Deutschland

Aufgedeckt: Geheime Panzer-Transportzüge rollen über Sachsen nach Osten – Nachrichtensperre

Aufgedeckt: Geheime Panzer-Transportzüge rollen über Sachsen nach Osten – Nachrichtensperre 7

Ein zufällig geschossenes Foto zeigt einen Militärtransport, der am vergangenem Donnerstag zwischen 9 und 10 Uhr nahe Reichenbach, auf der Strecke in Richtung Leipzig/Dresden, durchs sächsische Vogtland gerollt ist. Darauf zu erkennen ist ein Transport-Zug, der schwere Kampfpanzer ohne Hoheitsabzeichen und damit illegal auf deutschen Boden bewegt. Die Deutsche Bahn AG schweigt. Behörden halten sich bedeckt. Bundeswehr, US-Armee und NATO sind für Auskünfte nicht zu erreichen.

Während sich üblicherweise unter Bahnfans auffällige Zugbewegungen herumsprechen und Hobby-Fotografen an der Strecke lauern, war es diesmal anders. Der Heimatforscher und Autor Gero Fehlhauer wurde auf einem seiner Streifzüge zufällig Zeuge der Einfahrt in Reichenbach und schoss mit seiner Handy-Kamera Fotos. Fehlhauer wunderte sich, dass er keinen Eisenbahnfotografen antraf. „Vielleicht war der Panzerzug diesmal gar nicht bekannt“, sagt er. Das bestätigt der Eisenbahn-Fotograf Volker Jacobi. Er habe vorher nix gehört. Auffällig sei, dass derlei Züge oftmals nicht zu den angegebenen Zeiten fahren.

Aufgedeckt: Geheime Panzer-Transportzüge rollen über Sachsen nach Osten – Nachrichtensperre 8
Ein Zug transportiert Dutzende schwere Kampfpanzer ohne Hoheitsabzeichen durchs sächsische Vogtland gen Osten. Aber wohin? Bundesregierung, Verteidigungsministerium, Behörden und Verantwortliche der Deutsche Bahn schweigen.

Der Farbgebung nach kann es sich nicht um deutsche Panzer handeln, auch das Bundeswehr-Kreuz fehlt. Es bleibt folglich nur noch die Möglichkeit eines NATO-Transports. Größe, Tarnfarbe und die bewegte Stückzahl lassen den Schluss zu, dass es sich um Kampfpanzer der US-Armee handelt, was wiederum ungeheure politische Sprengkraft birgt. Denn bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass die Panzer auf dem Zug gänzlich ohne Hoheitszeichen durch Deutschland rollen. Laut NATO-Statut ist das strikt verboten und würde die Bundesregierung in Erklärungsnot bringen. Zumal weder der Verteidigungsfall noch dessen Vorstufe, der Spannungsfall, ausgerufen ist.

Aufgedeckt: Geheime Panzer-Transportzüge rollen über Sachsen nach Osten – Nachrichtensperre 9
Der vordere Teil des Zugs: Bei den ersten drei Panzern hinter der Lok handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um US-amerikanische „Bradley“-Schützenpanzer, auf denen deutlich erkennbar, die Hoheitszeichen fehlen.

Bundesweit häufen sich die Berichte über Transporte von schweren US-Kriegsgerät Richtung Osten. Ein Großteil dessen lässt die US-Regierung unter dem Deckmantel ihrer NATO-Mitgliedschaft direkt an den europäischen Außengrenzen zu Russland stationieren, beispielsweise im Baltikum. Mancher Lokführer oder Mitarbeiter der Deutschen Bahn und ihrer Tochter DB Schenker sind angesichts der brisanten Lage in Osteuropa beunruhigt. Die Waffentransporte gen Osten, die mit Genehmigung der Bundesregierung und Billigung des Bahn-Vorstands stattfinden, bringt viele von ihnen in Gewissensnöte.

Was also wird da illegal durchs Vogtland bewegt? Die Deutsche Bahn AG gibt dazu keinerlei Auskunft. Holger Auferkamp, DB-Sprecher für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, verweist auf „Kundendaten“, die das bundeseigene Unternehmen nicht preisgebe. Zwei Anfragen bei der Bundeswehr blieben bisher unbeantwortet. Die Pressestelle der US-Armee Garnison Bavaria in Grafenwöhr wollte sich telefonisch nicht äußern. Aus Sachsens Innenministerium hieß es, zuständig sei die Bundespolizei. Ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Klingenthal bestätigte lediglich die militärische Zugbewegung. Nähere Angaben wollte aber auch er nicht machen, verneinte die Zuständigkeit und verwies abermals an die Bahn.

Update 11. Oktober 2017

Das Interesse an den Geschehnissen ist gewaltig, vereinzelt berichten auch andere Medien. Die Nachrichtenlage hingegen ist immer noch mehr als dürftig. Anfragen an Behörden und politisch Verantwortliche werden weiterhin ignoriert oder mit dem Hinweis, dass man nicht gewillt irgendwelche Informationen herauszugeben, abgebügelt.

Trotz der verhängten Nachrichtensperre ist der illegale Militärtransport bereits politisches Thema in Berlin. Verteidigungspolitiker der Fraktion Die Linke im Bundestag haben den Fall aufgegriffen und werden eine entsprechende parlamentarische Anfrage an das CDU-geführte Verteidigungsministerium von Ursula „Flintenuschi“ von der Leyen stellen. Im Mittelpunkt des Auskunftsersuchens wird die Frage stehen, ob die Kampfpanzer ohne Hoheitszeichen durchs Land gerollt sind. Wie bereits berichtet, sind Transporte ohne Kennzeichnung strikt verboten. Zudem stehen diese im vollständigen Widerspruch zu den NATO-Vorschriften, wie ein  Sprecher der Linkspartei bestätigt.

Aufgedeckt: Geheime Panzer-Transportzüge rollen über Sachsen nach Osten – Nachrichtensperre 10 Inzwischen konnte zumindest in Erfahrung gebracht werden, dass die hiesige Bundespolizei, in deren Zuständigkeit die Bahnanlagen fallen, Kenntnis über derartige Transport-Züge haben muss. Das sei auch bei jenem Zug vom 5. Oktober so gewesen, räumt Eckhard Fiedler, Sprecher der Bundespolizei in Klingenthal auf wiederholte Anfrage schließlich ein. Die Information gehe an die Dienststellen „allein zum Zweck der Gefahrenabwehr“. Details dürfe er nicht veröffentlichen, erklärt Fiedler, „weil dadurch Sicherheitsbelange des jeweiligen Bahnbenutzers – sprich dem Staat dem die Panzer gehören – tangiert sind“.

Die Bundeswehr hat sich gestern, vier Tage nach der ersten Anfrage, doch noch gemeldet. Cornelia Riedel vom Landeskommando Sachsen scheint von den Panzer-Transporten, die mitten durch Sachsen und damit durch ihren Zuständigkeitsbereich rollen, keinen blassen Schimmer zu haben oder gibt dies zumindest vor. Sie verspricht aber, dass man bis zum Nachmittag versuche Informationen von den US-Streitkräften zu erhalten. Bis zum Abend ist ihr das offenbar nicht gelungen.

Im Internet finden sich weitere Hinweise zum möglichen Weg des Panzer-Transportzuges. Dieser soll auch in Oederan, Mittweida und Leipzig gesehen worden sein, wo er wegen Sturmtief Xavier eine Zwangspause einlegen musste. Neben der nahe liegenden Möglichkeit, dass die Deutsche Bahn die Panzer über Sachsen, weiter gen Osten und somit auf direkten Weg ins Baltikum transportiert hat, könnte der Zug auch nach Norden abgebogen sein. Als mögliches Ziel wird wiederholt Bremerhaven genannt.

In der norddeutschen Stadt lässt die US-Armee für Europa bestimmtes Kriegsgerät umschlagen. Erst im Januar diesen Jahres fand dort die größte Anlandung von Panzern seit Kaltem Krieg statt. Es ist also ebenso denkbar, dass die im sächsischen Reichenbach gesichteten Panzer zunächst auf ein Frachtschiff in Bremerhaven verladen und von dort aus, über Nord- und Ostsee, weiter ins Baltikum transportiert werden.

Unabhängig vom tatsächlichen Bestimmungsort der heißen Fracht, wurden die Panzer illegal über deutsches Gebiet bewegt. Selbst mit entsprechenden Hoheitszeichen wäre dies nur erlaubt, wenn der Verteidigungsfall oder der Spannungsfall ausgerufen wurde. Beides trifft allerdings nicht zu. Die Bundesregierung hat folglich keine Möglichkeit den dubiosen Militärtransport schlüssig zu erklären.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

51
Kommentare

avatar
26 Kommentar Themen
25 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Holm Teichert
Holm Teichert

Es gibt verschiedene internationale Gesetze, die auch den Truppentransport regeln. Selbst die Bewaffnung von Fahrzeuginsassen des Sanitätsdienstes ist dort bis ins letzte Detail geklärt. Fakt ist, dass ich auf dem Foto nicht erkennen kann, ob das militärische Gerät Hoheitszeichen hat, oder ob nicht. Denn zufälliger Weise ist das Foto so geschossen, dass die vordere Seitenansicht der Panzertürme nicht zu sehen ist, womit durchaus die Möglichkeit besteht, dass sie eben doch gekennzeichnet sind. Übrigens sind Hoheitszeichen nur dann verpflichtend vorgeschrieben, wenn das Gerät nach einer formellen Kriegserklärung zum Einsatz gegen ein anderes Land kommt. Die Armeen dürfen also in Friedenszeiten ihre… Weiterlesen »

Meckertante
Meckertante

mao.c.stunk – Du bist sehr gut informiert. Es stimmt alles. Wie blöde wir – das Volk – sind, ist unbeschreiblich. Fernsehen, Lügen/Lücken-Presse lesen, die Augen auf das Handy gerichtet, so kann man nicht sehen, was sie dort an unserem Himmel treiben. Sie vergiften uns täglich! Also mit anderen Worten: n i c h t informiert! f a l s c h informiert. Durch Fluord dumm und widerstandslos gemacht worden. Die Wahrheit nicht sehen – da unbequem. Z u m K o t z e n !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Helmut Becker
Helmut Becker

Die Menschen koennen doch noch nicht so verbloedet sein, um nichts mit zugekommen was rundherum so geht .Ich meine damit nicht alle , denn es gibt auch noch welche, die haben sich von den Sklaventreibern den Kopf noch nicht versauen lassen , und haben noch alle Sinne beisammen

mao.c.stunk
mao.c.stunk

Die M-Uschi v. der Leichen weiss sicherlich auch nichts. – Warum auch? Sie hat doch auf ein erloschenes Grundgesetz (Geltungsbereich gestrichen) geschworen, Schaden vom PERSONAL (Personalausweisinhaber sind jur. Personen = Sachen u. staatenlos) der bei der UNO v. Genscher abgemeldeten NGO BRiD und neu angemeldeten NGO Germany/Deutschland abzuwenden. Ungültige Schwüre gegenüber rechtlosen „Sachen“ sind sowieso Kappes. In den 238 Jahren des Bestehens der USA, war dieses Land 222 Jahre im Kriegszustand auf fremden Böden. Nachdem die A-mies 65 Mio. der indianischen Urbevölkerung vertrieben und anschliessend ermordet hatten, (heute sind es noch 80.000 Indianer), kann man sich ob dieses und anderer… Weiterlesen »

Biowolf
Biowolf

So wie es kommen kann.
Pressemeldung :
Russische Partisanen haben einen US Panzer der
neutral an die Grenze gefahren war war,
grün angemalt und mit einer Jamaika Fahne entehrt.
Seit 5 Uhr fünfundvierzig wird nun zurück geschossen .

Hardcore
Hardcore

Illegal wird es auch per Luftfracht verschickt. Dokumente sind als Hilfsgüter deklariert, doch sehe ich nur Waffen und Munition. Sowie Kriegsgeräte die per Luftfracht an ihren Bestimmungsort gebracht werden.

Elke Anderns
Elke Anderns

unter Deutscher falscher Flagge – ja das ist doch toll – oder?

Wir werden Hnger leiden und keinen Strom haben – ach ja, auch keine Heizung ohne Strom.
Zu Glück haben wir ja die NeuDeutschen, die werden uns schon zeigen wer der Herr in Deutschland ist.

Bürgerkriege und Hunger, das ist unser kurzfristiges Los.

Keine kann die Amies stoppen und die werden von wem geführt – Zionisten. Diese Menschen wollen seit Jahren nichts Gutes für die Deutschen.

Dann mal eingraben – alles Gute Deutschland FINE

Bernhard Schiffel
Bernhard Schiffel

Seit 1000 Jahren

Sahia
Sahia

Die Amerikaner haben wohl den nächsten Krieg im Auge .Wahrscheinlich soll dieser auch , wie der 1.und 2. Weltkrieg Deutschland in die Schuhe geschoben werden. Immerhin kommt in den Nachrichte nnichts von solchen Panzertransporten. Das Volk belibt wieder mal unwissend
Deutschland hatte immer ein gutes Verhältnis zu Rußland, was ich als wichtig ansehe.
Aber das war und ist natürlich den Amerikanern ein Dorn im Auge.
Was ist mit der Merkl , die weiß mit Sicherheit davon , warum informiert die uns , das Volk, nicht.??Verräterin!!!

Helmut Becker
Helmut Becker

Das hat der Friedmann schon gesagt, Wenn Deutschland und Russland zusammen gehen, dann sind sie nicht mehr am druecker. Deswegen seid den 1. WK. wird das verhindert. Blos unsere Deppen da Oben spielen da mit. Haben keinen Karakter aber die Diaeten von den Steuerzahler sich im A.- schieben. das ist gut.

Aufwachen
Aufwachen

Hier geht es im Ökonomie. Es geht einzig und allein um den Rohstoff Erdöl. Dieser Rohstoff geht bald aus, in Amerika. Russland, das grösste Land der Welt, besitzt riesige Vorkommen an Rohstoffen, wie Erdöl, Erdgas etc. Darum geht es. Unser Volk wird beschäftigt mit der Flüchtlingspolitik und deren Auswirkungen im eigenen Land. Es hat dadurch kaum den Kopf frei, sich über die schleichenden Vorbereitungen auf einen eventuellen Krieg gegen Russland derzeit Gedanken zu machen. Russland wurde schon einmal überfallen, von Deutschland. Die damaligen deutschen Politiker rechtfertigten, mit der Unterstützung der deutschen Medien, ihr Handeln unter anderem mit der Darstellung von… Weiterlesen »

Knut Blomquist
Knut Blomquist

Es ist schon irre wie diese verlogene Zionisten Orgie, alles verbrennt.
Aus derer Sicht dürfen 5 Mio. Lobbyisetn mit uns 7 Milliarden Erdlingen
herumspielen, weil wir deren „Regelwerk“ anerkennen. der Eine mehr,
der Andere weniger und dafür geht er in Beugehaft. Es wird solange auf
die Menschheit herumtracktiert, bis man sich beugt, „ja, ich will ein
lieber ( dummer ) Gojim sein“
Obwohl ich die Tat von Hitler & Cons verabscheue, aber seit 2000
Jahren ist dass immer die letzte Möglichkeit, die Menschheit zu retten.
Denn die Wallstreet Lackaffen, City of London, sind nicht mehr zu retten!

Schildmaid
Schildmaid

Vielleicht sind es ja nur Warenlieferungen, die transportiert werden. Vielleicht sind es Waffenlieferungen an Terroristen. Wer weiß. Aber ewig und drei Tage werden die nicht so weitermachen können.

Knut Blomquist
Knut Blomquist

Gut möglich das die Bio-Deutschen das Ziel sind.
Vielleicht um gegen PEGIDA etwas Präsenz zu zeigen,
zur Dekräftigung des Diktat zur Aufgabe des Lebens-
raum, was Zion,s Verwaltungen der BRiD nicht alleine
hinbekommen. Zumal immer mehr Polizisten den Verrat
ansich erkennen, und nicht gegen die eigenen Leute,
aus niederen Beweggründen, wie exorbitanter Beute-
nahmen, auf Grundlage fingerter sachverhalte, vorgehen
wollen 😉

Helmut Becker
Helmut Becker

Die Polizisten sollten sich mal entschliessen fuer das Volk da zu sein. Viele machen aber noch mit. Es gibt ein Sprichwort, Wessen Brot is esse, dessen Lied ich singe. Davon sollten sich viele verabschieden.

Knut Blomquist
Knut Blomquist

Die essen unser Brot, singen aber unsere Lieder Nicht!

Ecker
Ecker

Ja, was erwarten Sie von einer Schlampe in relevanter Stellung. Der Hosenanzug, trotz moralinsaurer Vorträge an Trump, mach genau das, was eine machtlose Verwaltungsleiterin eines beseetzten Landes tut. Noch Fragen?

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend