert eh schon lange genug dieser sterbe prozess der islam… Weiterlesen »

1sissipus

Zuerst mal will ich voraus schicken, das ich Weib bin :-)) „Göttin“ ist auch nett, wenn Er das sagt;-)) Bei hündischen Sklaven habe Mitleid, aber keine Achtung . ich hab auch zuerst losgewettert , mich aber rasch nach und vorausdenkend einbekommen. Mir wird gar nichts passieren, denn ich laufe anständig herum -Hab oft sogar das Haar mit Hut bedeckt -Dann mach ich mir eben hübsche kleine Schleier an an meine Hüte und trage sie ständig . Wenn DAS alles ist was ich in diesem Krieg an Waffen brauche um sicher zu sein -Oh wie schrecklich Die Mode um 1900 würde… Weiterlesen »

Uche

Die natürliche Ordnung ist gestört,dar Mann wird mit seinen angeborenen Eigenschaften nicht anerkannt.un Seine schützende Position und seinen Blick für Gefahr wird ignoriert und somit können die verzogenen Weiber der westlichen Welt so richtig ihren Emotionen freien Lauf lassen und ihre Kopflosigkeit zur Utopie ausleben. Weiber neigen dazu, sich bei einer Niederlage zu unterwerfen, damit sie Überlebenschansen haben. Sie interressieren sich von Natur aus bzw. Instinktiv nicht für ihre Nation, sondern nur für ihre individuellen Begebenheiten. Das sieht manan den Feminismuswahnsinn, der sich jetzt der Sharia unterwirft, herzlichen Glückwunsch, Ziel erreicht. Es gibt keine Befreiung ohne die Befreiung des Mannes,… Weiterlesen »

Familienname

einfach die 8,8 in Stellung und alles wegrotzen mehr gibt es nicht zu tun

schreiben und heulen bringt nix und ich werde mich dem Untergrund anschliessen

Labern können alle > handeln wenige !

George

das ist auch die ein zigste Sprache, die diese Verbrecher verstehen !!!!

das Bild, Oktoberfest …. was hat das noch mit Bürgerfest zu tun … ein Zwinger alias Seehündchen Merkeline …

Zum Heulen

Daher auch unser Wetter, Frauen dick anziehen und denFachkräften die Triebe eindämmen, nicht tausende Vergewaltigungen vor der Wahl, danach ist egal

Bert Brech

50,9% der BRD- Insassen sind Frau_Innen.
Noch gibt es eine Chance.
Wenn sie fuer sich garantieren wollen, nicht eines Tages in Gardinen gehuellt und bis zum Arsch in einem Erdloch steckend gesteinigt zu werden, muessen sie fuer die Zukunft lediglich die RICHTIGEN Entscheidungen treffen.

So einfach ist das. /;=)

Karsten

Es ist ein Phänomen daß linke Politik stets das Gegenteil von dem erreicht was sie propagiert.
Toleranz gegenüber anderen Rassen schlägt um in Intolerang gegenüber anderen Meinungen
Die Friedensbewegung importiert Grenzen und Kriege der ganzen Welt nach Europa,
Frauenrechte werden durch Toleranz gegenüber dem Islam ins Gegenteil verkehrt,
Das erste Mal wenn die Grünen an die Regierung kamen beteiligt sich Deutschland am Jugoslavienkrieg
Die Umwelt wird nicht geschützt weil das ganze Geld für Klimaschutz auf einer unbewiesenen Hypothese beruht,
Die sexuelle Befreiung der sechziger wird zum verklemmten Feminismus.
und Pazifismus bitte nur solange keine linken Utopien angegriffen werden.
Ich weiß’nicht was man noch alles aufzählen kann

Tino Schwerdtner

Besser kann man es wohl kaum beschreiben.

Maximum Resistance

Manche zahlen sogar für so ein Outfit….(S-M-Szene).

Und immer noch halten die Pseudo-Emanzen-Vereine die Füße still – seltsam.

asisi1

die masse der faruen will gehalten werden wie Vieh!
deshalb wählen auch 80% der Wählerinnen die etablierten Parteien!
also weiter so.

meckerpaul

Wir sind schon heute FREMDE im eigenen LAND!
Die Verbrecherin Merkel hat HOCHVERRAT verübt und kein Jurist verurteilt sie dafür.
Die Wahl ist nur noch zwischen Pest und Colera.

Was auch immer wir wählen. Diese Wahlen werden MANIPULIERT!!!
Das Wahlergebnis steht fest.
Die Flutung mit den Affen nach Europa geht unvermindert weiter.

ALLE die sich dagegen wehren werden in Lager verfrachtet und mit der Scharia belohnt.
In den Straßen wird es Blut fließen.

Das ist die Zukunft dieses, von Merkel, zerstörtem Landes.

ANNA EDWARDS

Der Herr EU-Bundeskanzler Martin schulz Wird Dass Islamische-Scharia-Gesetz schon Kurze Zeit Nach der Bundestag 2017 in DeutschLand INSTALLIEREN Als Alleine und Endgültige Verfassung der Bundesrepublik DeutschLand und Ganzen Sklaven-EU-WeltReich !!!!!

Lockez

Werte Redaktion,
bitte, bitte verwendet nicht immer das Wort ELITEN für solche arroganten Minusmenschen. Das ist keine ELITE, das ist eine bösartige Mischpoke.
Einfach mal nachschauen was ELITE tatsächlich bedeutet. 😉
Diese möchtegern Elite würde ich als geistige Tiefflieger bezeichnen, mehr sind die nicht !
😀
Nun zum Thema:
Die verblödeten Leute die den satanischen Steinzeit-Islam in den Arsch kriechen, sollten mit gutem Beispiel voran gehen und alles Weibliche in ihren Familien vermummen lassen, aber da werden wohl nicht mit durch kommen.

Send this to a friend