International

50.000 Afrikaner bereiten sich in Marokko zum Sturm auf Europa vor

Mehr als 50.000 Afrikaner warten in Marokko, um über spanischen Enklaven in die EU kommen. Und es werden immer mehr. Marokko schützt seine Grenzen nicht ausreichend und erpresst die EU und Spanien, um mehr Geld zu bekommen.

von Sven von Storch

Wie die spanische Zeitung »El Mundo« berichtet, gibt es nach polizeilichen Angaben mehr als 50.000 Afrikaner, die in Marokko darauf warten, in die spanischen Enklaven zu gelangen und dann über diese in die weiteren Teilte der EU. Es handelt sich um die schlimmste Migrationssituation an der spanischen Grenze seit mehr als zehn Jahren.

Wer hat Angst vor'm schwarzen Mann...?
Buchtipp zum Thema: “Wer hat Angst vor’m schwarzen Mann…?”

In der ganzen Sahel-Zone arbeiten Schlepperbanden, die gegen Bezahlung den Migranten helfen, die marokkanischen Grenzen zu überqueren. Eine ganze Schlepper-Mafia habe sich gebildet, heißt es. Bei dem Sturm von über 600 Migranten in Cueta wurden zahlreiche Sicherheitsbeamte der Guardia Civil verletzt. Es wird befürchtet, dass es noch häufiger zu solchen Auseinandersetzungen kommen wird.

Marokko setzt Spanien und die EU immer wieder mit den Migranten unter Druck, um Gelder zu bekommen. Das ist Erpressung, die deshalb möglich ist, weil andere Routen über das Mittelmeer wegen der italienischen Politik für Migranten geschlossen wurden.

Aber Marokko scheint unfähig, die eigenen Grenzen im Süden zu schützen. Und Spanien hat nach dem Treffen von Ministerpräsident Sánchez mit George Soros einen Kurs der offenen Grenzen eingeschlagen. Jedenfalls sind die spanischen Sicherheitskräfte angewiesen, sich nicht richtig oder nur wenig zu wehren, was die Polizei oft in gefährliche Situationen bringt.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Heinz Erhard
Heinz Erhard
10. Februar 2019 14:10

Gebt jeden anständigen Deutschen eine Flinte in die Hand und dann lasst das Pack kommen.

David Hitler
David Hitler
25. Dezember 2018 21:26

Die Neger kann dort bleiben wo der Pfeffer wächst oder in Arsch Loch

Michael Schärfke
Michael Schärfke
4. August 2018 23:46

Immer her mit den Fachkräften!!! Wir brauchen in der “BRD” ja schon tatsächlich allein in der Pflege mindestens 50.000 Stück Fachkräfte…. Mensch, das wäre ja dann endlich das Paradies für unsere Alten und Gebrechlichen und Kranken, endlich mehr Leute, die sie zeitnah aus ihrer Kacke ziehen…

Peter
Peter
4. August 2018 8:33

Sehr viele wissen fast alles, aber ausser Schreiben und Reden machen fast alle nichts. Leute, werdet Euch eurer Macht in der Masse bewusst wie 1989 in der DDR.
Nur das wirkt, sonst nichts!!!

malocher
malocher
2. August 2018 6:26

Bis 1945 gab es einen Mann aus Österreich der diese ganze Entwicklung voraus gesehen hat
und verhindern wollte. Die Globalisierer von heute sind die selben wie heute.

malocher
malocher
2. August 2018 6:27
Reply to  malocher

Es sollte heißen.
Die Globalisierer von damals sind die gleichen wie heute.

Michael Schärfke
Michael Schärfke
4. August 2018 23:48
Reply to  malocher

Sag nicht solche verbotenen Sachen, sonst holen dich die Kralshüter der “Demokratie” nachts ab… Denn gegen wen sollen sie, hilflos wie sie sind, sonst noch vorgehen??? Gegen den Clan von Ali Y.???

Lucrezia
Lucrezia
1. August 2018 20:58

Wer in seinem Leben, mehrmals, ob nun beruflich oder Urlaubstechnisch, in schwarzafrikanische Länder reist, der weiß, um deren Mentalität. Besonders, was das männliche Klientel angeht. Die Frauen schuften dort mehr, als ihre Männer, das ist Teil ihrer Kultur und Tradition. Diszipliniertes arbeiten, durchstrukturierter Tagesablauf, kennt man dort nicht. Pünktlichkeit, auch so ein Thema. Geht es um Zuverlässigkeit, sprich: Terminplanung. Vergiss es! Es mag Ausnahmen geben. Und garantiert spielt auch der familiäre Einfluss eine Rolle. Sieht man dort die gehobene Schicht, oder zur Adoption freigegebene Kinder, geprägt durch westliche Adoptiveltern. Leider zeigt die Mehrheitsgesellschaft in eben diesen Ländern ein ganz anderes… Weiterlesen »

Michael Schärfke
Michael Schärfke
4. August 2018 23:52
Reply to  Lucrezia

Du sollst das nicht sagen!!! Solche Fakten (von denen JEDER weiß, der sich mit der Materie auskennt!!!) sind per order de mufti RASSISTISCH!!! Und jeder der sowas äußert kann nur ein Nazi sein!!!

Rainer 2
Rainer 2
31. Juli 2018 21:29

Die CDU Tante Klöckner meinte zur Agrarhilfe für deutsche Bauern, dennen nun die Felder vertrocknen, es geht um Steuergelder. Hervorragend erkannt, aber die eine Milliarde zahlen wir fast jede Woche für unsere lieben Gäste. Da ist das mit den Steuergeldern natürlich kein Problem. Und wenn nun unsere Lebensmittel teuere werden, dann müssen die Schutzsuchenden natürlich auch mehr Geld bekommen. Nicht, dass sie noch unwirsch werden.

angie
angie
31. Juli 2018 17:33

an Heike Blank:
Genau so ist es. Ich war für längere Zeit in der Karibik und kann Dir sagen, die kann man für nichts gebrauchen. Sollten die um 8 Uhr mit der Arbeit beginnen, kommen sie evtl. um 9, 10 Uhr oder überhaupt nicht. Kannst Dir nicht vorstellen, wie sich der Chef von der Marine jeweils geärgert hat. Nicht umsonst bringen sie es in diesen Ländern einfach zu nichts. Könnte davon ein “Lied” singen.

Heinz-Jürgen Karing
Heinz-Jürgen Karing
31. Juli 2018 16:22

zum Schutz meiner Familie und allen Menschen die weiter denken und in ordentlichen Verhältnissen leben UND
arbeiten wollen und müssen um unser Deutsche Kultur und unseren Lebensstandard zu bewahren…
WAFFEN für uns zum Selbstschutz.
mit freundlichen Grüßen – eine Dt. Familie aus Plauen
auch an Herrn Maas

Heike Blank
Heike Blank
31. Juli 2018 15:23

Kein normal denkender Mensch will diese Halbaffen hier in Europa haben. Das es immer noch Willkommensklatscher gibt ist mir unbegreiflich. Leben die an der Realität vorbei? Jeder sieht doch wie extrem gewaltbereit der Bimbo ist. Das zeigt doch Ceuta. Dazu ist er auch nicht zu integrieren.
Wir können uns nur noch wehren, wenn wir uns bewaffnen und gnadenlos *****. Eine andere Möglichkeit gibt es schon noch.
ve*****. Nur wird das noch keiner machen.
Eines weiss ich aber mit Sicherhei, in meine Wohnung kommt kein Neger.
Ich würde gerne auswandern, bin aber zu alt.

Brenner
Brenner
31. Juli 2018 19:52
Reply to  Heike Blank

Warum Halbaffen? die richtigen Wichser sitzen in den Regierungen, das sind die Eliten, die Kohle scheffeln und nicht genug davon bekommen. Die Länder werden von der EU und anderen verkauft und versklavt, und nun hetzen die Eliten diese gegen uns auf, wir sollten alle die Bundesregierung entsorgen, und dann die EU in Brüssel. Die Halbaffen sitzen in fett dotierten Posten.

Send this to a friend