Deutschland

Angela Marquardt bestätigt: Zusammenarbeit mit linkskrimineller Antifa ist für SPD unerlässlich

Die linksextreme Merkel-Jugend in Gestalt der sogenannten Antifa ist der militante Arm des BRD-Regimes und wird mit Unmengen an Steuergeld finanziert. Dass die Antifa vor allem für die SPD unverzichtbar ist, bestätigte nun die Ehren-Punkerin von Berlin-Kreuzberg, Angela Marquardt.

von Felix Krautkrämer

Der „Kampf gegen Rechts“ und das, was sie dafür hält, war schon immer das politische Steckenpferd Angela Marquardts. In den neunziger Jahren in der PDS aktiv, zeitweise als Mitglied des Bundesvorstands, fand sie nach ihrer Zeit als Bundestagsabgeordnete über Zwischenstationen den Weg zur SPD. Dort ist sie mittlerweile als Mitarbeiterin von SPD-Chefin Andrea Nahles sowie des Bundestagsabgeordneten Sönke Rix angestellt.

Im SPD-Organ Vorwärts hat sich Marquardt nun mit einem Beitrag zu Wort gemeldet, in dem sie Vorbehalte einiger Sozialdemokraten gegenüber dem linksradikalen Rand kritisiert. Anlaß sind die Proteste in Chemnitz sowie die Demonstrationen gegen diese. Für Marquardt steht fest: Im Kampf gegen Rechts braucht die SPD auch die Antifa.

Antideutsche!
Buchtipp zum Thema: „Antideutsche!“

„Ich lehne jede Form von Gewalt ab“

Sie gehe lieber mit gewaltfreien Antideutschen auf die Straße, als zur schweigenden Mehrheit zu gehören. „Junge Antifas“ träfen vielleicht nicht immer den richtigen Ton und auch nicht jede Demoparole sei gelungen. „Aber deswegen in Frage zu stellen, daß sie mit uns gemeinsam gegen Nazis auf die Straße gehen, dafür fehlt mir jedes Verständnis“, beklagt die SPD-Mitarbeiterin.

Gerade weil insbesondere junge Menschen, die sich antifaschistisch und antirassistisch in diesem Land engagierten, oft kriminalisiert würden, sei es „verdammt noch mal unsere Aufgabe, an ihrer Seite zu stehen“.

Sie selbst kämpfe seit 1990 gegen Rechtsextremismus und Rassismus, rühmte sich Marquardt, und habe in dieser Zeit viel Gewalt erfahren müssen. Allerdings „ohne daß es je für mich im Umkehrschluß in Frage gekommen wäre, Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung zu akzeptieren“. Um es klar und deutlich sagen: „Ich lehne jede Form von Gewalt ab.“

Wirklich jede Gewalt?

Niemals Gewalt als politisches Mittel akzeptieren? Jede Form von Gewalt ablehnen? Das klang in früheren Zeiten aus dem Munde Marquardts noch etwas anders. 1994, Marquardt arbeitete damals noch an ihrer Kariere in der PDS, hatten Linksextremisten einen Brandanschlag auf die Druckerei der JUNGEN FREIHEIT in Weimar verübt. Schadensbilanz: Über eine Million D-Mark.

Einige Monate später wurde Marquardt in einem Interview gefragt, wie sie den Brandanschlag bewerte. Ihre Antwort damals: „Ich halte es für legitim, zu verhindern, daß die JUNGE FREIHEIT gedruckt werden kann.“

Und auch der gemeinsame Gang auf die Straße mit Antideutschen ist keine Leidenschaft, die Marquardt erst angesichts der Proteste von Chemnitz für sich entdeckt hat. Da braucht es auch keine „Rechtsextremisten“ oder „Nazis“, denen man sich in den Weg stellen muß. Manchmal reicht da schon die Erinnerung an die friedliche Revolution von 1989.

Als sich diese 2009 zum 20. Mal jährte, zogen rund 1.800 Linkradikale unter dem Motto „Still not loving Germany. Die Revolution – ein Mythos, die Freiheit – eine Farce, Deutschland – eine Zumutung“ durch die Leipziger Innenstadt. Dabei wurden auch Polizisten bespuckt und mit Unrat beworfen. Angemeldet hatte die Demonstration damals Angela Marquardt.

Die liberale Agenda

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
36 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Meckertante
Meckertante
16. September 2018 22:47

An Wagrsager:

Wenn Dirk das Buch empfiehlt „Wenn das die Menschheit wüsste“ von Daniel Prinz,
dann brauchst du ihm keine Belehrungen zu schreiben, denn dann ist er INFORMIERT!!!!!

Übrigens, ich empfehele Dir und vor allem allen Menschen, diese Dokumentation dringend zu lesen!

sylvia
sylvia
14. September 2018 0:30

es ist ohne worte.
wär weiter seine versklavung wählt dem ist nicht mehr zu helfen. seid 1956 sind alle wahlen ILLEGAL, also sitzen sie ILLEGAL in ihrem versifften stuhl, und werden noch von uns bezahlt.
PARTEI = TEILE und HERRSCHE.
egal welche PARTEI die ihr wählt es ändert sich die farbe und das gesicht, der PLAN läuft weiter. die deutschen sind hart im nehmen, sie brauch noch ein paar nackenschläge.
wenn ihr was ändern wollt, dann kommt zu uns. wir arbeiten für das volk, und ein jeder kann mit arbeiten.

Uwe E. Mertens
Uwe E. Mertens
13. September 2018 19:23

AfD und CDU, bringt die SPD zur Ruh !

Stanislaus Kanik
Stanislaus Kanik
14. September 2018 10:47
Reply to  Uwe E. Mertens

Das sehe ich leider nicht so. Die Afd und die CSU ja, aber die CDU ist für mich die SPD und die SPD ist für mich ein Ableger der Grünen. Die Grünen wiederum sind für mich ein gemäßigter Zweig der deutschfeindlichen Antifa.

Wolfgang Elsner
Wolfgang Elsner
13. September 2018 16:43

Die SPD passt gut zu den Antifa Terroristen, aber sie passen nicht zu Deutschland. Weg mit diesem Polit- und Terrormüll!!! Deutschland soll wieder werden wie vor 20 Jahr4en, jetzt bewegen wir uns auf den totalen Absturz hin. Wo sollen meine 6 Enkel mal leben??? Dieser Schulz hat sämtliche Sympathien verspielt und sowas wollte Kanzler werden, da wäre ja ein Wettstreit der Unfähigkeit entstanden! Dank sei Gott das blieb uns erspart !!!

Helmut Becker
Helmut Becker
15. September 2018 13:50

Geh mal alle durch, was das alles fuer Typen sind die an den Stuehlen kleben

Franz
Franz
13. September 2018 14:34

sehr gut getroffen Buschwindröschen.Stimmt genau,was wollen eigentlich diese Parasiten (Politker)und eingeschleuste illegale Sozialschmarotzer wenn sie uns so hassen.Alle rausschmeissen und fertig ist es.

Emser Depesche
Emser Depesche
14. September 2018 19:15
Reply to  Franz

@Franz,
wie diese Polit Kloake aufgestellt ist, rechnen die uns 25% Deutschen
in deren BRiD Orgie, haarklein vor, dass es jetzt deren Boden ist,
den unsere Eltern bestellten. So kenn ich den Juden, so haben meine
Familie diese Leute Jahrhunderte erlebt.Und mal Hand auf,s Herz,
wir sind doch nicht mal mehr geduldet. Wir weichen doch schon längst
vor deren Vokabel „Gewaltmonopol“. Anstatt jeden sofort zu entwaffnen,
und denen die Begrifflichkeit mal vor Augen zu führen!

Marlon Lingemann
Marlon Lingemann
13. September 2018 14:14

Diese Person ist von Hass und Bosheit nur so durch trieben. Hass, Dummheit und Gruppenzwang haben sie zur Volkshasserin gemacht.

illo
illo
13. September 2018 14:00

Da wird schnell klar, weshalb die SPD den Rücktritt von Maaßen fordert und das sogar bei Androhung des Austritts aus der Koalition, was einer Erpressung gleich kommt.
Die SPD bietet wohl mehr Gründe, vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden, als die AfD, weshalb ein SPD freundlicher Minister her muss.
Diese ganze Verlogenheit ist nur noch zum Kotzen!
Weg mit dem Altparteiensumpf – her mit der AfD

Freigeist77
Freigeist77
13. September 2018 13:56

Jetzt wächst zusammen,was zusammen gehört : ehemalige Sozialdemokraten (die aktuelle Version ist
eher ein Verhöhnung sozialer Werte) und gewaltbereite „Antifaschisten“, die Deutschland als „mieses Stück Scheiße“, bezeichnen, Stadtteile zerlegen und Polizisten als „Bullenschweine“ titulieren. Das wird die Bürger aber nicht täuschen, im Ggenteil. Jeder sieht die Verkommenheit der SPD und die AntiFa ist den Sturmtruppen der SS ähnlicher als alle Rechten zusammen. Immer mehr Menschen erkennen die Heuchelei und Doppelmoral der Nahles/Schulz/Stegner -„Partei“. Prognose : keine 16% wählen diese Typen mehr.

Paula
Paula
13. September 2018 13:46

Heisst die Angela oder vielleicht doch Angelo???

Dirk
Dirk
13. September 2018 11:56

Die Alte ist realitätsfremd. Der grösste Terror geht von den Linken, also der Antifa aus. In meinem Nachbarort haben vor Jahren mal die sogenannten Rechten angefangen zu demonstrieren, wegen dem Winklerbad, das dort ist, was die Briten damals nach dem Krieg genutzt haben, um Deutsche zu foltern. Die Demonstrationen waren immer friedlich. Als dann aber die Linken mit Gegendemonstrationen angefangen haben ging es mit den Ausschreitungen der Linken los. Die Rechten waren immer noch friedlich. So viel zum linken Pak. Nicht umsonst gibt es den Spruch, „Du linke Bazille“, der noch aus der Zeit des Kaiserreichs herrührt, da die SPD… Weiterlesen »

Wahr-Sager
Wahr-Sager
13. September 2018 14:21
Reply to  Dirk

@Dirk:

Das ist ein Trugschluss. Somit können sich alle Juden frei machen von jeglicher Schuld, indem sie einfach auf die Khasaren und/oder Zionisten zeigen. Und nicht vergessen: Der Zionismus ist eine jüdische Idee!

https://morgenwacht.wordpress.com/2016/10/03/der-mythos-von-khasaria-teil-1/
https://morgenwacht.wordpress.com/2016/10/03/der-mythos-von-khasaria-teil-2/

Send this to a friend